Fashion

Vollzeit modebewusst

13. September 2013 von

27 Kommentare · Kommentar schreiben

„Kannst du bitte auch einmal nicht so gestylt sein?“ Was für eine Frage. Eine gute Frage. Ich glaube ich bin selbst an offiziellen arbeitsfreien Tagen immer noch viel zu „aufgebrezelt“. ich kann es einfach nicht lassen. Vollzeit modebewusst

 

Vollzeit modebewusst

Vollzeit modebewusst

Vollzeit modebewusst

// Blazer Zara // Kette Zara // Shirt H&M // Hose Zara //

Ich bin einfach kein Fan der guten alten Jogginghose oder dem Schlabberpulli! Sollte es doch einmal zu einem verregneten Freitagmorgen am Laptop kommen, sitze ich in Jeans, Shirt und Blazer an meinem Arbeitsplatz und tippe. Genau das tue ich auch gerade und genau das habe ich auch gerade an. Dabei fühle ich mich jetzt wirklich sehr leger gekleidet. Fast schon ein wenig zu langweilig, also werden noch die falschen Kronjuwelen umgelegt.

Besser. Etwas schicker und dennoch alltagstauglich. Mir war meine Styling Vorliebe nie so bewusst, nur wenn ich jetzt immer einmal wieder an meinem Schreibtisch Besuch empfange, von Freunden und Familie, kommt gern die Frage auf: „Kannst du bitte auch einmal nicht so gestylt sein?“Ich kann dann nur ein absolutes Nein entgegen bringen. Ich kann einfach nicht anders. Ich muss mich wohlfühlen. Sonst kann ich den Tag nicht beginnen! Daher kleide ich mich nach meinem Gefühl, dass wohl immer ein wenig aufgebrezelt sein möchte. In mir schlummert doch eine kleine innere „Modediva“, die sich nicht bequatschen lässt, nicht einmal vom Regen. Aber ich habe auch absolut nichts gegen den relaxten Start in einen Tag. Am Ende würde mich auch keiner so sehen, nur ich der Laptop und das leise tippen wären vor Ort. Aber ich bin wirklich noch nie auf die Idee gekommen, mit dickem Pulli und Leggings und verwuscheltem Haar am Arbeitsplatz zu Hause zu sitzen. Vielleicht ist es ein Ritual, in den Tag zu starten und wirklich auch von zu Hause aus kontinuierlich zu arbeiten. Viellicht habe ich nur Angst, im XXL Pulli und Wohlfühl-Leggings nur noch die Couch und meine Lieblingsserien im Kopf zu haben! Aber am Ende gilt ja nur eins: Wohlfühlen. Egal wie gestylt Frau ist. Ach und „posen“, das mache ich wohl ach zu gern 😉

 Liebste Grüße

Kommentare

Bisher 27 Kommentare zu “Vollzeit modebewusst”

  1. Katha sagt:

    Quatsch! Ich kann absolut nachvollziehen, wie du dich fühlst! Bei mir ist es am Wochenende auch so, dass ich morgens erstmal dusche, mich schminke und ein schönes Outfit auswähle (wobei es am WE dann meistens wirklich Leggings/Strumpfhose mit einem weiten, bequemen Shirt wird – Schmuck darf aber auf keinen Fall fehlen!!). Schlabber-Look ist auch nicht meins: Wie peinlich ist das denn bitte, wenn dann auf einmal jemand unangemeldet vor der Haustür steht? Und wenn es nur der Postbote ist :D. Und du hast recht, mit einem schicken Outfit lässt es sich besser arbeiten oder sonst was erledigen. Wenn ich dann (dank Kater z.B.) doch mal länger im Bett bleibe, neige ich dazu mich zu gar nichts aufraffen zu können: dann kommt es tatsächlich zum Serien/DVD Tag. Aber das ist eher die Ausnahme 😉

    LG,
    Katha

  2. Anonymous sagt:

    Hey, das ist echt interessant, so habe ich da eigentlich noch nie drüber nachgedacht: Gutes Outfit = gutes Feeling = guter, erfolgreicher Tag. Gammeloutfit = Gammelfeeling = Gammeltag. Letzteres mache ich (leider) viel zu oft, wenn ich z.B. weiß, dass eh nichts Weiteres am Tag ansteht. Ganz so sehr „aufbrezeln“ wie du würde ich mich vermutlich trotzdem nicht, aber wenigstens mal raus aus der Jogginghose… du hast mir gerade einen neuen Denkanstoß gegeben ^^ In diesem Sinne: Ich geh mich mal anhübschen! 😀

  3. Marina sagt:

    Ich mag deine Einstellung! Da ich mich in meinem Job nicht so aufbrezeln kann/darf bzw. weil es einfach auch keinen Sinn macht, hole ich an freien Tagen die schönen Sachen raus und male mit einer riesen Freude meine Fingernägel an, etc.
    Liebste Grüße!

