Anzeige
Beauty

Die Dove Recycling Challenge- Was hat sich bis jetzt getan?

„Mit diesem Blogpost startet offiziell meine Dove Recycling Challenge.“ Könnt ihr euch noch an diesen Satz erinnern? Mit diesem Post möchte ich zusammen mit euch auf die letzten Wochen zurückblicken. 

Plastik vermeiden? Die Dove Challlange war mein Denkanstoß mich mehr mit meinem Plastikkonsum zu beschäftigen

Denn wir haben, wie ich finde, bei dieser Challenge unglaublich gut zusammengearbeitet. Ich habe euch erzählt, was bei mir nicht gut läuft und was ich schon gut umsetze und ihr habt mir immer wieder Tipps und Tricks unter meinen Bildern oder auch per Nachricht gesendet. Dies ist mein erstes Highlight, das ich aus der Challenge mitnehme. Ihr seht vieles genauso wie ich und ihr wisst auch, dass wir alle nicht perfekt sind –

Aber wenn wir uns austauschen und gegenseitig unterstützen, können wir zusammen viel bewegen.

Die Challenge von Dove, sich in seinem Umfeld und im Alltag mit dem eigenen Plastikkonsum zu beschäftigen, war am Ende vor allem also eins: Lehrreich. Ich werde in jedem Raum, ob Küche, Bad oder im Kleiderschrank, noch mehr auf nachhaltigere Produkte setzen, Neuplastik vermeiden und das Thema Recycling noch genauer unter die Lupe nehmen. Eure Tipps haben mir auch sehr geholfen, mich intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Durch euch weiß ich, …

… dass ich in meiner Küche zwar schon ganz gut organisiert bin, aber immer noch Sachen auswechseln oder weglassen kann. Auch im Bad muss ich noch an meinem Plastikkonsum arbeiten. Eure Tipps, auf Handseifen, Bambus-Abschminkpads bzw. -lappen, Bambuswattestäbchen und auf das Wort „unverpackt“ zu achten, nehme ich für meinen Alltag mit. Ebenso bin ich mutiger geworden und spreche Menschen in der Öffentlichkeit an, wenn sie ihren Müll einfach fallen lassen, die Zigarette achtlos auf den Gehweg werfen oder wieder zur Plastik-Obsttüte greifen, anstatt die Bananen unverpackt mitzunehmen. Auch werde ich mich verstärkt mit Marken beschäftigen, die umdenken, die sich öffentlich für die Umwelt einsetzen und das auch mit ihren Produkten umsetzen.

Die Dove Recycling Challenge

Dove hat im Bereich Beauty nicht nur mit dieser Challenge wichtige Schritte in die richtige Richtung getan. Schon heute sind z. B. ein Großteil der Dove Flaschen zu 100% aus recyceltem Plastik hergestellt. Das erkennt ihr im Laden und online am Sticker „100 Prozent recyceltes Plastik**( Flasche ohne Verschluss.) . Das gilt für die Flaschen der Kategorien Dusche, Body und Haar.

Ein kleiner Hinweis: Bis jetzt zählen der Verschluss und die „Powered by Plants“- Body Lotions noch nicht dazu, daran wird aber fleißig gearbeitet. Die Marke möchte weiterhin den Plastikabfall maßgeblich und realistisch bis 2025 reduzieren, indem pro Jahr weltweit mehr als 20.500 Tonnen Neuplastik eingespart werden.

Plastik vermeiden? Die Dove Challlange war mein Denkanstoß mich mehr mit meinem Plastikkonsum zu beschäftigen

Plastik vermeiden? Die Dove Challlange war mein Denkanstoß mich mehr mit meinem Plastikkonsum zu beschäftigen

Ich glaube durch solche Challenges kommt noch mehr in Bewegung, weil wir als Konsumenten mit der Marke interagieren. Wir wissen, wenn wir kleine Schritte gehen, tun es auch die Marken. Aus dieser Challenge nehme ich vor allem die Hoffnung mit, dass wir im Kleinen zusammen Großes bewirken können. Auch wenn die Aufgabe gerade unlösbar erscheint glaube ich, dass wir alle das richtige Bewusstsein geschaffen haben und bereit sind, alte Gewohnheiten zu ändern.

Welche Challenge wollen wir als nächstes starten?

Liebe Grüße Frances 

 

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.