Kolumne

Karma is a bitch

11. November 2015 von

12 Kommentare · Kommentar schreiben

Karma is a bitch! Aber was für eine. Kleine Sünden werden immer sofort bestraft, „Es ist verdammt noch einmal Montag“ ist bestimmt jedem schon einmal über die Lippen gekommen! Ich hoffe es. Denn genau deshalb schreibe ich diesen Post hier, um diesen Momenten im Leben einer Frau einfach auch einmal ein paar Zeilen zu widmen.

Karma is a bitch

Ihr kennt sie, diese Situationen, in denen sich nur eine Frage stellt: Heule ich jetzt los wie ein 13-jähriger Teenager oder lache ich laut wie eine Verrückte? Karma is a bitch! Und was für eine. Und ich beweise es euch heute mit meiner Top 5 Karma is a bitch Liste! Könnt ihr sie toppen? Lasst es mich wissen.

Karma is a bitch  …
Wenn du morgens in den Spiegel schaust, dir gefällst, deine Haare sitzen, die neuen in Creme gehaltenen Ballerinas einfach zu deinem gewählten Outfit passen und du vermutest, es wird ein toller Tag. Du steigst in die Bahn, schlängelst dich an den anderen Leuten vorbei, weil du ja nicht nicht 45 Minuten lang stehen möchtest. Du erhascht den vorletzten Sitzplatz. Du hast noch ein Stück Papier von deinem frischen Croissant in der Hand und willst es natürlich auch in den Mülleimer werfen! Du hebst den Deckel des Bahnmülleimers und siehst das Unglück auf dich zu fallen. Der Mülleimer kippt nach unten auf, ein voller Kaffeebecher landet auf deiner Hose und den neuen Ballerinas. Kurz steigt Wut in dir auf, auf alle Menschen und vor allem auf die Person, die einen vollen Kaffee in einen defekten Mülleimer stellt. Du setzt dich und musst überlegen: Lache ich jetzt oder heule ich jetzt vor Wut … denn du weißt, du wirst heute 9 Stunden unterwegs sein. Alle Blicke der Mitreisenden sind auf dich gerichtet. Und du denkst, hätte ich bloß nicht gedrängelt beim Einsteigen.

Karma is a bitch …

Wenn du schnell noch die Bahn kriegen musst, dir einen O-Saft in einer Flasche to go mitnimmst und dich gegen das Croissant entscheidest. Du denkst noch siegreich, als du den letzten O-Saft ergatterst: „etwas Gesundes nur für mich und es war der letzte frisch gepresste O-Saft!“ High Five to yourself! Du steigst später aus, erreichst eine Parkbank und suchst nach deinem Smartphone. Netterweise entdeckst du dann, dass der Orangensaft sich in deiner neuen Lederhandtasche einfach breit gemacht hat. Du siehst den losen Deckel mit einem leicht verzweifelten Blick an, wie er da so schwimmt und musst kurz tief durchatmen. Lache ich jetzt laut oder heule ich kurz … hätte ich einfach auf den letzten blöden O-Saft verzichtet.

Karma is a bitch  …

Wenn du einen eleganten Auftritt hinlegen möchtest. Du das Traumkleid gefunden hast, das Make -up sitzt und schon einmal die anderen Damen ausspähen konntest. Du denkst dir: „oh ich sehe heute ein wenig besser aus als die anderen Damen hier.“ Daher stolzierst du mit der Nase etwas zu hoch an allen anderen vorbei. Schnappst dir deine kleine It-Bag die aussagt „ich kann es mir leisten hier zu sein“ und willst elegant die Treppe nehmen, um noch einmal den perfekten Abgang mit unwiderstehlichem Nachgeschmack abzuliefern. Leider stolperst du über dein Kleid, die Pumps verkeilen sich im Stoff und du fällst die drei Ministufen zum Ausgang der Nase lang hin. Da liegst du, wie eine Schildkröte auf dem Rücken, und die Damen, den du es zeigen wolltest, müssen dir helfen. Du könntest jetzt die Tränen kullern lassen oder lachen. Aber du denkst dir „hätte ich die Nase mal nicht so hoch getragen ….“

