Kolumne

Das mit dem Selfie

4. Februar 2014 von

16 Kommentare · Kommentar schreiben

Ich bin jetzt mal ganz still. Scrolle ich durch meinen Instagram Account, finden sich eine Menge, eine Menge Bilder von meinem Gesicht. Nicht nur einfach zufällig abgelichtet, nein bewusst präsentiert.

Das mit dem Selfie

Ist das eine schlimme Sache? Ich glaube nicht. Nur muss man selbst ein wenig aufpassen, dass es nicht überhandnimmt, dass die Likes und lieben Kommentare (über die ich mich natürlich wie jede andere Frau freue) nicht wichtiger werden als das reale Selbstbild. Denn ein Bild kann einen schönen Menschen zeigen, aber nicht machen. Likes und schöne Worte sind keine Helfer im realen Leben und bedeuten, wenn wir jetzt auf die menschliche Ebene schwenken, nichts. Ja Selfie’s sind eine Art der Selbstdarstellung und ich würde jetzt Lügen, wenn ich sagen würde, ich möchte mich nicht über diese Schnappschüsse profilieren. Auch die Bestätigung von außen spielt eine Rolle, ein kleiner Teil, ganz tief in mir sagt: Ja ich möchte auch von dir hören, dass du mich schön findest. Aber nehme ich Abstand von diesem Gedanken, weiß ich auch: Es kann und sollte mir nicht mehr bedeuten als ein Danke und ein Kompliment zurück. Denn ein Bild im Netz gibt mir kein Selbstvertrauen oder schafft Selbstbewusstsein. Daher muss ich mich auch immer wieder zügeln und daran denken: Ein Like für ein Bild ist eigentlich nicht von Bedeutung. Der Mensch dahinter aber schon.

Wie seht ihr das?

Liebste Grüße

Kommentare

Bisher 16 Kommentare zu “Das mit dem Selfie”

  1. Leni sagt:

    Ich kann dir nur zustimmen! Man muss sich immer zuerst auch selbst lieben 🙂

  2. N. sagt:

    WORD! Sehe ich genauso!

    Liebe Grüße N.

  3. Damit triffst du den Nagel auf den Kopf! Man darf es damit nicht übertreiben oder gar abhängig von der Selbstbestätigung werden…

  4. Karolina sagt:

    Ich bin da voll und ganz bei dir!
    Und trotz allem: das Bild ist wunderschön! Ausstrahlung = 100 % !

    Liebe Grüße und eine schöne Woche!

  5. CATS & DOGS sagt:

    Hast völlig Recht. Ich selbst bin gar kein Selfie-Typ, aber schön, wer es mag 😉 Übrigens, eine Mehrzahl wird im Deutschen nie mit Apostroph markiert – also Selfies, nicht Selfie’s – sorry, Deutschlehrerin xDDD

    • Franzi sagt:

      Hey danke für den Tipp. Wie sieht es aber mit englischen Wörtern in deutschen Texten aus?
      Liebst

      • Anni sagt:

        Generell kann man sagen, dass englische Wörter der deutsche Orthographie angepasst werden. So schreibt man z.B. auch Partys und nicht wie im Englischen parties.
        Mal abgesehen davon wird das s mit Apostroph im Englischen für den Genitiv, nicht aber für den Plural verwendet. Und du verwendest ja hier den Plural, also ganz eindeutig kein Apostroph an dieser Stelle.
        Ich kling wie ein Klugscheißer, sorry 😀 Aber so ist es wirklich nicht gemeint. Als Germanistin weiß ich ja selbst, wie unglaublich verwirrend die deutsche Grammatik ist.

        • Franzi sagt:

          Danke dir und ich habe ja auch danach gefragt 😉 mich verwirren gern auch Texte in den Medien und man gewöhnt es sich einfach an. Also noch einmal danke für die Info.

  6. Betti sagt:

    Ich stimme dir da zu. „Selfies“ nehmen ja immer mehr die Überhand in unserer heutigen Zeit. Ich hab sogar gehört, dass ein Mädchen zu Tode geprügelt wurde, nur, weil sie zufällig auf einem „Selfie“ mit drauf war und die Gruppe das nicht wollte. Krank, oder?
    Die Fotos sollten auch mehr an Bedeutung gewinnen und nicht nur „Like & ich like zurück“. Das ist doch nicht Sinn und Zweck eines Fotos!
    Aber ich glaube nicht, dass du so jemand bist. 😉

  7. Jasmin sagt:

    ja richtig, so ist das wohl. aber ich finde selfies nicht schlimm. soll doch jeder machen wie er mag!

    lg
    http://rockinglace.blogspot.de/

  8. Lilly sagt:

    Sehe ich auch so. Es gibt ja auch Maedels, die posten taeglich ein Selfie, da frage ich mich, ob das nicht schon ueberhand nimmt, ob sie endweder zu selbstverliebt oder eben dasgenaue Gegenteil, zu unsicher und auf Suche nach Komplimenten sind. Wenn ich ein Selfie poste, habe ich meistens einen neuen Lippenstift oder eine neue Sonnenbrille zu praesentieren – oder, ganz ehrlich, finde mich an dem Tag huebsch. Und ich glaube, das wissen auch alle, die Selfies liken. x

    http://www.lillycalling.com

  9. Pinkpetzie sagt:

    Ich glaube, dass niemand ein Selfie postet und nicht dafür irgendeiner Form Bestätigung sucht. Wenn das dabei hilft auch sonst mehr selbst Bewusstsein zu bekommen, dann gerne. Aber wahrscheinlich hast du Recht und oftmals ist sogar das Gegenteil der Fall. Je mehr vorteilhaft inszenierte Selfies desto weniger Wohlfühlen in der eigenen Haut. Vielleicht sollten einfach häufiger ungeschminkte Wahrheiten präsentiert werden, das könnte tatsächlich auf beiden Seiten für mehr Selbstbewusstsein sorgen 🙂

  10. Kristina sagt:

    Was für ein schöner Text, damit hast du wirklich den Punkt getroffen. Habe mir auch schon des öfteren Gedanken darüber gemacht.

    Liebe Grüße Kristina von KD Secret

  11. Kim sagt:

    Ich denke wenn man es nicht selbst übertreibt, dabei man selbst bleibt und nicht affektiert oder extrem eingebildet ist, ist nichts schlimmes dabei. 🙂

    FB|Portfolio|Instagram|Pinterest|Mein Buch|Blog

  12. […] Großartige Selfies, Franzi über das Phänomen Selfie und die Anleitung von Supermodels, wie man auf Selbstportraits gut aussieht. Außerdem hübsche […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.