Kolumne

I dont like it. 3 Eigenschaften, mit denen ich nichts anfangen kann.

22. Februar 2018 • 13 Kommentare

Genervt von bestimmten Eigenschaften? Du kannst es nicht mehr hören? Du wechselst doch lieber den Raum? Gibt es bei euch diese Schwelle, an der ihr eurem Gegenüber nichts mehr erzählen möchtet um nicht nicht weiter eure Zeit zu verschwenden?

Der Punkt an dem ihr es nicht mehr hören könnt, weil diese Eigenschaft auch an euch zehrt, euch nervt und ihr einfach darüber hinausgewachsen seid?
Ich musste nicht lange überlegen und mir fielen sofort drei Eigenschaften ein, bei denen ich heute keine Rücksicht mehr nehmen kann. Diese Abarten die mich wütend machen, die andere vielleicht mehr akzeptieren können, die aber ab einem bestimmten Alter für mich nicht mehr gehen. Ich finde, es gehört zum Leben dazu es anzusprechen, manchmal auch einen Schlussstrich zu ziehen, oder vorher schon einfach den Schritt zurück zu wagen und sich selbst einzugestehen, dass das Treffen schnell enden und es kein „Hello again“ geben wird. Wir müssen nicht alles ertragen. Respektieren ja, aber diese drei Eigenschaften kann ich persönlich nur noch von Weitem ertragen und nur bei entfernten Bekannten als ok empfinden.

Die Person die immer unzuverlässig ist

Versprich große Sachen, erfülle aber selten etwas davon. Komm nie zu Verabredungen, ruf nicht zurück. Kümmere dich nicht um das was dir gesagt wird, ignoriere Termine oder deine eigenen Worte.

Mich macht es wütend, wenn Menschen es wirklich nie schaffen ihr Wort zu halten. Irgendwann wird diese Person nicht mehr gefragt oder sich auf sie verlassen, weil sie eh nie da ist, wenn es wichtig ist.

Die Person, die immer am falschen Ende sparen will

Drei Designertaschen gehen klar. Aber ein Blumenstrauß zum Geburtstag für eine Liebe Person? Zu teuer. Ich gehe nicht dort essen, auch wenn es schmeckt. Du schuldest mir noch 31 Cent. Ich zahle keine zwei Euro für einen Kaffee. Beilagen kosten extra? Du kannst sie ja bestellen und was du nicht schaffst, esse ich dann? Ich habe kein Geld mit. Ich lege nichts dazu, ich kenne die Person ja kaum. Bringst du dir dein Essen bitte selbst mit? Wie, das kostet Eintritt? Dann bleibe ich zu Hause. Hier mein neues Schuhpaar für über 500 Euro- ach sorry, zwei Euro für ein Eis sind nicht mehr drin.

Nichts gegen haushalten. Nichts gegen sparen. Aber wenn es dann am falschen Ende ist, macht mich das wütend. Den Schrank voller Marken und sich im Taxi bei Freunden gratis aushalten lassen und nicht einmal etwas zurückgeben? Das macht mich irre.

 

Die Person, die immer erzählt wie loyal, ehrlich und nett sie ist


Also auf mich kannst du dich verlassen. Ich bin immer ehrlich. Ich bin so nett, das sagen alle über mich. Ich kann Kritik vertragen. Ich bin ja so- alles und immer und absolut richtig.

Großer Unsinn. Ich habe lernen dürfen, dass Menschen, die genau das immer von sich einfach so behaupten, es nie wirklich sind. Nie wirklich nett, nie wirklich zuverlässig, nie wirklich selbstbewusst, nie wirklich kritikfähig. Vielleicht erzählen sie es einfach nur, weil sie sich so sehr wünschen es zu sein. Für mich ist das auf jeden Fall immer ein Grund Abstand zu halten.

Und auf welche Eigenschaften könnt ihr gut und gern verzichten?

Alles Liebe

„Keine Zeit? Ups vergessen, oder nie wieder auf eine Nachricht geantwortet? Ok Bye.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“ Ich bin ja so nett, das sagen alle über mich- AHA“

Kommentare

13 Kommentare zu “I dont like it. 3 Eigenschaften, mit denen ich nichts anfangen kann.”
  1. Eva sagt:

    Hallo Franzi,
    mal wieder ein super Beitrag!
    Bei Punkt 1 und 2 stimme ich dir absolut zu! Ich bin froh, dass ich die Erkenntnis erlangt habe, zwar vieles zu respektieren, allen voran aber mich und mein Wohlbefinden. Und Menschen, auf die ich mich nicht verlassen kann, tun mir ganz bestimmt nicht gut! So viel Selbstbestimmung gönn ich mir 😉

    Vielen Dank für deine inspirierenden Kolumnen
    Eva

  2. Mela sagt:

    Immer recht haben wollen und alles besser wissen, (und man weis das sie gerade so falschliegen aber es nicht einsehen wollen)
    auf diese Eigenschaft bei Freunden kann ich gerne verzichten.
    LG

  3. Kim sagt:

    Oh jaaa, das sehe ganz ähnlich wie du.
    Ich habe mir mittlerweile eine 0-Toleranz-Politik bei solchen Dingen angeeignet. Mag hart klingen. Wenn mir jemand mir mehrfach beweist, dass er gerne zu spät kommt, kurzfristig absagt, sich nicht von selbst meldet, dann zeigt mir das einfach: ich bin dieser Person wohl zu wenig wert-und mir selber zu viel, um so ein Verhalten in meine Leben zu dulden.
    Eine zusätzliche Sache macht mich übrigens noch wahnsinnig: Selbstmitleid als Grundeinstellung. Sorry, da muss sich die Person wohl jemand anderen zum nörgeln suchen.
    Liebe Grüße und ein fantastisches, sonniges Wochenende!
    Kim

  4. Lisa sagt:

    Mich nervt ständige Unpünktlichkeit. Ich mag es schon nicht gerne, wenn ich selbst das Gefühl habe zu spät zu kommen, gebe dann immer Bescheid und bin im Zweifel auch einfach mal 10 Minuten zu früh am Treffpunkt. Wenn das bei anderen zur Gewohnheit wird zu spät zu Verabredungen zu kommen nervt mich das. Schließlich nimmt man sich ja extra die Zeit.

  5. Mimi sagt:

    Die unzuverlässigen Leute gehen mir auch auf die Nerven. Es wird immer was versprochen und letzten Endes haltet sich diejenige Person nicht daran. Mich nervt sowas tierisch.
    LG
    Mimi

    http://blog.mimislogical.com

  6. Leni sagt:

    Oh, da lag ich mit der Unzuverlässigkeit auf Instagram ja ziemlich genau bei dem, was du auch nicht magst, wie lustig. Ich meine die ein oder andere Unzuverlässigkeit ist ja ok, aber ich hasse es zum Beispiel total, wenn ich mich mit jemandem treffen möchte und der mich dann immer weiter und weiter vertröstet. Dann einfach ehrlich sein: Du ich schaffs heute vielleicht nicht mehr, aber wenn ich soweit bin, dann melde ich mich. Das mag zwar am Anfang vielleicht hart klingen (wieso eigentlich?) aber ist im Endeffekt für beide angenehmer so.
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  7. Unzuverlässigkeit und Geiz finde ich auch extrem nervig! Aber auch Besserwisser gehen mir echt auf die Nerven.

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche.
    Celine

  8. Milli sagt:

    Unzuverlässigkeit finde ich auch ganz furchtbar und muss sagen, dass ich das auch nicht mehr hinnehme. Was ich auch ziemlich nervig und als absolutes No-Go empfinde sind ausreden wie „Ich hatte keine Zeit mich zu melden“ und bei Instagram sieht man die Person dann bei einem Kaffee mit ner Freundin. Meiner Meinung nach hat man für vieles Zeit, man muss nur eben seine Prioritäten setzen und dazu dann auch stehen.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  9. Iris sagt:

    Menschen, die zu Punkt 3 zählen, habe ich auch bereits kennen gelernt und gemerkt, dass ich denen auch lieber aus dem Weg gehen möchte. Denn lautstark ausdrücken zu müssen, wie loyal, ehrlich und nett sie sind, macht mich schon etwas skeptisch.

    Die Eigenschaft, mit der ich wenig anfangen kann, ist Dickköpfigkeit, vor allem dann, wenn man mit jemand diskutieren möchte und derjenige so starr an seiner Meinung festhält und diese als die einzig Wahre abstempelt. Ich möchte nicht, dass derjenige meine Meinung vertritt, sondern eben auch offen für andere Blickwinkel ist. Wenn das nicht gegeben ist, nehme ich Abstand, weil es immer Situationen gibt, in denen man unterschiedlicherer Meinung ist und beide ihre Berechtigung haben.

  10. Marion sagt:

    Unzuverlässigkeit ist auch für mich etwas das ich nicht tolerieren kann. Ich hatte mal eine Freundin auf man sich grundsätzlich nie verlassen konnte. Ich kaufte Kinokarten für uns beide, aber sie hatte mal wieder in letzter Minute keine Zeit. Ich habe dann keine Verabredungen mehr mit ihr ausgemacht, weil es ja sowieso keinen Sinn machte. Man muss sich schon auf jemanden verlassen können.

    LG, Marion <3

    https://barbarellaxo.tumblr.com

  11. Hey Liebes,

    du hast so recht. Gerade das mit der Freundin, die ja immer so lieb und nett wirkt, trifft bei mir gerade zu. Man muss wirklich lernen, die Leute zu durchschauen bzw. bei diesen Anzeichen, solche Leute aus seinem Leben zu verbannen. Mit ihnen wird man nicht glücklich werden. Das kann manchmal ganz schön hart sein, aber hinterher fühlt man sich wirklich besser.

    LG Carina

  12. Julia sagt:

    Liebe Franzi,

    zu allererst ich bin ein sehr großer Fan von deinem Blog.

    Und nun zum Thema:
    Puh von den letzten beiden Typen halte ich auch sehr gerne Abstand, da Typ 2 meiner Meinung nach oft relativ spaßbefreit und egoistisch ist und der dritte Typ Mensch es oft deswegen ständig betont, weil es eben nicht so ist – zumindest nach meiner Erfahrung! Der dritter Typ Mensch, von dem ich mich tendenziell fern halte, ist einer, der einfach ständig am Jammern ist: Stress, Gesundheit, Einsamkeit, Stress, Langeweile, Schnupfen…. und das in Dauerschleife. Mal im Ernst jeder hat mal etwas, worüber manchmal einfach gejammert werden muss, aber bitte nicht ständig.

    :* :*
    Julia

Schreibe einen Kommentar