Anzeige
Beauty

Was stimmt mit meiner Haut nicht? Hilfreiche Tipps mit Vichy

29. Oktober 2015 von

60 Kommentare · Kommentar schreiben

Wir haben uns schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen. Woran ich mich erinnere? Kräftiges dunkelbraunes Haar, immer ein zartes Lächeln auf den Lippen und Schneewittchenteint. Darum haben wir sie alle in der Schulzeit beneidet. Meine ehemalige Banknachbarin war immer alles: schön, klug, nett und vor allem liebenswert.

Was stimmt mit meiner Haut nicht?

Warum wir uns so selten sehen? Weil sie schon während ihres Studiums, nur dreißig Kilometer von mir entfernt beschloss: „Ich muss noch einmal die Welt sehen, ich muss noch einmal meine Grenzen austesten“. So ging sie nach Amerika. Um zu studieren, um sich zu verlieben und nur noch ab und an unser Heimatland zu besuchen. Nun war es wieder soweit, wir beide trafen uns auf einen Kaffee und ich freute mich wahnsinnig sie zu sehen, sie zu hören und sie zu umarmen. Da stand sie vor mir und ich konnte meine Augen nicht von ihr lassen. Sie platzte sofort damit heraus:

„Schau nicht so genau hin, ich habe seit neuestem ein Hautproblem.“

Natürlich habe ich es auch sofort bemerkt, wollte sie aber nicht darauf ansprechen. Weil es sie am Ende weder weniger attraktiv, weniger sympathisch macht. Es sind ja nur Unreinheiten. Zumindest war das meine Sicht der Dinge. Ihre war hingegen ganz klar sehr negativ. Nach der Fünfundzwanzig hätte es auf einmal angefangen. Sie hatte sich entschieden, die Pille abzusetzen und wieder mehr auf ihren Körper zu hören. Dann ging es los mit der Akne. Das schlimme Wort, dass wir nur gern in der Teeniezeit benutzen und schnell abtun. Pickel, Unreinheiten, die sie vorher nie kannte.

Was stimmt mit meiner Haut nicht?

Kein Hausmittelchen half, kein gutgemeinter Ratschlag war richtig und anwendbar für sie. Sie zog sich zurück, denn ihre Haut machte ihr jeden Tag mehr und mehr Sorgen. Sie ging deshalb auch seltener aus und ihr Freund, nun schon Mann, konnte das Problem nicht ganz verstehen. Ich gestehe, ich auch nicht, aber ich stecke auch nicht in ihrer Haut. Wir verabschiedeten uns nach wunderbaren zwei Stunden und hatten kein weiteres Wort über ihr kleines, doch für sie eher mittelschweres Problem, gesprochen.

Zum Abschied drückte ich sie und flüsterte, ihr zu: „Ich werde mich informieren. Da muss es doch Hilfe geben.“

Genau deshalb schreibe ich heute diesen Post, da ich vermute Akne im Erwachsenenalter ist eher ein Tabuthema. Warum gibt es sonst diese wahnsinnigen Youtube Schminkvideos, wieso kaschieren wir sonst oft unsere Haut mit viel Make-up?

Vielleicht hören wir Frauen das ungern, aber manchmal muss man seine Geschichte erzählen um sich Hilfe holen zu können. Erwachsenenakne ist kein Grund sich zu verstecken. Es ist ein Grund mehr über die Ursachen zu forschen und vielleicht damit auch anderen Frauen zu helfen.

Was stimmt mit meiner Haut nicht?

Meine erste Anlaufstelle, Wissen vom Fach. Daher habe ich mich für dieses Probelm mit Normaderm von Vichy zusammengetan und die Frau Dr. Kipper als Expertin von VICHY zum Thema Akne/ Erwachsenenakne befragt und am Ende eine kleine Bitte an euch mit aufgelistet.

Was ist Akne und wie erkenne ich sie? 

Akne ist eine hormonabhängige, entzündliche Erkrankung der Talgdrüsenfollikel. Sie ist die weltweit häufigste dermatologische Erkrankung. Bis zu 95% der Jugendlichen sind betroffen. Ein Peak der Erkrankung ist zwischen dem 15. und 18. Lebensjahr zu verzeichnen. Etwa 15- 30% aller heranwachsenden Akne-Patienten benötigen eine medizinische Behandlung.

Wann sprechen wir von Akne? 

  • Wenn keine Komedonen (Mitesser) vorhanden sind, liegt keine Akne vor. Wir unterscheiden bei den Komedonen zwischen geschlossenen (kleine weißliche Knötchen mit einer winzigen zentralen Pore) sowie offenen Komedonen (mit schwärzlich verfärbtem oberen Anteil).
  • Aus den Komedonen können sich in der Folge entzündliche Papeln, Pusteln bis hin zu Knoten und Abszessen bilden.
  • Begleitet sind diese „Pickel“ verschiedenen Schweregrades meist von einer fettig glänzenden Haut.
  • Restzustände der Akne: Narben und Pigmentunregelmäßigkeiten der Haut (postinflammatorische Hypo- oder Hyperpigmentierung)

Was ist der Auslöser/ die Gründe für Akne? 

Es gibt eine erbliche Veranlagung für das Auftreten von Akne. Die Gründe der Akne sind hormoneller Art. Besonders Androgene (männliche Hormone) begünstigen die Akne. Liegen Androgene vermehrt vor (auch bei Frauen) oder reagieren die Talgdrüsen vermehrt auf androgene Signale, wird die Talgproduktion erhöht. Des Weiteren verstopfen die Poren durch eine übermäßige Verhornung im Talgdrüsenfollikel. Der Talg kann aus den Talgdrüsen nicht mehr abfließen. Propionibakterien breiten sich vermehrt aus und Entzündungen entstehen. Werden die Entzündungen nicht rechtzeitig bekämpft, können Narben entstehen.

Ähnelt die Akne von Erwachsenen der Akne von Jugendlichen?

Erwachsenenakne zeigt sich hauptsächlich im Gesicht. Dabei ist vor allem das seitliche Gesicht im unteren Bereich Richtung Unterkiefer bis hin zum Hals betroffen. Bei Jugendlichen hingegen zeigt sich die Akne im Gesicht, an der Brust und am Rücken. Im Schnitt gibt es bei der Erwachsenenakne weniger Läsionen als beim Jugendlichen. Die Haut ist fettig und empfindlich. Die Hautfeuchtigkeit und die Fähigkeit, Feuchtigkeit in der Haut zu halten, sind beim Erwachsenen geringer als beim Jugendlichen. Bei Erwachsenenakne zeigen sich häufig melaninbedingte Pickelmale.

Was kann ich dagegen tun, wie sollte ich meine Akne behandeln? 

Von Erwachsenenakne Betroffene sollten in schweren Fällen den Rat eines Dermatologen einholen. Besonders wichtig ist aber generell die Verwendung von speziellen Reinigungs-und Pflegeprodukten für erwachsene unreine Haut, da die Produkte für jugendliche unreine Haut im Erwachsenenalter oft zu aggressiv sind. In jedem Fall sollten die Pflegeprodukte aber auch immer auf den Hauttyp und den individuellen Hautzustand abgestimmt sein.

Was stimmt mit meiner Haut nicht?

Jetzt seid ihr dran. Zusammen mit Vichy Normaderm möchte ich gern auch eure Erfahrung einfließen und euch zu Wort kommen lassen. Ich habe daher vier Produktsets der Reihe Vichy Normaderm, die ich gern an euch versenden möchte:

  1. Das Reinungsgel enthält Salicylsäure und Lipohydroxysäure, die keratolytisch (peelend) wirken. Es enthält keinen Alkohol, keine Parabene und keine Seife.
  2. Die Tagespflege enthält ebenso Salicylsäure und Lipohydroxysäure. Die Tagespflege wirkt antibakteriell und mindert mit Phe Resorcinol melaninbedingte Pickelmale.
  3. Die Nachtpflege enthält neben Lipohydroxysäure auch Perlite und ein absorbierendes Puder das den Talgüberschuss bekämft.
  4. Die BB Cream besitzt eine ölfreie Textur, die speziell für fettige Haut geeignet ist und enthält ebenso Salicylsäure.

Die einzige Bedingung von mir an euch wäre, dass wir uns nach 4 bis 5 Wochen wieder lesen und ihr mir ein kleines Hautreview in eine Mail an mich gerichtet verfasst. Wenn ihr dann noch damit einverstanden seid, dass ich eure Erfahrungen und euer Gefühl für andere Leserinnen veröffentliche, wäre ich von ganzem Herzen dankbar!

Ich möchte die Erfahrung meiner Freundin, eure und meine hier auf meiner Seite gern auch anonymisiert festhalten um auch ein wenig das Tabu aus dem Thema Akne zu nehmen. Was meint ihr? Seid ihr dabei? Dann schreibt mir gern einen Kommentar!

P.S. Ich teste werde auch mittesten.

Liebe Grüße

Infreundlicher Kooperation mit Vichy Normaderm- Danke

Kommentare

Bisher 60 Kommentare zu “Was stimmt mit meiner Haut nicht? Hilfreiche Tipps mit Vichy”

  1. steffi mia sagt:

    Toller Artikel 🙂

    Ich würde gerne testen und bin mit der Bedingung auch total einverstanden 🙂

    glg

    • Yvette Hoorn sagt:

      gut auf den Punkt gebracht!
      Ich würde auch gerne testen,habe seit über einen Jahr (ebanfalls nach Absetzung der Pille) auch vermehrt Unreinheiten bekommn,aber noch keine passende Hautpflege für meine Haut gefunden.
      Liebe Grüße
      Yvette

  2. Anja S. sagt:

    Hi Franzi,
    ich würde gerne mittesten. Ich habe zwar keine Akne, aber in den letzten Wochen Häufen sich die Pickelchen im Kinn-Mund-Bereich, was mich echt ärgert…bin ja mit meinen 44 Jahren kein Teenie mehr. Meine 14jährige Tochter würde ebenfalls mit mir mittesten.
    LG, Anja

  3. Caro sagt:

    Liebe Franzi, zunächst möchte ich dir danken, dass du dieses Thema aufgegriffen hast. Viel zu oft, wird es als peinlich angesehen und man schweigt über dieses Thema.
    Das Problem deiner Freundin kenne ich nur zu gut und auch das Gefühl, weniger gerne unter Menschen zu gehen, wenn die Haut mal wieder sprießt. Ich würde gerne meine Erfahrungen weitergeben. Liebe Grüße Caro

  4. Sandra sagt:

    Da wäre ich gerne dabei – ich hab selbst Akne und werde auch demnächst selbst am Blog einen Beitrag dazuschreiben – Schluss mit dem Schweigen 😉

  5. Tania sagt:

    Hallo Franzi,

    Ich kann deine Freundin total verstehen. Nachdem ich vor 2 Jahren meine Pille abgesetzt habe, ging es auch bei mir los. Ich habe alles mögliche probiert, meine Ernährung umgestellt, Hormonspiegel testen lassen. Meine Haut wurde immer schlimmer und keiner hat mich wirklich ernst genommen. Eine Behandlung bei der Dermatologin hat sie Sache sehr verbessert. Allerdings musste ich hier wieder eine Creme mit Hormonen nehmen, was ich langfristig auch nicht möchte. Habe diese seit ein 2 Monaten abgesetzt und leider wird meine Haut wieder schlimmer. Ich würde gerne an dem Test teilnehmen und dir auch darüber berichten.

    LG Tania

  6. Anna sagt:

    Hey Franzi! Super Text, endlich mal jemand, der sich mit diesem schwierigen Thema befasst. Ich leide selbst schon jahrelang unter Hautproblemen, darum kann ich deine Freundin gut verstehen. Gerne würde ich die Produkte testen und auch gerne ein Review dazu schreiben, um anderen zu helfen!

    Ganz Liebe Grüße und mach weiter so, ein toller ganz individueller Blog!

  7. Caro sagt:

    Liebe Franzi,

    ich bin 26 und leide seit 3 Jahren unter Erwachsenenakne, speziell am Kinnbereich. Ich nehme täglich 10%iges BPO, um die Akne einigermaßen in Schach halten zu können. Die Creme ist so wahnsinnig austrocknend und macht meine Haut dermaßen empfindlich – besonders jetzt in der kalten Jahreszeit macht es mir sehr zu schaffen. Ich habe vieeeel Geld bisher ausgegeben, für Produkte, die nicht im Ansatz halfen. Ich würde mich wirklich freuen, wenn ich das Set testen kann, in der Hoffnung jetzt endlich die passenden Produkte zu finden.

    Liebe Grüße,
    Caro

  8. Carolina sagt:

    Ein wirklich toller und vorallem informativer Artikel, der das Thema „Akne als Erwachsene“ wunderbar behandelt! Auch ich leide an diesem Problem und würde daher gerne mittesten, da ich meine Wunderwaffe gegen die unliebsamen kleinen Pickelchen noch nicht gefunden habe!

  9. Stella sagt:

    Auch ich leide an dem leidlichen Pilleabgesetzpickelgesicht und bin sehr dankbar für den offenen und ehrlichen Umgang damit. Tonnen von Make up lindern zwar Rötungen, aber das innerliche Unwohlsein kann es nicht nehmen. Mit jedem Blick auf meine Stirn rutscht mir mein Herz ein Stück weiter in die Hose, sodass ich über den Versuch einer Linderung sehr dankbar wäre.

  10. Birdy sagt:

    Liebe Franzi!

    Danke für den tollen Bericht, ich sehe derzeit selbst aus, wie eine Spätpubertierende. Ich hatte bisher eine andere Reinigungsserie, die allerdings nicht richtig das Ergebnis hervorbringt, welches ich mir erhoffte.

    Ich wäre sehr gern dabei, etwas anderes, neues, eventuell besseres testen, dir und allen anderen Followerinnen davon berichten!

    Liebste Grüße!

  11. Lena sagt:

    Hallöchen!
    Das ist ein ganz toller Artikel! Ich weiß momentan auch nicht mehr weiter. Ich finde einfach nicht die richtige Pflege. Habe schon alle möglichen Produkte ausprobiert. Jedoch wird einem schnell klar, dass man sein Geld zum Fenster rausgeschmissen hat bzw. direkt und die Mülltonne. Es ist so schade fürs Produkt und für den Geldbeutel. Ich würde mich also sehr freuen, wenn ich zusammen mit Dir und den anderen testen darf.
    Liebste Grüße,
    Lena

  12. Karina sagt:

    Ich würde die Produkte sehr gerne testen, da auch ich mich mit einer leichten Erwachsenenakne zu kämpfen habe und würde darüber auch gerne ausführlich berichten!
    LG karina

  13. Patricia sagt:

    Ich habe seit dem Sommer unreine Haut am Kinn. Es fing mit Abszessen an, die tagelang nicht gingen und kaum war einer weg, kam der nächste. Mittlerweile ist es etwas besser geworden, aber mindestens eine Stelle ist immer entzündet, mal ganz abgesehen von den Narben, die geblieben sind. Ich hatte vorher NIE Probleme mit meiner Haut, habe kaum Make-up benutzt und musste jetzt lernen, wie fürchterlich das ist. Wie unwohl und ungepflegt man sich fühlt, obwohl ich mittlerweile sehr auf die Hautreinigung und Pflege achte. Ich bin jetzt zu einer Homöopathin gegangen und hoffe, dass sie mir helfen kann. Die perfekte Gesichtspflege hab ich für mich aber noch nicht gefunden. Vielleicht ist ja die von Vichy genau das Richtige? Ich würde es sehr gern testen.

