Kolumne

Question / Answer Tag Blogging Friendship Couple Goals

16. Oktober 2016 von

10 Kommentare · Kommentar schreiben

Da ist er wieder, der Tag, den ich euch noch schuldig bin. Zumindest kam Nummer eins so gut bei euch an, hier könnt ihr gern noch einmal nachlesen, dass ich heute an einem sonnigen Sonntag mehr über mich und meinen Beruf berichte, euch ein wenig mehr Einblick hinter die Kulissen biete.

sweater wollpullover zara blogger Alltag hinter den kulissen

Question / Answer Tag Blogging Friendship Couple Goals

Ganz klar, ihr wisst sowieso schon Bescheid. Ihr wisst wie das alles bei vielen Bloggern abläuft, aber ich bekomme immer wieder Fragen gestellt die mir zeigen, dass es da noch mehr zu erfahren gibt. Es gibt immer noch mehr über dieses Business zu erzählen und zu zeigen. genau das verrate ich euch heute im zweiten Teil meiner Q&A Reihe, in der es um meine Arbeit als Bloggerin, meinen Freundeskreis und meine Beziehung geht.

Wie hat das Bloggen dich verändert?

Ich gebe zu, ich bin wohl noch etwas mutiger geworden. Irgendwann gab es auch die ersten positiven Reaktionen auf meine Texte. Das hat mir Kraft und Mut gegeben mehr von mir, aber auch von meiner persönlichen Einstellung zu zeigen. Das führt manchmal zu Diskusionen, erweitert aber immer wieder meinen Horizont. Auch habe ich gelernt, mir ein dickes Fell zuzulegen, denn im Netz sind Worte schnell geschrieben, die du von Angesicht zu Angesicht nie zu hören bekommen würdest.

Weiß deine Familie über deinen Blog Bescheid?

Ja und sie unterstützt das aus vollem Herzen. Es gibt sogar ein Familien-Buch in das alle Artikel und Fotos eingeklebt werden, die meine Familie über mich im Netz oder in Magazinen erhascht. Vor allem meine Mom ist da sehr hinterher und hat wirklich immer ihren Fotoapparat, Schere und Briefumschlag in der Tasche. Auch wenn ich es zu Beginn als etwas zu viel empfand weiß ich heute, sie sind sehr stolz auf mich und möchten das auch zeigen. Daher bekommen sie auch regelmäßig Post von mir mit Magazinen und Bildern. Ich habe quasi meine ganz eigenen Groupies, meine Familie.

Wer macht deine Bilder?

Die schieße ich zum größten Teil selbst mit einem Stativ und Fernauslöser, oft helfen aber auch mein Freund oder andere Bloggerkolleginnen aus. Aber am liebsten habe ich das Zepter selbst in der Hand. Meine Bilder sollen meine Handschrift tragen.

Wie kommt das Bloggen bei deinen Freunden an?

Ich glaube gut! Wenn sie das hier lesen, werden sie sich schnell via WhatsApp melden. Sie lesen mit und reden auch über meine Texte. Dabei vertreten sie auch oft andere Meinungen und wir besprechen Themen manchmal in dritter oder vierter Runde. Das macht Spaß und ich nehme immer wieder neuen Input mit. Iich versuche sie sonst aber völlig aus meinem öffentlichen Arbeitsbereich herauszuhalten. Trotzdem helfen sie immer mal wieder gern hinter den Kulissen mit! Die sind schon ziemlich klasse, solche Freunde!

Kann man Lenny für Fotos mieten?

Nein! Der Hund ist eine kleine Diva und lässt sich nur wenn er es will, ablichten. Nebenbei ist er kein großer Fan von großen Reisen. Sein Ziel ist es gekrault zu werden, das eine oder andere Leckerli abzustauben und zu snoozen. Dieser Hund liegt am liebsten in einem bequemen Körbchen und schaut sich den Trubel lieber an, als dass er ihn erlebt. Aber er ist trotz seiner Arbeitseinstellung immer sehr beliebt 😉

Beeinflusst das Bloggen deine Beziehung?

Nein. Wir beide gehen sehr offen mit meinem Job um und er ist die beste Unterstützung die ich als selbstständige Bloggerin, Fotografin, Texterin und Dekorateurin haben kann. Ich glaube, meine Arbeit macht ihm genau so viel Spaß wie mir und das ist wohl auch die beste Kombination. Wir haben kein Problem damit uns gemeinsam zu zeigen. Ich finde es schön zeigen zu können, dass wir uns verstehen und Job und Beziehung zusammen funktionieren. Aber es ist nie ein Muss. (Psst, hier auch ein Text von ihm!)

Liebe Grüße

English Folks:

Question / Answer Day Blogging Friendship Couple Goals

Clearly, you know already. You know how it all works with many bloggers, but I always get asked questions which show me that there is even more to be experienced. There is still more to tell and show about this business. That is exactly what I am telling you today in the second part of my Q & A series, which is about my work as a blogger, my friends and my relationship.

How has blogging changed you?

I admit, I have probably become more courageous. At some point there were the first positive reactions to my texts. This gave me strength and courage to show more of me, but also of my personal attitude. This sometimes leads to discussions, but always extends my horizon. I have also learned to lay a thick coat, for words written on the net, which you would never hear from face to face.

Does your family know about your blog?

Yes and they support this from their heart. There is even a family book in which all the articles and photos my family catch about me on the net or in magazines are stuck in. Above all, my mom always has her photo camera, scissors and envelopes in her pocket. And even if I thought this is too much, they are very proud of me and would like to show that too. Therefore, they also regularly receive mail from me with magazines and pictures. I almost have my own groupies, my family.

Who is your photographer?

For the most part, I shoot myself with a tripod and remote trigger, but often my friends or other bloggers help. But I prefer the scepter in my hand. My pictures should bear my handwriting.

What do your friends think about your job?

I think they get along with it. If they read this, they will report quickly via WhatsApp. They also read and talk about my texts. They also often represent different opinions and we discuss topics in the third or fourth round. This is fun and I always take new input. However, I try to keep them completely out of my public work area. Nevertheless, they always help behind the scenes! They are quite great, such friends!

Can you rent Lenny for photos?

No! The dog is a diva and can only be photographed if he wants it. By the way, he is not a big fan of big journeys. His goal is to be coughed, to snuff off some treats and snooze. This dog is best placed in a comfortable basket and looks more like the hustle and bustle than he experiences it. But he is very popular despite his work attitude.

Does blogging influence your relationship?

No. We both go along with my job and he is the best support I can have as an independent blogger, photographer, copywriter and decorator. I think my work makes him just as much fun as me and that is probably the best combination. We have no problem to show us together. I think it’s nice to be able to show that we understand, work and that the relationship works. But it’s never a must. (Psst, here also a text from him!)

best regards

 

Kommentare

Bisher 10 Kommentare zu “Question / Answer Tag Blogging Friendship Couple Goals”

  1. Katy Fox sagt:

    wow echt Respek, dass du so viele fotos selber machst – die sind nämlich immer sehr toll 🙂
    ganz liebe grüße
    katrin 🙂
    LA KATY FOX
    Instagram||Facebook

  2. Kathi sagt:

    Gerade auch den Beitrag vom Herrn Zukker das erste Mal gelesen <3 Wirklich toll! Und ich finde es wunderbar, dass du fast alles an Bildmaterial selbst produzierst! Ich arbeite zwar auch schon öfters mit dem Stativ und Selbstauslöser, aber für richtige Outfitshootings nutze ich dann doch gerne Freunde oder meine Mama 🙂
    Auf jeden Fall mal wieder ein toller Beitrag!
    Hab einen tollen Abend!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  3. Lieselotte sagt:

    Huhu Franzi,
    Danke, dass du beantwortet hast, wer seine Fotos macht, das hat mich echt interessiert. Hätte nie gedacht, dass man due mit Fernauslöser so toll hinbekommt 🙂

    Liebe Grüße,
    Lieselotte von http://www.lieselotteloves.wordpress.com

  4. Caterina sagt:

    Ein tolles Q&A. Danke für den kleinen Einblick in deine Bloggerwelt. Toll dass deine Freunde, Familie und dein Freund so hinter dir stehen.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com/

  5. Katharina sagt:

    Ich kann dich zu 100% verstehen, was deine Fotos betrifft! Oft habe ich eine ganz konkrete Vorstellung im Kopf und mein Freund, der meist als Fotograf eingebunden wird, setzt es ganz anders um. Das ist zwar nicht immer zum Nachteil, aber oft ärgere ich mich einen kleinen Moment lang. Perfektionismus nennt man das wohl…
    Aber ich habe glaube ich nicht den Mut mich in unserem 500 Seelendorf alleine mit Stativ bewaffnet auf die Straße zu stellen und mich selbst zu knipsen. Vielleicht sollte ich in dem Punkt noch an mir arbeiten 😀
    Liebe Grüße
    Katharina

  6. Alyssa sagt:

    Oh nein, wer fragt denn ernsthaft, ob der kleine Lenny zu mieten ist? 😀

    Wie schön, dass deine Family so hinter dir steht <3

    Alles Liebe,
    Alyssa von http://anotherlovely.de

  7. ColourClub sagt:

    Toller Post! Deine Fotos sind wunderschön, Hut ab, dass du das auch alleine schaffst!

    Liebe Grüße
    Borislava von ColourClub.at

  8. Kate sagt:

    Ein Blog ist so viel mehr Arbeit, als es nach außen aussieht – auch dann schon, wenn man die Fotos nicht noch selbst macht! Sie sehen richtig toll aus 🙂
    Ich hoffe du hast weiterhin so viel Spaß am Bloggen und Unterstützung von Freunden und Familie – die beiden wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches, selbstgestaltetes Blogger-Dasein 🙂 ich wünsche dir weiterhin viel Motivation & Inspiration!

    Viele liebe Grüße,
    Kate von http://katinspiration.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.