Kolumne

Die Schwiegermutter aus der Hölle, um die ihr nie gebeten habt.

1. Juli 2019

Die perfekte Beziehung kann an einer Person scheitern. Die Liebe kann von einer Person frech sabotiert werden. Obwohl diese Person in eurer Beziehung keinen Beitrag zu leisten hat, Schwiegermütter, die Mutter deines Freundes, deines vielleicht zukünftigen Mannes?

Die Schiwegermutter aus der Hölle und was du gegensie tun kannst

Die kann dir das Leben zur Hölle machen. Warum? Weil sie dir ihren Sohn übergeben muss. Sie muss ihn loslassen und Platz für eine andere Frau machen. In unseren schönsten Vorstellungen unserer Beziehungen, ist diese Dame nett zu dir, zu deiner Familie, schätzt dich als Person an der Seite ihres geliebten Sohnes. Sie freut sich für euch und würde euch nie Steine in den Weg legen.

Das wird zu 80 % auch so ablaufen und hier können wir die Geschichte auch beenden. Für die restlichen 20 % sieht es aber leider etwas düsterer aus.

 

Manchmal sind es kleine Macken: Dass sie ihm auch noch mit stolzen dreißig Jahren das Mittagessen kocht, den Tisch allein abräumt und ihn zum Mittagsschlaf in sein Zimmer schickt, oder dass sie leicht vergesslich wird, wenn du anwesend bist und alle Ex Freundinnen aufzählen muss, die doch jetzt eigentlich noch aktuell sein müssten.
Sie kann zu Beginn etwas skeptisch sein, viel fragen und auch viel in Frage stellen. Es kann Kleine Sticheleien und kleine Interviews geben, um zu horchen wer hier gerade ihren Sohn festnageln will. Aber das können wir runterschlucken. Das können wir nach dem letzten Tropfen Kaffee und mit dem Schließen der Haustür wieder vergessen. Aushalten und weglächeln, Manchmal muss man Macken akzeptieren und manchmal brauchen Mütter Zeit um zu erkennen, dass der Sohn nun sein Leben leben muss.

Gehören wir zu diesen vielleicht 10% können wir mit der Dame im Hintergrund ganz gut leben.

Aber was ist mit den restlichen 10%? Die müssen leider aufpassen, viel hinnehmen und die immer wiederkehrenden Mordgelüste doch regelrecht unterdrücken. Schwiegermütter aus der Hölle, können alles sein und tun, um ihre Revier zu markieren- und das befindet sich nun einmal leider um deinen Mann herum. Sie beobachten dich, bewerten dein Auftreten, dein Äußeres, deine Herkunft und beschließen bereits nach wenigen Sekunden, ob sie dich am leben lassen oder dich erst quälen und dann ganz zur Strecke bringen. Und keine Sorge, es wird kein schnelles Ende geben.

Da kannst du dir sicher sein, das können sie: Langsam, hinter dem Rücken deines Mannes Sticheleien starten, Intrigen spinnen und dich immer wieder bloßstellen.

Hast du nicht die passende Kleidergröße? Kommst du aus einem anderen Land? Du willst nicht wie sie allein den Haushalt schmeißen? Du willst nicht alles aufgeben für ihren Sohn? Du hast ein eigenes Leben? Schon Kinder? Du bist zu klein, hast die falsche Bildung und Meinung? Alles Gründe um dich abzulehnen.

Am Ende wäre nur sie gut genug für ihren Sohn. Kann sie sich das eingestehen? Sicher nicht, und deswegen lässt sie alles, was in ihren Augen schief läuft und was ihr nicht passt, an dir aus. Vielleicht schafft sie es so dich loszuwerden, oder vielleicht gibst du von selbst auf? Oder es geht so weit, dass er dich verlässt, weil du ihm mit dem Thema keine Ruhe mehr lässt?

Die Schwiegermutter aus der Hölle, um die ihr nie gebeten habt.

Das Schlimme an der ganzen Sache ist, dass wir es diesen Frauen immer Recht machen wollen und alles versuchen um die Wogen zu glätten, bis nichts mehr geht und selbst jeder Anruf und Besuch zu einer Belastungsprobe wird. Das zehrt an dir und an der Beziehung, und genau das soll damit erreicht werden.

Was können wir also tun, um der Schwiegermutter aus der Hölle keine Angriffsfläche zu bieten? Den Mann einweihen. Denn wenn er klug ist, kennt er das Verhalten seiner Mutter nur zu gut und steht dir bei. Wenn er selbst seine Ruhe haben will, dann versuche es mit Reden und sofortigem Ansprechen der Stichelei, an Ort und Stelle. Hilft das alles nichts, könntest du die gleichen Waffen einsetzen und immer wieder zurückschlagen. Aber das könnte am Ende auch das AUS für eure Beziehung sein, weil du fast immer gegen die Mutter verlieren wirst. Weil sie dann auch das geschafft hat, was sie will: Der Mittelpunkt in eurer Beziehung sein.

Ein Rettungsanker? Der Schwiegervater.

Er ist oft der Gute in dem ganzen Zirkus, den du mit auf deine Seite ziehen kannst. Vielleicht gibt sie dann Ruhe? Oder wenn nichts mehr geht- Räumliche wie auch geistige Distanz. Sie ist auch eine wunderbare Art Abstand zu gewinnen. Mach den Cut. Sei nett auf Familienfeiern, lass sie mit dem Hund oder den Kindern spielen, aber nicke immer freundlich und geh, wenn es dir zu viel wird. Stört sie? Dann sage es wie es ist. Erzähl wieso du dich so benimmst und zieh dich zurück. Nutze deine Emotionen für gute Sachen, nicht für die Menschen die dich eh nicht leiden können. Ansonsten heißt es nur abwarten, hinnehmen, den Bruch wagen mit der Schwiegermutter oder auf die nächste Beziehung mit einer netteren Familie warten.

P.S. Ich habe bis jetzt immer Glück gehabt- Falls du das liest, liebe Schwiegermutter.

Kommentare

Noch keine Kommentare zu “Die Schwiegermutter aus der Hölle, um die ihr nie gebeten habt.”
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar