Kolumne

3 Cocktails, 3 Single Frauen und eine Erkenntnis-Ich bin vom Mond.

9. Juni 2019 • 3 Kommentare

Nach drei Drinks und ein paar netten Anekdoten bin ich raus aus dem Gespräch und lasse meine Augen kreisen. Ich sitze hier als einzige Vergebene zwischen Frauen, die noch Single sind. Das ist an sich erst einmal kein Problem.

frauen die sich nicht slebst lieben finden ihre liebe nie

3 Cocktails, 3 Single Frauen und eine ErkenntnisIch bin vom Mond.

Es macht mir sonst keine Sorgen und ich bin offen für all die netten Gespräche mit Damen, die ganz andere Lebens- und Liebeswege gehen. Es ist spannend sich auszutauschen und es ist interessant miteinander über die unterschiedlichsten Erfahrungen zu sprechen. Ich bin ja nicht vom Mond, wenn es um die Liebe geht. Aber ich vermute, dass ich an diesem Abend in ein Paralleluniversum eingetaucht bin. Ich habe eine Tür geöffnet, die ich gern wieder schließen möchte, denn zum ersten Mal musste ich mich an meinem Drink festhalten und war mehr als erschrocken, als diese drei klugen Single Frauen mir eröffneten, was sie wirklich fühlen.

Es fing ganz harmlos an. Alles lief wie immer.

Tinder-Dates werden analysiert, mir wird zu meinem Traumprinzen gratuliert und ab und an werden Fragen zur Länge der Beziehung und den Themen Ehe und Kinderwunsch gestellt. Geht klar, ich sage meine Meinung und wir sind alle glücklich. Dann werden die schlimmen Dates auf den Tisch gebracht und die verschmähte Liebe und die blöden Vorstellungen vom Wir geklärt. Starke Single Frauen sind sie allemal, schön und klug ebenso, nur vielleicht kommt nach dem dritten Drink dann doch eine Wahrheit hoch, mit der ich nicht gerechnet hätte.

„Ich bin jetzt 30, meine Uhr tickt und der nächste Mann muss auch der Vater meiner Kinder sein.“

Hier öffnet sich die Tür in den Raum den ich nicht betreten wollte, weil ich immer dachte, diese Art von Frau würde nicht so denken.

Drei Single Frauen die unbedingt jemanden wollen, drei Frauen die aber vorher noch ganz offen bekundeten glücklich zu sein und niemanden in ihrem Leben zu benötigen. Jetzt brechen sie ihr Schweigen vor mir. Die eine erzählt, dass sie bei jedem Date sofort Panik schiebt und lieber gleich gestern geheiratet hätte. Die andere konfrontiert immer gleich alle Männer mit ihrem baldigen Kinderwunsch und die Dritte will den Kontostand des Zukünftigen schon vor dem Dessert wissen.

Absichern auf allen Ebenen, gleich wissen woran man ist, keine Zeit verlieren. Am liebsten sofort und mit einer Garantie für den klassischen Weg, nur eben ein paar Jahre später und nicht ganz so offiziell verkündet.

Das wäre den 3 Single Frauen doch peinlich, so wie alle anderen Frauen zu sein.

Es ist plötzlich viel zu spät für alle drei Frauen hier am Tisch, weil sie die 30 überschritten haben und immer noch kein Haus, keinen Mann und kein einziges Kind vorzuweisen haben. Sie schieben Panik, weil sie ihrer Meinung nach zu schnell zu alt geworden sind. Der Mann dient als Bestätigung der eigenen Identität. Wir spielen die starke Frau nach außen hin, aber tief in uns drin sieht doch manchmal anders aus. Einsamkeit scheint uns doch zu jagen und uns mit dem Alter heimlich zu erdrücken.

Der vierte Drink und ich erfahre wie Dates ablaufen, wie diese 3 Frauen den Potentiellen sofort die Pistole auf die Brust legen und mir wird klar, warum diese sich dann öfter nicht mehr melden.

„Dir ist schon klar, dass ich Kinder will und es sonst hier nicht weitergeht?“

Ich starre an die Wand, nippe immer noch an meinem ersten Drink und würde gern etwas sagen, aber ich bin zu sehr damit beschäftigt zuzuhören.

