Kolumne

Mithalten ranhalten durchhalten

27. September 2015 • 10 Kommentare

New York? Mailand? Paris? Alles. Tolles Hotel, tolle Blogger Kolleginnen, feels good feels amazing. Muss ich das auch haben? Muss ich da mithalten muss ich das jetzt auch so tragen?

Mithalten ranhalten durchhalten

Ja die Modewelt und vor allem auch unsere kleine Bloggerwelt scheucht unsere Gefühle ganz schön auf. Wir sehen schöne Bilder, schöne Frauen, tolle Gespräche auf Snapchat und den Spaß der anderen. Träume werden wahr, die nette Bloggerin von nebenan steht plötzlich neben den internationalen Idolen, während wir am Wochenende auf der Couch  versauern. Stopp! Nein wir versauern nicht. Wir leben im Hier und Jetzt unser Leben. Wir können uns in unser Bett kuscheln müssen uns nicht um ein Apartment in einer fremden Stadt kümmern, von Show zu Show rennen und am Ende nur schnell ein Bild vom Flughafen mitnehmen. Es brennen sich keine Schuhmuster in unsere ausgeruhten Füße und wir müssen nicht händeringend nach der nächsten Location für das nächste Outfit suchen. Ja all der Glamour ist oft nicht so glamourös- wenig Schlaf, kurze Momente der Begrüßung, Fotos, Mails checken, weiter. Umziehen, neuer Look, nächstes Lächeln und wieder weiter. Die Modewelt ist eine Scheinwelt, die von außen betrachtet viel verspricht aber im Grunde mehr fordert als wir es jemals als Außenstehender nachvollziehen können. Zeit, Nerven und das eine oder andere Mal diese unschlagbaren Nächte und Begegnungen, die sich eben ergeben, werden zu Mangelware. Daher müssen wir nicht immer und überall dabei sein um mitspielen zu können. Daher dürfen wir uns für andere Blogger- Kollegen freuen und großzügig Shows und Meetings über soziale Kanäle verfolgen und kommentieren. Daher dürfen wir aber auch unsere Arbeit, unsere Zeit genießen. Wir müssen gar nichts, nur wenn wir es wollen. Dann buchen, mailen, stressen und wieder ankommen. Ansonsten ist es ok, nicht dem Trubel zu verfallen, nicht der Marke zu erliegen, nicht den Zahlen zu unterliegen.

Genießt euren Sonntag und schreibt eure eigenen Geschichten. Das  Erlebte bringt immer die schönsten Erzählungen hervor. Vielleicht braucht es manchmal einen kleinen Denkanstoß. Bitte sehr.

Liebe Grüße

Kommentare

10 Kommentare zu “Mithalten ranhalten durchhalten”
  1. Nilishi sagt:

    Das sind wirklich wahre Worte. Kann dir da in jedem Punkt zustimmen. Habe ich das richtig mitbekommen, dass du Geburtstag hast/hattest? Alles Liebe zum Geburtstag ! 🙂

    Liebe Grüße,
    Nili von Mindbroken

  2. Liebe Franzi,

    du hast so recht mit dem, was du schreibst. Dein Text ist ein toller Ansporn sich nicht verrückt zu machen, von dem was die anderen machen – sondern sein eigenes Ding durchzuziehen. Am Ende des Tages zählt doch vor allem, ob man glücklich ist und was ein glücklich macht, ist einfach oft unterschiedlich.

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Harriet (Fräulein Anker)

  3. Kat sagt:

    Ein wirklich toller Text, Franzi! Es ist heutzutage schwierig nicht mithalten zu wollen,
    da uns die ganze Welt suggeriert, dass man nur dann gut ist, wenn man ‚ganz oben‘ mit-
    spielt. Da sind solche gut geschriebenen Texte schonmal eine Wohltat, um wieder die
    Gedanken auf das Wesentliche zu lenken und festzustellen, dass man sich mit dem eigenen
    Leben ziemlich glücklich schätzen kann.

    Liebe Grüße
    Kat
    http://www.heartandsoulforfashion.com/

  4. Leonie sagt:

    Liebe Franzi,
    sehr schöne und sehr wahre Worte! Ich glaube auch, dass es viel zu oft passiert, dass man sich von dem aufregenden (oder vermeintlich aufregendem) Leben der anderen eingeschüchtert fühlt und dadurch vielleicht sogar selbst unzufriedener. Umso wichtiger ist es, sich hier klar zu machen, dass man nicht anderen nacheifern muss, sondern einfach sein eigenes Leben führt – und zwar so, wie es einem gefällt und wie es am besten zu einem passt.
    Viele Grüße und einen schönen Wochenstart
    Leonie
    Follow The Daisies

  5. Jessy sagt:

    Du hast ja so Recht. So schön wie diese Glamourwelt immer scheint, ist sie gar nicht. Ich liege Sonntagsabend lieber auf der Couch und warte auf meine Pizza, als das 10. Outfit für ein paar Minuten zu tragen.

    Liebe Grüße
    Jessy

    http://www.sinnesengel.com

  6. Alix sagt:

    Yes Franzi, darüber habe ich in letzter Zeit auch viel nachgedacht!

  7. Kathi sagt:

    Ein schöner Text, der einfach nur auf den Punkt bringt, wie es wirklich ist. 🙂

    Liebe Grüße
    Kathi
    The constant efforts

  8. Lynda sagt:

    Schön geschrieben und ein bisschen Recht hast du. Aber möchte nicht jede Bloggerein mal auf die FWNY? Das ist doch ein Traum jedes Bloggers und da nimmt man den positiven Stress auf sich 🙂
    xoxo Lynda
    http://fashion-petite.com/

  9. Toll geschrieben. Man muss halt für sich selbst einfach einen guten Mittelweg finden, dann passt’s! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

Schreibe einen Kommentar