Kolumne

Was war los Frances ? Weekly Update 2019 #3

22. Mai 2019 • 1 Kommentar

Na, ihr Schönen? Da ist er wieder, der Rückblick, den ich auch gern für mich selbst schreibe um wieder einmal zu reflektieren, was ich alles erlebt habe.

lace top zara satin röcke sind wieder trend

Ein kleiner Einblick in mein Tagebuch.

Der Mai war alles andere als langweilig. Ich war von Ibiza bis Cannes viel unterwegs, und wie immer durfte ich mit wunderbaren Menschen an einem Tisch sitzen und mich austauschen.

Wo war ich?Auf Ibiza…

… um mir eine neue Idee anzusehen, die dort und vielleicht später auch hier bei uns auch gut ankommen könnte. Almuth, eine wirklich wunderschöne Frau, hat beschlossen im Lokal ihres Mannes einen kleinen Shop für sich und das selbstgegründete Label zu nutzen und so Ibiza etwas mehr Stil zu verleihen. Nicht, dass der hier fehlen würde, aber er ist anders als bei uns. „Ibiza tickt anders“ war der erste Satz den ich zu hören bekam. Ja, das stimmt. Allein schon weil die Sonne hier im Mai schon viel öfter zu sehen ist als bei uns. Es ist doch ein befreiendes Gefühl die Sonne und das Meer so genießen zu können- Und genau das möchte Almuth mit ihr Marke vermitteln. Wer Ibiza liebt wird „Jimmys Secret“ auch lieben. Ich vermute aber, dass ich noch einmal wiederkommen muss. Drei Tage sind auf Ibiza gar nicht viel.

ibizia das erste Mal lace zara top ibzia style

ibiza urlaub nicht trash sondern kultur

 

ibiza urlaub

 


In Cannes…

… um zusammen mit L’Oréal die neusten Beautytrends zu testen. Cannes und Nizza sind sowieso immer wieder eine Reise wert, und so ist es dieses Jahr mein zweiter Besuch in den beiden Städten. Ich liebe das Flair. Die Franzosen wissen wie es sich leben lässt und wie man sich willkommen fühlt. Besonders wenn es um die Filmfestspiele geht sind beide Städte die Hotspots für Stars und Sternchen, aber es gibt auch eine Vielzahl von Möglichkeiten sich unterhalten zu lassen. Seien es die großen Yachten an der Küste von Cannes oder die absolut sehenswerten Roben der flanierenden Damen: Cannes hat sich den Glam von früher beibehalten und ich muss mich jedes Mal zusammenreißen nicht einfach den ganzen Tag über im Abendkleid herumzulaufen.

cannes mit Loreal make-up

Wo geht es hin?

Nach Amsterdam und noch ein wenig tiefer in das Land hinein. „Alkmaar“, sagt euch das etwas? Mir bisher auch nicht. Aber ich bin gespannt. Zusammen mit Expedia erkunde ich drei Tage die Touristadt Amsterdam, um dann noch für einen kleinen Dreh in die Stadt Alkmaar im Umland zu reisen. Es wird spannend und ich vermute, dass es auf jeden Fall Spaß machen wird. Ich kann mich nicht darin erinnern, einmal nicht gern in den Niederlanden gewesen zu sein. Irgendwie mag ich die Stimmung und die Einstellung zum Leben. Vielleicht verbinde ich auch meine kurze Studienzeit hier damit. Denn in den Niederlanden habe ich tolle Menschen kennenlernen dürfen, die ich leider viel zu selten, aber wenn dann immer mit viel Gefühl wiedersehen darf. Ich werde euch wie immer auf Instagram und in den Stories mitnehmen.

Gedacht… „Nicht schon wieder diese ‚Influencer‘“

Ich kann diesen maßlos überstrapazierten Begriff wirklich nicht mehr hören, aber ich weiß auch, dass der Beruf des Influencers für manche immer noch kein richtiger Beruf zu sein scheint. Das ist schon ok, ich will niemandem beweisen was ich alles mache, um selbstständig jeden Tag ein wenig mehr an meinem Unternehmen zu arbeiten. Es liegt mir fern jemanden zu belehren oder von mir und meiner Arbeit zu überzeugen oder ihm aufzudrängen, was meine Kollegen und Kolleginnen jeden Tag schaffen. Wieso will man aber dann mit jemandem zusammenarbeiten, dessen arbeit man gar nicht schätzt? Wieso schreibt man dann der in der zweiten Mail, was denn an Instagram und ein paar Stories Arbeit sei. „Das sind doch nur 60 Sekunden.“

Es zwingt euch niemand dieses Medium zu nutzen. Und wenn es alles so easy ist und kaum Arbeit benötigt, wieso macht ihr es nicht selbst? Das wäre doch die günstigere Alternative und viel sinnvoller.

Ich bin immer offen für neue Gedanken, aber wenn man etwas nicht mag oder nicht nachvollziehen kann, fragt gern oder lasst die Zusammenarbeit bleiben. „Das ist nichts für mich. Ich arbeite dann eben nicht auf Instagram mit Influencern zusammen.“ ist mir persönlich lieber, als ein „Ich finde das alles nicht gut, aber ich sehe mich gezwungen mit dir zu arbeiten.“ Bei so einer Grundlage wird es auch kein zufriedenstellendes Ergebnis geben, das kann ich euch garantieren.

Schuldig. Ich habe geshoppt.
Instagram made me not to buy it.

dior saddle bag dior taschen

Ich war auf alles gefasst. Nur nicht drauf, dass ich, nachdem ich diese Tasche als so furchtbar unstylisch empfand, sie dann doch kaufen würde. Es lag nicht an Instagram, im Gegenteil, genau deshalb hatte ich sie über, weil ich sie so gut wie nie schön kombiniert sah. Alles wild durcheinander, jede Marke dazu angezogen und dann noch die Saddle Bag von Dior oben rauf? Too much und an jeder Ecke gesehen. Ich war nicht unglücklich darüber- immerhin Geld gespart.
Das Gute am klassischen Stil ist ja, dass er nicht mehr so oft auf Instagram vertreten ist und ich daher nicht mehr so oft in Versuchung komme, die Dinge nachzushoppen. Aber wenn du dann auf einem Dior Parfum Event stehst und die 50+ Damen ohne Instagram im komplett Dior-Look vor dir stehen, damit allen -aber auch wirklich allen- die Show stehlen, bist du beeinflusst. Beeinflusst von so viel Charme, Power, Macht, Erhabenheit und Style. Neben mir mit den zarten Perlenohrringen, den neusten Trends aus dem Onlineshop am Arm und Körper, kombiniert mit der Dior Saddle Bag in einem dunklen Blau und in rauem Leder… ich musste nach diesem Abend sofort in den nächsten Store, sie mir genau anschauen und war sofort verliebt.

Verliebt in die Vorstellung, einmal so zu sein und so auftreten zu können wie diese Frauen. Zeitlos schön durch ihre Erfahrung, durch ihr Gespür für ihre Mode, weg von gängigen Trends hin zum eigenen Stil, der sich aus ihrem Leben speist. Ich bin verliebt in die Vorstellung, Mode so zu tragen wie diese Damen.

Ich habe ja noch genug Zeit. Bis dahin dürft ihr mir gern vorwerfen, dass ich einem Trend unterlegen bin. Ja nach diesem Abend bin ich das sehr gern.

„Die besten Inspirationen bietet immer noch das echte Leben.“

Kommentare

Ein Kommentar zu “Was war los Frances ? Weekly Update 2019 #3”
  1. Mel sagt:

    Alkmaar ich liebe diese klein Stadt. Mir persönlich gefällt Sie sogar noch besser als Amsterdam. Alles sieht so schön aus. Wenn man dann noch die ganzen Hochzeiten in der Stadt erlebt. Die Bräute mit ihren Kleidern durch die Gassen laufen mit einem Eis in der Hand so etwas entspanntes möchte ich auch mal haben.
    Und von dem leckeren Käse erst mal abgesehen. ..:)
    Wünsche ich Dir ein schönes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar