Kolumne

„Was ist meinem Alter verdammt noch mal entsprechend?“

10. Juni 2018 • 5 Kommentare

Auf den Tischen tanzen, laut sein, Emotionen zeigen, leben so wie es dir passt- Das lese ich in so gut wie jedem Ratgeber. Es soll mir egal sein, wie ich auf andere wirke. Ich soll mein Leben leben, weil ich ja nur eins habe. Das stimmt ja auch und es gibt diese Tage an denen ich denke, dass ich einfach nur machen möchte was ich will. Aber eben immer nur bis zur Haustür oder bis ich auf „Veröffentlichen“ drücke und meine Gedanken online sind. Dann schleicht sich, bevor ich es erzählen kann, doch die eine Frage in meinen Kopf.

Sie ärgert mich, betimmt aber oft genug mein Verhalten.

wie verhalten im Alter? leben wie man will? Zara Sommerkleider shoppen

 

„Ist das noch deinem Alter entsprechend?“

Was ist denn überhaupt meinem Alter entsprechend? Meine Mutter würde sofort sagen „Dir fehlt ein Kind und der Ring am Finger, um das zu erfüllen, was man von dir in deinem Alter erwartet.“ 

Die entsprechende Funktion ausfüllen, erfüllen: „Wie lange seid ihr zusammen? Wann heiratet ihr und wann stehen bei euch Kinder an?“ Erst wenn du das abgehakt hast bist du erwachsen, denn das entspricht deinem Alter. Themen wie Windeln, Hausbau und Kredite sollten dich beschäftigen. Oder doch lieber auf Bali selbstfinden, Job kündigen und die Unsicherheit als neues Lebensziel und Erfüllung annehmen? Sollte ich ausbrechen dürfen, mir immer eine Lücke und eine Hintertür beibehalten, falls ich doch noch einmal alles anders machen will? Oder soll ich mich festlegen und dazu stehen?

Keine Ausreden, sondern das Leben einfach so leben wie es dich glücklich macht. 

Aber wie soll ich das denn wissen, wenn ich nichts wage?

Es ist doch eine verdammt blöde Situation, wenn man nach dem Kind und der Ehe nicht einfach alles rückgängig machen kann. Service Idee: Wie eine Art Zeitschleife, eine Zeitmaschine, eine Entschuldigung vorlegen können für die doch leider falsche Entscheidung.

„Sorry, aber Windeln wechseln und dieses „Für immer und Ewig dein“ ist doch nicht so meins. Kann ich das eintauschen gegen etwas anders?“

Klingt wohl unmöglich und nicht gerade fair gegenüber den Menschen, die man liebt. Aber ich weiß trotzdem nicht so recht wie es weitergehen soll.Auf einmal stehe ich da und ich habe festgestellt mit dem Ende der Zwanziger fehlt etwas. Eine Passage, ein Hinweis. Ein eigenes Lebensmodell. Ein Text der mir die Erleuchtung bringt. Etwas Neues zwischen Kind und Kegel und Selbstfindung an fremden Orten.

Kann ich mich auch bei Kaffee und Kuchen auf meinem Fünfquadratmeter Balkon lieben lernen? Das mit dem Kinderkriegen laut in Frage stellen, anfangen zu stricken, aber doch spontan die Dolomiten zu besuchen, ohne mir die großen Fragen meiner Existenz stellen zu müssen?

wie verhalten im Alter? leben wie man will? Zara Sommerkleider shoppen

 


All diese Möglichkeiten klingen immer so verdammt gut, doch irgendwann habe ich vielleicht keine Chance mehr sie zu genießen oder sie zu erleben. Was wäre, wenn sie mich doch nicht erfüllen? Wenn der Hausbau eine miese Idee war und der Baliurlaub der totale Flopp ist, weil ich einfach nicht fünf Stunden am Strand meditieren kann, ohne auf mein iPhone zu schauen? Trenne ich den Müll mit 40 endlich richtig? Darf ich meinen Kaffee noch aus der Kapsel trinken? Müsste ich es nicht endlich besser wissen? Und warum sind manche Kinder mit drei Jahren schon so miese kleine Menschen, das man sie nicht ausstehen kann? Darf ich so denken und entspricht es meinem Alter, keinen Plan zu haben und mich oft genug an mir zweifeln zu lassen, um dann lieber auf Nummer sicher zu gehen? Oder habe ich mich eigentlich doch schon gefunden, will es nur nicht laut sagen. Denn was hätte ich dann noch zu erzählen?

Dann bin ich doch diejenige die keine großartige Meinung mehr hat, die keiner mehr fragt oder von der man etwas wissen möchte.

There is no drama baby. Aber was machste denn dann, bitte?

wie verhalten im Alter? leben wie man will? Zara Sommerkleider shoppen

Mein Lebensratgeber würde dann leider nur einen Satz beinhalten: Du bist ok so wie du bist. Alles klar, danke für diese Information.

Ob mich die Gewissheit glücklich oder traurig machen würde? Gute Frage. Vielleicht muss ich endlich lernen das Leben so anzunehmen wie es ist, und nicht immer auf mehr und besser hoffen. Vielleicht ist Selbstfindung auch nur die Auswirkung purer Langeweile und der Ignoranz gegenüber dem was wir schon haben.

Wir haben zu viel Zeit für uns, und anstatt sie mit anderen zu verbringen besinnen wir uns nur auf uns und wollen immer nur mehr und irgendwie eine Antwort erzwingen.

„Was ist meinem Alter verdammt noch mal entsprechend?“

Alles Liebe

Kommentare

5 Kommentare zu “„Was ist meinem Alter verdammt noch mal entsprechend?“”
  1. Clz sagt:

    Liebe Franzi ,
    Bin seit 1-2Monaten bei Insta auf dein Profil gestoßen. Wie bei vielen bin ich gerne stiller Begleiter und bei Instagram nur gelandet um zu schauen ob es etwas für die Tochter ist . Was soll ich sagen, gefesselt und gefangen in dieser wunderbaren Welt ☺️.
    Du und deine Blog-Beiträge sind anders schön und fesseln mich !
    Es ist wunderbar dir zu folgen und dein Blog heute so viel Wahres dran! Freue mich auf weitere Beiträge von dir.
    GLG Claudia

  2. Tz.arah sagt:

    Liebe Franzi,
    ich finde deinen Beitrag wirklich super, da er den Nagel auf den Kopf trifft!
    Wer sagt eigentlich, was für jedes Alter passend ist bzw. sich gehört…. ich frage mich das ständig. Für mich koppelt sich auch die Frage daran, wieso man auch gleichzeitig als Privatperson so oft mit seinem Beruf verknüpft wird, da es in meinen Augen zwei verschiedene Welten sind. Du bist Lehrer/ Banker/ Hausfrau also musst du dich so und so verhalten. Man kann diesem Teufelskreis anscheinend nicht entfliehen!?!?!

    Ich danke dir für den Denkanstoß und finde es wirklich super, dass deine Beiträge in die Tiefe gehen und einen zum Nachdenken anregen!

    Liebe Grüße,
    Tz.arah

  3. Katja sagt:

    Haha ja dieser Gedanke kam mir noch nicht. Was ist wenn wir uns schon längst selbst gefunden haben, wenn wir einfach zu viele Ratgeber gelesen haben und ständig versuchen dadurch besser, vernünftiger oder doch anders zu werden. 😀 Statt einfach mal zu akzeptieren, dass man sich bereits gefunden hat. Und diese Tatsache weder mit gut oder schlecht zu bewerten oder groß zu beschreiben sondern einfach mit einem Punkt zu beenden.

  4. Franzi sagt:

    Mein Tipp: Keine Angst vor dem was kommt, immer auf das Bauchgefühl hören und man kann auch mit Baby und Ehemann nach Bali reisen, trotzdem zu Hause Müll trennen und Wäsche waschen, weiter seinem Job nachgehen und wenn Oma aufpasst sogar seiner Freiheit frönen. Man muss es nur auf sich zukommen lassen 😉

  5. Niko sagt:

    Ich weiß auch nicht warum, aber deine Beiträge und Themen fliegen mich auf Facebook immer an und fesseln mich total…
    …ich bin mir sicher: Alters entsprechend gibt es nicht – wenn überhaupt situationsentsprechend… aber auch das ist sehr dehnbar…
    Ich bin verdammt früh Papa geworden, habe früh eine eigene, kleine Firma gegründet und habe mich mit beidem nie „altersentsprechend“ gefühlt…
    …jetzt bin ich Anfang 30 – meine Große in der Pubertät, meine Partnerin auf Abwegen und ich bin frei und Gefühlt im Begriff, die ganze Welt zu erobern… auch wieder nicht altersentsprechend…
    …aber ich fühle mich sehr gut uns sehr wohl in meiner Haut – es gibt einfach so unfassbar viele Versionen von mir – den ruhigen und verlässlichen Papa, der Leiter einer sozialen Einrichtung – den Innovativen und Verrückten der einen Youtube-Kanal gründet, führt und beruflich wie privat Alles für möglich hält – und den Jungen, der am Wochenende Junggesellenabschiede in Düsseldorf feiert oder am Wochenende für seinen Fussballverein wütet…

    …ich danke Dir für diesen Denkanstoß und deinen wunderbaren Blog mit diesen wunderbaren Bildern!

    Niko

Schreibe einen Kommentar