Kolumne

Die 5 Instagram Lügen

29. März 2016 • 11 Kommentare

Seit dem Wochenende bin ich mir sicher: Eine einzige App kann ganz schön vielen Menschen den Kopf verdrehen. Diesen Fakt finde ich noch nicht mal so schlimm, ich finde es viel schlimmer, dass nebenbei auch noch jede kleinste Nachricht im Netz geglaubt und mit einer Selbstverständlichkeit geshared wird, ohne einmal zu fragen, nachzulesen oder zu hinterfragen.

Die 5 Instagram Lügen

Daher übernehme ich heute diesen Part und verrate euch die 5 Instagram Lügen, von denen ihr schon einmal gehört, sie vielleicht sogar verbreitet, aber bestimmt nie direkt bei Instagram angefragt habt.

Du musst die Benachrichtigungen aktivieren

Nope, denn es ist nur ein Hinweis auf einen neuen Post deiner liebsten Instagramer. Folgst du 400 Accounts, wirst du 400 oder mehr Benachrichtigungen am Tag erhalten, je nachdem wie aktiv der Account ist.  Eigentlich eher kontraproduktiv, wer will denn bitte jede Sekunde eine Benachrichtigung erhalten und wer geht dann auch sofort in die App hinein und schaut dann viel genauer hin als sonst. Die Gegenreaktion könnte auch sein: Der Account ist zu aktiv, das nervt, ich entfolge.

Keiner sieht mehr deine Bilder

Nein. Instagram ist voller toller Bilder. Du folgst unzähligen Instagram Accounts, kannst aber nicht jeden Tag 400 Bilder anschauen und liken. Sortiere aus und nimm dir die Zeit die ausgewählten Bilder zu genießen.

Instagram reguliert die Bildauswahl

Quatsch. Gerade siehst du ca. 70%  der Bilder nicht. Daher wird in einer kleinen Gruppe ein Test durchgeführt und die chronologische Reihenfolge der Bilder hinterfragt. Ob das je umgesetzt wird, steht noch in den Sternen. Denn sie testen es erst, es hat noch gar keine Umsetzung stattgefunden. Wenn es passieren wird, wird es eine öffentliche Stellungnahme geben. Wie immer.

Instragram ist morgen nicht mehr wichtig

Nein. Diese App ist gerade groß im Kommen, zumindest endlich auch in Deutschland. Täglich treten neue Instagramer der App bei. Sie wird noch weiter wachsen und es wird Veränderungen geben, denn irgendwann wird es auch uns wieder zu langweilig.

Wer so viele Follower hat, der kann nicht so wenig Likes haben

Stimmt nicht. Es kommt nicht nur auf die Like Zahl an. Wie bei jeder Plattform spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Diese habe ich euch hier ja schön zusammengefasst. Aber ich wiederhole mich heute sehr gern für euch in kurzen Stichpunkten:

  1. Wo kommen deine Follower her- wir Deutschen liken nicht immer gern alles einfach so, sind skeptisch und likefaul.
  2. Wie alt ist deine Zielgruppe? Eine jüngere Zielgruppe feiert Dinge und somit Bilder einfach mehr und zeigt die Freude oder Zustimmung deutlicher, als eine ältere Zielgruppe. Somit ist eben auch das Nutzungsverhalten je nach Altersgruppe unterschiedlich.
  3. Wie lange bist du schon bei Instagram? Es gibt Accounts die sind seit der ersten Stunde dabei. So mancher Follower von ihnen ist fast oder gar nicht mehr aktiv- oder überhaupt interessiert an Instagram. Wie oft entdecken wir Accounts, denen wir völlig unbewusst schon lange folgen?

Zusammenfassend kann ich euch nur den Rat geben eine einzelne App nicht so in den Mittelpunkt zu stellen. Und wenn ihr das doch für richtig haltet, dann verlange ich aber auch, dass ihr die offiziellen Statements lest und auch richtig wiedergebt. Hört nicht auf platte Panikmache, reflektiert die Äußerungen und kaut sie nicht einfach nur wieder. Bei all der Professionalität, der Leidenschaft und der  Liebe zu einer Bilderapp, hat mir am Wochenende das wahllose Nachposten gezeigt: Wir müssen wieder mehr differenzieren und eine simple Bilderapp auch einfach einmal eine Bilderapp sein lassen.

Liebe Grüße

Und wie seht ihr das mit der ganzen Instagram Panik?

Instagram @zukkerme

Kommentare

11 Kommentare zu “Die 5 Instagram Lügen”
  1. Sarah sagt:

    Super Bericht Franzi, ich muss derzeit auch ein wenig über die panischen Posts zu den Beitragsbenachrichtigungen schmunzeln 😉
    Alles Liebe,
    Sarah
    http://www.liebreizend.com

  2. One Moment sagt:

    Ich mache mir da wenig Gedanken drum – denn kommen wird das eh- und bei Facebook kommt man auch damit klar.

  3. Saskia sagt:

    danke für den Beitrag! Ich frage mich schon seit Tagen, was das mit den Benachrichtigungen soll, dass selbst große Accounts diesen sch.. posten?! Ohne Begründung, ohne alles.. Einfach mal mitmachen 😀 Du hast Recht- man sollte viel öfter Dinge hinterfragen und sich seine eigene Meinung bilden! Bleib so, wie du bist- ich liebe deinen Blog, auch wenn ich sehr selten kommentiere 🙂 Liebe Grüße, Saskia
    Instagram: @aproposapricot_

  4. Carmen sagt:

    Danke für den Bericht! Mich hats schon gewundert, wieso plötzlich alle von ihren Followern verlangen, mit ständigen Push-Benachrichtigungen zum Durchdrehen gebracht zu werden… Aber dann dachte ich, die jungen wollen das vielleicht so und ich bin zu alt. 😉

    Beste Grüße aus Österreich!
    Carmen
    http://www.goodblog.at

  5. sehr gut geschrieben Franzi 🙂

    lg Anni

  6. Hallo liebe Franzi! Super Post! Ich bin ganz entspannt, was alles Instagram Panik 😉
    Liebe Grüße,
    Marina
    http://fashiontipp.com

  7. Svetje sagt:

    Sehr gut geschrieben! Und erschreckend, wieviele andere Blogger es nicht wissen.

  8. Eva sagt:

    Gute Zusammenfassung, ich habe Teile der Debatte nur am Rande mitbekommen und habe mir noch nicht die Zeit genommen mir selbst ein Bild zu machen. Daher hat mich Dein Post gleich interessiert. Ich seh das alles auch nicht so eng. Ich liebe Instagram, ich denke in Bildern. Das ist also meine App. ?

  9. DANKE DANKE DANKE!!!! Ich hab über das Osterwochenende echt gedacht ich muss gleich ausflippen nach dem ich das 50.000ste „Notifications“ Bild angezeigt bekommen hab. Ich hab das vor Monaten mal bei 2 Bloggerinnen gemacht und ab dem Zeitpunkt hab ich bei jedem Bild ne extra Benachrichtigung aufs Handy bekommen. Das war schon bei 2 Leuten so unfassbar nervig. Und trotzdem bricht immer sofort so eine Massenhysterie aus. Ich hab genau gar niemanden extra abonniert, weil mich das unglaublich stresst im Alltag. Hab aber auch allgemein alle Pop-Up Benachrichtigungen auf dem Handy ausgeschalten. Und siehe da, ich seh trotzdem noch die meisten aller Bilder. Auch wenn an einem Tag mal so einige untergehen.

  10. Christina sagt:

    hach wie recht du hast Franzi… ich musste meine Aggressionen wg. der derzeitigen „Instapanic“ auch schon auf meinem Blog loswerden…

    Love,
    Christina von http://inlooovewith.com

  11. Thao sagt:

    Yay, richtig guter Post 🙂
    Hat mich schon bissl genervt, dass jeder dieses Notifications-Bild postst, obwohl das update garnicht so schlimm ist.. Vor allem will doch keiner 1000 Notifications bekommen.. xD

    LootieLoos plastic world

Schreibe einen Kommentar