Beauty

 Was ist Couperose und was hilft?

18. Juli 2019 • 2 Kommentare

Ich vermute mal, ihr macht gerade das gleiche Gesicht wie ich damals, als meine Kosmetikerin ganz vorsichtig anklingeln ließ, sie sähe Anzeichen einer Couperose bei mir.

Was hilft gegen Couperose?

Was mir sofort durch den Kopf ging: Ich habe eine Hautkrankheit, ich muss sofort zum Hautarzt und wieso verdammt noch einmal schreibt niemand darüber? Also tue ich das heute. Denn stellt euch vor, viele von uns haben damit zu kämpfen, oder benutzten gerade die falsche Pflege und könnten das ganze sogar noch verschlimmern. 

Was ist Couperose? 

Die Couperose ist eine erblich bedingte Erweiterung der Gefäße im Gesicht bis hin zum Dekolleté.  Sie wird auch Kupferrose bei uns genannt und ist erst einmal keine Krankheit im eigentlichen Sinn.

Sie wird als ein kosmetisches Problem definiert, ist aber die Frühphase oder Vorstufe zur Rosazea.

So kann es passieren, dass bei Temperaturschwankungen wie z.B. beim Sonnenbaden dein Körper die Temperatur regulieren will und daher eine größere Menge von Blut durch die Adern schickt. Bei Couperose weiten sich die Gefäße, bedingt durch die schwachen Gefäßwände und ziehen sich nicht mehr zusammen.

Couperose kann aber auch auftreten durch intensive Sonnenbäder, Alkohol und Bluthochdruck. 

Man geht davon aus, dass jede dritte Frau ab 30 unter Couperose leidet.

Wie zeigt sie sich? 

Meist ist die Grundlage eine sehr trockene und empfindliche Haut im Gesicht. Deine Haut neigt hier zu Rötungen und du kannst an typischen Gesichtsstellen kleine einzelne sichtbare Äderchen erkennen. Auf den Wangen, wie auch im Bereich der Nase, vor allem im Nasenflügelbereich und auch am Dekolleté. 

Was kann man tun?

Ganz klar, versuchen die Gefäßerweiterung zu verhindern. So kannst du auf besondere Dinge verzichten, die zu starken Temperaturschwankungen führen,  wie z.B. 

→ starke UV-Bestrahlung

→ erhöhter Kaffeekonsum

→ Alkohol

→ Zigaretten

→ scharfes Essen

Aber natürlich kannst du auch mit der richtigen Pflege vorbeugend nachhelfen. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Pflegeserien speziell für zu Rötungen neigender Haut. Allgemein solltest du hier nichts verwenden, was die Haut zusätzlich reizen könnte und somit solltest du immer auf eine entzündungshemmende Pflege achten.

Do’s / Dont’s

auf die du achten solltest, wenn du Couperose hast: 

Stichwort unparfümierte Produkte- da parfümierte Produkte ätherische Öle enthalten, die eine übermäßige Durchblutung fördern.

Auf Produkte achten, die frei von Mineral- und Silikonöle sind.

Keine fettenden Cremes verwenden-  da die eine eher gegenteilige Wirkung erzielen, weil  so eine Isolierschicht aufgebaut wird, die eine Erhitzung der Haut noch zusätzlich begünstig.

Keine groben Peelings verwenden-  lieber auf Enzympeelings setzen, weil sie schonender für deine Haut sind.

„Auf Feuchtigkeit setzen“


Was kannst du zusätzlich tun? 

Auf Hausmittelchen zurückgreifen. Wie zum Beispiel: 

feuchte Umschläge, Kompressen mit schwarzem Tee. Zinnkraut, Rosskastanie oder Arnika; sie wirken nicht nur vorbeugend, sondern kräftigen zusätzlich auch das Bindegewebe und unterstützen so deine Haut noch ein bisschen mehr. 


Und last but not least:

Ein Gang zur Kosmetikerin kann zusätzlich zur Pflege hinzugezogen werden, hier gibt es spezielle Anwendungen um die Couperose nicht zu einer Rosazea werden zu lassen. 

War das hilfreich- wünscht ihr euch hier noch mehr Infos zum Thema Couperose?

 

Kommentare

2 Kommentare zu “ Was ist Couperose und was hilft?”
  1. Nadine sagt:

    Hast du schon Mal die Couperose Maske von Reviderm benutzt?? Die ist ein echter Game Changer und macht sofort nach 15 Minuten einen riesen Unterschied. Hab sie damals von meiner Kosmetikerin empfohlen bekommen und bin wirklich begeistert. Was für Produkte verwendet denn deine Kosmetikerin?

    • Franzi sagt:

      Ja die ist der Knaller und das ist wohl auch die Marke im Bereich Kosmetik. Aber auch Eucerin und Co. haben gut nachgelegt. Leider wird das gar nicht so vermarktet. Was ich mega schade finde!
      Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar