Kolumne

Das Thomalla Prinzip

Wenn wir uns Frauen in eine Talkrunde holen, sollte sich diese Dame auch bewusst sein, welchen Einfluss sie und ihre Worte haben können. Ich bin immer noch voller Wut und habe aus einem inneren Drang heraus diesen Blogpost schreiben müssen!

Das Thomalla Prinzip

Nein, liebe Frauen ihr seid nicht schuld, wenn ihr belästigt, bedrängt oder gar vergewaltigt werdet. Ihr müsst mit dieser Art von Menschen nicht allein klar kommen. Wir als Gesellschaft, wir als Frauen müssen euch beistehen. Wenn aber dann besagte Dame in einer Talkrunde genau das auf einem silbernen Tablett als Antwort liefert, weiß ich nicht, wieso wir überhaupt noch über Emanzipation und gleiche Chancen für alle sprechen. Ich möchte nicht, dass diese Vorstellung von einer Frau einfach so geäußert werden kann und damit allen Opfern ein „Selbst Schuld“ Schild angehangen wird. Ich möchte nicht, dass junge Mädchen denken, es ist richtig, so mit anderen Frauen umzugehen. Nein. Ich möchte dass wir Frauen uns schön machen, kurze Röcke tragen und die fünfte Kohlsuppen Diät anfangen können aber immer dann richtig reagieren, wenn es wichtig ist. Dann, wenn jemand Hilfe braucht, dann wenn jemand Unsinn von sich gibt. Frau darf toll, wunderbar, großartig, zickig, nörgelig oder mal naiv sein, aber sie darf trotzdem um Hilfe bitten, darf die gleichen Chancen erhalten, muss die gleichen Hürden nehmen und sich nicht dem Thomalla- Schicksal fügen.

Frau Thomalla, ich dachte dort oben im Stübchen wäre mehr als nur ein wenig heiße Luft. Ich war und bin immer noch erschrocken, dass eine so junge Frau so wenig Gescheites über andere Frauen zu sagen hat. Nein eine Frau muss in einer Bar mit Belästigung nicht allein klar kommen- denn ich würde mich zu ihr gesellen und ihr demonstrativ helfen.

Wir können uns aufhübschen, albern lachen und auch massig an Fehlern begehen, aber versprecht mir eins: Vergesst nie eure Empathie für andere… denn dann wird aus einer kleinen Talkrunde ein Thomalla Schicksal- dafür haben andere Frauen vor uns nicht gekämpft.

Liebe Grüße

Edit: Der Blogpost enstand auf Grund der Sendung Hart aber Fair. Gast war unter anderem Sophia Thomalla.

 

Kommentare

Bisher 21 Kommentare zu “Das Thomalla Prinzip”

  1. Nebu sagt:

    Ja! Die Dame ist wirklich völlig inakzeptabel gewesen – allerdings habe ich auch nichts anderes erwartet. Stellt sich aber die Frage, unter welcher Kompetenzannahme die Redaktion diese Person überhaupt eingeladen hat – dumm wie Aldi-Brot!

  2. Stefanie sagt:

    Guter Post! Ich habe es nicht gesehen, aber es gibt ja genug dazu zu lesen (zB: http://www.stern.de/kultur/tv/hart-aber-fair-sophia-thomallas-dreister-auftritt-2177324.html) und die „Thomalla-Tanten“, wie ich Mutter und Tochter gerne nenne, haben die wichtigsten Dinge leider nicht: Respekt, Verstand und Intellekt – und nicht mal schauspielerisches Talent.
    Es ist grauenhaft, was für seltsame Geschlechterbilder wieder/immer noch unreflektiert in den Köpfen sitzen.

  3. Nina sagt:

    Die Frau hat sowieso total einen an der Klatsche! Ich habe mir aber von einer in den Mitte Zwanzigern, die aber aussieht wie 40, auch nichts anderes erwartet. Zum kotzen, Frau Thomalla!

  4. Christine sagt:

    OH MEIN GOTT!
    Ich habe davon garnicht so wirklich was mitbekommen bis ich deinen Post gesehen habe, es hat mich interessiert also hab ich es mir die Folge jetzt ganz angeschaut. Und ich bin einfach nur frustriert und aufgeregt und kann gar nicht in Worte fassen was ich dachte während dem anschauen.
    Ich bin absolut enttäuscht dass so ein wichtiges Thema einfach derart niveaulos „diskutiert“ wird.
    Die wirklich WICHTIGEN Aspekte wurden kaum angeschaut, nein stattdessen wurde über Sachen wie Ampeln und Studentenwerke gestritten und sobald Themen wie Belästigung angesprochen wurde einfach abgewürgt und mit anderem Mist weiter gemacht. Ich habe mich auch über den Moderator aufgeregt, aber vorallem über Frau Thomalla, das war ja der Hammer!!! Ich versteh garnicht WIE man so sein kann, wie man sich so verhalten kann und wie man so denken kann, es ist einfach traurig… Und das ganze Geflirte und Gekicher und auch noch das Ssschht von ihr…Und ihre zwei Befürworter haben mich nicht weniger aufgeregt, so oft musste ich bei „Argumenten“ den Kopf schütteln…

    Tut mir leid aber das musste einfach raus! :/ Ich bin derart fassugslos, da weiss man garnicht ob man sowas anschauen soll weil es nunmal wichtig ist oder eher lassen soll aufgrund von solchen Leuten.

    Ich habe bisher nie kommentiert aber jetzt musste ich einfach, an der Stelle wollte ich gerade auch einfach mal sagen dass ich deinen Blog schon seit Jahren folge und dich wirklich toll finde meine Liebe! Deine Posts inspirieren und motivieren mich immer wieder, danke dafür!

  5. Annie sagt:

    Dem kann ich nur zustimmen und habe nichts mehr hinzuzufügen!
    Danke für den Beitrag!
    Grüße
    Annie

  6. Isabel sagt:

    Ich schaue mir gerade die Sendung an und bin schon mal von den ganzen Einstiegsberichten erstaunt.
    Es gibt grundlegend 2 feministische Strömungen, einmal die für Gleichheit und die für Gleichberechtigung.
    Es ist statistisch bewiesen, dass Frauen in der Gesellschaft immer noch nicht gleichberechtigt sind. Diese Frauenquote in Aufsichtsräten von DAX-Unternehmen (die ja angeblich an unserer Wirtschaftskrise maßgeblich beteiligt ist – so traurig, dass es schon absurd ist und ich mit einem lachendem und einem weinenden Auge hier sitze) bringt null und es wird sich auch nichts ändern, wenn nicht maßgebliches Umdenken in der Gesellschaft stattfindet.
    Ich hab mal ein Video von Lena Dunham bei Jimmy Fallon gesehen, ich meine aus der Reihe „Unqualified Advice“, und das erste Kommentar ganz oben war: „Diese sch*** Feministin, das ist alles #?!& was die erzählt, Feminismus ist eine dumme Idee und die Frauen sollen erstmal einsehen, dass es für sie immer nur Kinder, Küche und Kirche geben wird!“. Unfassbar, wie sehr diese Idee noch vorherrscht!
    Und dass Frauen gesagt wird, dass sie selbst dafür verantwortlich sind, ist einfach nur ekel erregend. Ich bin also dafür verantwortlich, dass ich mich kleide und zurecht mache wie ICH will, weil ICH es mag und sich jemand anderes (!!!) dann nicht zurückhalten kann?!
    Ich könnte mich stundenlang über so etwas aufregen.

    Ich störe mich jetzt nicht besonders an männlichen Ampelmännchen und finde die Diskussion irgendwie relativ schwachsinnig, denn solange es noch viel mehr wirkliche Problematiken in der Gesellschaft gibt, ist das wirklich so wichtig wie ein Sandkorn am Meer.
    Als wir dieses Thema in Philosophie hatten, waren die 2 Jungs in unserem Kurs der Meinung, dass der ganze Feminismus doch total übertrieben ist, die Frauen seien doch jetzt viel besser situiert bzw. es gäbe keine Unterschiede. Aber sie sind eben da.
    Im Endeffekt bin ich der Meinung, dass Männer und Frauen nunmal unterschiedlich sind. Ich bin sicher, vieles kommt von der Gesellschaft, aber es gibt ja auch biologische Unterschiede. Aber das heißt nicht, dass es keine Gleichberechtigung geben kann.

    Ich finde es übrigens klasse, dass du solche Sachen postest 🙂 Das zeigt, dass da mehr als nur ein bisschen heiße Luft im Kopf ist, yeah!

  7. Inga sagt:

    Ich finde es toll, liebe Franzi, dass du zwischen Mode und Make up immer auch noch Platz für Dinge wie dieses findest. Ich finde dein Statement absolut gut und richtig. Du bist eine tolle Frau und vor allem ein toller Mensch. Mach weiter so und höre niemals auf zu denken! 🙂 <3

  8. Annika sagt:

    Ich habe die Sendung zwar nicht gesehen muss deinen Worten aber voll und ganz recht geben, so etwas darf in der Öffentlichkeit nicht ausgesprochen werden und es ist unsere Pflicht anderen Frauen zur Seite zu stehen in solchen Situationen! Es kann doch keine Welt sein in der sich Frau verstecken muss oder gar nicht mehr hübsch machen darf weil sie sich sonst selbst zum Opfer macht.

  9. Super Blogpost! Ich finde es schön zu sehen, dass Menschen so denken wie du! Empathie und Hilfe zu leisten, wenn es nötig ist, sollten eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein!

    Liebe Grüße
    Dörthe

  10. M. sagt:

    Super Post! Ich habe die Sendung nicht gesehen und werd’s sicher auch nicht tun aber Ich seh es genau wie Du 🙂 Daumen hoch!

  11. jenni sagt:

    Hab mir Grade erstmal die Sendung angeschaut, was an sich schon ne absolute Qual war da für mich die Moderation schon garnicht ging und alles ins lächerliche zog. Egal wie man zu dem Thema steht….und dann kam die Thomalla… das einzige was die kann ist wie eine dummes Püppchen in die Kamera zu lächeln. Wie kann man als Frau solche Aussagen treffen, das ist mir echt unbegreiflich.
    Ich finds super dad du darauf aufmerksam machst und auch solche Post schreibst! 🙂

  12. Dilara sagt:

    Bei sowas kann man nur den Kopf schütteln und am besten sofort wegschalten, wenn so ein Müll aus den Mündern anderer Leute kommt. Zum Glück war es kein „Schock“ dass sie sowas von sich gibt, denn Thomalla ist eben nicht das hellste Birnchen^^

    Liebste Grüße Dilara von
    http://www.dilarafeenstaub.wordpress.com

  13. KAT sagt:

    Ganz ehrlich, ich hab nix anderes erwartet von der guten Frau.
    Finde sie noch nichtmal schön anzusehen. Die Dummheit überstrahlt alles!!!

    Liebe Grüße
    KAT

  14. Jana sagt:

    Well done, Franzi. Du sprichst mir aus der Seele.

