Inspiration

Pflegetipps für Kaschmir, Seide und Co.

23. Januar 2020 von

1 Kommentar · Kommentar schreiben

Pflegetipps für Kaschmir, Seide und Co.

Was wir jetzt alle wissen: Die Textilindustrie gehört zu den größten Umweltsündern. Daher ist es gerade heutzutage sinnvoll sich auf Kleidung zu fokussieren aus guten Fasern und fair hergestellt, um mehr Langlebigkeit in unseren Kleiderschrank zu bringen.

Wie pflege ich meine Kleidung aus Kaschmir, Seide und Baumwolle

Was mich und sicher euch auch immer noch abschreckt, der Preis.  Wir wissen aber alle, es ergibt einfach mehr Sinn einmal bewusst Geld auszugeben, als jeden Tag drei bis vier Mal für Produkte, denen wir auch unterbewusst schon keine große Lebensdauer zu schreiben.

Ich möchte mich mehr mit mir und meinem Kaufverhalten auseinandersetzen.

Ich will lernen wo meine Kleidung herkommt und will auch wissen aus welchem Material  sie wie hergestellt wird. Ich werde dadurch einfach das mehr wertschätzen, was ich habe und für was ich mein Geld ausgebe. Ich werde mich mehr dran erfreuen können. Was auch dazu gehört? Die richtige Pflege für meine Kleidung. Daher gibt es heute ein paar nützliche Kniffe und Tricks, wie man zu Hause seine gut ausgewählten Kleidungsstücke pflegen kann ohne ständig in die Reinigung flitzen zu müssen.

Kaschmir – der sich schön auf der Haut anfühlende Stoff. 

  • Grundsätzlich gilt hier nicht zu oft Waschen. Was wir tun können? Nach jedem Tragen sollten wir dem Kleidungsstück aus Cashmere ein bis zwei Tage Ruhe gönnen und es lüften.
  •  
  • Am besten wird Kaschmir im Kalt- und Wollwaschgang bei niedriger Drehzahl gewaschen.
  • Ihr könnt flüssiges Wollwaschmittel oder hochwertiges Haarshampoo benutzen, aber ihr könnt auch auf spezielle Kaschmir-Shampoos zurückgreifen.  Grundsätzlich gilt aber: Keine chemischen Mittel und Weichspüler benutzen, da sie dem Material schaden können.
  • Falls doch mal ein Fleck auf dem edlen Zwirn landet, einfach punktuell eine extra Dosis des gewählten Shampoos auf den Fleck auftragen und wie beschrieben fortfahren. Zum Trocknen das Kleidungsstück auf ein Handtuch legen und in Form bringen durch glattstreichen. Wichtig: niemals ein Kaschmirkleidungsstück haufängen! Die Kleidung verliert sonst jegliche Form. Nach dem Trocknen das gute Stück auch unbedingt liegend lagern.
  • Gegen das Pilling, das leider unvermeidbar ist, gibt es einen speziellen Kamm  Auf einen Rasierer würde ich hier verzichten, weil dieser das Material schädigen kann. immer dann, wenn ihr kleine Knötchen entdeckt, könnt ihr die mit dem Kamm entfernen. Wenn diese abgetragen sind, sieht der Pulli wie neu aus.

Nice to know:

Kaschmirpullover und Co. Sind deshalb so teuer, weil für einen Pullover das Unterhaar von drei bis vier Kaschmirziegen benötigt wird. Im Vergleich kann man aus der Schurwolle von einem Schaf bis zu vier Pullover herstellen. Fair gehandelte Kaschmir Produkte findet ihr z.B. bei ftc cashmere.

Pflegetipps für Kaschmir, Seide und Co.

