Kolumne

five little thoughts -alles so politisch?

6. Februar 2020 • 1 Kommentar

five little thoughts -alles so politisch?

Politik im Osten ohne AFD. Die Linke cdi und FDP?

Ich muss das loswerden: Ich habe so viele Themen in meinem Kopf die mich interessieren und die ich aussprechen möchte, um mitzureden, mich zu unterhalten und mich auszutauschen.

Aber irgendwie schrecke ich dann doch immer wieder zurück. Liest das überhaupt jemand? Interessiert es überhaupt jemanden? Wollen die Menschen sich überhaupt noch mit mir austauschen? Und was ist, wenn ich mich irre?

Das sind fünf Gedanken, die mich diese Woche umgetrieben haben. Mal haben sie mir den Schlaf geraubt, mal mich einfach so beschäftigt. Diese Art von Blogposts sind absolut subjektiv, aber ein gutes Ventil für mich und meine Gedanken. 

five little thoughts -alles so politisch?

Gedanke Nummer eins: 

„Kann ich online noch etwas sagen?“ 

Darf ich meine Meinung äußern, auch wenn ich nicht vom Fach bin? Gerade in Sachen Politik und Gesellschaftskritik habe ich mich immer mehr zurückgenommen. Es ist anstrengend, wenn es kaum mehr eine vernünftige Basis gibt, die uns Menschen dazu bringt wirklich miteinander zu reden und nicht nur Recht haben zu wollen. Denn genau das passiert gerade in so gut wie jeder Diskussion online. Zumindest die Diskussionen, die öffentlich sind und an der sich jeder beteiligen kann. Logisch, wir können uns nicht immer alle lieb und die gleichen Vorstellungen haben, aber es wäre schon ein Fortschritt, wenn wir uns gegenseitig zuhören und uns auch einmal in das Gegenüber hineinversetzen würden. Das würde das Du und Ich und Wir online so viel angenehmer machen. Aber so bleibt mir oft genug nur noch eine Reaktion: Nicht zu reagieren. Weil ich so keine Angriffsfläche biete. Das gefällt mir aber absolut nicht und liegt auch nicht in meiner Natur. Augen zu und durch…?  

Gedanke Nummer 2

„Wie geil, dass wir endlich immer mehr von Plastik loskommen.“ 

Innerhalb eines Jahres bewegt sich so viel, vor allem in den gängigen Supermarktketten. Auf einmal ist Bio da und Verpackung weg. Auf einmal ist die Plastiktüte nicht mehr so einfach greifbar und man testet verpackungslose Produkte. Wie gut, oder? Und wie schnell es gehen kann, wenn wir es nur alle wirklich wollen. Auf diese Entwicklung bin ich unglaublich stolz und es zeigt auch, was wir gemeinsam bewegen können. Mir ist natürlich bewusst, dass es für den Einzelnen nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist, aber allein so ein großes Umdenken in einem Jahr zu schaffen, macht mich zuversichtlich. Schön, dass wir alle dran bleiben. Danke ! 

Gedanke Nummer 3

„Bin ich zu( un)- politisch aufgewachsen?“ 

Ich wusste wer damals Bundeskanzler war, ich wusste ab und an den Namen einiger Minister, aber wer was gemacht oder zu entscheiden hatte, war mir nie interessant genug. Ohne Google aufzuwachsen bedeutete sich in Zeitungen zu lesen und das war oft genug eher langweilig und sehr uninformativ. Ich war wenig politisch. Doch jetzt, da ich dank den sozialen Medien so viele Informationen zur Hand habe, lese ich mir täglich die neusten News durch, scrolle und speichere ab. Ich lese Artikel, um mehr über Themen, Entscheidungen und Meinungen zu erfahren. Ich hätte diese Möglichkeit gern schon früher haben wollen. Nice to know: Schätzt das bitte. So viele frei und leicht zugängliche Informationen sind ein großer Luxus unserer Gesellschaft, das merke ich jetzt sehr deutlich. 

Gedanke Nummer 4

„Darf ich erfolgreiche TV-Formate auch nicht beachten?“

Bei Bachelor und GNTM bin ich raus. Ich kenne niemanden der Teilnehmer, alles läuft immer gleich ab. Ich wusste nicht einmal, dass es wieder neue Staffeln gibt. Und wurde beim letzten Zappen von Heidi überrascht. Der Bachelor soll der unbeliebteste aller Zeiten sein. Ok, interessiert mich aber nur semi. 

Das ist doch nicht schlimm… oder?

Gedanke Nummer 5

„Kann Politik auch cool sein?“ 

Darf ich Jungs, Schminke & Popmusik im Kopf haben und mich dennoch für Politik interessieren? Ich sage ja. Ich finde es sogar ganz spannend, es von außen zu betrachten. Selbst in die Politik zu gehen würde mir schwer fallen, weil ich weiß: Es ist kein einfacher Job und du wirst es nie allen recht machen können. Also Hut ab für diese Jobwahl. Aber dennoch würde ich mir natürlich wünschen, dass Politik wieder näher am echten Leben dran wäre. Was gerade so entschieden und immer wieder ausgesprochen wird, ist oft nicht mit meiner Einstellung und Vorstellung einer offenen und ehrlichen Politik zu vereinbaren. Ich finde es ist an der Zeit, das Bild der Politiker und Politikerinnen zu verändern. Es sollte der Gesellschaft wieder mehr entsprechen. Ich will dort Menschen sehen die uns als Gesellschaft vertreten, die wissen wovon sie sprechen. Wer für Bildung zuständig ist, sollte zumindest wissen, wie ein Job in im Bildungssektor im Alltag aussieht, welche Baustellen es gibt und was die Leute beschäftigt. Das gilt für alle Bereiche in der Politik, in der Landwirtschaft, der Gesundheit und, und, und. Wenn ich nie den Boden berührt habe, über den ich Entscheidungen treffe, wie kann ich wissen, was richtig oder falsch ist?

Mir fehlt die Nähe. Mir fehlen die echten Menschen in den passenden Positionen.

 Ist das ein dummer Gedanke oder zu viel verlangt? 

Dieses Mal sehr politisch, weil gerade einfach viel passiert.

Kommentare

Ein Kommentar zu “five little thoughts -alles so politisch?”
  1. Meine Liebe, mein Kompliment! Ich habe heute deine Story geschaut und sage, ja Mädel! mach das! ich finde richtig, dass die Leute sich dazu auf so eine gesunde und „normale weise“ wie du zu der Politik äußern. ich finde auch, dass Menschen mit deiner Reichweite fähig dazu werden auf die anderen einzureden und sie ein wenig wach rütteln. Jetzt zu den Punkten… Gedanke Nr.1, nein ich glaube nicht, dass man heutzutage alle sagen kann ohne Gefahr zu laufen blockiert, zensiert oder kritisiert zu werden (trotzdem, bleib am Ball wegen vorherige Bemerkung). Gedanke Nr.2, bin auch für Umwelt, habe sogar Netzsäckchen für Obst gekauft, aber nur Deutschland allein rettet die Welt nicht. Es wird viel von uns verlangt und Rest der Welt schaut zu und lacht sich kaputt. Gedanke Nr.3 bin auch froh jeden Tag ohne Mühe an Informationen zu gelangen. Gedanke Nr.4, mich wundert, dass manche Sendungen so lange durchhalten, kann gar nicht glauben, dass die Einschaltquoten so hoch sind- wer guckt sich das ganze bitteschön an? Gedanke Nr.5, natürlich kann die Politik cool sein, der junge Präsident von Österreich wird bestimmt frischen Wind in die Politik bringen. Der Werdegang in der Politik ist lang aber mit 80, vergiss man schon wegen den ganzen langen wegen bis auf die Spitze, wie das Leben noch unten funktioniert. Mein Kommentar ist fast länger als dein Blog, somit mache ich Schluss und sende die liebste Grüße! Bleib wie du bist!

Schreibe einen Kommentar