  4. Tonja sagt:

    Ich kenn dieses Gefühl und ja, es hilft wirklich. Während meiner ganzen Bachelor-Phase habe ich mich trotzdem jeden morgen aufgehübscht, einfach um mich mit mir selbst wohl zu fühlen. Den Mann des Hauses hats gefreut 😉
    Aber mal was anderes: Ich glaube du hast den weltschönsten Pony! Jedes Mal wenn ich ein Bild von dir sehe bin ich einfach nur neidisch 🙂
    Liebe Grüße

  5. Sarah SNZL sagt:

    Du siehst toll aus! Der Blazer steht dir ausgezeichnet!
    http://foxysnzl.blogspot.de/

  6. Also erstmal finde ich dein Outfit super süß und chic. Außerdem finde ich es super in Ordnung, wenn du dich jeden Tag – auch an freien Tagen – aufbrezelst. Jeder soll schließlich das machen, was ihn/sie happy macht. Und wenn dich ein perfektes Styling wohlfühlen lässt, dann ist das doch tippi-toppi. 🙂

    Liebe Grüße
    Sabrina von
    Happiness-Is-The-Only-Rule <– großes Sex and the City Gewinnspiel

  7. Patricia sagt:

    Also ich sitze öfter in Jogginghosen in meinem Home-Office. Aber ich stelle immer wieder fest, wie viel besser ich mich fühle, wenn ich mich aufgebrezelt habe. Dann sitze ich gleich viel selbstbewusster an meinem Schreibtisch. 😉 Also, gute Einstellung!

  8. Kleiderkraenzchen. sagt:

    Sehr hübsch!
    Aber zuhause muss es einfach gemütlich sein. 🙂

    Grüße,
    Lara von Kleiderkraenzchen.

  9. Anonymous sagt:

    ich glaub dir kein Wort.

  10. Ich habe heute erst entdeckt, dass du eine Leipziger Bloggerin bist (durch Verlinkung auf LVZ Online)…ich kannte deinen Blog und klicke ihn regelmäßig und gerne! Da ich nun weiß dass du aus LE bist, klicke ich ihn noch viel lieber! <3 <3 <3

  11. Hanna sagt:

    man kann sich auch selbst immer hochpuschen und hochfeiern, finde das jetzt nicht so ungewöhnlich, dass man auch zuhause nicht rumrennt wie der letzte lump…. und soooo perfekt wie du dich gibst, oder denkst dass du es bist, bist du bei weiten nicht……..sorry musste mal gesagt werden, aber dieses selbst gefeiere ist auf dauer echt nervig…

    • Franzi sagt:

      Bin ich ja beruhigt. Endlich holt mich jemand von meinem hohen Ross? Ach komm Hanna! Ich feiere mich nicht selbst. Ich habe nur etwas wiedergegeben, was mich oft gefragt wird. Ist eben so. Ich finde auch nicht, dass ich überdurchschnittlich gestylt bin. Aber die Frage kommt eben auf. Wieso man dann gleich wieder auf diese Schiene Dampf ablassen muss? Oder so angefaucht schreiben muss?
      Liebe Grüße

    • Nadine sagt:

      Seltsame Auffassung hast du! Finde Franzi kommt gar nicht so rüber. Es muss einem nicht alles gefallen aber man muss ja nicht gleich selbst so herablassend schreiben….

  12. Hanna sagt:

    man kann auch ein falsches bild von sich selbst haben.

    • Franzi sagt:

      Du kennst mich doch gar nicht 😉 Aber es ist wohl, egal was ich schreibe, man kann auch andere gern falsch sehen wollen und falsch verstehen wollen. Aber schade, ich finde auch, man muss nicht immer typischerweise die Krallen ausfahren. Ich glaube wir Damen machen es uns immer am schwersten. Wenn ich dir nicht gefalle, ist es doch o.k.. Aber wieso darf ich mir nicht gefallen? Das ist doch am Wichtigsten. Liebe Hanna, wir werden wohl nicht grün miteinander. Ich wünsche dir einen tollen Sonntag.

  13. Hanna sagt:

    du verstehst mich ganz und gar nicht habe weder meine krallen ausgefahren noch ähnliches…aber lass gut sein, erfüllst mal wieder das typische Barbieklischeee

    • Franzi sagt:

      Genau;) Das Barbieklischee. Da haben wir doch die Krallen und die große Schublade. Sie will nicht so sein wie ich- schwups du bist blond, hast eine eigene Meinung: Du musst diesem ollen Klischee entsprechen. Liebe Hanna! Schade, ich dachte man kann sich sachlich Kritik austauschen. Nein, aber gut ich packe dich dann einfach auch in die obligatorische Schublade: Frustriert und muss Dampf ablassen … Dann haben wir beide unseren Frieden.
      Liebste Grüße

      • Hanna sagt:

        zwar Magdeburg und nicht braunschweig…. aber egal….schade das man immer gleich als frustiert und gehässig abgestempelt wird, wenn einem etwas nicht gefällt, aber das nächste Mal gefällt mir einfach alles und du bist super schön….

        Liebe Grüße aus Burg bei Magdeburg

      • Franzi sagt:

        Liebe Hanna! Ich denke du hast dir genug Dampf abgelassen. Wir wissen beide, jeder hat seinen Standpunkt. Daher wäre es nur fair, wenn du bitte deine Klischees pflegst und ich meine. „Mensch sein und andere Mensch sein lassen.“ Aber interessant, wenn man andere nach Klischees beurteilen darf,aber trifft es einen selbst: ist es absolut unfair.
        Du kannst hier gern sinnvolle Kritik abgeben. Aber wenn es dann nur im Persönlichen endet, ist es weder für mich und vor allem für meine Leser etwas. (Der Ton macht die Musik!)

        Liebe Grüße in meine Heimat und immer noch ein schönes Wochenende, auch wenn ich nicht deinem Bild entspreche, das ist auch ok so! Für uns beide!

  14. Juliesdreams sagt:

    Als ich heute früh wachgeworden bin habe ich mich erstmal wie immer durch meine liebsten Blogs geklickt und ein wenig geschmökert. Mein Plan für Sonntag war eigentlich im Schlafanzug zu bleiben und es mir mal richtig gut gehen zu lassen. Dann habe ich bemerkt, dass ich deinen Blogpost übersehen hatte (2 Tage lang nicht bemerkt, wie konnte das passieren? *geschocktdenkopfschüttel*) und er hat mir gleich einen lieben, aber direkten Tritt in den Hintern verpasst. Ich bin sofort aufgestanden, habe geduscht, mich geschminkt, mir die Haare gemacht und mich hübsch angezogen. Und es hat sich so wahnsinnig gut angefühlt. Vielen Dank! Ich habe wahnsinnig viel geschafft heute was ich eigentlich erst morgen machen wollte und fühle mich dabei nicht mal wirklich ausgelastet sondern erholt und sogar ein wenig chic. Hoffentlich schaffe ich das ab jetzt jeden morgen so, da brauche ich auch keine Angst mehr vor plötzlich vorbeischneienden Bekannten zu haben. Danke nochmal und ich glaube ich werde mir jetzt auch eine Klunkerkette zulegen, da sieht der bequemere Strickpullover auch gleich noch nen Tick glamuröser aus!
    Alles Liebe
    Julie
    http://www.dreamjulies.blogspot.de

  15. hannah sagt:

    ich kenn das problem. manchmal nehme ich mir echt vor, mal ungestylet zu sein, aber am ende mache ich es doch nicht.
    ich wüsste aber nicht, was falsch daran sein sollte…
    ich würde mir so sehr wünschen, dass du mal eine make-up routine machst, du siehst so schön aus!
    süße grüße
    hannah
    <3

  16. Julie sagt:

    Du sprichst mir aus der Seele! Wie oft höre ich von meinem Umfeld solche Kommentare. Aber anders fühle ich mich nicht wohl. Immer etwas chic, immer etwas Fashionista. Aber das macht mich aus. Darauf kann und will ich nicht verzichten. Übrigens: Ganz, ganz tolle Bilder!

    LG Julie

    http://www.julie-likes-stuff.blogspot.de

  17. Lilly sagt:

    Ich bin dein genaues Gegenteil! Früher war ich auch so, aber irgendwann hat sich das so stark geändert, dass ich das ganze Wochenende ungeschminkt in Leggings rumlaufe, AUCH wenn ich Besuch bekomme. Und eher sowas höre wie „Auf deinem Blog siehst du immer so modisch aus..“ Ja, ähm, äh..ja. Vielleicht nehme ich mir ein Beispiel an dir. Oder auch nicht, der Postbote würde mich gestylt wahrscheinlich gar nicht erkennen.
    xo

  18. Silberdistel sagt:

    Ja das kenn ich auch.. für mich ist es auch wichtig nach dem aufstehen zu duschen und mich hübsch zu machen, dann bin ich viel positiver und hab auch mehr Energie. Wenn ich am Samstag Morgen im Schlafanzug rumgammle, schaff ich es bis Abends kaum Milch kaufen zu gehen.. Aber da ich nicht so der Modeexperte bin, heisst dies für mich einfach leichtes Make-up und Jeans, schönes Shirt, Schal und passender Schmuck..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.