Was wäre, wenn wir erkennen, dass die Liebe nicht nach unseren Wünschen planbar und vorzubestellen ist? Was ist, wenn man sich erst einmal kennenlernen sollte, um abzuschätzen ob es für eine Beziehung reicht? Wieso muss sofort der Kinderwunsch auf den Tisch, obwohl man gerade erst einmal einen Schritt nach dem Wisch auf Tinder ist und  nur paar WhatsApp Nachrichten ausgetauscht hat? Ist es uns Frauen lieber irgendwen zu haben, anstatt den passenden Mann zu finden? Wäre es nicht besser nicht auf das Geld zu achten, sondern auf ein Wir, das harmoniert? Ist finanzielle Absicherung wichtiger als eine gute Beziehung?

Wir Frauen müssen lernen uns selbst gut genug zu sein,

für uns sorgen zu können und auch lernen Schwächen und Sehnsüchte offen anzusprechen, ohne ein Ultimatum an uns selbst und unser Gegenüber zu stellen. Es ist ok mehrere Frösche zu küssen, um irgendwann jemanden zu finden, oder einfach weiter zu suchen. Es ist nicht schlimm wenn wir uns fallen lassen und nicht schon zum ersten Treffen die Bucketlist der Erwartungen, Vorstellungen und Wünsche in Sachen Liebe und Beziehung mitzubringen. Es ist ok, zum Beginn einer Beziehung nicht zu wissen, was uns erwarten wird.

Keine Beziehung ist plötzlich einfach da, haut dich um und passt einhundertprozentig zu deinem Plan. Aber man kann aneinander wachsen, sich kennenlernen und Wünsche und Sehnsüchte entwickeln oder teilen, auch ohne bei der ersten Begegnung Lebensziele abzuhaken.

Liebe ist nicht vorhersehbar, nicht planbar, und sie ist nie so wie in unseren kühnsten Vorstellungen. Aber wenn sie sich zeigt, sollten wir sie nicht vor lauter selbstauferlegten Bedingungen verpassen. Denn wenn dir dann jemand gegenübersitzt, mit dem du dir etwas vorstellen kannst, solltet ihr den Weg gemeinsam genießen. Und nicht euch vorher schon gedanklich zerfleischen und nach Fehlern suchen.

Uns läuft nicht die Zeit weg

, sondern das Verständnis von Liebe.

Irgendwie hätte ich das gern zu diesen 3 Single Frauen gesagt, ich hätte ihnen gern ein gutes Gefühl gegeben, ich hätte ihnen gern gesagt, dass sie sich und ihr Leben einfach genießen sollen.

Aber vielleicht bin ich ja doch vom Mond.

Kommentare

3 Kommentare zu “3 Cocktails, 3 Single Frauen und eine Erkenntnis-Ich bin vom Mond.”
  1. Saskia sagt:

    Liebe Franzi,
    Ich freue mich immer sehr über deine offenen Worte und finde mich erneut wieder in deinen Überlegungen.
    Ich habe in der letztens Zeit einige ähnliche Erfahrungen gemacht. Aber vom anderen Geschlecht. Während des ersten gemeinsamen Kaffees oder Drinks wurde direkt eröffnet was alles in naher Zukunft passieren müsse, damit man ein Paar würde. Das man gerade mal eben den Namen kannte und sich Beziehungen sich entwickeln müssen war irrelevant. Es muss von 0 auf 100% innerhalb von einem Gespräch.
    Zeit sich in Ruhe kennen zu lernen haben wir anscheint nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Saskia

  2. Cira sagt:

    Toll auf den Punkt gebracht 👏 ein Phänomen, das ich auch in meiner Cocktailrunde immer wieder beobachten kann.
    Liebe Grüße

  3. Inga sagt:

    Mir hat mal ein Mann beim ersten Date erzählt, dass er sich von seiner Frau getrennt hat, weil diese keine Kinder wollte.
    Damit hat er gleich klargestellt, dass eine Frau ohne Kinderwunsch für ihn nicht in Frage kommt.
    Für mich viel zu viel Druck und das Gefühl, es geht nicht mehr um mich sondern um meine Gebärmutter.
    Ein zweites Date gab es von meiner Seite aus dann nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar