Inspiration

5 endlich besser schlafen Tipps

Ihr kennt sie sicher auch, diese Nächte, in denen ihr euch von rechts nach links wälzt. Euch Platz macht, den Kopf ins Kissen drückt und auf ein baldiges Einschlafen hofft. Der Wecker tickt um Aufmerksamkeit, der Partner atmet extra laut und die Zeit vergeht auf einmal viel schneller als sonst. Genau das ist zum Haare Raufen und zum Decke über den Kopf Ziehen. Am Ende bleibt nur der Seufzer und die Gewissheit- der nächste Tag kann nicht gut werden.

5 endlich besser schlaften Tipps

5 endlich besser schlaften Tipps

Ich glaube dieses Schicksal teilen wir alle mal. Ob es die Gedanken sind, die uns nicht loslassen, oder diese kleinen lästigen Geräusche, die uns nicht schlafen lassen wollen. Oder einfach der Umstand, dass die Umgebung nicht ganz unserem Schlafkomfort entspricht. Wenn alle Punkte zusammenkommen, muss der nächste Tag einfach furchtbar starten. Daher habe ich mir das Team von Möbelfreude geschnappt und nicht nur meine Schlafrituale überdacht, nein ich habe sie gleich für euch anwendbar in einen Text gepackt und mit Bildern untermalt. Heute, an einem Sonntag, der für mich der Paradetag für kurze Nächte ist, gibt es meine 5 endlich besser schlafen- Tipps für euch. Legen wir los!

Das Schlafambiente

5 endlich besser schlaften Tipps

Welche Frage ich mir als Erstes stelle? Wie fühlt sich mein Schlafbereich an? Fühle ich mich wohl? Sind das meine Farben, ist das mein Zuhause? Die falschen Farben, die falschen Details, aber auch das Chaos können uns ablenken. Wer es ordentlich mag, der sollte immer vor dem Schlafengehen aufräumen, ein wenig Ordnung schaffen, um seinen Wohlfühlraum auch wirklich genießen zu können. Wer immer noch unzufrieden mit seinem Schlafzimmer ist, der kann durch kleine Details die Räumlichkeiten schmücken. Überdecken, Kissen, aber auch Blumen können den Raum wohnlicher gestalten. Mit ein paar kleinen Handgriffen wird aus jeder Schlafhöhle ein Schlafgemach. Ja, das klingt oberdekospießig, aber vertraut mir, es funktioniert.

Meine Umsetzung: Ich habe mich für unendlich viele Kissen in harmonischen Farben entschieden. Ein heller Raum ist farbmäßig genau das Richtige für mich. Highlights setze ich mit der einen oder anderen Blumenvase bestückt mit den Lieblingsblumen. Positive Wibes könnte man es nennen und das ohne großen Aufwand!

Die Schlafeinstellung

5 endlich besser schlaften Tipps

Was uns oft um den Schlaf bringt? Der Kopf, der keine Ruhe gibt. Dann wenn wir mit uns allein sind, kommen uns oft die besten, aber auch die schlimmsten Gedanken. Wir grübeln uns um den Schlaf und wollen mal eben so von der Bettkante aus die Welt auf den Kopf stellen. Das kann ich gut, ist aber für den Einschlafprozess nicht die beste Voraussetzung. Ein gutes Buch, dass unser Gemüt beruhigt und unsere Augen ermüden lässt, kann gut helfen. Wen das nicht zum Einschlafen reicht, der kann auch 30 oder 40 Minuten vor dem Schlafengehen all seine alltäglichen Sorgen aufschreiben, sie so in Papierform loswerden. Ob das gleich ein Tagebuch sein muss, oder nur eine Notiz, sei euch überlassen. Aber für einen guten Schlaf braucht es auch eine gute Einstellung. Manchmal kann das Loslassen, das Niederschreiben oder das nicht mehr so wichtig Nehmen der Schlaftipp schlechthin sein. Probiert es aus!

Meine Umsetzung: Ich greife regelmäßig zu einem guten Buch, das mich themenmäßig inspiriert oder einfach herunterkommen lässt. Keine großen Dramen, keine Weltlektüre. Ich möchte mit einem guten Gedanken einschlafen und aufwachen. Gerade hoch im Kurs stehen Modebücher und man glaubt es kaum- Kochbücher!

Die Schlafbegleiter

5 endlich besser schlaften Tipps

Nichts geht über die kleinen Helfer, nichts geht über die passenden Begleiter für einen guten und gesunden Schlaf. Ganz klar, ein bequemer Pyjama der nicht zickt, eine Schlafmaske, die eurem Kopf tiefe Nacht vorgaukelt, ein kuscheliger Begleiter der euch Wärme und Geborgenheit vermittelt, die richtige Bettwäsche für ein gutes Hautgefühl und gern auch ein beruhigendes Getränk. Wer sich oft herumwälzt und sich unwohl fühlt, der kann mit diesen kleinen Tipps vielleicht mehr Stunden im Schlaf herausholen.

Meine Umsetzung: Ich habe die Seidenbettwäsche gegen reine Baumwolle eingetauscht, weil ich das kühle Gefühl auf der Haut nie wirklich mochte. Ich brauche ein wärmendes Gefühl und die Baumwollbettwäsche erinnert mich immer wieder an meine Kindheit. Manchmal greife ich auch zum Hund! Der benötigt ja auch seine Kuscheleinheiten. Ach und ohne eine Tasse Tee gehe ich eh nie schlafen.

