Fashion

Bequemer Samstag- bequemer Look

24. August 2013 von

11 Kommentare · Kommentar schreiben

Bequeme Shorts sind immer eine gute Wahl. Ich trage diese Variante sehr gern, aber leider nicht so oft. Ich habe wohl ein kleines Problem mit Shorts. Für mich kommt doch immer wieder das gleiche Gefühl auf: zu kurz! Dann zupfe ich hier und da und am Ende ziehe ich mich doch wieder um. Vielleicht bin ich für Shorts einfach nicht gemacht? Wisst ihr, wieso ich das immer Mal wieder denke: Ich vergleiche mich sehr gern.

Bequemer Samstag

Vor allem wenn ich direkt im Laden vor einer Shorts stehe. Dann lächelt mich ein nettes und sehr hübsches Mädel von wunderbar bearbeiteten Bildern an und mir fällt sofort wieder ein Gedanke ein.

Bequemer Samstag

Bequemer Samstag

bequemer Samstag

Bequemer Samstag

Blouson Promod // Bluse H&M Shorts // One Green Elephant // Tasche Michael Kors // Sandaletten &OtherStories

Ich weiß: Ich habe keine Gazellen Beine. Meine Beine waren immer etwas mehr, da Radeln und Joggen eben auch Muskeln aufbauen. Damit kann ich eigentlich ganz gut leben. Doch immer wenn ich in einer dunklen und viel zu schlecht beleuchteten Umkleide stehe, muss ich an die wahnsinnig langen und eleganten Beine der Plakatdamen denken und sage mir: So sieht es nicht aus. Dann kann es doch nicht gut aussehen? Was für manipulierter Gedankenmist da einen kurz überkommt. Klar sieht die klasse aus. Ich war schon bei Shootings dieser Art mit dabei und weiß, dass die Person auf dem Plakat nichts mehr mit der Frau vor der Linse zu tun hat. Dank Photoshop, abstecken und Licht geht heute alles. Aber Frau kann manchmal nicht abschalten und muss sich vergleichen. Mit einem Plakat? Ja macht sie, mache ich und machen auch viele andere. Verdammt.

Also Zähne zusammenbeißen, anziehen und objektiv fragen: Geht das? Und einmal wieder mehr auf das reale Leben fokussieren und vor allem auf sich. Es geht sehr wohl. Nur die „Fake“ Plakatdamen gehen gar nicht! Natürlich geht es auch bei anderen Frauen noch besser und wer es nicht sehen kann und mir erzählen will, wie ich auszusehen habe, der kann auch gern wegsehen. Ich möchte nicht immer dieses blöde (entschuldigt meine fiese Wortwahl) Plakatweib in meinem Hinterstübchen sehen. Frau kann nicht jedem gefallen, Frau muss sich auch nicht mit einem vorgegebenen PC Bild vergleichen. Nein, das darf sie auch nicht. Denn sie muss sich selbst gefallen und wohlfühlen.

Genau das tue ich und vor allem heute an einem bequemen Samstag.

Liebste Grüße und manchmal (nur manchmal) möchte ich doch einmal kräftig an diesen Plakatweibern ziehen … 😉

Kommentare

Bisher 11 Kommentare zu “Bequemer Samstag- bequemer Look”

  1. Jubie sagt:

    Du hast eine tolle Figur, wirklich!

  2. Ani sagt:

    Ich bin froh, dass du keine Gazellenbeinchen hast. Ich glaube ich könnte dich und deinen Blog sonst kaum ernst nehmen.
    Du hast schöne und – wie zu sehen – sportliche Beine. ich find sie schön!
    Liebst gegrüßt,
    a.

  3. Anniewear sagt:

    süßes outfit und besonders süße tasche 🙂

    X, Annie
    http://www.anniewear.de

  4. Caty sagt:

    Also ich finde du hast schöne Beine, zudem mag ich solche Zahnstocherbeinchen auch überhaupt nicht 🙂 Aber kenne deine Gedanken sehr gut, und kann dein Geschriebenes nachvollziehen. Aber wir sollten uns davon nicht unterkriegen lassen und uns nicht von diesen gephotoshopten Damen manipulieren lassen 🙂

  5. Sophie sagt:

    Also jetzt mal ganz ehrlich: Schöner können Beine doch gar nicht sein! Die sind perfekt (und es SIND Gazellenbeine) 🙂 Liebe Grüße, mach dir keen Kopp

  6. Antonia sagt:

    Du, ich weiß nicht was du für ein Problem hast 😀 Die Shorts stehen dir gut. Ich habe ungefähr die gleichen Beine wie du, aber leider dazu noch mit X.. aber ich kann damit ganz gut leben, und du auch! *dir positives rüberschick* 🙂

  7. Raphaela sagt:

    Mal wieder schön auf den Punkt gebracht! Mir kommen deine Bedenken ziemlich vertraut vor, wobei du dich wirklich nicht um deine Beine sorgen brauchst. Die Hose steht dir richtig gut 🙂

    Liebe Grüße
    Fräuleins Tagebuch

  8. Coco sagt:

    Schönes Outfit!!
    Ich mag Shorts sehr gerne und dir stehen sie dir doch auch außerordentlich gut 🙂

    http://coco-colo.blogspot.de/

  9. Tonja sagt:

    Ich finde es gut, dass du so ehrlich damit bist 🙂 Ich muss mich selbst auch immer wieder ermahnen mich nicht zu sehr zu vergleichen. Weniger mit Plakatweibern als mit realen, oftmals sehr schlanken Mädels. Dann denke ich an all die weiblichen, schönen Frauen die ich kenne und bin froh Kurven zu haben 🙂

    Die Sache ist nur… WIR können uns abgrenzen, denn wir sind alt genug und selbstbewusst genug. Aber mir kommt dann sehr schnell der Gedanke „Was machen 12-18jährige, die das vielleicht noch nicht können?“ Wenn ich mitbekomme, was so einige Freundinnen meiner kleinen Schwester so von sich geben finde ich das äußerst fragwürdig… Blogs wie deine sind dabei ziemlich wichtig wie ich finde… Du vermittelst eine sehr gesunde Einstellung gegenüber sich selbst. Und Blogs werden nunmal häufig auch von jüngeren Mädels gelesen…

    Liebe Grüße
    Tonja

  10. Krissy sagt:

    Wirklich toller Post! Es ist schlimm, dass Frauen sich ständig mit anderen vergleichen. Deine Beine sind wirklich absolut vorzeigbar. Ich selbst habe auch letztens die Erfahrung gemacht, dass eine Freundin mit 34er Figur bei ca. 38 Grad mit einer langen Hose vor mir stand und wir so in die Stadt wollten. Auf die Frage, warum sie denn keine kurze Hose angezogen hat, antwortete sie nur, neeeein meine Beine sind so weiß, dass sieht doch schlimm aus. Die schwitzen lieber, als dass sie einfach das anziehen, was bequem ist ;). Ich sehe so oft Frauen in der Stadt die auch mit kräftigeren Beinen kurze Shorts tragen und denke mir dann immer nur Respekt, das spricht für Selbstbewusstsein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.