  15. […]  Zukkermädchen: Das Thomalla-Prinzip Ein Beitrag über das Verhalten von Sophie Thomalla in der Talkshow “Hart aber fair”. Ich habe die Sendung gesehen und dann anschließend den Artikel gelesen und musste dabei nur noch zustimmend nicken. Das Verhalten von Thomalla war respektlos und nicht im Geringsten angebracht! Auch wenn ich persönlich die gegensätzliche Argumentation einer Frauenrechtlerin auch nicht wirklich befürworte, ist Thomallas Meinung für mich absolut unverständlich, altbacken und überheblich. Deswegen Daumen hoch für den Artikel! […]

  16. emanzensinddumm sagt:

    Es ist interessant zu sehen wie unterbelichtet doch viele Menschen unserer Gesellschaft sind.
    Simone Thomalla hat nichts ungewöhnliches geäussert, aber leider hat sie eine vom Mainstream abweichende Meinung und wird jetzt fertiggemacht.
    Zuckermädchen – du entsprichst doch nach deinem Aussehen viel mehr dem Blondinen-Klischee als Simone, was ist an dir denn anders? Wenn es dir egal wäre was die ach so bösen Männer von dir denken und du nicht eine typische Frau wärst, dann würdest du dich doch nicht so künstlich aufbrezeln. Deine Aufmachung schreit geradezu nach Aufmerksamkeit.

    Auf dieser Welt gibt es viele Probleme, aber das Frauen schlecht behandelt werden in dieser Gesllschaft ist keines, das ist nur Einbildung – mit Ausnahmen: Nämlich der Ausnahme, daß sich in unserm Land viele Männer aus fremden Kulturkreisen befinden, die ihre Frauen wirklich unterdrücken und sie teilweise quälen bis hin zum Ehrenmord – das ist eine Schande, das muss thematisiert werden.
    Aber das traut sich dann wieder keiner, das könnte ja als rassistisch eingestuft werden.

    Ich bin übrigens eine Frau, Managerin, eigenständig, habe viele Jahre im Ausland gelebt – also kein verhätscheltes Püppi. Trotzdem sage ich: Feminismus ist Schrott. Feminismus brauchen nur potthässliche unbefriedigte Weiber die keinen Mann abkriegen und deshalb einen Hass auf Männer entwickelt haben- genau diese Weiber haben den Feminismus erfunden: Alice Schwarzer, Bella Abzug etc.
    Bei solch hässlichen Weibern – das sind Weiber keine Frauen – wird jeder Mann impotent. Da setzt bei jedem Mann, ausgenommen bekiffte verlauste Männer der 68er Generation die alles nehmen was ihnen über den Weg läuft (denn die widerum bekommen keine attraktiven Frauen ab sondern nur hässliche Emanzen), die natürliche evolutionsbedingte Selektion ein und schreit laut NEIN. Die Evolution selektiert unfähige Emanzenmütter aus. So einfach ist das und das ist auch gut so.

    Also Zuckermädchen – wer als Frau seinen Blog so nennt möchte wohl betonen, daß er,
    ich meine natürlich genderpolitisch korrekt sie,
    zuckersüß und niedlich ist, ein typisches Mädchenklischee. Das Bild von Zuckermädchen tut das übrige dazu. Und dann pro Emanze und gegen hübsche Mädels? Na ja ist eben auch evolutionstechnisch bedingt und normal, Konkurrenz möchte Frau nicht.

    Und wer denkt, daß Frauen jemals „gleichberechtigt“ mit Männern sein werden in der Arbeitswelt, der irrt. Frauen die arbeiten erfüllen viele Zwecke: Sie sind zusätzliche Steuerzahler, arbeiten in Berufen die Männern oft weniger liegen und wenn Frauen in Managerpositionen tätig sind, dann sind es immer sehr hübsche Frauen, da sie ihren männlichen Kollegen zur Ablenkung, Erheiterung und als Schnackl-Material dienen sollen. Frauen in höheren Positionen werden oft zwischen 40 und 50 abserviert und ausgetauscht, denn dann möchte Mann was jüngeres knackigeres zum Ansehen und für die Kiste.
    Ausnahmen bestätigen die Regel. Und da könnt ihr euch aufregen wie ihr wollt, es ist genau so und es wird sich niemals ändern.

    Macht euch lieber mal Gedanken über Prostitution – das ist frauenfeindlich. Und komm mir bloss keiner mit – ja sonst würden doch viel mehr Frauen vergewaltigt etc. Bullshit! Bullshit erfunden von denen die Bordelle betreiben und auch in der Pronoindustrie die dicke Kohle machen. Das ist WIRKLICH frauenfeindlich!

    • Franzi sagt:

      So viel Müll darf ruhig hier stehen. Ich fasse es kurz zusammen: Wer sich aufhübscht macht es nur für andere und darf nicht denken und hinterfragen. Für dich müssen hässliche Frauen selektiert werden?!- darf ich frage wo du dich siehst? Weil dein Inneres leider nicht schön sein kann, bei denen versuchten Seitenhieben und den sinnfreien Schlussfolgerungen. Vergewaltigung ist berechtigt, da du der Dame zustimmst, denn es braucht ja nur Aussehen und Selbstbewusstsein, Emanzipation ist Müll- du könntest dann leider auch nie studieren, arbeiten, dein eigenes Geld verdienen. Geschichtlich gibt es Gesetze die wir brechen mussten und dank der ganzen Damen, die du ja nur nach Äußerlichkeiten bewertest, wärst du heute zu Hause und jede Frau die sich frei für das Porno-Gebiet interessiert und dort arbeitet lügt eigentlich … ich muss sagen, gut das wir uns nicht kennen und ich hoffe immer noch du denkst eigentlich anders. Denn wir Frauen dürfen den Mund aufmachen ob mit Wimperntusche oder ohne. Jede Frau darf sich schön machen und stell dir vor, trotzdem etwas erreichen und für andere Frauen kämpfen. Ich applaudiere für jede Frau, die dir den Rücken kehrt, jede Frau die dir zeigt das deine Meinung falsch ist. Keine Frau sollte eine andere Frau auf Grund von subjektiven Schönheitsmerkmalen das Recht auf Meinung und Leben nehmen. Solche Gedanken müssen wir immer noch bekämpfen und vielleicht passt du genau dort hin, wo auch diese werte Frau sitzt. Auf einem Thron, der nichts mit der Realität zu tun hat. Jede Frau hat ein Recht für sich zu entscheiden, was wann wie und wo sie sich auslebt. Ehrlich, ich finde dich richtig schlimm …

      Und sei doch mutig, wie du es von anderen verlangst und zeige dich mit Mail und Namen.

  17. Anonymous sagt:

    Wieso kommen solche Kommentare von jemanden der sich selbst immer sehr aufreizend (wie ich finde aber schick) kleidet ?! Sowas hätte ich eher von einer Rolllragenpulli Tante erwartet.
    Nichtsdestotrotz bin ich völlig deiner Meinung und finde auch, dass wir an dieser Stelle zusammenhalten müssen. Schade, dass eine Person des öffentlichen Lebens mit einer solchen Meinung durch die Welt schießt und sich somit vielleicht sogar andere ihrer Meinung anschließen.

  18. Katja sagt:

    Herzlichen Dank für diesen Beitrag, Franzi!
    Bei diesem wundervoll treffenden Satz: „Frau Thomalla, ich dachte dort oben im Stübchen wäre mehr als nur ein wenig heiße Luft.“, musste ich schallend lachen. Ich bin ganz bei Dir, Franzi. Denn ich denke, dass Frau Thomalla nicht nur heiße Luft im Oberstübchen hat, sondern sich auf ihren bei der Geburt erworben Namen verlässt und von allem anderen Gehaltvollem verlassen ist. DENN! Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden, sprach schon Sokrates. Der Name Thomalla macht nicht kompetent und wissend. Ob Flüchlinge, Politik, Frauen, Plussize , sie macht vor nichts Halt. Was Sie natürlich nicht wissen kann, eigene Bildungsarmut vertuscht man nicht durch die Lautstärke der Meinung. Ich finde Mutti sollte ihr Kind mal bei Seite nehmen und ihr ein paar Worte in geräumige Oberstube pflanzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.