Die Schlafgrundlage

5 endlich besser schlaften Tipps

Nichts ist so schlafraubend wie ein unpassendes Bett mit der falschen Matratze! Klingt furchtbar erwachsen und uninteressant? Möglich! Aber ihr könnt es mir glauben, wer einmal richtig falsch gelegen hat und sich am nächsten Tag wie nach einem Treppensturz fühlt, der weiß ein gutes Bett zu schätzen. Dank des Teams von Möbelfreude bette ich mich seit ca. 2 Monaten auf ein Boxspring Bett Namens Ändybur mit einer mittelharten Matratze. Ich will das Bett wirklich nicht mehr hergeben. Wir investieren immer gern unglaublich viel in das Drumherum, aber wenn wir einmal das richtige Bett finden, sollten wir nicht geizen! Klingt das immer noch unglaublich erwachsen und langweilig? Ja, aber ich muss euch das auf die Nase binden.

Meine Umsetzung: Das Boxspring Bett Ändybur habe ich mir in stolzen zwei Metern Breite ausgesucht, es ist somit der ideale Schlafbegleiter. Streber Info: Das Bett setzt sich aus der Bonellfederkern-, der Taschenfederkern (Zonen)– Matratze und dem Topper zusammen. Ich würde nie wieder wechseln und verfluche ein wenig die junge Dame in mir, die glaubte, dass so ein günstiges Ikea- Ding ausreicht. Sonst wird es zu teuer! Das klingt jetzt aber wirklich erwachsen.

5 endlich besser schlaften Tipps

Die Schlafgegner

Was noch fehlt? Die falschen Sachen aus dem Schlafzimmer zu verbannen. Welche das sind? Ganz klar: Smartphone, Laptop oder Fernseher. Ihr müsst sie nicht verjagen, aber alles ca. 30 Minuten vor dem Zubettgehen ausschalten ist der beste Tipp, den ich je erhalten habe. Denn diese flackernden Dinger mit ihrem hellen, blaustichigen Licht suggerieren unserem Köpflein es sei noch hell- jetzt kannst du noch nicht schlafen gehen. Auch finden wir dann immer wieder Dinge, die uns aufregen und Nerven kosten. Alles beiseite legen, entspannen und einfach einschlafen.

Meine Umsetzung: Alle Geräte einfach ausschalten, ein gutes Buch nehmen, den Hund knuddeln, den Mann fürs Rücken kraulen rekrutieren und einschlafen. Ein weiterer Tipp: Ich nehme mir immer vor, kurz bevor ich einschlafe an etwas Schönes in meinem Leben zu denken… bis jetzt klappt es ganz gut.

Liebe Grüße

Ich hoffe ich konnte euch ein paar Tipps für das bessere und schnellere Einschlafen geben. Probiert es heute vom Sonntag auf den Montag einfach einmal aus und verratet mir, ob sich etwas getan hat?

P.S. Ich habe ca. 2 Wochen gebraucht, um mich an meine eigenen neuen kleinen Rituale zu halten.

*In liebvoller Kooperation mit Möbelfreude

Kommentare

Bisher 10 Kommentare zu “5 endlich besser schlafen Tipps”

  1. Anna sagt:

    Hallo liebe Franzi ?
    Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen! Aber obwohl man weiß, dass das Handy neben Bett nicht die sinnvollste Entscheidung ist, lasse ich doch immer da liegen ?
    Also vielen Dank, dein Post erinnert mich zum Glück daran, es endlich wieder besser zu machen!
    Liebe Grüße
    Anna

  2. Mai sagt:

    All die Elektrogeräte vorher ausschalten hilft wirklich richtig gut !

    Liebste Grüße ♥ Mai
    http://www.sparkleandsand.com

  3. Saskia sagt:

    Woher ist denn dein toller Schlafanzug?So einer fehlt mir noch, um besser einschlafen zu können 🙂
    Ansonsten werde ich ein paar deiner Tipps heute Abend umsetzten, danke für diesen Post!
    LG

  4. Leonie sagt:

    Liebe Franzi,
    ich schlafe zwar meistens total gut ein, aber ab und an habe ich auch so Nächte, in denen einfach gar nichts klappen will! Sehr nervig! Vor allem der Tipp, alle Schlafgegner aus der Umgebung zu entfernen, sollte ich definitiv öfter befolgen! Was mir auch oft hilft, wenn gar nichts mehr geht: Ein Hörbuch oder beruhigende Musik einschalten – dann bin ich meist in wenigen Minuten tief und fest eingeschlafen.
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing

  5. Vicky sagt:

    Wie lustig! So ein Beitrag ist bei mir auch unter den Entwürfen… es fehlten nur die Bilder ^^

    bis in zwei Wochen <3

  6. Ausgerechnet heute Nacht habe ich so schlecht geschlafen wie lange nicht. Trotzdem ich mein Smartphone gar nicht erst mit ins Schlafzimmer nehme und lange lese, bevor ich schlafen möchte. Nun ja, manchmal ist es wohl eben so. Hoffe auf bessere Nächte… LG, Stephie

  7. Timo sagt:

    Super hilfreicher Artikel danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.