Kolumne

3 Frauen 3 Meinungen- Wenn du deinem Ex wieder begegen würdest

15. Oktober 2017 von

7 Kommentare · Kommentar schreiben

Wenn du die Möglichkeit hättest, deinen Ex Freund wiederzusehen und ihr euch direkt gegenüber sitzen würdet- was wären deine Gedanken? Was müsstest du unbedingt mit ihm teilen, was würdest du ihm sagen wollen?

exfreund trennung frauen liebe


Beziehungen gehen zu Ende. Wir können Abschied nehmen und sind diejenigen die gehen, oder der andere beschließt das Kapitel „Wir“ nicht fortzuführen. Oft haben wir die Chance zu reden, doch manche Wege trennen sich so schnell, so heftig, so leise, dass Worte oder Gedanken für immer ungesagt bleiben.

Wenn du deinen Ex -Freund wiedersehen würdest, was würdest du ihm sagen?

Frau Nummer eins, 28 Jahre alt, wieder glücklich in einer neuen Beziehung, aber unglücklich verlassen von ihrem damaligen Ex Freund

Mein Ex. Was soll ich über ihn sagen? Mir hat man von zu Hause beigebracht lieber zu schweigen, wenn man nichts Nettes zu sagen hat. Aber wenn ich die Möglichkeit hätte, all das zu sagen was ich nie loswerden konnte, würde es nicht nett enden. Dieser Typ den ich vergötterte, der alles für mich war, hat mich die meiste Zeit wie Dreck behandelt. Ich war jung, naiv und unendlich glücklich einen Freund zu haben der im Leben steht, wie ich dachte. Leider stand er nur all zu gern in fremden Betten von irgendwelchen Weibern, die er zu Massen im Netz oder einfach auf dem Weg zur Arbeit ansprach.

Ich, blauäugig, und schwer verliebt, hätte nie gedacht, dass ich so hintergangen und dann noch dafür ausgelacht werden würde, wenn ich ihn erwische.

Für mich ist die Welt zusammengebrochen in der ich glaubte, dass man in einer Beziehung zum Zusammensein steht. Gott, wer nicht treu sein kann, der soll es sagen, aber bitte nicht mit dem Herzen des Partners spielen, die Naivität ausnutzen und sich daran ergötzen. Lieber Ex Freund, du bist kein Held, du bist ein Feigling. Du hast dir immer Affären gesucht, die genau so naiv und blind waren wie ich. Du hast gelogen, sie haben für dich gelogen und ich habe mich selbst lange Zeit belogen, weil ich es nicht wahrhaben wollte. Deinen wahren Charakter hast du mir dann gezeigt, als du mich fürs Erwischen ausgelacht hast, mich mies behandelt und dich an meinem Geburtstag von mir getrennt hattest, weil ich ja so anstrengend sei.

Du hast mit mir an diesem Tag Schluss gemacht um mich zu verletzen, noch mehr als du es schon vorher tatest. Für mich war es eine harte Zeit. Ich musste mich selbst finden, wieder lernen mich selbst zu lieben und verstehen, dass du nicht nur ein Arschloch warst, sondern es bis heute immer noch bist. Ich bin dir am Ende dankbar, dass du gegangen bist und du mich nicht weiter demontiert hast. Du kannst mir nicht mehr einreden, dass ich schwach wäre und ein Betrüger, der an meiner Seite das geringere Übel wäre.

Ich bereue nur eines, dass ich dir das hier nicht sagen konnte. Du würdest es eh nicht verstehen. Das einzige was ich dir wünsche ist jemand, der genau so ist wie du, oder dass du für immer so bleibst wie du bist. Das wäre für mich die schlimmste Art zu leben. Jetzt bin ich wieder glücklich vergeben und habe gelernt was es heißt wirklich zu lieben und echte Liebe zu erfahren.


Frau Nummer zwei, 32 Jahre, Single, glücklich

Ich bin Single und glücklich. Ich war immer in Beziehungen, in guten und in schlechten und war immer lange genug vergeben. Ich fand immer schnell wieder Anschluss und neue Partner. Dabei habe ich erst jetzt bemerkt, was mir gefehlt hat:

Die Möglichkeit mich selbst zu finden.

Eine Beziehung kam nach der anderen und ich hatte nie die Luft zum Atmen. Immer wieder sofort eine neue Liebe mit neuen Verpflichtungen. Versteht mich nicht falsch, ich war immer glücklich vergeben, treu und hatte Spaß mit meinen Partnern. Vor allem die letzte Beziehung war perfekt. Er war und ist perfekt. Nur ich habe ein Problem mit mir und meiner Person. Ich hätte mir für mich selbst den Mut gewünscht, mir eine Pause von einem neuen Wir zu gönnen, schon vor Jahren. Jede Beziehung zog sich am Ende wie Kaugummi in die nächste. Frischer Wind, frisch verliebt, alles wieder neu und anders, nur ich blieb gleich. Genau das hat mich dazu bewogen mich von meinem letzten Partner zu trennen.

Dieser Satz „Es liegt nicht an dir, sondern nur an mir“ ist widerlich, aber er trifft genau das, was ich gerade denke und fühle. Ich will frei sein, mich kennenlernen, allein wohnen, allein den Alltag bewältigen und wachsen. Das konnte ich mit meinem letzten Freund nicht und wahrscheinlich mit all denen anderen auch nicht. Ich habe mir nie die Möglichkeit eingeräumt das Leben allein in die Hand zu nehmen. Aber mit diesem Schlussstrich, der erste den ich von meiner Seite aus wage, bin ich dabei mich besser kennenzulernen. Leider konnte ich das meinem letzten Partner nicht gut vermitteln. Ich weiß, das mein Aus ihn aus heiterem Himmel traf. Ich war ungeschickt, wollte schnell weiterziehen, mich endlich selbst verwirklichen und habe dabei vergessen, dass er das alles nicht wissen konnte.

Dieses Gefühl unfertig zu sein trage ich schon Jahre mit mir herum, habe aber erst jetzt wagte ich diesen Schritt zu gehen. Ich hoffe ich bekomme die Möglichkeit es ihm besser zu erklären, die Wogen zu glätten und vielleicht ist dann auch die Möglichkeit einer Freundschaft vorhanden. Denn ich weiß was für ein toller Mensch er ist, nur leider habe ich gerade keinen Platz für ihn in meinem Herzen. So hart das klingen mag, ich muss an mich denken. Ich wünschte ich könnte ihm das genau so sagen, ohne das es egoistisch klingt.


Frau Nummer drei, 28 Jahre, verheiratet, ein Kind und unglücklich

Wo fange ich an? Ich bin eine blöde Kuh. Ich habe die Chance verpasst für eine Beziehung einzustehen und habe den bequemeren Weg gewählt. Ich bin gegangen. Manchmal sind verpasste Chancen ja eine tolle Möglichkeit ein neues Leben zu  beginnen. Aber ich bereue meine Torschlusspanik heute sehr. Ich habe mich im Studium verliebt. Wir beide waren unzertrennlich. Er war der Mann meines Lebens, das wusste ich, und das sollte auch jeder wissen. Wir beendeten das Studium, zogen zusammen und begannen gemeinsam uns ein Leben aufzubauen. Wir wünschten uns Kinder, wollten heiraten. Ja, es war eine Bilderbuchliebe. Bis der Alltag sich einschlich und ich mich fragte, ob es das ist, was ich auch für den Rest meines Lebens will.

Auf einmal klang das „Wir“ wie eine Fessel, die sich mit jedem Tag enger und enger zog.

Ich fühlte mich unwohl, ich war unzufrieden und vermutete, dass es an meiner Liebe zu ihm und der Beziehung liegt. Ich träumte von einer eigenen Wohnung, fremden Küssen und wieder mehr Spaß und Spannung. Ich weiß nicht warum, aber an einem kühlen Herbstabend beschloss ich mich zu trennen. Ich kündigte meine feste Stelle und zog so weit weg wie es nur ging. 500 Kilometer Abstand sollten mich in ein neues Leben bringen. Ich lernte sofort tolle Menschen kennen, datete neue Männer und war glücklich. Ich verliebte mich neu und bereute keine Sekunde diese Entscheidung, mich von meinem ersten Freund zu trennen, meiner ersten großen Liebe. Ich heiratete 24 Monate später und bekam ein Jahr später meine geliebte Tochter. Ich war glücklich und hatte endlich, was ich vom Leben wollte. Bis wir uns zufällig wieder trafen, mein Ex Freund und ich. Studientreffen. Spontan hin, spontan ineinander gelaufen und geredet. Ein Glas Wein, ein Hallo und all das was ich vorher als lästig empfand, wurde zu einer großen Sehnsucht.

Ich hatte mich aus gutem Grund getrennt, ich hatte doch ein neues Leben mit Mann und Kind angefangen. Ich hatte doch alles richtig gemacht, oder? Seit diesem Treffen würde ich ihm gern sagen wie sehr ich die Entscheidung bereue, ihn verlassen zu haben. Ich weiß heute nicht mehr, wieso er es nicht sein konnte, mit dem ich jetzt glücklich bin. Ich weiß nicht wieso ich mir eine alte Liebe zurückwünsche, die ich vorher mit Füßen getreten habe. Ich weiß nur, dass ich einen Fehler begangen habe. Vielleicht war es der schlimmste Fehler meines Lebens.

Alles Liebe

 

Kommentare

Bisher 7 Kommentare zu “3 Frauen 3 Meinungen- Wenn du deinem Ex wieder begegen würdest”

  1. Claudia sagt:

    Diese Beiträge „3 Frauen 3 Meinungen“ lese ich wirklich gerne, auch weil es einfach Themen sind, die so viele betrifft. Auch dieses Mal werden drei ganz verschiedene Perspektiven beschrieben, wo man sich in Teilen auch wiedererkennt. Ich selbst wurde letztes Jahr nach fast 8 Jahren von meiner ersten, für mich noch großen Liebe verlassen und erkenne mich in Frau 2 und Frau 3 irgendwo wieder. Ich weiß ganz genau was Frau 2 mit der Selbstfindung meint, da ich seit der Trennung so viel über mich und mein Leben erfahren habe und einfach auch gewachsen bin. Man lernt sich einfach ganz anders kennen. Frau 3 dagegen schreibt das auf, was mein Ex manchmal noch sagt. Eine Beziehung ist momentan nicht da was er möchte, aber er hat auch schon gesagt, dass er nicht weiß, ob er seine Entscheidung irgendwann bereuen wird. Für mich kam es überraschend, aber er hat seine Entscheidung getroffen, weil es momentan nicht passt. Liebe ist manchmal einfach kompliziert 🙂

  2. Vivien sagt:

    Ein sehr, sehr interessanter und kurzweiliger Beitrag. Ich habe auch 2 Exbeziehungen, die völlig unterschiedlich ausgegangen sind und auch verschiedene Status quo haben. Wahnsinn, wie sehr man auch oder gerade eben an gescheiterten Beziehungen wächst, Dinge über sich selbst erfährt und auch lernt, alleine zu sein. Mein Learning aus allen Trennungen ist, dass Zeit alle Wunden heilt und es nicht nur „den einen einen“ gibt. Ich bin seit 1,5 Jahren wieder sehr glücklich vergeben und denke, dass alles am Ende so kommt wie es kommen muss.

    Liebe Grüße! Vivien 🙂

  3. Sabrina sagt:

    Wie merkt man, ob man Frau Nummer Zwei oder Frau Nummer Drei ist!?
    Brauche ich nur Zeit für mich, mich zu finden und werde nur mit einem Mann endlich wirklich glücklich, wenn ich eine Zeit lang Single bin und nur für mich? Oder bereue ich dann wie Frau 3 am Ende den Einen jetzt gehen zu lassen?

  4. Carmen sagt:

    Wirklich interessant wie vielseitig sowas passieren kann. @Sabrina – Wahrscheinlich ist man am Ende immer ein Mix aus allem. Das Leben ist oftmals wie ein Film 🙂

  5. Anne Müller sagt:

    Hallo, ich heiße „Anne Müller“ und komme aus Stuttgart. Ich war 12 Jahre mit Oscar verheiratet. Die Dinge begannen hässlich zu werden und wir hatten fast jedes Mal Streit und Auseinandersetzungen, weil ich nicht in der Lage war, ihm ein Kind zu gebären. Mein Mann fing plötzlich an zu schlafen und gab verschiedene Entschuldigungen, warum er nicht nach Hause kommen kann. Er fing an, Beziehungen mit anderen Frauen außerhalb zu haben, ohne zu überlegen, wie ich mich fühlen werde.

    Meine ganze Welt war erschüttert und es scheint mir, dass ich die einzige Person verlor, die ich jemals wirklich geliebt habe. Oscar war mein bester Freund, mein Seelenverwandter, mein Superheld und mein Herzschlag, aber er sieht nichts Gutes mehr in mir. Es wurde schlimmer, als er die Scheidung beantragte … Ich versuchte mein Bestes, um ihn dazu zu bringen, seine Meinung zu ändern und bei mir zu bleiben, aber alle Bemühungen waren erfolglos. Ich flehte und versuchte alles, aber nichts funktionierte.

    Der Durchbruch kam, als mich jemand mit diesem wundervollen, großartigen Zauberwirker bekannt machte, der mir schließlich geholfen hat … Ich war noch nie ein Fan von solchen Dingen, habe mich aber nur widerwillig entschieden, weil ich verzweifelt war und keine andere Wahl hatte … Er hat besondere Gebete gesprochen und Wurzeln und Kräuter verwendet … Innerhalb von 2 Tagen rief mich Oscar an und entschuldigte sich für all das emotionale Trauma, das er mir zugefügt hatte. Er zog zurück ins Haus und wir leben glücklich weiter. Was für ein wunderbares Wunder, dass Baba Egbe für mich und meine Familie getan hat. Die gute Nachricht ist, dass Oscar und ich jetzt glücklich zusammenleben und nach 12 Jahren Kinderlosigkeit mit zwei lieben Jungen gesegnet wurden. Er half mir auch, mein Arthritis-Problem zu lösen, mit dem ich mich seit Jahren befasse

    Ich habe ihn vielen Paaren mit Problemen auf der ganzen Welt vorgestellt und sie hatten gute Neuigkeiten … Ich bin fest davon überzeugt, dass jemand da draußen seine Hilfe braucht. Für dringende Hilfe jeglicher Art kontaktieren Sie Baba Egbe jetzt über seine E-Mail-Adresse: babaegbetemple@gmail.com oder WhatsApp ihn unter +2347013499818 und Baba Egbe über Viber unter +2347013499818

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.