Inspiration

5 Tipps für Kreatives Schreiben- trotz gesponsertem Post.

15. November 2018 von

1 Kommentar · Kommentar schreiben

Ich bin Bloggerin und lebe von Werbung auf meinem Blog. Die soll so echt wie möglich sein, also mir und meinem Wesen entsprechen. Die Beiträge sollen einen Mehrwert bieten und euch zeigen, dass ich es ernst meine und ich will euch unterhalten und nicht hinters Licht führen.

Kreatives Schreiben zara blazer blogger geld verdienen

In Zeiten von Dauerwerbesendung und dem Bewerben von allem was nicht bei drei auf dem Baum ist, ist das nicht so einfach. Die Leser zu erreichen und dabei immer noch authentisch zu wirken, ist für mich jedes Mal die größte Hürde. Alles ist ja irgendwie schon einmal da gewesen. Trotzdem will ich euch erreichen und ihr sollt mir trotz bezahlter Texte und Bilder vertrauen können. Authentizität ist fast schon ein Unwort, aber das ist nach elf Jahren Bloggen und über fünf Jahren Selbstständigkeit noch immer mein Anspruch.

Es gibt da natürlich keine goldene Regel oder Handbuch, dass euch und mir verrät wie Worte und Gedanken zum Erfolg führen. Aber es gibt Tipps dafür Ideen zu sammeln und sie sinnvoller zu nutzen, um dann am Ende weiter an seinen Zielen zu arbeiten. Inhalte bieten die andere lesen wollen, auch wenn sie von Firmen bezahlt wurden.

Es gibt tatsächlich ein paar Tricks, die schnell und sinnvoll zum Ziel führen können. Fünf davon werde ich euch heute näher bringen und vielleicht ist ein Denkanstoß für euch dabei, wieder mehr auf den Blog zu gehen, wieder mehr auf Mehrwert zu setzen und wieder zu erkennen, was eure Leser interessiert.

Wie du deinen Blogbeitrag trotz Bezahlung authentisch gestalten kannst

 

Freies Schreiben

Das weiße Blatt liegt vor dir. Völlig leer, der Anfang von allem. Manchmal kann es mir Angst machen, weil hier doch so viel Wichtiges stehen sollte. Aber oft denke ich mir „Einfach losschreiben und schauen was daraus wird“. Wirr, groß, klein und quer gedacht, um am Ende den ersten Gedanken doch zum Besten zu küren. Auch ok. Aber ich glaube das Rauslassen von Gedanken ist ein nützlicher Trick, um wieder Schwung in die eigenen Ideen zu bringen.

Pro Tipp für Blogger Kooperationen: Das funktioniert auch gut, um potenzielle Kunden mit mehreren Ideen zu versorgen.  Vielleicht ist es ebenso auch eine gute Methode, um nicht in die Falle zu tappen wieder nichts Neues in euren Text zu packen oder am Ende unterbeweusst abzuschreiben oder Bilder zu kopieren. Lass erst einmal alles raus und schaue dann, was ein neuer Denkanstoß sein kann, der eine eigene Geschichte oder ein Bild erzählt.

Die S.C.A.M.P.E.R Methode

Ein strukturierter Aufbau kann Wunder bewirken. Manchmal ist der Kopf voll mit Gefühlen, Ideen, Alltag- aber wohin damit? Dann fokussiere dich und teste unterschiedliche Kreativmethoden aus. Die S.C.A.M.P.E.R Methode finde ich vor allem für Themen interessant, die immer wieder auftauchen und bei denen man fast nichts Neues mehr erwartet. Copy & Paste, weil eigentlich schon alle gesagt wurde und der Leser gähnt nur noch so vor sich hin? Diese Methode kann dir helfen! Sie soll dir einen neuen Blick auf etwas Vorhandenes geben und dir die Möglichkeit bieten, es ganz neu anzugehen.

Bei dieser Methode handelt es sich um eine Checkliste für das Spielen mit Ideen, sie zu analysieren und weiterzuentwickeln. Sie soll den Ideenfluss wieder aktivieren und die alte Leier durchbrechen. Das gestaltet sich ganz einfach:

  • -Ersetze !
 Welchen Punkt der Idee kann ich ersetzen? Was kann ich tauschen, damit ein neuer Weg aufzeigt wird?
  • -Kombiniere
! Kann ich meine Gedanken verknüpfen, sie mit anderen Gedanken oder Ideen verbinden und so weiterführen?
  • -Passe an! Kann ich Wissen, Tipps, Informationen mit in meine Idee aufnehmen?
  • -Vergrößere! 
Auf was könnte ich den Fokus legen, es vergrößern und wichtiger gestalten?
  • -Übertrage
! Für welche anderen Zwecke lässt sich die Idee noch einsetzen?
  • -Entferne/ verkleinere! 
Was könnte ich weglassen? Was wurde schon 100 Mal erzählt und hat sich selbst überholt?
  • -Ordne neu an/ kehre um
! Könnte ich die Anordnung oder Reihenfolge meiner Gedanken ändern? Würde ich so etwas Neues schaffen?

Pro Tipp für Blogger Kooperationen: Ich finde die Methode gut, wenn es um Themen geht, die schon uralt sind und gefühlt jeder schon irgendetwas dazu gesagt hat. Ich will mich in meinen Texten nicht wiederholen oder das Gleiche über das Produkt schreiben, wie es schon fünf andere vor mir getan haben. Gerade wenn der Mehrwert erst einmal klar definiert werden muss und das Netz schon mit Aussagen zum Produkt  voll ist, ist das eine tolle Art wieder mehr Kreativität einfließen zu lassen als nur zu kopieren.

Gruppenarbeit

Wenn du keinen Punkt findest an dem du anknüpfen kannst, dann frag nach Rat. Hol dir Hilfe, tausche dich aus: Irgendwo in den Gesprächen fällt ein Wort, dass dir die Idee bringt. Manchmal sind fremde Meinungen oder außenstehende Sichtweisen auf das Thema die beste Möglichkeit um voran zu kommen. Oder sich loszulösen vom Problem, um eine neue Idee zu finden. Manchmal braucht es eben doch ein Team, eine Freundin oder einen Bekannten der dir weiterhilft.

Pro Tipp für Blogger Kooperationen: Triff dich immer mal wieder mit kreativen Leuten aus unterschiedlichen Branchen und tausche dich aus. Gern frage auch deine Follower, was sie von bestimmten Themen oder Produkten halten. Es wird für dich und deine Arbeit interessant, wenn du dir zum Brainstorming unterschiedliche Meinungen einholst. Die solltest du aufschreiben, ausdiskutieren und später für dich umsetzen.

Achtung: Das heißt aber nicht, dass du Ideen klaust, das muss dir beim Austausch mit anderen ganz bewusst sein.

 

Post it

Eine kreative Idee um kreative Ideen zu finden: Sammle immer mal wieder gute Gedanken, nette Redewendungen und kleine oder große Ideen auf Post it’s und pinne sie dir an den Rechner, in deinen Kalender oder trage sie in dein Smartphone ein. Sei es auf dem Weg zum Bäcker, zu Besuch bei Oma oder während der Buchhaltung. Wir kennen das alle. Kurz haben wir einen Plan, einen Wunsch oder ein Wort, und so schnell es dir in den Kopf kam, so schnell verfliegt es auch wieder. Also aufschreiben. Jede Idee, sei sie noch so klein oder noch so wirr. Diese kann am Ende zu einer großen Sache werden und dir im richtigen Moment helfen.

Pro Tipp für Blogger Kooperationen: Die Kooperation gibt dir ein Thema vor. Dann recherchiere, schreibe dir Stichwörter auf, frage dein Umfeld und notiere dir die Worte auf ein Post it. Wenn es dann an die Umsetzung geht, kannst du dir aussuchen welches Thema perfekt passt.

Zeit nehmen

Ja, die alte Leier. Aber eine gute Idee braucht einfach Zeit und Recherche. Manche Themen müssen einfach mehrere Tage oder Wochen in Anspruch nehmen, weil sie Wissen benötigen, das du dir aneignen musst, um später auch einen Text zu verfassen, der einen Mehrwert hat. Manche Produkte benötigen diese Zeit und du wirst sehen, deine Leser werden es dir danken.

Pro Tipp für Blogger Kooperationen: Lies dich quer durchs Netz und Zeitschriften. Fordere unterschiedliche Materialien vom Kunden an und wenn nötig, frag einfach einmal bei einem Spezialisten auf diesem Gebiet an. Wissen ist doch am schönsten, wenn es geteilt wird.

Diese Tipps kosten am Ende nur etwas Zeit die du in deine Arbeit investierst. Deine Leser und auch die Kunden werden das zu schätzen wissen. Also bleib dran, auch wenn es manchmal viel erscheint, auch wenn du manchmal glaubst- du investierst mehr als andere.

Für das, was du zurück bekommst, wird es sich lohnen!

Kommentare

Bisher ein Kommentar zu “5 Tipps für Kreatives Schreiben- trotz gesponsertem Post.”

  1. Ruth sagt:

    Ganz toller Post! Ich habe selbst zur Zeit eine ganz tolle Kooperation am laufen, für den Blogpost brauche ich aber noch ein paar Ideen. Danke für deine Tipp.
    Liebe Grüße
    Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.