Karma is a bitch …

Wenn du unbedingt noch einmal in die City musst, weil deine beste Freundin das It-Piece entdeckt hat und du es auf einmal ganz dringend benötigst. Du rennst schnell über die Straße, du hast nur noch 10 Minuten bevor sie den Laden schließen. Du umgehst gekonnt die Fußgängerampel, da du ja weißt, man steht dort ewig. Du erreichst gerade den Bordstein zu deinem Ziel, als ein Autofahrer es genauso eilig hat und neben dir durch die größte, dreckigste mit Wasser gefüllte Pfütze fährt. Du kannst dich nur noch kurz zur Seite drehen, dass auch ja nur die rechte Seite deiner weißen Hose komplett mit dreckigem Wasser bespritzt wird. Du schaust an dir runter, die rechte Seite trieft in einem braun-gelben Match Ton. Du drehst dich zum Laden um, der gerade seine Türen schließt und musst kurz überlegen, ob du lachen sollst oder lieber den Tränen den Vorrang lässt. Hättest du die Ampel genommen oder wärst morgen losgegangen …

Karma is a bitch …

Wenn du mit den Mädels unterwegs bist, ihr Spaß habt, Cocktails schlürft und ein wenig Gossip austauscht. Da wird das eine oder andere Detail besprochen und kurz musst du schmunzeln und denkst bei dir: „geschieht ihr recht.“ Du orderst noch etwas und nach zwei Stunden verabschiedet ihr euch. Noch einmal bewundern alle im Kreis die neuen Schuhe, die einfach zu kostspielig waren, um über den echten Preis zu sprechen. Du bleibst bei deiner Schnäppchen Story und die Runde löst sich durch nette Umarmungen auf. Du stolzierst in Richtung nach Hause und bleibst kurz vor der Haustür einfach in einem Lüftungsgitter stecken. Natürlich wolltest du mit gekonntem Schwung auftreten und hast doch tatsächlich den halben Absatz in das Gitter geschoben. Nach mehreren Versuchen und dem völligen Niedergang des Absatzes, sitzt du auf dem Boden, neben dem Gitter, in dem dein super duper Pumps steckt, der dich ein kleines Vermögen gekostet hast du überlegst kurz, ob du über diese Situation lachen oder weinen sollst. Hättest du man nicht über sie gelästert … Karma …

Karma is a bitch und ich mus zugeben, manchmal haben wir eine kleine Retourkutsche vom leben verdient, um den Boden nicht zu verlieren! Aber wieso immer in den ungünstigsten Momenten? 😉

Wenn ihr eure Geschichte gern mit mir teilen möchtet, lasst es mich mit einem Kommentar wissen. Vielleicht ist nicht nur mein Karma manchmal eine bitch! 😉

Liebe Grüße

Kommentare

Bisher 12 Kommentare zu “Karma is a bitch”

  1. kati sagt:

    die stories waren wirklich schön zu lesen, immer mit einem schmunzeln im Gesicht! genau so etwas passiert wirklich in den ungünstigsten Momenten, davon kann ich auch ein Liedchen singen ..
    liebst kati <3
    http://www.katiys.com

  2. Melanie S. sagt:

    sehr toller Beitrag ich kann mich in vielen Stories wiederekennen.
    Nut ist es meistens nicht nur Karma sondern auch noch Tollpatschigkeit die noch dazu kommt. Da mir solche Dinge sehr oft! passieren bleib ich mittlerweile in solchen Dingen ganz entspannt.

    liebe grüße
    Meli♥ von welcometomybeautywonderland.blogspot.de

  3. Sara sagt:

    Oh Gott wie wahr…ich hab mich gleich wiedergefunden 🙂
    Ich hatte letztes Jahr ein Vorstellungsgespräch…es waren 150 km mit dem Auto und da es noch früh war, habe ich mir einen „Gute Laune“-Tee (ja, so hieß er…) im Thermobecher mitgenommen. Gut 10 km vor dem Ziel habe ich mir dann besagten Tee komplett über das gesamte Outfit gekippt, die gute Laune hatte dann mein Outfit und nicht mehr ich…
    Aber über mein Plan B-Outfit im Kofferraum habe ich mich dann umso mehr gefreut 😉

  4. Lisa von TBI sagt:

    Ein toller Beitrag. Ich musste an vielen Stellen grinsen und schmunzeln – die Situationen und Geschichten kennt doch jeder 😀

  5. Marion sagt:

    Sehr gelungener Artikel. Wirklich aus dem wahren Leben gegriffen. Ich denke mir auch manchmal, ich hätte besser mal einen Gang zurückgeschaltet. Aber so ist das im Leben manchmal… Danke für den tollen Beitrag 🙂

    Liebe Grüße, Marion <3

  6. Caterina sagt:

    Schöner Beitrag. Manchmal erwischt es einen eben. Aber man steht damit ja nicht alleine da. Zum Glück.

    LG Caterina

    http://caterinasblog.com

  7. Anonymous sagt:

    Das ist wirklich ein richtig schöner und so witzig und gut geschriebener Artikel 😀 echt toll. Ich hab auch die ganze Zeit überlegt, ob ich eine ähnlich bitchige Karma Situation erlebt hab, aber tatsächlich ist mir nichts eingefallen. Vielleicht hab ich gutes Karma – oder ich hab zu wenig auf mein Karma geachtet, um seine Schellen wahrzunehmen 😉

    Liebst, Laura
    diamondsandcandyfloss

  8. Laura sagt:

    Das ist wirklich ein richtig schöner und so witzig und gut geschriebener Artikel 😀 echt toll. Ich hab auch die ganze Zeit überlegt, ob ich eine ähnlich bitchige Karma Situation erlebt hab, aber tatsächlich ist mir nichts eingefallen. Vielleicht hab ich gutes Karma – oder ich hab zu wenig auf mein Karma geachtet, um seine Schellen wahrzunehmen 😉

    Liebst, Laura
    diamondsandcandyfloss

  9. Lola sagt:

    Mein Karma ist sowas von eine Bitch gewesen und auch total verdient. Wir haben Klausuren geschrieben, eine Freundin hatte ein schlechtes Gefühl und ich ein gutes. Ich habe gesagt, dass es ja wohl super leicht war und habe ihr schlechtes Gefühl nicht nachvollzogen.
    Nun ja, ich muss nicht dazu sagen, wer von uns beiden die Klausur bestanden hat und wer sie im Januar nochmal wiederholen darf, oder? 😉

  10. Adele sagt:

    Hahaha… (sorry, ich stöbere gerade durch deinen Blog un bleibe bei Beiträgen aus dem Jahr 2015 hängen ?). Ich hab‘ auch eine Schuh-Story:
    Karma is a bitch wenn du dich extra cool anziehst um nachher mit deinen Freunden aufs Volksfest zu gehen. Adidas-Sweatshirt-cropped-Jeansjacke-Boyfriend-Jeans on fleek. Dazu noch die nigelnagelneuen off-white Wildleder Stan Smiths. Slay, bitches! Keine ist so cool wie ich! …Und du dir im Volksfestgetümmel selber(!) auf die Schuhe trittst. Das Weiß is jetzt mehr als „off“ ? (Wildleder, du bitch!)

  11. Anonymous sagt:

    Gibts hier auch ein natürliches Foto von dir, also eins ohne Schminke, Hairstylung, ohne Schmuck und mal in Alltags-Klamotten? Wer sich täglich modejournalmäßig rausputzt, was hat der zu verbergen, wovor flüchtet der? Da wird der Psychoanalytiker in mir hellhörig. Interessierst du dich nur für Äußerlichkeiten oder interessieren dich auch tiefere Themen wie Kunst und Kultur, Politik und Gesellschaft? Deine künstlich geschaffene Schönheit wird vergehen, deine Haare werden vergrauen und deine Haut wird faltig werden. Was also wird bleiben? Welche Werte verfolgst du sonst noch? Das sind so Fragen, die ich mir stelle und die ich eigentlich gar nicht beantwortet haben möchte. Es geht mich nix an. Aber ich wünsche dir alles Liebe und Gute für die Zukunft :-8

    • Franzi sagt:

      Das Problem ist- du schreibst unter einen Text- der schon im Titel verrät worum es geht. Daher kann ich es dir hier leider nicht beantworten. Der Psychoanalytiker in dir hätte den Kontext einfach einmal sehen müssen- sau schade. Meine Haare werden grau, ich werde alt- und ich werde immer noch die Werte die du hier liest- wenn du lesen würdest- vertreten. Wie sieht es mit deinen aus? Und wie siehst du deine Umwelt wirklich? Nur das was du sehen willst, um dir sofort ein Urteil zu bilden? Würde jetzt passen- denn du hast weder Text noch Bild in einen Kontext setzen können. Oder möchtest du nur nach einem Bild gehen? Dann bist du bei mir an der falschen Adresse. Ich sehe gut aus, aber wer lesen kann, der erkennt dahinter noch mehr. Es stellt sich nur die Frage: Willst du mehr sehen? Dann bitte noch einmal den Text lesen, das Bild dazu sehen und dann schreiben. Das habe ich dir wohl voraus- So als nicht Psychoanalytiker. Ich sehe andere als Menschen, die wir nicht nur nach einem Bild beurteilen können. Viel Glück und bitte lies einfach einmal den Text …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.