  14. Leonie sagt:

    Super, dass du dich diesem Thema annimmst. Ich bin zwar selbst nicht direkt betroffen, aber ich kenne einige, die darunter leiden. Deinen Post werde ich auf da mal weiterempfehlen. 😉
    Liebe Grüße
    Leonie
    Follow The Daisies

    • Pia sagt:

      Ich halte von diesen Kosmetikartikeln sehr wenig bis gar nichts: Alkohole, Parfümstoffe und andere schädliche Inhaltsstoffe. Wenn die Akne hormonell bedingt ist, wirst du sie durch solche Mittel niemals heilen können. Lustig ist auch, dass Hautprobleme egal welcher Art immer genetischer Natur sein sollen – sprich die Ärzte wissen nicht weiter. Ich habe vor über 3 Jahren die Pille abgesetzt, die ich damals wegen Regelbeschwerden verschrieben bekam, das Ergebnis ist eine multiresistente Akne … das natürlich genetisch bedingt ist und rein gar nichts mit der Pille zu tun hat, d.h. das gleichzeitige Auftreten von Erkrankung und Absetzen ist absoluter Zufall … Meiner Meinung nach kann die (besonders langfristige) Einnahme künstlicher Hormone zu Dauerschäden führen. Jetzt liegt es an den Betroffenen selbst: Finden sie sich damit ab und hoffen darauf, dass sich der Körper auf natürliche Art und Weise regeneriert oder belastet es so sehr, dass ein erneuter Griff zur heiß geliebten Pille der einzige Ausweg zu sein scheint?! Ich für meinen Teil bin soweit, dass ich äußerst stark zu Nr. 2 tendiere, obwohl ich weiß, dass es Gift ist, aber die Hoffnung auf ein normales Leben treibt mich förmlich dahin. Schön und normalerweise auch Pflicht!!! wäre bereits damals eine ausführliche Aufklärung vonseiten der Gynäkologen gewesen.

  15. Carina sagt:

    Huhu Franzi,
    ich möchte auch sehr gerne mittesten, bisher hatte ich nur einmal ein Vichy Pröbchen und bin gerne bereit meine Erfahrungen zu teilen!
    Je älter man wird, desto mehr entwickelt sich Akne/schlechte Haut zu einem Tabuthema. Der Hautarzt hat mir vor zehn Jahren gesagt, dass es sich verwachsen wird und ich mit Mitte Zwanzig „geheilt“ sein sollte. Dem ist leider nicht so und es ist echt ärgerlich in schlimmen Phasen wie eine 15-Jährige auszusehen. Meiner Erfahrung nach wird beim Älter werden nicht darüber gesprochen, weil es irgendwann weg sein sollte und wenn es dennoch jenseits der 20 auftritt verbinden das viele (die das Problem meist nicht haben) mit Nachlässigkeit, mit „Ungepflegt“ sein. Als ob man nicht vernünftig auf sich achten würde.
    Ich freue mich auf deine Review, lieben Gruß aus Essen,
    Carina

  16. Catrin sagt:

    Hallo Franzi, ich danke Dir wiedereinmal für Deinen Post.
    Ich würde gerne für mich und Dich die Reihe testen. Da ich selber ziemlich Hautprobleme habe, schon so viel ausprobiert habe und immer nur entäuscht wurde, würde ich mich gerne mal an VICHY wagen.

  17. Michelle sagt:

    Ich bin bald 23 Jahre, arbeite Vollzeit mit unregelmäßigen Arbeitszeiten und lebe in einer Kleinstadt. Eine feste Beziehung sowie Haustiere gehören zu meinen Leben.
    Stress, Bakterien, Keime und kein Rhythmus sind natürlich die besten Grundvoraussetzungen für unreine Haut.
    Ich kämpfe jetzt seit Jahren gegen Akne. Mal mehr mal weniger, mit Dermatologen und Ausschluss – Diäten. Komplett verschwunden ist die unreine Haut nie, lediglich mindern konnte ich mein Problem, sodass ich mich zumindest nicht mehr schämen muss. Mittlerweile reicht mir eine kleine Schicht makeup um mein Problem zu kaschieren. Aber das Problem dahinter ist noch das gleiche.

    Ich würde das Projekt wahnsinnig gern unterstützen, testen und berichten. Vlt. Kann man das ganze mit vorher und nachher bilden unterstützen.

    Ganz liebe grüße,
    Michelle

  18. Filiz sagt:

    Ohh, ich würde sooo gerne mittesten. Seit meiner letzten Schwangerschaft kämpfe ich mit unreiner Haut. Habe zwar keine schlimme Akne, aber seitdem Mitesser und immer wieder kehrende Pickel (immer an den selben Stellen, die kriegen bald Namen -.-), die leider sehr hartnäckig sind. Ausprobiert habe ich schon so vieles, von natürlich bis Chemiekeule, aber das Problem bleibt 🙁

    Vielleicht ändert sich das ja mit diesem Test, die Hoffnung stirbt zuletzt…
    Ganz liebe Grüße,
    Filiz

  19. ashyda sagt:

    Faszinierend, seit wenigen Wochen kämpfe ich nun mit – scheinbar – Akne und dann taucht dein Post hier wie gerufen auf. 😀
    Seit ich meine Ernährung auf vegan umgestellt und gute 10 kg abgespeckt habe, habe ich genau das, was Dr. Kipper sagt – Pickelchen und Komedonen entlang der Kieferknochen (und auch nur da…). Ätzend!
    Eine Freundin, Krankenschwester, sagt, es läge an der erhöhten Hormondichte (durch das Abnehmen) und die gleichzeitige Entgiftung des Körpers (Ernährung). Egal woher es kommt – es nervt!

    Ich habe neue Wasch- und Tagescreme gekauft, eine dieser elektrischen Reinigungsbürsten fürs Gesicht, Aktivkohlemaske, … nichts hilft wirklich. Seit einigen Tagen probiere ich das nächste Mittel: Bierhefe. 15 (!) Tabletten am Tag, ich komme mir vor, wie meine Oma …

    Auf jeden Fall wäre ich absolut begeistert, beim Test von Vichy mitmachen zu dürfen. Ausführlichen Erfahrungsbericht gäbe es natürlich auch, ich wollte den Bericht über ein möglicherweise helfendes Mittel sowieso verbloggen 😉

    • Anonymous sagt:

      Isst du viel Soja? Viele Menschen reagieren extrem allergisch auf Soja (kreuzallergen zu Birkenpollen).Ich selbst habe dadurch einen richtigen Pickelschub bekommen, der erst zurückging, als ich Sojaprodukte vom Speiseplan gestrichen habe.

  20. Rebecca sagt:

    Liebe Franzi,

    wie schön, dass so alltägliche aber leider oft tabuisierte Themen immer mal wieder in deinem Blog ein herzliches Plätzchen finden.
    Bei mir war es anders als bei deiner Freundin- mit den Brüsten kamen leider auch die Pickel. Das hat sich mit anfang 20 etwas beruhigt und vor einem Jahr hat meine Haut angefangen so richtig Party zu feiern. Ich renne alle drei Wochen zu meiner SOS-Kosmetikerin, um dann wieder eine Woche zu strahlen.
    Wir sind nunmal eitel und wollen nicht nur unserer Umgebung sondern uns selbst gefallen. Wenn da aber etwas ist, was jedem sofort auffallen kann und wir uns machtlos fühlen, kommt das Unwohlsein. So ja auch bei deiner Freundin.
    Ich bin immer offen für neue Produkte und Pflegen – immer voll motivierter Hoffnung;)
    Gern würde ich mittesten, auch gern ein Pflegetagebuch führen- auch gern mit Fotos.

    Herzliche Grüße,

    Rebecca

  21. Julia sagt:

    Hallo Franzi,

    es ist toll, dass du auf deinem Blog auch Themen, die allgemein eher tabuisiert werden ansprichst.
    Ich selsbt habe als Teenager sehr unter unreiner Haut gelitten. Zwischenzeitlich wurde es mal ein paar Jahre besser. Leider sind die extremen Unreinheiten bis hin zu richtig hässlich roten Pusteln wieder zurück. Mit einer gesunden Ernährung, viel Trinken (3l) sage ich momentan meiner Haut den Kampf an. Der Erfolg ist leider nur mäßig. Man fühlt sich einfach mit seinen 22 Jahren wie ein pickliger Teenager. Mit viel Schminke und immer offenen Haaren wird versucht dieses Makel zu überdecken, abzulenken. Doch wie gerne würde ich auch mal mit einem Dutt oder einer schicken Hochsteckfrisur mit stolz erhobenem Haupt herumlaufen, weil ich mich nicht mehr für meine Haut schämen muss?!
    Also liebe Franzi, ich würde sehr sehr gerne die Produkte testen !
    Ich habe schon viele Produkte getestet, herumprobiert, zu vielen Kosmetikerinnen gerannt, aber Vichy war bisher noch nicht dabei.

    Liebe Grüße
    Julia

  22. Anna sagt:

    Hey !
    Würde auch gerne mit testen !
    Lg Anna

  23. Angelina sagt:

    Ein toller Artikel und es freut mich sehr, dass du Deiner Freundin so helfen möchtest. Kenne das Problem und da tut es wirklich gut, tolle Freunde an seiner Seite zu haben …die habe ich zum Glück auch, denn mit 30 bin auch ich leider immer noch betroffen 🙁 ich würde also unglaublich gerne die Normaderm Serie testen, denn über diese Serie hatte ich mich auch bereits in der Apotheke informiert, aber noch wegen des Preises mit mir gehadert. Wobei die Vichy Produkte ihr Geld allemal wert sind. Das kleine Hautinterview beantworte ich dann natürlich sehr gerne 🙂

  24. Alexandra sagt:

    Huhu, danke für diesen Artikel. Ich selber leide unter Akne und bin seit einigen Monaten in Behandlung beim Hautarzt. Woher das Problem kommt, weiß ich bis heute nicht. Die Pille habe ich schon vor Jahren abgesetzt. Die Hautprobleme sind jedoch in den letzten Jahren schlimmer geworden. Ich kann deine Freundin sehr gut verstehen. Die Menschen schauen einem zuerst ins Gesicht und bilden sich ein Urteil. Als betroffene Person ist man direkt verunsichert und fühlt sich nicht mehr wohl in seiner Haut. Man kleistert sich mit Make-up zu und möchte sich nur verstecken. Farbige Lippenstifte verstärken die Rötungen auf der Haut, nach einem langen Tag kaschiert das Make-up noch kaum was, etc…
    Ich kann jedem nur empfehlen zu einem Hautarzt des Vertrauens zu gehen und offen darüber zu sprechen. Es gibt sicher eine Lösung. Denn dieses unangenehme Gefühl sollte nicht dauerhaft bleiben.

  25. Ina Nuvo sagt:

    Sehr netter Post! Ich hatte das Problem vor ein paar Jahren auch mal, das war echt nix… Vichy hab ich damals zwar nicht gehabt, aber es ging trotzdem recht zügig wieder (zum Glück) vorbei. Aber man kann echt nie wissen, was noch kommt…
    Ich würde mich aber sehr freuen, die Nachtpflege testen zu dürfen!

    Liebe Grüße
    Ina

  26. Lin sagt:

    Da wäre ich gerne dabei! Habe meine Pille im März ebenfalls abgesetzt, meine Haut ist die totale Katastrophe – und das mit 22. Katastrophe = keine vereinzelten Pickel, sondern ALLES voll im Kieferbereich, seit heute auch am Mundwinkel. Es schmerzt und ich würde mich am liebsten nicht mehr draussen blicken lassen. Bin deshalb auf der Suche nach dem Gegenmittel!

  27. Mart sagt:

    Hey, hier dasselbe wie bei deiner Freundin!
    Pille abgesetzt und boooom! Pickelface!
    Ich wollte demnächst das BHA-Produkt von PC testen, und da die Reihe von Normaderm auch Salicylsäure enthält, bin ich sehr interessiert!!

  28. Ann Kathrin sagt:

    Ich würde auch gerne testen.
    Bei mir sind es vor allem die Backen, Stirn und Nase die mit Mitessern verziert sind
    und die ich gerne mal konsequent bekämpfen würde!

  29. Anna sagt:

    Das ist ein toller Post 🙂
    Meine Haut ist sehr empfindlich und neigt leider auch zur Akne.
    Ich habe mittlerweile ein paar Hautärzte durch und dementsprechend auch unzählige Mittelchen ausprobiert. Doch bis jetzt hat rein gar nichts geholfen. Es wurde oftmals noch schlimmer da manche Sachen einfach zu aggressiv sind. Und überschminken bringt leider auch nur bedingt etwas. Klar fühlt man sich erstmal wohler aber da gewisse Partien dazu neigen schnell zu schuppen oder trocken zu sein.Mit 23 ist man aus der *normalen*Pubertät raus und die Pickel und roten Stellen gehen einfach nicht weg und sind eher seit dem schlimmer. Echt deprimierend.

  30. Susi sagt:

    Pickel, Pickel, Pickel. Ich habe sie und hasse sie. Ich bin nun 31 Jahre alt und lasse mir noch immer teilweise von meiner Haut mein Leben bestimmen. Meine Lust auf Sauna, Schwimmen etc hängt von meinem Hauptbild ab. Ist dieses mal wieder nicht so gut, will ich mich lieber nicht ungeschminkt in der Sauna zeigen. Am schlimmsten aber finde ich die Kommentare: „Zeig dich doch mal ungeschminkt.“ Hhmm, dass kann ma mit reiner Haut leichter sagen.
    Mein Hautarzt sieht es entspannt. Es seih keine richtige Akne aber je nach Streßlevel und Co. mal unreine Haut. Diese macht mich aber schon unglücklich und ich denke viel zu oft über sie nach. Bin deshalb oft nicht unbeschwert. Gerne würde ich daher mal neue Pflege testen. 🙂 Hoffnnbgsvoll bin ich nämlich noch immer.

  31. Patricia sagt:

    Ich kann deine Freundin total verstehen. Mir geht es absolut genauso. Leider. Nachdem ich meine Pille abgesetzt habe bekam ich zum allerersten mal mit 20 Akne. Erwachsenenakne. Natürlich nur im Mund sowie Kinnbereich. Ich entspreche also wirklich dem wandelnden Erwachsenenakne Klischee. Leider reagiert meine super sensible Haut aber auf alles wirklich intensiv. Alkohol, Parfüm… Hallo Rötungen. Und wir haben gestellt das Lebensmittel Unverträglichkeiten meine Akne wiedee aufflammen lassen. Zu viel Zucker und ich leuchte wie ein Weihnachtsbaum. Hinzukommt dass ich super blass bin und Rötungen deutlich mehr hervorstechen als bei anderen – meine Symptome: Normal, Sensibel und Akne. Und deswegen tue ich mich bei Pflegeprodukten immer so schwer, ich habe ständig bedenken dass meine Haut wieder schlechter wird oder negativ reagiert…

    Bin gespannt was Vichy da so kann!

    Bisous aus Berlin

  32. Franzi sagt:

    oh, deine Freundin könnte ich sein.
    2013 musste ich die Pille absetzen, seitdem hatte ich keinen einzigen Tag Ruhe. Ich fühl mich echt hässlich und eklig damit, vor allem wenn es kurz vor den Tagen noch schlimmer wird. Concealer und Make-Up machen es tatsächlich schlimmer, auch wenn man tagsüber wenigstens angesehen werden kann … Bei mir sind vor allem die Wangen, Nase und Kinn betroffen.
    Ein richtiges Produkt habt ich noch nicht gefunden, obwohl ich schon so viel probiert habe. Vichy war bisher leider nicht dabei, deswegen würde ich mich super freuen, wenn du ein Probepaket für mich übrig hättest!

    Ganz herzliche Grüße aus Weimar!

  33. Sophia sagt:

    Liebe Franzi,

    ich finde es wundervoll, dass du darüber schreibst. Ich habe seit 10 Jahren Hautprobleme, mal mehr und mal weniger schlimm. Seit ca. 2 Monaten ist es wieder schlimmer geworden und ich habe mit fast 25 Jahren genau die oben Beschriebenen Merkmale einer Erwachsenenakne. In meiner Jugend habe ich mich unglaublich dafür geschämt, Gott sei Dank ist das heute nicht mehr ganz so arg. Unwohl fühle ich mich trotzdem und oftmals wenn mich Leute anschauen, schäme ich mich sehr. Derzeit probiere ich die Serie von La Roche Posay „Effaclar“ aus, doch es treten keine Besserungen auf. Ich würde gern die Serie von Normaderm testen und dir aus der Sicht einer Betroffenen gerne Berichte zukommen lassen.

    Danke! Danke dafür, dass du dich mit diesem Thema auseinander setzt.

    Liebe Grüße
    Sophia

  34. Jenny sagt:

    Hier, selbes Problem. Würde sehr gerne mitmachen, vielleicht sind diese Produkte ja meine Lösung(:

  35. Mareen sagt:

    Ich hatte zwar nie Akne, habe aber oft von Bekannten/Freunden gehört, dass eine Ernährungsumstellung geholfen hat, teilweise bis zum veganen Stil. Kein Zucker etc.. 🙂 Falls sie das noch nicht versucht hat?!

