Beauty

AHA Peeling- Was ist das? Was kann es? 

20. Oktober 2020 von

1 Kommentar · Kommentar schreiben

Aha Peeling- Was ist das? Was kann es?

Lasst uns kurz noch einmal zurück in den Chemieunterricht switchen.

Aha Peeling für eine schöne Haut

AHA bedeutet „Alpha-Hydroxysäuren“. Zu den Alpha-Hydroxysäuren gehört Fruchtsäure, die in Kosmetik meist in Form von Zitronensäure, Apfelsäure oder Weinsäure verwendet wird. Zu den AHA zählen aber auch Milchsäure, Mandelsäure und Glykolsäure (Hydroxyessigsäure).

Was hat AHA in meiner Kosmetik zu suchen und was kann es? 

  • AHA regt die Zellteilung der Haut an.
  • Das Peeling löst abgestorbene Hautschüppchen von der oberen Hautschicht.
  • AHA verbessert unreine Haut, entfernt Pickel und mindert Narben (etwa von Akne).
  • Das Fruchtsäurepeeling hat einen Anti-Aging-Effekt. Es entfernt feine Linien und glättet sogar tiefere Falten.
  • AHA fördert die Durchblutung und verbessert die Elastizität der Haut.
  • Das chemische Peeling hilft der Haut, Feuchtigkeit besser zu speichern.
  • Pigmentflecken werden durch das Fruchtsäurepeeling sanft aufgehellt.
  • AHA verfeinert die Poren und verbessert das Hautbild.
  • Das chemische Peeling entfernt Verhornungen.
  • Das milde Peeling hat einen niedrigen pH-Wert und stabilisiert so den natürlichen Schutzmantel der Haut.
  • AHA unterstützt die Hautregeneration und kurbelt die Kollagenproduktion an.

Ist das Peeling für jede Haut geeignet?

Das chemische Peeling mit Säure ist für jeden Hauttyp geeignet. Ein optimales Ergebnis erreicht man, wenn die Konzentration der Säure den Bedürfnissen der Haut anpasst ist. Taste dich erst langsam an die höheren Konzentrationen heran. Beginnen kannst du mit einer Säure-Konzentration von bis zu zwei Prozent und steigern kannst du dich dann langsam auf bis zu zehn Prozent oder mehr.

Wie funktioniert die Anwendung?  

Ein AHA-Peeling sollte ein- bis zweimal pro Woche abends nach der gründlichen Gesichtsreinigung angewendet werden. Ein leichtes Kribbeln und ein Wärmegefühl sind normal und ein Zeichen dafür, dass die Haut aktiviert wird. P.S. danach bitte nicht die Sonnencreme vergessen!

Welches Fruchtsäurepeeling ist das Beste?

AHA-Peelings gibt es mit unterschiedlichen Säurekonzentrationen. Für die Anwendung zuhause wird ein Produkt mit maximal zehn Prozent Fruchtsäure empfohlen. Bei starken Hautproblemen wie Akne solltest du die Behandlung von einem Arzt durchführen lassen. Dieser verwendet deutlich höhere Konzentrationen (bis zu 70 Prozent), mit denen du deine Haut im Eigengebrauch schädigen könntest.

Was teste ich gerade? 

Das AHA Fruchtsäure-Peeling von Junglück. Der Säuregehalt von fünf Prozent eignet sich auch für Frauen mit sensibler Haut. Glycolsäure, Apfelsäure und Salicylsäure lösen sanft die oberste Hautschicht und bringen die darunter liegende, frische Haut zum Vorschein. So werden Unebenmäßigkeiten schonend reduziert. Aminosäure stabilisiert den pH-Wert und spendet Feuchtigkeit.

Alles Liebe

Frances 

Kommentare

Bisher ein Kommentar zu “AHA Peeling- Was ist das? Was kann es? ”

  1. Berna sagt:

    Ein sehr interessanter Beitrag! Man hört in letzter Zeit sehr viel über die Säuren AHA und BHA. Ich benutzt im Moment die Produkte von the ordinary, die die auch Säure enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.