Beauty

Perfect Foundation

16. September 2014 • 4 Kommentare

Ein toller Teint? Sehr gern und wie können wir Frauen das noch ein wenig mehr beeinflussen? Genau, mit einem perfekten Make-up. Dazu zähle ich auf jeden Fall eine gute Foundation.

Perfect Foundation

Aber dank der Vielzahl an Beautyprodukten ist die Auswahl gar nicht so einfach. Flüssig? Mouse oder Compact Foundations? Ich schaue heute genauer hin und vielleicht kann ich euch ein paar Tipps mit auf den Weg in die nächste Beautyabteilung geben.

 Die richtige Wahl

Zu erst: Der richtige Ton ist bitte das erste Auswahlkriterium. Die  Foundation solltet ihr immer einen halben Ton heller als euren persönlichen Teint auswählen. Wer eine Blasshaut wie ich besitzt, wird im Drogeriebedarf selten einem passenden Ton finden und kann zur Not auch einmal mischen.

Die richtige Textur

Je nach gewünschtem „Make-up Ziel“ kann durch die Verwendung unterschiedlicher Texturen auch ein bestimmtes Resultat erzielt werden. Daher habe ich euch 3 Foundationarten herausgesucht:

  • Flüssige Foundation

Eine flüssige Foundation eignet sich für einen leichten, fast transparenten Look. Ideal auch für helle Hauttypen, da ihr so nicht nach „zu viel“ aussehen könnt. Wenn ihr schnell zu einer trockenen Haut neigt, greift zu einer feuchtigkeitsspendenden Foundation. Ebenso könnt ihr aber auch bei Hautunreinheiten zur flüssigen Foundation greifen. Achtet nur auf den Zusatz: mattierend.

  • Moussefoundation

Eine Moussefoundation eignet sich auch für einen sehr feinen, transparenten Look. Hat aber eine besondere Eigenschaft: Sie lässt sich sanfter und auch etwas leichter als die flüssige Foundation auftragen. Schuld daran ist die luftige gelartige Substanz. Vor allem sensible Hauttypen haben hier vielleicht eine Alternative gefunden.

  • Compactfoundation

Sie sind wie der Name schon, verrät kompakt in Sachen Teint. Sie können Unebenheiten ausgleichen, einen „glatteren“ Teint schaffen und Hautunreinheiten besser kaschieren. Diese Foundation kann von trockener bis Mischhaut getragen werden. Doch kann diese kompakte Make-up Art manchmal bei sehr blasser Haut als „zu viel“ wirken.

Eine tolle Sache für ein schnelles Make-up Upgrade: Compact 2in1 Puder. Für unterwegs ideal, um noch einmal den Teint aufzufrischen.

Das richtige Aufragen

Die Foundation kann mit den Fingern oder mit einem Pinsel auf Kinn, Wangen, Nasenbein und Stirn aufgetragen werden. Es reicht oft eine ganz kleine Portion für ein natürliches Tages-Make-up. Sinnvoll ist es, den Hals in die Make-up Routine miteinzubeziehen. Für ein sehr leichtes Make-up lässt sich eine Foundation auch gern mit der Tagescreme anmischen und versorgt so trockene Stellen noch einmal mit extra Feuchtigkeit.

Must Have Foundation?

Eine Foundation ist kein Muss, denn wer eine tolle Haut hat- der soll sie ja nicht verstecken. Daher gilt auch hier: Weniger ist mehr. Concealer und ein wenig Puder können den gleichen Effekt bringen. Aber wer zu Hautunreinheiten neigt, oder auch einmal einen schlechten Tag hat, kann ruhig zu diesen Schönmachern greifen. Achtet nur immer auf den richtigen Ton und natürlich auf die aufgetragene Menge.

Mein Tipp

Ich bin eine Blasshaut und nutze je nach Hautlage mal eine Foundation oder ganz simpel einen Concealer und ein wenig Puder. Wenn ich zur Foundation greife kann ich euch 2 Marken ans Herz legen: Chanel / Dior. Ja, sie sind aus dem höherpreisigen Segment. Aber sie sind sehr reichhaltig und somit auch langlebig, ach und auch gut! 😉 Ich muss noch anmerken: Im Drogeriebereich scheinen die hellen Hauttypen einfach noch nicht angekommen zu sein, zumindest bin ich bis heute nicht fündig geworden.

Mein Tipp gerade für euch: Das perfect Lumiere von Chanel. Für meinen Hautton: Beige Rose 32.

Liebe Grüße

Konnte ich euch weiterhelfen? Habt ihr noch Tipps? Dann hinterlasst gern einen Kommentar.

english folks: Foundation can make your face look flawless, or it can add age by creating a visible mask on your face. Let’s talk about tips and tricks for perfect foundation. Choose your perfect match. Think about the texture and use the right tools. At least: remember always: less is more.

Kommentare

4 Kommentare zu “Perfect Foundation”
  1. Dijaa sagt:

    Habe das selbe Problem,bin sehr blass.Eigentlich nehme ich auch immer nur Puder und gegebenenfalls Concealer.Aber manchmal wirkt man einfach ein bisschen „frischer“ mit Foundation!
    Danke für die tollen Tipps!

  2. Anonymous sagt:

    Ich war für meine Hochzeit erst im Douglas und habe ein super Make-Up und Concealer von Bobbi Brown gekauft. War auch nicht ganz billig aber hält 24 Monate und ich nutze Make-Up eigentlich nur zu besonderen Anlässen. Bin was Schminke etc. angeht total aufgeschmissen aber dafür habe ich kompetente Freundinnen die mir helfen 🙂
    Finde es wichtig ein auf seine Haut abgestimmtes Make-Up zu haben und ich denke ich werde bei der Marke und der Farbnuance „warm sand“ bleiben.

  3. Heli sagt:

    Mir passen bei Chanel und Dior ehrlich gesagt kaum mal die Farbtöne. Da sieht man mal, wie unterschiedlich das selbst bei Blasshäuten sein kann.
    Aus dem Drogeriebereich passen mir die Max Factor Soft Resistant in light, die P2 Nearly Nude 010, die Catice All Matt in 010 und die Manhattan Easy Match in porcelain. Es hat sich da glücklicherweise schon viel getan. 🙂

  4. Anonymous sagt:

    Für helle haut habe ich das perfekte make up gefunden! Revlon colorstay das gibt es einmal für ölige haut und einmal für normale Haut es deckt traum haft gut und wem es zu viel deck kraft ist sollte eine andere art makeup von revlon ausprobieren. Ich bin super blass und hab die #2 farbnummer *buff* es gibt auch *ivory* das ist etwas rosiger. Jedenfalls hab ich diese auf amazon gefunden und sie war im nulla komma nix da!

Schreibe einen Kommentar