Fashion

Style Accessory of the week: Der Hut – Keep it under your hat

9. Oktober 2019 • 2 Kommentare

Kleine modische Zeitreise: Indiana Jones in den 1990er Jahren ohne Fedora? Unvorstellbar! Geht man noch weiter zurück in der Geschichte, so dürfrn wir feststellen: Man(n) ging früher nicht ohne Hut aus dem Haus. Wer keinen trug, galt als nicht vollständig angezogen.

Hüte feiern immer wieder ein großes wie auch kleines Comeback.  Momentan ist es wieder ein Großes. Das weiß man spätestens, wenn man durch Isntagram scrollt und bei Brands wie Lack of color oder Janessa Leone landet und defintiv den kaufbutton drücken möchte. Der Hut komplettiert nicht nur  die Kleidung, sondern auch das Gefühl. Ich will mich verstecken, ich will lässig elegant wirken oder einfach nur dem Bad Hair Day entgegenstylen.

„Das Wort Hut stammt vom mittelhochdeutschen Huot ab und bedeutete ursprünglich Decke oder Schutz (im Sinne von Obhut), wurde dann aber spezieller in der Bedeutung Kopfbedeckung verwendet.“

Die feminine Form (mhd. huote) bezeichnet dagegen Aufsicht, Fürsorge, Schutz im Allgemeinen, vgl. hüten.“

Woher  kommt sie, die neuentdeckte Passion für den Hut ?

Vor allem die an Vintage-Modelle angelehnten Hüte von Lack of Color waren mir sofort ins Auge gefallen. Schön an Form und Farbe, selten bei uns anzutreffen, wenn dann nur bei Hutmachern und dieses Handwerk findet ich in meiner nähren Umgebung noch seltener. Wer trägt in unsern Gefilden immer noch die meisten Hüte? Ja der Mann in einem gewissen Alter. Wer sollte eigentlich Hut tragen: Wir alle! Vor allem bei diesen wunderbar neuaufgelgneten Modellen. Die ich zuerst auf dem Kopf von wunderbaren Mode-Bloggerinnen und Topmodels entdeckte. Wie Eingangs schone rwähnt war Lack of Color hier der Vorreiter auf den diversen Onlineplattformen und hatte somit den richtigen Riecher.

Ins Leben gerufen wurde die Firma von Tess Corvaia und Robert Tilbury, einem kreativen Paar aus Queensland, Australien, das für seine Kunden jede Saison eine Reihe innovativer und tragbarer Stücke designen möchte. Seit seiner Gründung im Jahr 2011 zielt Lack of Color darauf ab, modebewusste Frauen und Männer mit einem hochwertigen und erschwinglichen Modeaccessoire auszustatten, das in die Garderobe des täglichen Bedarfs integriert werden kann.

Seit ein paar Wochen kann man einige Modelle  ednlich auch bei uns Online einfacher bestellten und bei Nichtgefallen einfacher zurücksenden. NET-A-PORTER ist hier eine perfekte erste Anlaufstelle.  Leider ist die Auswahl bislang noch sehr eingeschränkt und ich hoffe es kommen noch weitere wunderbare Labels in greifbare Nähe.

Anbei gibt es natürlich auch eine kleine aber feine Auswahl meiner Lieblinge.

Keep it under your hat baby! Aber unter einen schönen 😉

Kommentare

2 Kommentare zu “Style Accessory of the week: Der Hut – Keep it under your hat”
  1. Paola sagt:

    Du siehst bombastisch aus! Dein Style hat sich in all‘ den Jahren echt gewandelt, ich folge dir schon sooooo lang. Wobei ich den Look mit dem Piercing in der Nase auch immer nice fand, aber Geschmäcker ändern sich ja 😉 Fakt ist du kannst einfach ALLES tragen, ob Hut,kurze Haare,lange Haare,Pony oder Piercing, ja selbst ein Müllsack würde gut an dir aussehen! Liebste Grüße

  2. Tanja sagt:

    Der Post geht ja eigenltich über den Hut … aber der tolle Mantel hat mich ganz abgelenkt 🙂 Wo bekommt man den denn her? Danke LG Tanja

Schreibe einen Kommentar