  36. Anonymous sagt:

    Ich würde auch so gerne mittesten, da ich das Problem Deiner Freundin so sehr nachempfinden kann. Ich bin 35 Jahre alt und habe selbst gerade schlimme Hautprobleme und das, obwohl ich seltsamerweise die Pille wieder angefangen habe zu nehmen (normal müsste sie ja nun eher besser sein).

  37. Natascha sagt:

    Dein Artikel erinnert mich so an mich selber. Ich habe selber die Pille abgesetzt und habe nun das selbe Problem, nämlich unreine Haut.

    Ich würde zu den beschriebenen Konditionen sehr gerne an deinem Test teilnehmen.

    Viele Grüße
    Natascha

  38. Viktoria sagt:

    Hallo Franzi!!!
    Ich würde sehr sehr gerne die Pflege von Vichy testen!!! Bin 31, und leider immer noch an Akne!!!! Habe auch schon einiges ausprobiert, bisher aber noch nichts passendes gefunden!!!

    Liebe Grüße Viktoria

  39. Pia sagt:

    Hallo, ich würde auch gerne mitttesten. Ich habe nämlich schon seit einiger Zeit viele Mitesser und dadurch entstehen ab und zu Pickel. Meine Akne ist also nicht so stark.

  40. Kathy sagt:

    Hallo du Liebe!

    Ich habe vor einem Jahr die Pille abgesetzt, da ich unter Migräne leide. Die ist Gottseidank besser geworden aber leider fühle ich mich seither in die Pubertät zurückgesetzt. Meine Haut glänzt, ich habe wieder Pickel im Gesicht, Rücken und Dekolleté 🙁 Ich würde die Produkte sehr gerne testen und dann auch meine Erfahrungen mit den Followern auf Instagram teilen. Würde mich freuen dabei zu sein :))

    Schicke dir liebe Grüße
    Kathy

  41. Kathy sagt:

    PS: ich bin 33 😉

  42. Jasmin sagt:

    Ich bin auf jeden Fall dabei und finde das wirklich eine ganz tolle Idee!
    Ich selber war noch nie mit einer reinen und weichen Haut gesegnet ( ganz im Gegensatz zu meiner lieben Schwester 😀 ) und muss mich immer durch schreckliche Phasen kämpfen nur um einige Wochen Ruhe und Zufriedenheit zu genießen. Mein Freund und meine beste Freundin allerdings leider wirklich immer noch stark an ihrer Akne und werden dafür oft schief und mitleidig angeguckt, à la mit über 20 sollte ihr sowas ja nicht mehr haben, du machst bestimmt das und das/ isst dieses und jenes FALSCH. Ziemlich unschön ist das, deswegen auf jeden Fall das Tabu brechen und mehr Offenheit und Verständnis schaffen, damit man an Betroffenen nicht eh noch schwieriger macht!
    Wie gesagt würde mich freuen mit machen zu können,
    Liebste Grüße Jasmin

  43. Toll geschriebener Artikel! Ich würde gerne mittesten, weil ich mittlerweile 23 Jahre bin und noch immer mit Pickeln und fettiger Haut kämpfe (Pille hat da auch kaum eine Besserung gezeigt). Bisher habe ich noch nicht die perfekte Lösung gefunden und die Vichy-Produktserie habe ich noch nicht ausprobiert.
    Liebe Grüße an dich,
    Bianca

  44. Jana sagt:

    Ich habe auch schon lange mit meiner Haut zu kämpfen und würde sehr gerne mittesten.
    LG,
    Jana <3

  45. Svetje sagt:

    Hallo Franzi, perfekter Beitrag zum perfekten Zeitpunkt für mich. Vor einem Jahr habe ich ein Kind bekommen und seitdem Probleme mit unreiner Haut. In diesem Jahr habe ich schon zahlreiche Pflegesets probiert und nichts davon hat geholfen. Auf die Idee, dass es mit der Hormonumstellung zu tun haben kann und es für Erwachsenenakne spezielle Produkte gibt, bin ich gar nicht gekommen. Ich freue mich also sehr über deinen Beitrag und würde gerne zu den Testerinnen gehören. LG Svetje

  46. Anni sagt:

    Liebe Franzi,
    Danke für den tollen Post. Seitdem ich vor zwei Jahren meine Pille zu einer östrogenfreien Pille gewechselt habe, leide ich auch unter starker Akne. Im Gesicht und auch leider am Rücken. Bis jetzt habe ich auch noch nicht die richtige Pflege gefunden und habe auch das Gefühl je mehr verschiedene Sachen ich austeste, desto schlimmer wird es. Und wahrscheinlich wird es durch das ganze Make-Up zum Abdecken auch noch verschlimmert. Daher würde ich sehr gerne die Vichy Produkte testen, in der Hoffnung für mich die richtige Pflege zu finden. Mit der Bedingung bin ich auch einverstanden, da ich hoffe, dann auch anderen Betroffenen mit meiner Erfahrung weiter helfen zu können.

    Liebe Grüße
    Anni

  47. Fee sagt:

    Liebe Franzi,
    Mir geht es leider ganz ähnlich. Ganz plötzlich kam vor etwa einem Jahr die Akne in mein Leben und seitdem muss ich jeden Morgen beim Blick in den Spiegel kurz durchatmen und mir wieder sagen dass es ja „nur“ Pickel sind. Und es gibt soviel wichtigeres! Und trotzdem – natürlich! – wäre ich sie so so gerne los und nutze jede Chance 🙂 ich würde mich wahnsinnig freuen die Produkte testen zu dürfen und anschließend zu berichten.
    Liebe Grüße,
    Felicitas (22 Jahre)

  48. Vicky sagt:

    Hallo Franzi!!!
    Sehr netter Post, da ich auch seit Jahren an Akne leide würde ich mich sehr freuen bei Vichy Test mit machen zu können!!!

    Liebe Grüße
    Vicky

  49. Viola sagt:

    Ich hatte während meiner Pubertät eigentlich nie Probleme mit unreiner Haut, allerdings ging das ganze bei mir dann mit etwa 18 Jahren los. Auf einmal war meine relativ reine Haut verschwunden und überall fingen die Pickel an zu wachsen. Mit einer neuen Pille ist es ein bisschen besser geworden, aber gut ist es trotzdem nicht. Auch regelmäßige Besuche beim Hautarzt waren nicht unbedingt erfolgreich. Ich würde mich also wirklich freuen diese Serie mal zu testen, hört sich jedenfalls vielversprechend an 🙂

  50. Sandra sagt:

    Liebe Franzi,
    ich kann sehr gut nachempfinden was deine Freundin durchmacht.
    Ich selbst (28) habe vor über einem Jahr die Pille abgesetzt und dann ging es los. Nicht nur, dass es 14 Monate gedauert hatte bis ich das erste Mal meine Regel wieder bekam, nein ich traue mich ohne MakeUp auch nicht mehr auf die Straße. Ich habe alles versucht.
    Meine letzte Hoffnung ist Dermalogica. Ich gebe Dermalogica noch zwei Wochen Zeit, aber wenn sich bis dahin nichts ändert, bin ich sehr gespannt auf dein Review zu Normaderm.

    Mein Versuchsprotokol zu Dermalogica: http://maedchenausaltona.blogspot.de/2015/11/dermalogica-im-test.html

    Ich will hier nicht meinen Blog promoten… ich bin wirklich auf der Suche nach Besserung, weil es wirklich stark auf die Psyche geht, wenn man wieder 17/18 ist und sein Spiegelbild nicht leiden kann.

    Ich vermute auch, dass die Sets schon raus sind? Ich habe Dir den Link mit den Bildern gegeben, damit zuerkennen ist, dass es derzeit wirklich schlimm ist.

    Liebe Grüße und alles gute an deine Freundin!

  51. Lina sagt:

    Hey! Ich bin sehr gespannt auf die Produktserie. Würde auch gerne die Möglichkeit bekommen meine Pickel zu mindern. Liebe Grüße!

  52. Marie-Luise Orland sagt:

    Ich nehme mal an, dass du bereits alle Sets verschickt hast aber solltest du doch noch eines haben würde ich mich sehr darüber freuen. Natürlich würdest du dann auch einen entsprechenden Bericht bekommen, den du veröffentlichen darfst.

    Ich hab seit meiner Teenagerzeit Akne. Nie hat was richtig geholfen. Die Sachen vom Hautarzt waren in der Zeit auch einfach extrem unpraktisch.
    Jetzt bin ich 25 und es ist zumindest nicht mehr so schlimm wie damals aber rein ist meine Haut nie.
    Ich glaub seit ich die Pille nehme (seit ca 10 Jahren mittlerweile) ist es auf jeden Fall besser geworden aber nicht gut.
    Das die Pille hilft merke ich immer, wenn wieder die 1 Woche pause ansteht, denn dann wird es schlagartig wieder schlimmer.

    Aktuell wird es sogar wieder schlimmer. Deutlich schlimmer. Es ist nicht mehr nur das Gesicht in allen Bereichen betroffen sondern auch das Dekolté und der Rücken. Selbst die Oberarme machen mittlerweile mit.

    Alles was ich bisher probiert habe hat wenig bis gar nichts gebracht. Häufig hat es mehr die Haut als die Pickel ausgetrocknet.

    Hier noch ein aktuelles Foto von mir. https://goo.gl/photos/ddqHvawbN3uY8sWg6

    Daher bin ich auf den Bericht sehr gespannt und würde gerne, wenn noch möglich mittesten.

  53. Ich habe hier schon wirklich viele tolle Sachen gelesen. Auf jeden Fall wert mal ein Lesezeichen zu setzten. Ich hoffe es folgen noch viele weitere Beiträge, ich liebe diesen Blog! 🙂

  54. Helga K. sagt:

    Danke für deinen Post! Ich hatte nie Akne, aber mein Mann, bis ins Erwachsenenalter. Jetzt kann ich 100% bestätigen: für Männer ist es auch ein großes Problem. Auf Vichy-Kosmetik bin ich sehr gespannt!

  55. Fine Lambusch sagt:

    Ich kann mich Carol nur anschließen.
    Ich bin selber schon länger ein großer Vichy Fan und schaue regelmäßig in meiner Apotheke vorbei. Es gibt ja immer wieder neue Produkte und ich kann diese per Pröbchen erstmal testen.

  56. Emilia Scholz sagt:

    Ich danke ihnen für ihre hilfreichen Tipps für die Haut. Die Tochter meiner Nachbarin hat starke Akne und sucht nach guten Pflegeprodukten. Ich werde ich die Produkte auf jeden Fall weiterempfehlen. Gut, dass sie in Apotheken leicht zu finden sind.

  57. Meine Haut ist seit einigen Wochen unrein. Dabei wusste ich nicht, dass Akne meistens eine erbliche Veranlagung ist, die man nur schwer behandeln kann. Hoffentlich finde ich einen Facharzt, der mir mit meiner unreinen Haut helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.