Wie pflege ich meine Kleidung aus Kaschmir, Seide und Baumwolle

Seide – die elegante Seite der Kleidung

  • Wer es sich einfach machen möchte, kann sein seidenes Kleidungsstück einfach zur chemischen Reinigung geben.
  • Aber auch zu Hause kann man Seide richtig pflegen, wenn man einige Hinweise berücksichtigt. Niemals solltet ihr bei Seide Bleichmittel verwenden und ihr solltet eurem Seidenkleidungsstück auch nicht zu starker Sonnenstrahlung aussetzen. Manche Seidenarten dürfen nicht in Kontakt mit Wasser kommen, da sie sonst eingehen.
  • Spezielle Seidenwaschmittel sind ein Muss, da sie aus milden chemisch-neutralen Tensiden bestehen, die die Naturfaser nicht schädigen.
  • Handwäsche ist für Seide eine optimale Behandlung. D.H. max. 30° warmes Wasser, etwas Seidenwaschmittel darin auflösen und das Kleidungsstück 3 bis max. 5 Minuten darin liegen lassen, gelegentlich sanft bewegen; danach das Waschwasser gegen kaltes Wasser zum Spülen verwenden. Nice to know: ein TL Wein-Essig hilft, Waschmittel- und Kalkrückstände zu entfernen.
  • Seide solltet ihr in der Maschine wirklich nur waschen, wenn das Kleidungsstück entsprechend darauf ausgelabelt ist. Dann bitte aber auch nur bei max. bei 30° waschen, das Seidenkleidungsstück in ein Wäschenetz oder eine ein Kissenhülle   geben, um es zusätzlich zu schützen. Falls ihr euch gerade eine neue Waschmaschine zugelegt habt, könnt ihr die speziellen Programme für Seide gern nutzen. 
  • Nach dem Waschen die nasse Seide vorsichtig ausdrücken und in ein Handtuch rollen, am besten ein zweites Mal mit einem frischen Handtuch wiederholen. Auf keinen Fall auswringen, da die Fasern im nassen Zustand besonders empfindlich sind und brechen können. Bitte auch nicht klitschnass aufhängen, da das Stück sonst seine Form einbüßt und auf keinen Fall in der Sonne trocknen! Seide solltet ihr niemals im feuchten Zustand bügeln und auf keinen Fall zu heiß. Beim Bügeln das Kleidungsstück bitte von der falschen Seite glätten. 

Nice to know:

Seide ist ein tierischer Faserstoff, der aus den Kokons der Seidenraupe, der Larve des Seidenspinners, gewonnen wird. Nachhaltig arbeiten hier die Marken Hessnatur und Armedangels 

Baumwolle – warm und angenehm auf der Haut 

  • Baumwolle gehört zu den am weitest verbreiteten Stoffen und ist reichlich pflegeleicht, aber ein paar Tricks und Kniffe gibt es dennoch zu beachten.
  • Bunte und dunkle Textilien sollten separat gewaschen werden und das bei maximal 40°.  Ungefärbte Textilien halten sogar bis zu 90° aus; auf links gedreht schont zusätzlich die Farbe und Intensität eures Kleidungsstückes. 
  • Baumwollkleidung kann hängend oder auf einem Bügel trocknen. In den Trockner  darf das Kleidungsstück nur bei entsprechender Ausweisung auf dem Etikett.
  • Bügeln ist ganz einfach möglich bei maximal 200°. Im Notfall ist Dampf aus dem Bügeleisen ebenfalls hilfreich und reicht vielleicht sogar aus. 
  • Wenn Baumwolle mit in den Koffer kommt, eignet sich eine gerollte Aufbewahrung am besten. So knittert der Stoff nicht, aber ihr solltet vorher auf das Glattstreichen nicht verzichten.


Nice to know:

Baumwolle ist der bedeutendste Textilrohstoff der Welt: er nimmt 50-60 % der globalen Textilproduktion ein. Faire Baumwollbekleidung bekommt ihr by People Tree,  Hessnatur, Armedangels, bleed

Hat euch dieser Beitrag über Pflegetipps für Kaschmir, Seide und Co. weitergeholfen? Habt ihr noch Ergänzungen? Dann lasst es mich wissen. 

Kommentare

Bisher ein Kommentar zu “Pflegetipps für Kaschmir, Seide und Co.”

  1. Danke für die nützlichen Tipps! Vor allem, das mit dem Löffel Essig und Seide. Gut zu wissen. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.