Fashion

Die Dior Saddle Bag- Das Comeback geht seit 2018 weiter 

Die Dior Saddle Bag-  Ein Comeback, das seit 2018 anhält. 

Ihr hab gefragt und ich folge eurem Wunsch. Ich tauche wieder tiefer in meinen Kleiderschrank ab und suche nach meinen Klassikern, nach meinen Fehlkäufen und meinen Must-Haves.

Die Dior Saddle Bag ein Taschentrend der uns nicht mehr loslässt

Auf der Liste ganz oben steht bei mir, wie auch bei euch, die Saddle Bag von Dior. Vor gut 20 Jahren war die schon so richtig „in“ und ja, die Neuauflage ist Dior auf jeden Fall gelungen. Denn auch schon in den Zweitausendern war sie der Hit. Sie hatte unzählige prominente Fans und natürlich auch den einen oder anderen Gastauftritt in der Serie „Sex and the City“. Aber nach dem „Juicy-Couture-Trend“ im Jahr 2000 verschwand sie vorerst aus den Kleiderschränken der Stars und Sternchen, um dann am  19. Juli 2018 wieder aufzuerstehen. Maria Grazia Chiuri, die gefeierte Kreativdirektorin von Dior, schickte die Kult-Tasche über den Runway der Herbst-/ Winter-Show 2018/19 und ab diesem Zeitpunkt war sie wieder in aller Munde und an jedem Handgelenk zu sehen. 

War ich sofort begeistert? 

Leider nein, denn in den letzten Jahren ging es auf Instagram zu sehr um Status und darum, welche neue Tasche zuerst bei den großen It-Girls am Arm hing. War das ziemlich oberflächlich und auch etwas dumm von mir? Natürlich, denn manchmal hat man einen Trend schon über, bevor er überhaupt in den Läden ist- Vor allem, wenn dann alle die gleiche Tasche in der gleichen Farbe vor sich her tragen. Es dauerte gut ein Jahr, bis ich zum ersten Mal ein Dior Geschäft betrat und sie mir näher ansah, sie mir über die Schulter warf und verschiedene Gurte (Straps) dazu kombinierte. Und dann war ich Fan. Die Form, das Leder, die Idee und die kleinen Details, die ganz offensichtlich die Sprache von Dior sprechen.

Meine Wahl fiel auf die Saddle Bag in dunklem Blau mit dem leicht genarbten Leder. Das Glattleder bei Dior ist zwar hochwertig, aber ich bin jemand der seine Taschen wirklich nutzt, im Alltag, in stressigen Situationen. Da müssen sie einiges aushalten und ich fühle mich mit einem robusteren Leder auf der sicheren Seite. 

War die Tasche ein Fehlkauf?

Absolut nicht! Was ich euch aber empfehlen kann: Kauft einen Strap dazu. Sonst nutzt ihr sie seltener, denn erst der Strap hat sie zu einer meiner Favoritentaschen gemacht. Ich habe mich zusätzlich auch für eine Farbe entschieden, die ich noch nicht habe, die aber dennoch zu vielen meiner Outfits und Stimmungen passt. Ich umgehe bei solchen Investitionen außerdem Farbexperimente. Die sind für eine Saison nett, aber danach würde ich sie vielleicht keines Blickes mehr würdigen- Und das würde dieser Tasche, einer Ikone, nicht gerecht werden.

Mein Urteil: Wer Designertaschen liebt, der wird von der Dior Saddle Bag noch lange etwas haben und sie immer wieder gerne ausführen.

Alles Liebe 

Frances 

 

Kommentare

Bisher 2 Kommentare zu “Die Dior Saddle Bag- Das Comeback geht seit 2018 weiter ”

  1. Inka sagt:

    Mir hat die Dior Saddle Bag anfangs überhaupt nicht gefallen und ich hab ehrlich gesagt auch den Hype darum nicht verstanden. Inzwischen finde ich sie wunderschön und würde sie mir am liebsten auch holen. Schon lustig, wie sich der eigene Geschmack verändern kann 🙂

  2. Anonymous sagt:

    Haha, so ging es mir auch. Dachte zuerst, was haben sie denn da für einen alten Schinken ausgepackt…
    Dann sah ich sie immer öfter und wie es der Zufall wollte schaute ich mal wieder alle Staffeln satc. Schuldig. Als ich sie dann an Carries Arm baumeln sah war es irgendwie doch um mich geschehen. Nun wird gespart für eine Dior Saddle Bag. Danke für den tollen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.