Travel

5 Tips Traveling with Friends

12. August 2015 • 6 Kommentare

Ab in den Urlaub, mit der Freundin. Raus aus dem Alltag rein in den gemeinsamen Spaß! Klingt verlockend. Kann aber auch schnell im Chaos enden. So wie das zusammen wohnen mit der Freundin die Freundschaft auf eine harte Probe stellen kann, kann auch der gemeinsame Urlaub zu einer Zerreißprobe werden.

5 Tips Traveling with Friends


Denn 24 Stunden aufeinander, in einem Hotelzimmer bedeutet auch Rücksichtnahme, die Macken des Gegenübers akzeptieren und die Launen verstehen. Ja, wir Frauen lieben unsere Mädels, aber mit manchen Damen könnten wir trotzdem nicht ohne Vorplanung 24 Stunden a sieben Tage die Woche verbringen. Daher habe ich euch einen Blogpost mit fünf Traveling with friends Tipps erstellt, der die Reise mit Freunden ein wenig erleichtern kann.

-Vorab alles um das Thema Geld klären. Manche Menschen haben keine große Bindung zum Geld und vergessen schnell wer ihnen etwas geliehen hat, oder welche Rechnung noch offen ist. Andere wiederum rechnen alles auf den Cent genau aus und erwarten das vielleicht auch von dem Gegenüber. Es kann schon stimmen: „Bei Geld hört die Freundschaft auf!“

-Reisetyp festlegen. Seid ihr gern bis Nachts in den Straßen der Urlaubsstadt unterwegs? Oder wollt ihr am liebsten jeden Tag am Strand die Sonne und das Meer genießen? Einigt euch vorher, wie die Tage geplant werden, wenn ihr diesen zwei gegensätzlichen Urlaubstypen entsprecht. Teilt euch die Tage fair auf. Gern könnt ihr auch Zeiten für euch allein einplanen. Bei mehreren Tagen Urlaub zusammen, ist es völlig ok auch einmal allein die Stadt erkunden zu wollen. So hat jeder etwas von dem Urlaub.

-Frühaufsteher? Oder Langschläfer? Rücksicht nehmen heißt das Stichwort. Wer gern früh schon aktiv ist, kann sich aus dem Zimmer schleichen, eine Runde im Pool drehen oder einen Kaffee auf der Terrasse genießen. Der Langschläfer kann sich auf eine Zeit einstellen, bei der er nicht völlig k.o. das Bett verlassen muss. Geht der Rhythmus gar nicht zusammen, sind vielleicht auch getrennte Schlafzimmer/ Hotelzimmer eine Option. Ihr verabredet euch einfach immer zu einem festen Termin in der Lobby.

-Budget oder Luxury Reisetyp? Manche können in einem Hostel, in einem 12 Bettzimmer die Nächte verbringen und wollen kein Geld in das Hotel stecken. „Man ist ja eh nur unterwegs“. Andere möchten auch nach einem langen Tag in ein schönes Ambiente einkehren und zahlen dafür gern auch mehr. Klärt ab, inwieweit ihr euch in der Mitte treffen könnt. Denn der Urlaub soll ja nicht an einer Gemeinschaftsdusche scheitern.

-Hunger macht böse. Nicht jeder isst alles. Nicht jeder braucht alle 3 Stunden einen Zwischenstopp. Am besten schaut ihr online vorher welche Restauranttipps ihr im Netz für den jeweiligen Geschmack findet. Ob vegan oder glutenfrei, die Auswahl in touristischen Städten ist heute groß und für jeden is(s)t etwas dabei. Damit ihr nicht lange und vor allem hungrig durch fremde Straßen irren müsst, sucht euch drei bis vier Lokalitäten vor der Anreise heraus, bei denen alle glücklich werden. Das erleichtert den Start in der Urlaubsstadt und vielleicht auch die Stimmung.

Ich wünsche euch viel Spaß mit eurer Freundin.

Kommentare

6 Kommentare zu “5 Tips Traveling with Friends”
  1. Kali P. sagt:

    Ich werde sicher nicht mit Freundinnen Urlaub machen, dafür hab ich zu wenige.
    Ich bin aber auch ein sehr störrisches, eigensinniges Wesen und hätte all diese Vorbereitungen bitter nötig. Gerade wenn ich hungrig bin, werde ich schnell ungemütlich.
    Ich bin kein verträglicher Mitreisender *lach*

    Liebste Grüße
    Kali von Miss Bellis Perennis

  2. Sissi sagt:

    Ich glaube, dass es ganz wichtig ist das jeder mal etwas zeit für sich hat!
    Wenn man die ganze zeit aufeinanderhockt kann man sich nach einer zeit wegen den kleinsten dingen in die haare bekommen 😉

  3. Ein toller und herrlich schön ehrlicher Post!
    Nicht immer ist das Reisen mit der Freundin Ponyhofleben und man muss der Tatsache ins Auge blicken – egal wie gern man sich hat – dass es einfach schwierig wird, wenn man sich vom Reisetyp arg unterscheidet.

  4. Yvonne sagt:

    Sehr schöner Post und tolle Tipps!
    Manchmal beherzigt man sie wirklich zu wenig – ich kann ein Lied von Streitereien wegen Hunger singen! Ich sah zum ersten Mal Affen im Regenwald, in freier Wildbahn – und meine Freundin war motzig, weil sie Hunger hatte. Dieser Moment wird immer so in meiner Erinnerung sein haha.
    Happy travels,
    xx
    Yvonne

    http://lovelyforliving-mag.com

  5. Limettchen sagt:

    Oh ja… das Lied von hungrigen Freundinnen kann ich auch singen. Wenn Hunger, dann motzig…

    Allerdings passiert das mit Partner, Papa oder Geschwistern auch. Selbst die Hunde werden unleidlich, wenn sie Hunger haben 😀

    GLG
    Limettchen

  6. Mareike sagt:

    So ist das halt. Vielen Dank für den netten Artikel. In dem sich sicherlich viele wieder erkennen.
    Dennoch mag man den Urlaub ja nicht missen.
    Viele Grüße
    Mareike

Schreibe einen Kommentar