Fashion

Summer Must-Have: Der pinke Blazer- oder wie Blond & Pink doch passt

16. Juli 2019

Ich will es ungern zugeben, aber Pink ist schon eine Farbe, an der ich ungern vorbeigehe und sie hängen lasse. Sie hat etwas. Sie gefällt mir und steht mir dank meines Teints und der Haarfarbe auch sehr gut. 

Das Klischee bedienen Pink und Blöd dennoch was im Kopf

Aber genau diese Farbe müsste ich eigentlich von Berufswegen her meiden, denn Pink und Blond in Kombination ergibt für mich und viele andere Menschen sicher auch das perfekte Bild einer Vorzeigeblondine. 

Leider sind wir noch lange nicht bereit, in Sachen Vorurteilen etwas zu ändern und so ganz kann ich mich hier auch nicht ausschließen.

Denn ich tue genau das, was im Grunde von mir verlangt wird: Wenn ich unterwegs bin, meide ich die Farbe so gut es geht. Wenn ich aber zu dieser Farbe greife, fällt mir spätestens beim Betrachten des Looks im Spiegel auf, warum Pink an mir doch nicht so clever ist. Weil Mode für uns sprechen soll, weil ausdrücken soll, wie wir uns gern sehen und weil sie der erste Eindruck ist, den mein Gegenüber von mir erhält. 

Wenn ich dann in Pink auftauche muss ich mit dem „Blond und Blöd“-Stempel rechnen. Sollte ich über diesen Vorurteilen stehen? Ja natürlich! Dennoch achte ich immer wieder darauf, nicht in das „Kleines blondes Mädchen“- Schema zu verfallen, um nicht jedes Mal wieder mehr Anlauf und mehr Erklärungsversuche auf den Tisch bringen zu müssen.

Und so entscheide ich mich oft für den Weg des geringsten Wiederstandes und gegen gegen Rosa und Pink.

Ich will anders auftreten. Ich will sagen: „Seht her, ich bin eine Business Lady. Ich habe mir etwas aufgebaut und es soll weitergehen.“ Ich setze daher lieber auf dezente Farben und versuche so taffer und erwachsener zu wirken. Dem Stempel entgegenarbeiten muss ich eben auch mit meinem Stil- Was ich oft und gern tue, was aber auch oft nervt. 

max mara Taschen weisse Pumps sind 2019 ok

Das Klischee bedienen Pink und Blöd dennoch was im Kopf


Ich müsste aber nun auch endlich begriffen haben, dass es immer Frauen und Männer geben wird, die mich nur so sehen werden, wie sie es wollen.

Das Klischee bedienen Pink und Blöd dennoch was im Kopf

Ich gehe davon aus, dass diese Einschätzungen nur aus Desinteresse an mir resultieren. Ein Vorurteil als Maß aller Dinge zu nehmen, zeigt ja auch nicht viel Offenheit oder Weitsicht oder Bereitschaft, wirklich mehr hinter einer Person zu sehen als nur den Kleidungsstil oder die Haarfarbe. Daher verlasse ich heute so das Haus: In einem pinken Blazer und einem wirklich wunderbar passenden Shirt. Weil es mir steht und weil ich mich wohlfühle.

Eure Vorzeigeblondine 😉

Der pinke Blazer- oder wie Blond & Pink doch passt

Kommentare

Noch keine Kommentare zu “Summer Must-Have: Der pinke Blazer- oder wie Blond & Pink doch passt”
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar