Beauty

Sonnenschutz und Make-up – verträgt sich das?

22. Juni 2021 von

1 Kommentar · Kommentar schreiben

Sonnenschutz und Make-up – verträgt sich das?

Sommer, Sonne und Sonnenschutz? Ja der ist wichtig und das sogar das ganze Jahr über. Vor allem im Sommer sollten wir täglich und wenn es möglich ist, mehrmals am Tag zum Schutz unserer Haut zur Sonnencreme greifen.

Sonnenschutz und Make-up verträgt sich das?

Was es mir erleichtert daran zu denken? Ich stelle mir meinen Sonnenschutz direkt neben mein Make-up, habe eine Erinnerung im Handy und immer wieder kleine Sonnenschutzproben in der Tasche, um auch unterwegs meine Haut schützen zu können. 

Sonnenschutz und Make-up – verträgt sich das?

Aber in diesem Post soll es nicht darum gehen, wie wir uns täglich an unseren Schutz für die Haut erinnern, sondern darum, wie wir Sonnenschutz im Alltag wirklich nutzen können. Im Urlaub seltener ein Problem. Wir greifen zum Sonnenschutz, zur Tagescreme und sind ready. Aber wie sieht es im Alltag aus? Genauer gesagt, wie sieht es mit meinem Alltagsmake-up aus, wenn ich Sonnenschutz integriere und nachcremen möchte?

Lasst uns heute gern 5 Fakten zum Thema Sonnenschutz & Make-up tragen besprechen. 

Reicht eine Foundation mit LSF? 

Prinzipiell ist eine Foundation mit integriertem Lichtschutzfaktor super. Jedoch müsstet ihr diese Foundation so oft auftragen, dass wir schon von einer 5 oder 6 Hautschicht sprechen, um eure Haut wirklich schützen zu können. Ein LSF in der Foundation ist nett, ersetzt aber keinen Sonnenschutz.

Kann ich mein Make-up mit einem Sonnenschutz mischen? 

Ja, das könnt ihr, allerdings kann dann der Lichtschutzfaktor insgesamt niedriger sein, weil wir den Sonnenschutz verdünnen. Nehmt ihr z.B. einen Sonnenschutz mit LSF 50 und mischt sie mit einer Foundation, kann dieser schon schnell auf  LSF 30 verdünnt werden. Zudem wissen wir nicht, wie die Sonnencreme mit der Foundation reagiert und welche Wirksamkeit der LSF dann hat.

Sonnenschutz auftragen und sofort das Make-up auftragen? 

Nein. Es ist ganz wichtig, dass du den Sonnenschutz einziehen lässt. Mindestens 15 Minuten heißt es abwarten, damit sich die Haut den Wirkstoffen voll und ganz widmen und sie aufnehmen kann.

Wann trage ich den Sonnenschutz auf? 

Das LSF-Produkt sollte immer der zweite Schritt nach der Feuchtigkeitspflege sein. Die ist im Idealfall wasserbasiert, das wiederum erkennt ihr am Inhaltsstoff aqua zuoberst in der Inahalststoffliste auf der Rückseite eures Produktes. Mit dieser Grundlage kann der Sonnenschutz gut einziehen und seine Arbeit verrichten. Eine fettige Pflege ist hier nicht zu empfehlen, sie könnte eine unnötige Schicht zwischen Haut und Sonnenschutz aufbauen und so könnte der Sonnenschutz weniger bis gar keine Arbeit leisten.

Tagsüber Sonnenschutz nachlegen, geht das?

Ja das geht. Ihr müsst euch nicht komplett abschminken, um neuen Schutz aufzutragen. Die Lösung? Sprühprodukte mit Lichtschutzfaktor. Davon gibt es mittlerweile einige gute Marken zur Auswahl. Diese Sonnenschutzprodukte sind vor allem ideal für Tage, an denen ihr viel unterwegs seid. So gibt es mittlerweile auch Make-up Setting Spray’s und Facial Mists die nicht nur kühlen und das Make-up unterstützen, sonder die mit einem Lichtschutzfaktor ausgerüstet sind, der eure Haut genug schützt. 

Sind noch Fragen offen? Möchtet ihr etwas ergänzen? Dann gern kommentieren. 

Kommentare

Bisher ein Kommentar zu “Sonnenschutz und Make-up – verträgt sich das?”

  1. Früher war mir UV Schutz nicht so wichtig, aber je älter man wird desto wichtiger ist es mir! Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.