Fashion

Trend Alert: Rock your Neon with confidence!

28. Februar 2019 • 2 Kommentare

Neonfarben sind durchdringend, haben manchmal etwas Schrilles an sich und sind nicht unbedingt jedermanns Geschmack. Vor allem waren diese Farben für mich eine lange Zeit absolut  gar kein Thema.

Ich bin sicher nicht schüchtern, oder wage selten etwas. Im Gegenteil, nur habe ich irgendwann beschlossen nicht immer jeden Trend sofort mitmachen zu wollen und dabei vielleicht vergessen- wieder mutiger zu sein? Mit diesem Outfitpost möchte ich das ändern. Denn ich habe für meinen Stil und Geschmack eine gute Alternative in Sachen Neon tragen gefunden. Auf die Details kommt es an.

Woher kommt der Trend zu Neonfarben?

Unter Neonfarben versteht man grelle Farben mit besonders hoher Farbsättigung in ihrer reinsten Form. So zählen zum Beispiel Sonnengelb, Tomatenrot, Magenta, Apfelgrün oder Electricblue zu den beliebten Neonfarben. Der Name leitet sich von den Neonröhren ab, die hohe Spannungen eine extreme Leuchtkraft ausstrahlen. Waren Neonfarben in den 1980er Jahren vor allem als Signalfarben für Rettungswesten und Warnhinweise bekannt, hatten sie in den flippigen 1990er Jahren absolute Hochkonjunktur – Sowohl in der Mode- als auch in der Beautywelt. Und genau hier feiern sie seit geraumer Zeit ein furioses Comeback.

Kann ich überhaupt Neon-Farben tragen?

Blicke ich in meinen Kleiderschrank, hätte ich vor Wochen sofort NEIN sagen können. Doch es ist möglich Neon in  jeden modischen Geschmack mit einzubauen. Der Trick: Der richtige Umgang mit Neon in kleinen Dosen und die Vorurteile über Board werfen.

Was die Modeettikette sagt:

Zum Beispiel: Leuchtende Blau- und Pinktöne beißen weniger in den Augen als Gelb und Grün und die beiden letzten Farben passen eher zu dunkelhaarigen, gebräunten Typen. Kühle Farben wie Blau und Pink dagegen kommen bei helleren Haut- und Haartypen zur Geltung.

Was ich getan habe:

Ich habe mich gegen die Regeln entschieden und zu Neongelb gegriffen und auf die kleinen Details in Neongelb gesetzt. Kombiniert habe ich das Ganze mit Nude Tönen. Ich wollte  für ein ausgeglichenes Erscheinungsbild sorgen. All Over Looks finde ich auf dem Laufsteg und bei den Streetstyle Ikonen absolut top, doch an mir kann das ganz schnell in die flasche Richtung gehen. Ich will mich  wohlfühlen und vor allem: Mich in meinen Looks wiederfinden.

Was ich in den nächsten Woche noch ausprobieren werde: Neon im Beautybereich.

Hier werde ich wohl ebenso auf Akzente setzen und mir die neusten Lidschatten Trends genauer ansehen. Wie wärs mit einem zarten Lidstrich, um den Look zu intensivieren?  Beispielsweise entlang der Wimpern mit auffälligem Cat-Eye inklusive Wing?!

Es ist Zeit, dass wir Neon in unser Herz schließen, Ladys! Alles was wir dazu brauchen, ist zu wissen, wie wir es am besten in unserem persönlichen Stil und Komfortlevel integrieren können.

Kommentare

2 Kommentare zu “Trend Alert: Rock your Neon with confidence!”
  1. Milli sagt:

    Ich finde deinen Neon-Look echt super. So könnte ich mich mit diesen grellen Farben echt anfreunden. Bisher hatte ich bei Neon-Farben nur knallige Looks im Kopf, die alles andere als tragbar sind. Ich hätte nicht gedacht, dass Neon auch in einem Alltagslook toll aussehen kann.

    Viele liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  2. Mo sagt:

    Liebe Franziska,

    ein ganz tolles Outfit, das Du auf den Fotos trägst, gefällt mir echt gut! Ich bin auch noch etwas skeptisch mit den Neonfarben, aber Dein Pulli ist wirklich super. Verrätst Du, woher Du ihn hast?

    Liebste Grüße
    MO
    http://www.just-take-a-look.berlin

Schreibe einen Kommentar