Fashion

Was du daraus machst- Adventskalender 13

13. Dezember 2016 von

179 Kommentare · Kommentar schreiben

Was du daraus machst! Meine Großmutter war schon immer eine weise Frau. Sie wusste schon früher was ich hören musste, um endlich die Beine still zu halten, einmal in mich zu kehren und den Blondschopf ordentlich rauchen zu lassen.

Adventskalender Türchen Nummer 13

„Was du draus machst“ ist immer wieder eine Redewendung, die mich an sie und meine Zeit im Studium erinnert. Denn genau zu dieser Zeit musste ich viel lernen, über mich und das kommende Leben als eigenständige Person und als Frau, die sich ein eigenes Leben aufbauen möchte. Gar nicht so einfach, wenn man relativ gut behütet vom Land in die große Stadt zieht, die eigenen ersten vier Wände bewohnt und sehen muss, was im Studium wichtig ist und ab wann der dritte Nebenjob doch zu viel des Guten ist. Was du draus machst. Was studiere ich, wie lerne ich, was arbeite ich und für was gebe ich mein Geld aus? Ich war schon immer gut im Luftschlösser bauen. Aber oft wackelte es an der einen oder anderen Stelle. Oft war es der Zweifel der dann alles zerplatzen, oder mich erst gar nicht aufstehen ließ.

Dann wusste ich wer mir helfen konnte, dann wusste ich welchen Satz sie mir zu sagen hatte. Was du daraus machst. Und jetzt, wo wir fast am Ende des Jahres sind, kann ich euch einen Zweifel erzählen, über den ich heute nur noch lachen muss.

Ich dachte immer ich muss das passende Kleidungsstück oder die Trendmarke ausführen, um auch zu einem gewissen Kreis zu gehören. Ich dachte, es geht um Prestige. Dabei ging es nur um mein viel zu kleines Selbstbewusstsein, was sich hinter großen Marken mit viel Tam Tam verstecken wollte.

Was du daraus machst hat sich vor allem in Sachen Mode bei mir stark eingeprägt. Anstatt mich nach anderen zu richten, habe ich versucht das Beste für mich daraus zu machen. So verbindet mich auch heute noch meine Modegeschichte mit dem Familienunternehmen C&A. Denn wenn die EC- Karte auf Studentenkonto läuft und die Miete immer hart verdient werden muss, bleibt zum Ende des Monats nicht viel Geld auf dem Konto übrig, vor allem in Sachen Mode. Was habe ich daraus gemacht? Jedes Mal ein Outfit, dass nach mir aussah und nicht nach einer Marke. Genau deshalb freue ich mich in meinem Adventskalender eine Marke zu haben, bei der ich auch heute noch das eine oder andere Teil finde.

Mantel C&A // Sweater Old H&M Trend // Jeans Asos // Tuch Gucci // Boots Zara

Natürlich bin ich älter geworden, berufstätig und kann mir andere Sachen leisten, aber ein kleiner Teil denkt immer wieder an den einen Satz, der mir so unglaublich viel bedeutet: Was du draus machst. Das ist wohl in fast jeder Lebenslage ein gutes Mantra- heute für mein ausgewähltes Outfit und für das Adventskalender Türchen Nummer 13.

Zusammen mit C&A verlose ich heute einen Shoppinggutschein im Wert von 150 Euro.

Was müsst ihr dafür tun?

Hinterlasst einen Kommentar mit eurer Mailadresse und erzählt mir, was euer größter Fehlkauf war.

Was könnt ihr gewinnen?

Ein Gutschein von C&A im Wert von 150 Euro.

Wie lange geht das Gewinnspiel?

Bis heute Nacht um 00.00 Uhr!

Viel Spaß! Viel Glück!

Teilnahmebedingungen: Dieses Gewinnspiel läuft bis zum 13.12.2016 um 00.00 Uhr. Spätere Einsendungen können nicht berücksichtigt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Wohnsitz muss sich in Deutschland befinden.

Liebe Grüße

#In freundlicher Kooperation mit C&A

Kommentare

Bisher 179 Kommentare zu “Was du daraus machst- Adventskalender 13”

  1. Lila sagt:

    Ich fang mal gleich an…Bei mir waren es weiße Sportschuhe. In dem Moment sahen sie super aus und waren grad reduziert, also mal schnell mitgenommen. Lagen bestimmt ein Jahr lang vorne im Flur, warteten auf einen passenden Anlass zum Tragen…dieser kam aber nie.
    Jetzt sind sie oben auf dem Dachboden, unbenutzt. Warten immer noch auf ihren Einsatz 🙂

  2. Joella sagt:

    Großer Fehlkauf in letzter Zeit? So ne Glättungsbürste, die jetzt ihr Dasein im Schrank schmachtet, ein Rock, der immer nach oben wandert (sehr nervig) und eine Schluppenbluse in Orange-Rot, wo ich dachte im grauen November-Trist wäre ein Farbtupfer toll.

    Tja, Fehlkäufe sind etwas, was leider immer passieren wird.

    LG und schönes Fest.

    Joella von http://www.joellas-day.de

  3. Lina sagt:

    Früher habe ich so einige Fehlkäufe getätigt, aber ich muss sagen mittlerweile passiert mir das nur noch selten. Aber es kommt eben doch noch vor: Ich erinnere mich zum Beispiel an eine Strickjacke, welche mir doch in den meisten Fällen viel zu warm ist und deshalb doch im Schrank hängen bleibt.

    Liebe Grüße,
    Lina

  4. Karina sagt:

    Mein größter Fehlkauf war so eine Teddybärjacke aus unechtem hellem Fell mit einer Kapute mit Teddybärohren. Sauteuer und nie getragen… glücklichweise hat sich jemand in meinem Freundeskreis darüber gefreut.

  5. Cathleen sagt:

    Guten Morgen Franzi,

    bei mir waren es eher Schuhe, die ich mir gegönnt habe. Sie sind immer noch wunderschön – und nur einmal getragen. Denn sie sind einfach zu hoch für mich und eigentlich fühl ich mich dann nicht wohl und lasse sie stehen…

    Liebe Grüße, Cathleen

  6. Lisa sagt:

    Mein größter Fehlkauf war wohl ein Mantel, zu dem ich mich damals von meiner Mama habe überreden lassen. Getragen habe ich ihn glaube ich nie..

  7. Janine sagt:

    Meine 2 groessten Fehlkaeufe waren vor 2 Jahre 7/8 Hosen fuer den Sommer. Nie getragen, tristen ihr Alltag in der hintersten Ecke im Schrank.

  8. Jutta Fischer sagt:

    Ich habe mir mal eine Jeans gekauft, weil ich die Farbe so toll fand.
    Der Schnitt war aber gar nicht schön und sie hat auch gar nicht richtig gepasst….. habe sich sie natürlich nie getragen und weiß bis heute nicht, was ich mir eigentlich dabei gedacht habe…. 😉
    Über so einen wunderbaren Gutschein würde ich mich riesig freuen!!
    Würde auch keinen Fehlkauf tätigen! Versprochen!! 😉
    Schöne 4. Adventswoche und liebe Grüße

  9. Tania sagt:

    Hey Franzi,

    Einen richtigen Fehlkauf hatte ich mal bei Schuhen. Im Laden super bequem, aber kaum ein paar Stunden an im Job drückt es an allen Stellen.

    Franzi, woher ist dein zauberhafter Mantel?!

    Liebe Grüße

  10. Lisann sagt:

    Hallo Franzi,

    ich hatte schon den ein oder anderen Fehlkauf… der schlimmste war – zumindest aus meiner Sicht- eine Kapuzenjacke mit Leo-Muster… im ersten moment hat sie mir gut gefallen, als ich sie dann zuhause angezogen habe, schrecklich! Für mich weiß ich heute, Leo ist nichts für mich 🙂

    LG Lisann

  11. Maria sagt:

    Hallo Liebe Franzi,

    ich hab mir online mal ein Etui-Kleid gekauft, was einfach total schön aussah. Bei der Anprobe hab ich dann festgestellt, dass es doch nicht so schön ist und wollte es wieder zurückschicken. Doch das hab ich irgendwie solange vor mir hergeschoben bis es zu spät war und nun hängt es in meinem Kleiderschrank und versauert dort.

    Liebe Grüße,
    Maria

  12. Isabella Schafflik sagt:

    Ich habe mir ein Kleid gekauft welches ich im Laden total toll fand, allerdings zu Hause angezogen fand ich es schrecklich? Hat mich irgendwie an die 70 er Jahre erinnert und dann habe ich es meinen mama vererbt da ich blöderweise den Kassenbon direkt vernichtet habe nach dem kauf, weil ich es im Laden ja so toll fand?

  13. Julchen sagt:

    Mein größter Fehlkauf war mal ein Sommerkleid. Es passte hinten und vorne nicht, rutschte die ganze Zeit und der Schnitt lies mich unheimlich dick aussehen.

    Liebe Grüße!

  14. Julia sagt:

    Hallo Franzi,

    Mein größter Fehlkauf war ein Maxirock in rosa mit großem Schlitz – habe ihn nie getragen!

    Den Gutschein von C&A würde ich meiner Mama schenken, da sie immer zuerst an uns denkt und dabei selten für sich etwas Gutes tut! Da wäre ein Gutschein perfekt um sich beim Shoopen auszutoben ?

  15. Franzi sagt:

    Eine gelbe Hose, egal wie modern Neonfarben sind, sie stehen mir einfach nicht.

  16. Kristin sagt:

    Mein größter Fehlkauf war ein Sommerkleid, dass ich danach nur einmal getragen habe und dann feststellte, dass es vielleicht doch 10 cm zu kurz ist 🙂

  17. Maike sagt:

    Mein größter Fehlkauf war ein Kleid welches ich im Sale gekauft hatte und Zuhause nicht passte.

  18. Mela sagt:

    Tolles Gewinnspiel, mein schlimmster Fehlkauf war ein durchsichtiges weißes Spitzenoberteil, ich dachte mit einem Top drunter sieht es bestimmt gut aus es hatte mir im Laden auch super gefallen….Zuhause ´dann die Ernüchterung ich sah aus wie ein Rollbraten 🙂
    LG Mela

  19. Sindy sagt:

    Liebe Franzi, der Mantel ist ein Traaaaaaaaaaaaaum <3 Mein größter Fehlkauf war eine Jeans, welche im Laden wie angegossen passte, doch nach einmal Waschen bei 30 Grad C so sehr einlief, dass ich sie nicht mehr zubekam 😀
    glg Sindy

  20. Bernadette sagt:

    Mein größter Fehlkauf war ein Dirndl, das beim Anprobieren schon ein wenig zu eng war, welches ich aber unbedingt haben wollte weil es so schön war und mir dachte „dann nehm ich halt ein wenig ab…“ 😉
    Natürlich passe ich heute immernoch nicht wirklich rein.
    Liebe Grüße und ich wünsche dir noch eine schöne Weihnachtszeit!

  21. Sabrina sagt:

    Mein größter Fehlkauf? Ein knallblauer Cocoonmantel von Primark. Sah zwar hübsch aus, zaubert einen allerdings auch zwei Größen mehr auf die Hüften-vorallem wenn man vollschlank ist.^^

  22. Hanna sagt:

    Liebe Franzi, Danke für dieses Gewinnspiel 🙂
    Ich habe nicht den einen großen Fehlkauf, sondern eher mehrere kleinere. Und zwar sind das die Teile, die ich nur sehr selten, teilweise auch nur ein mal anziehe, weil ich mich darin einfach unwohl fühle. Das wichtigste ist doch, dass man sich in der Kleidung die man trägt auch wohl fühlt.
    Liebe Grüße und Frohe Weihnachten ?

  23. Jana sagt:

    Ohhh wie toll. So ein wundervoller Gewinn. Ich würde mich so sehr freuen.
    Mein größter Fehlkauf waren schweineteure Pumps, die mir gar nicht richtig gepasst haben und die ich deshalb nur zu Hause getragen habe.

  24. Pia sagt:

    Ich hab mir letztes Jahr eine übergangs-regenjacke gekauft, die aber eigentlich viel zu groß ist und aus der Rentnerabteilung kam.

  25. katharina sagt:

    Mein größter Fehlkauf war bzw ist ein wunderschönes Kleid von Esprit.. es ist sehr schick und habe es eigentlich für meine Abschlussprüfung gekauft, aber dann doch nicht angezogen.. Seitdem hängt es mit Etikett im Schrank -.- Vielleicht kommt irgendwann noch der richtige Anlass dafür..

  26. Kerstin sagt:

    Eine silberne Lederjacke, die hatte ich dann tatsächlich nie an…

  27. Anna sagt:

    Mein größter fehlkauf war eine kunstfellweste. Ich sehe damit aß wenn ein Schaf x)
    Grüße ♡

  28. NT sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren sicher alle Versuche Neonfarben zu tragen, weil ich ja so viel dunkle Kleidung trage xD es dann gleich mit dem Gegenteil zu versuchen war wohl eine komische Idee

  29. kate sagt:

    Ich glaube ich hatte als teenie viele fehlköufe, egal ob zu große oder zu kleine klediung, neon, usw.
    Jetzt, wo ich erwachsen bin, überlege ich mir jeden kauf mehrfach, so das ichs meiner meinung nach aussschließen kann.

  30. Johanna sagt:

    Liebe Franzi,
    mein größter Kauffehler war es, statt nach New York zu fliegen, mir ein neues Ipad zu kaufen. Ich bereue es bis heute, denn ich habe es kaum benutzt und es ist veraltet, während ich an NY noch schöne Erinnerungen haben könnte. So ein Mist!! Schönen Dienstag dir

  31. Vanessa sagt:

    Guten Morgen Franzi,
    Overknees, die gerade so gepasst haben nach 5 minütigen hin und her ziehen.. letztendlich trägt diese nun meine Mutter, also Verwendung ist gefunden. Aber auf dieses lange zerren hatte ich nach dem Kauf dann doch keine Lust mehr.

    LG Vanny <3

  32. Bine sagt:

    Ich hab leider einige „Motivations-Fehlkäufe“ im Schrank. Sachen nach dem Motto „Irgendwann pass ich da rein“. Leider ist das bis jetzt noch nicht passiert 🙁 Habe aber daraus gelernt und kauf mir nur noch Sachen die auch wirklich passen 😀

  33. Lotte ??✨? sagt:

    Mein größter fehlkauf waren Schuhe . Ich finde die immer noch wunderschön , aber sie sind in meinem normalen leben und mit meiner Größe (1,80) nicht so tragbar ?! 😀 Es ist so eine Art Jeffrey Campbell Schuh 😀
    Liebe Grüße

  34. Jutta sagt:

    Größter Fehlkauf sind bei mir immer Schuhe von denen ich denke dass viiiiielleicht noch eingelaufen werden könnten!!

  35. Kamilla sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren Pumps, die zwar wunderschön sind aber so ungemütlich, dass ich sie nicht tragen kann 🙁

  36. Alex sagt:

    Ein gestreiftes Taftkleid, das erst ganz toll aussah und dann gar nicht mehr. Außerdem passte es nicht richtig, das wollte ich aber erst später einsehen 😉

  37. Jenny sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren wohl ebenfalls hohe Schuhe, die zwar wunderschön sind, aber nachwievor ungetragen im Schrank rumlungern 😀

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  38. Raphaela sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren wunderschöne Winterstiefel, die ganz furchtbare Blasen machen. Das schlimmste daran ist, dass ich bereits bei Kauf gemerkt habe, dass mir darin die Füße weh tun. Aber ich wollte sie unbedingt kaufen. Jetzt liegen sie bereits seit zwei Jahren im Schuhschrank. Neulich habe ich gedacht ich könnte es ja nochmal versuchen – und natürlich habe ich mir eine richtig fiese Blase gelaufen. Leider kann ich sie nichtmal verkaufen, denn ich hätte wirklich ein schlechtes Gewissen dem neuen Käufer gegenüber…

  39. Julia sagt:

    Mrin größter Fehlkauf war eine ‚Chanel‘ Tasche in der Türkei, was mich da geritten hat weiß ich bis heute nicht. 😀

  40. Carina sagt:

    Mein größer fehlkauf war ein paar grobe Schnürstiefel von Primark vor zwei Jahren. Ich habe sie nie getragen und finde sie heute grässlich. 😀

  41. Elisa Gross sagt:

    Mein größter Fehlkauf sind leider ab und an mal Sachen die mir einfach nicht richtig passen :/

  42. Kathrin sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren definitiv sündhaftteure Highheels… Ja, die mit der roten Sohle. Super unbequem und auch nach mehrmaligem Tragen haben sie sich kein Stück meinem Fuß angepasst. Ich musste mir dann eingestehen, dass sie bei jemand anderem vielleicht besser aufgehoben sind und habe sie wieder verkauft.

  43. Silvia H. sagt:

    Deine Großmutter war eine sehr weise Frau! 🙂
    Mein größter Fehlkauf war ein beiger Mantel – ich dachte, die Farbe steht jedem – mir aber nicht.

  44. Ann Kathrin Kubitz sagt:

    Yeti.Felljacke.Blau
    no more words needed

  45. Theresa B. sagt:

    Auf dem Weg seinen eigenen Stil zu finden, kommen so einige Fehlkäufe zustande. Mein bisher größter Fehlkauf: pinke Chucks. Ich mag Chucks aber zu diesem Zeitpunkt und jetzt, auch Jahre danach, habe und werde ich nie ein Pinkes Kleidungsstück/Paar Schuhe tragen. Ist einfach nicht meine Farbe. Immerhin konnte ich meine Cousine (14) mit dem Paar glücklich machen 😀
    Lieben Gruß

  46. Kathrin sagt:

    Das ist wirklich ein schönes Mantra 🙂
    Mein letzter Fehlkauf war ein hübsches Carmenoberteil, bei dem der Gummibund am Ausschnitt aber so eng ist, dass es leider sehr unangenehm an der Armen einschneidet.

  47. Lena sagt:

    Bei mir waren es Stiefel, die mir zu klein sind, aber weil es das letzte Paar war mit dem Argument „die weiten sich schon noch, das passt dann schon“ dann trotzdem gekauft wurden.

  48. Jeannin sagt:

    🙂 Schön geschrieben. Mein größter Fehlkauf war eine Rüschenbluse, die total hip aussah, als sie noch im Laden hing… Ohne sie anzuprobieren habe ich sofort zugeschlagen. Die Umtauschzeit war vorbei, als ich einen Anlass fand, sie endlich anzuziehen. Zuhause vorm Spiegel sah ich dann allerdings aus wie ein sehr, sehr, sehr großes Stück Baiser 😀

  49. Anna sagt:

    Grösster Fehlkauf: Eine dieser Hosen von denen man denkt, man zieht die dann an, wenn man dünner ist. Hat toll geklappt.

  50. Alexandra sagt:

    Ein total schönes Flatteroberteil in Barcelona, welches meiner Freundin super gefiel. Leider war es auch ihr Stil – und nicht meiner… daher habe ich es dann am Ende nie getragen. Schön war es aber 🙂

  51. Marie sagt:

    Hallo Franzi,
    mein größter und definitiv teuerster Fehlkauf war ein Tiefgaragenstellplatz, da die Tiefgarage sooo eng ist, dass ich ungern reinfahre (habe ich tatsächlich nur einmal gemacht) :-/.
    Liebe Grüße
    Marie

  52. Katja sagt:

    Wie immer ein wunderschöner Artikel mit viel „Selbst“ drin!

    Mein größter Fehlkauf ist schwer zu sagen, da gab es viele. Aber zu kurze Hotpants in Knallfarben sind inzwischen komplett wieder aus dem Schrank gewandert. Ich weiß nicht, was ich mir jemals dabei gedacht habe…. bei meinen Beinen!

  53. Samira sagt:

    Mit Fehlkäufen hält es sich bei mir zum Glück in Grenzen, spontan fallen mir hier Ballerinas ein, eine Schuhform die meiner Meinung keine Berechtigung hat 🙂

  54. Lidia sagt:

    Hallo Franzi, ich kann mich zum Glück an keinen Fehlkauf in letzter Zeit erinnern. Aber vor einigen Jahren habe ich einmal einen ganz gruseligen Mantel geholt aus braunem Cord. Den hab ich leider nie getragen. 😉 Liebe Grüße, Lidia

  55. Jana Schott sagt:

    Mein größter Fehlkauf war ein Paar Schuhe. Die sehen wunderschön aus, nur getragen habe ich sie nie. Erstens sind sie viel zu hoch und zweitens auch noch eine Nummer zu groß….da hat der Verstand wohl ausgesetzt….

  56. Pia sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren ein paar sehr teure sehr hohe Schuhe. Bis zu einer Höhe von ungefähr 7 cm ist für mich okay, aber die sind leider so hoch, dass ich es keine halbe Stunde aushalte und sie mittlerweile als Deko im Regal stehen. Aber ich habe daraus gelernt 🙂

  57. Linda Kim sagt:

    Ein partyoberteil, was im Urlaub sehr gut aussah, zuhause aber nur im Schrank hing.

  58. Nadine sagt:

    Hm mein größter Fehlkauf waren wohl schwarze hohe Stiefel mit teilweise Leomuster. Habe ich ein Mal getragen… Gar nicht meins..

    Viele Grüße Nadine

  59. Melanie sagt:

    Mein größter Fehlkauf war ein Mantel, der mir viel zu groß war und sehr, sehr schwer. Ist zum Glück schon lange her.
    Liebe Grüße!

  60. Chiara sagt:

    Einen größten Fehlkauf habe ich eigentlich nicht, eher mehrere kleine. Diesen Winter waren es zum Beispiel Schuhe, die ich noch kein einziges mal getragen habe weil sie mir irgendwie doch nicht mehr gefallen..
    Liebe Grüße, Chiara 🙂

  61. Fehlkäufe gibt es bei mir einige, meist sind es Sachen die ich im Sale erstanden habe. Oft sind Rabatte für mich einfach vieeel zu verlockend und ich kaufe Kleidung die ich sonst nicht in Erwägung gezogen hätte.
    Glücklicherweise habe ich mich in letzter Zeit echt gebessert und ich denke 3 mal nach bevor ich die EC Karte zücke :). den Gutschein würde ich natürlich sehr überlegt einsetzen:),

  62. Doreen sagt:

    Hallo Franzi,

    Ich glaube da gibt es so einige Fehlgriffe bei mir. Bsp.: Schuhe, die ich mir gegönnt habe. Sie sind immer noch wunderschön – und nur einmal getragen. Denn sie sind einfach viel zu hoch für mich und brauchen einen festlichen Anlass um getragen werden zu können.
    So stehe sie im Schrank und warten auf ihren Einsatz 🙂

    Liebe Grüße, Doreen

  63. Anja sagt:

    Die Oma hat einfach immer recht! :))
    In meiner Jugend hab ich so einige Fehlkäufe getätigt, weil ich unbedingt ein bestimmtes Teil wollte, das gerade In war, auch wenn es überhaupt nicht zu mir und meinem Stil passte.. Ich erinnere mich z.B. an eine knallrote Hose, die schon auf 50m Entfernung nach China-Billig aussah.. Ich hatte sie nur einmal zu einem „Foto-Shooting“ mit einer Freundin an. Ach ja, da kommen schon lustige Erinnerungen hoch, wo sind nur all diese Fotos abgeblieben? 😀
    LG, Anja

  64. Daniela S sagt:

    Stiefel, die ich total schön fand, die mir aber dann arg drückten.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  65. Katrin sagt:

    Bei mir war es eine Strickjacke mit Fransen, die ich beim kauf super schön fand. Diese aber nie getragen habe, da sie nicht so recht passte.
    Liebe Grüße, Katrin

  66. Alexandra sagt:

    Ein Feder Bolero!

  67. Jana sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren weiße Billig-Stiefel mit 14 😀
    Habe sie nach dem Kauf meiner großen Schwester gezeigt, die mich nur ausgelacht hat. Hab sie dann nie getragen (zum Glück, die Dinger waren echt hässlich :D)

  68. Jenn sagt:

    Hallo Franzi,
    mein größter Fehlkauf war eine sehr teure Winterjacke die ich unheimlich gerne haben wollte – dabei war sie mir zu eng. Das habe ich aber erst ein paar Monate nach dem Kauf realisiert….

  69. Manuela Brandao sagt:

    Ein Strichpulli mit Löchern. Den fand ich zuerst cool, aber nach dem ersten Tragen wollte ich ihn nicht mehr anziehen. Ich habe ihn dann verschenkt.

  70. Katja sagt:

    der rosa mantel ist ein traum!
    bei fehlkäufen kann ich mich traurigerweise auf keine einzelne sache festlegen…
    da ich noch immer nicht meinen einen stil gefunden haben, wanderten schnell mal sachen in meinen schrank, die ich nach drei mal tragen, schon nicht mehr sehen konnte 😀
    habe mir deshalb für 2017 vorgenommen, bei jedem teil zweimal zu überlegen, ob ich es denn wirklich brauche und mag!
    schöne adventszeit dir noch 🙂

  71. Inga sagt:

    Liebe Franzi,
    die Liste meiner Fehlkäufe ist lang! Ganz weit oben ains sicherlich die wahnsinnig teure Outdoor-Jacke, die im Endeffekt viel zu klein war und wieder verkauft wurde, und wunderschöne Stiefeletten, auf denen ich einfach nicht laufen konnte. Viele Menschen würden sicherlich meinen riesigen, flauschigen Leo-Mantel als Fehlkauf titulieren, aber ich liebe ihn einfach 😀
    LG, Inga

  72. Claudi sagt:

    Fehlkauf…. ? ehrlich gesagt fällt mir jetzt gar nichts überkrasses ein, mit dem ich alle schocken könnte. Ich mache mir schon immer viele Gedanken und versuche kein Geld zu verschwenden.
    Aber ab und zu kauf ich mir Ketten, die mir dann im Alltag doch zu auffällig sind und dann trage ich sie nie….

  73. Bianca sagt:

    Liebe Franzi,
    So ein wahrer Post ?
    Mein größter Fehlkauf: ein paar zitronengelbe Ballerina. Ich hatte mich sofort verliebt! Sie waren so so schön. Und auch noch auf die Hälfte reduziert! Natürlich habe ich sie gekauft, musste ich ja! Und das obwohl ich wusste, dass sie mir 1 Nummer zu klein waren. Sie haben sich natürlich auch nicht mehr geweitet und auch meine Füße sind über Nacht nicht geschrumpft. Also mussten sie leider mehrere Jahre im dunklen Schrank zubringen, bevor ich sie dann – ungetragen – in die Altkleidertonne geworfen habe. Und mir natürlich noch ein „Und, was habe ich gesagt?“ Von meinem Liebsten anhören durfte…

  74. Luisa sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren ein paar High Heels, in denen ich zwar im Laden auf und ab gehen konnte, aber danach kein Schritte mehr gehen konnte. Und die waren dazu auch noch richtig teuer 🙁

  75. Mareen sagt:

    Mein größter Fehlkauf war ein geiler mintfarbener Vintageblazer von Escada, den ich in Berlin gefunden hatte & unbedingt haben MUSSTE. Getragen habe ich ihn dann 2-3x -.- Ich finde ihn nach wie vor wunderschön, nur leider ist er sehr schwierig zu kombinieren, weswegen er gerade im Schrank versifft….kann ihn leider immer noch nicht verkaufen.

  76. Sassi sagt:

    so ziemlich alles was ich gekauft habe weil es gerade „modern“ war, aber eigentlich gar nicht meinem Stil entspricht. Leider begehe ich diesen „Fehler“ immer wieder….
    von wegen aus Fehlern lernt man – in der Mode lernt man wohl nie aus 😀

  77. Petra Bosch sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren ganz tolle Heels, die aber eigentlich schon beim Kauf nicht wirklich gepasst haben! Blöd war nur, dass ich die schicken Teile in Lissabon gekauft habe und ein Umtausch somit ausgeschlossen war! 🙂 Stehen immer noch hier und machen einen „guten Eindruck“ in meiner Schuhsammlung 🙂 Liebe Grüße

  78. Tanja Tost sagt:

    Fehlkäufe passieren leider immer wieder – meistens sind es Schuhe, die zwar toll aussehen, aber dermaßen unbequem sind, dass sie nur im Schrank stehen bleiben.

  79. Jenny sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren ein paar schwarze High Heels, die ich für die Hochzeit meiner Cousine gekauft habe. Dort hatte ich sie dann insgesamt nur zwei Stunden an, dann musste ich auf bequeme Balerinas zurück greifen. High Heels und ich werden einfach keine Freunde mehr.

  80. Melanie R sagt:

    Ich habe so eine Yoga-Pumphose für schlappe 120 Euro. Man kann sie bis unters Kinn ziehen, sie sieht total peinlich aus, ich habe nicht einmal Yoga gemacht und sie ist auch noch weiß, was ich als extrem unpraktisch empfinde im Nachhinein.
    Ich würde darin noch nichtmal dem Briefträger die Tür aufmachen und der mehrfach gekrempelte Bund ist zu unbequem fürs Bett. Aber dafür war sie fair, öko, grün angebaut und sonstiges.
    Mit den 120 Ocken habe ich vermutlich nun ein ganzes somalisches Dorf unterstützt, aber die Hose hasse ich einfach…

    LG, Melanie

  81. Melle sagt:

    Das Motto ist deiner Großmutter ist wirklich super! Ich würde mich sehr über den Gutschein freuen!

  82. Alexandra sagt:

    Hi Franzi,

    Fehlkäufe waren bei mir meist Schuhe, die viel zu hoch oder zu eng oder zu klein waren aber schön aussahen. Das ging irgendwann soweit, dass ich einige, die ich nicht tragen konnte als Blumentöpfe genutzt habe um wenigstens etwas davon zu haben ?

  83. Lisa M. sagt:

    Mein zuletzt getätigter Fehlkauf war ein Paar Pumps, die im Geschäft von der Größe und Absatzhöhe her gepasst haben, als ich sie jedoch das erste Mal abends anziehen wollte, traf keiner der eben genannten Punkte mehr zu ^^ Weder Größe, noch Absatzhöhe waren noch passend xD Manchmal frage ich mich, was so im Gehirn passiert, wenn man ein tolles Paar Schuhe sieht =)

  84. Vivian sagt:

    Oh je,… gut frage… ich vertue mich immer mal. -.- Ein mal hatte ich einen Rock gekauft, der bei meiner größe (1,50m) eher wie hochwasser aussah und oben rum zu eng. :/

  85. Steffi sagt:

    Hallo Franzi,
    Mein größter Fehlkauf waren Overknee Stiefel, ich weiß sie sind Trend und modern,
    nur aus dem Grund habe ich gesucht und gesucht. Ich habe sehr schmale Waden so war das
    garnicht so einfach. Als ich dann endlich welche gefunden hatte, habe ich zuhause nur den Kopf geschüttelt
    Mich erinnert das an Bordsteinschwalbe, egal was dazu kombiniert wird.
    Ich konnte sie Gottseidank zurückbringen. Mein Freund, der den ewigen Marathon aushalten musste und
    erleichtert war, dass ich eeeeendlich welche hatte, hat die Welt nicht mehr verstanden 😀
    Ich würde sehr gerne den Gutschein gewinnen.

    Liebe Grüße Steffi

  86. Viktoria sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren sehr teuere und sehr unbequeme Winterstiefel mit Keilabsatz! Ich könnte damit nur im Auto sitzen denn zu laufen war es fast unmöglich! ???

  87. Mia sagt:

    Mein größter Fehlkauf war wahrscheinlich so eine große Felljacke aus Fake Fur. Finde die bei anderen eigentlich immer super schön, aber an mir gefällt die mir leider gar nicht und habe sie deshalb auch noch nicht einmal getragen haha 🙂

  88. Franzi sagt:

    Mein größter Fehlkauf in letzter Zeit war ein T-Shirt, welches im Laden total gut aussah. Ich hatte es ein wenig eilig und dachte mir, dass eine Anprobe sowieso nicht notwendig sei und kaufte das Shirt einfach.
    Zu Hause habe ich es angezogen: es war durchsichtig und von innen kratzig. Sehr sehr unangenehm.
    Habs direkt am nächsten Tag zurückgegeben 😀

  89. nina ka sagt:

    Hallo liebes,

    mein größter Fehlkauf war eine mega ausgefallene Jogginghose, da ich dem Jogginghosen-kann-man-auch-schick-und-stylisch-tragen-Trend verfallen bin. Zur Arbeit kann ich sie leider nicht anziehen, da einfach zu viele alte, konservative Kollegen blöd schauen würden. In meiner Freizeit irgendwie aber auch komisch. Entweder sie sieht eben einfach echt aus wie eine Jogginghose, aber in der Freizeit High Heels dazu zu kombinieren ist einfach auch too much…ich hoffe du verstehst was ich mein haha;)
    Ganz viele liebe Grüße aus’m Süden Deutschlands,
    Nina

  90. Caro sagt:

    Meine größten Fehlkäufe waren billige Taschen. Sie sind immer schnell kaputt gegangen, sei es durch Kratzer oder zu „hohes“ Gewicht in der Tasche.
    Seitdem ich nur noch hochwertige Taschen kaufe, dafür aber nicht mehr so viele, habe ich keinen Fehlkauf mehr getätigt. Bei einem höheren Preis überlegt man sich es auch mehrmals, ob man wirklich diese Tasche braucht oder ob man sie gerade nur cool findet.
    Liebe Grüße

  91. Yasmin sagt:

    Ein schwarzes Kleid mit angenähten Statement-Schmuck am Kragen…habe ich noch nie getragen und werde ich auch nicht tragen…der Schmuck sieht leider sehr billig aus.

  92. Lisa sagt:

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich jemals einen „Fehlkauf“ im klassischen Sinne getätigt habe, sondern öfter Kleidung gekauft habe, die ich nicht öfter als ein Mal getragen habe. Andererseits hatte ich meinem Freund als Weihnachtsgeschenk ein Fanshirt einer TV-Serie gekauft. Kurz vor Weihnachten machten wir miteinander Schluss und er schickte mir meine persönlichen Sachen per Post, darin das exakte gleiche Fanshirt, das als Geschenk für mich gedacht war. Ich habe es behalten und das, was für ihn gedacht war, hat meine Schwester bekommen.

  93. Pauline sagt:

    Mein größter Fehlkauf?Ein sackartiges, sandfarbenes Etwas mit braunem Leopardenmuster.Ich weiß echt nicht, was mich da geritten hat.Habe es auf dem Flohmarkt verkauft 🙂
    Einen schönen Nachmittag noch!

  94. olivia sagt:

    habe mir mit ca. 16 ein für mich damals echt teures kleid (ich glaube es hat so um die 120 euro gekostet) von miss sixty gekauft. es war extrem enges tube kleid aus einem sehr eigenartigen stoff in metallic optik. mega kurz & mega billig. ich hatte es nie an und habe es erst vor kurzem weggegeben.

  95. Mary Jgr sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren ziemlich teure Laufschuhe. Im Laden hat sich der Verkäufer total Mühe gegeben und ich dachte, die richtigen Schuhe gefunden zu haben. Nach spätestens dem 2. Mal Joggen wurde aber schnell klar, dass das voll in die Hose gegangen war 🙁 Naja, da weiß ich es nun besser 🙂
    Liebe Grüße

  96. Lene sagt:

    Das passiert mit immer wieder. Zuletzt eine hellgraue Strickjacke, die zwar super aussieht mir aber absolut nicht steht, da ich für so einen hellen Farbton einfach viel zu blass bin 🙂

  97. Jennifer sagt:

    Der Mantel aus dem Beitrag ist ja der HAMMER – ich hätte nie im Leben gedacht, dass der von C&A ist!!! Da käme ja der Shopping-Gutschein gerade Recht 🙂
    Mein größter Fehlkauf ever war wohl mit 5 Jahren – eine knallgrüne Kombi aus einem kurzen Rock und einem weiß-grün gepunkteten Oberteil. Musste ich damals unbedingt haben und – wie das immer so ist – letztendlich nie getragen. Ich hab mich sogar regelrecht geweigert die Kombi anzuziehen (Riesenärger mit Mama natürlich vorprogrammiert)! Warum weiß ich nicht einmal mehr, denn so schrecklich war das Ganze so im Nachhinein gesehen nicht… Da versteh einer mein 5-jähriges Ich 😀

  98. Sarah Go sagt:

    Mein größter Fehlkauf?? Hmhm eigentlich habe ich bis jetzt keinen Fehlkauf in meinem Kleiderschrank, weil ich alles gern trage 😀 Ich hoffe es bleibt auch dabei.
    Liebe Grüße
    Sarah

  99. Ruveyda sagt:

    Ich habe eigentlich keine richtigen Fehlkäufe, weil ich überhaupt kein Spontankäufer bin.
    LG
    Ruveyda

  100. Christine sagt:

    Ich finde C&A nachwievor Klasse. Vor allem eben weil – wie du schon schreibst – man als Student nicht das große Budget hat und C&A schöne bezahlbare Kleidung hat 🙂

    Mein größter Fehlkauf war eine schwarze Fellweste. An anderen finde ichs superschön, aber ich habs noch nie getragen 😀

    Liebe Grüße
    Christine

  101. Maylin sagt:

    Ich habe mir ein Kleid bestellt, dass auf den Bildern wunderschön aussah und trotz richtige Größe viel zu unvorteilhaft und eng geschnitten war..ich sah aus wie eine Presswurst..ich hatte schon Angst beim Ausziehen, dass mir das Kleid reisst.

    Von dem Gutschein würde ich mir bei C&A ein passendes Kleid aussuchen 🙂

    Liebe Grüße
    MAylin

  102. cindy sagt:

    Schuhe im SALE, nie angehabt 🙂

  103. Sabrina sagt:

    Fehlkäufe, ja diese kommen wohl bei fast jedem Mal vor. Zu meinen gehören beispielsweise Schuhe, deren Sohle so glatt ist, dass ich damit höchstens bis zur Haustüre rutsche und wieder umdrehe…
    C&A mag ich sehr gerne, da trotz günstigem Preis die Qualität stimmt.
    Ich hoffe, dass ich eines Tages zu den Glücklichen gehören darf, die ein Türchen in deinem sehr schönen Adventskalender gewinnen.
    Liebe Grüße, Sabrina

  104. Doro sagt:

    Oje Fehlkäufe… bei mir viel Schmuck, den ich wenig bis nie getragen habe und ein grüner gesteppter Pulli von H&M, den ich nicht hätte mitnehmen sollen, zum einen weil ich mir unsicher war und zum weil ich ihn seitdem höchsten zweimal anhatte. Ich glaube ich habe mir schon viel zu viele Fehlkäufe geleistet beim Onlineshopping oder weil ich Dinge im Affekt gekauft habe…

  105. Stephanie sagt:

    Ich habe leider einen Mantel gekauft, der einen ticken zu eng war. Und natürlich habe ich „die paar Zentimeter“ nicht mehr abgenommen.

  106. Stefanie sagt:

    Das teuerste Paar Schuhe meines Lebens, knallig-rote High Heels mit Absätzen weit jenseits von zehn Zentimetern. Ich kann damit kaum stehen oder auch nur einen Meter laufen. Ich weiß immer noch nicht, was ich mir dabei gedacht habe diese Schuhe zu kaufen.

  107. Inga sagt:

    Ein Kleid mit orange-gelb-braunem Blumenmuster vor zehn Jahren. WAS habe ich mir dabei gedacht?

  108. Liz sagt:

    Ich habe schon das ein oder andere Teil gekauft, was auf dem Bügel super aussah, aber am Körper einfach nur ein Sack war 😀

    Liebe Grüße,
    Liz

  109. Latifa sagt:

    Hallo Franzi,
    mein größter Fehlkauf war eine rosa – farbene Hose, die mir leider überhaupt nicht stand! Ich habe sie gekauft, weil die Farbe so toll aussieht.
    Jetzt hängt sie hübsch in meinem Schrank 🙂
    Liebe Grüße

  110. Helga sagt:

    Ein eigentlich wunderschönes Kleid einer bekannten, wahrlich nicht preiswerten Marke, bei dem sich die Nähte nach dem ersten Waschen bereits auflösten. Eine Reklamation hatte erst nach viel hin und her Erfolg. Die ganze Sache war schon echt ärgerlich.

  111. Julia sagt:

    Ein ganz tolles Kleid, dass mitmusste obwohl es viel zu eng war: Getreu dem Motto „Da pass ich ganz bestimmt bald rein“. Hat leider nie geklappt, also FEHLKAUF!

  112. Christin sagt:

    Bei mir war es eindeutig ein Sommerkleid, was einfach nicht tragbar war weil der Ausschnitt zu riesig war und jeder beim Grillen meinte „du hast dein Fleisch ja schon selbst“ mitgebracht 😀
    Liebe Grüße

  113. Jasmin sagt:

    Hi
    das war ein Kleid in Größe 34.Hat nicht lange gepasst.Seitdem höre ich nur auf mich und kaufe es größer.lg Jasmin

  114. Sandra sagt:

    Ich verleite mich immer wieder dazu, bunte Hosen zu kaufen also Neon, zB. War ja mal Trend bzw. allgemein in rot, gelb usw. ….es sieht an mir einfach ni hat gut aus. Nein, es sieht einfach bescheiden aus:) also ganz viele Fehlkäufe

  115. Eva sagt:

    Liebe Franzi :),

    das ist ein tolles Gewinnspiel :)!!!
    Mein größter Fehlkauf war ein Sommerkleid. Das sah auf den Fotos total cool aus und ich habe es dann einfach behalten, nachdem es bei mir ankam und ich es anprobiert habe, weil ich es irgendwie cool fand. Und dann wollte ich es tatsächlich anziehen und ich fand es einfach nur schrecklich an mir :(.
    Ich würde mich sehr freuen zu gewinnen 🙂

    Liebe Grüße

  116. sarah hausleithner sagt:

    wooow . was für ein toller gewinn ..!!!

    mein absoluter fehkauf war eine schreckliche gelbe hose mit goldenen abnähern .
    die ich mir unerklärlicherweise echt von meiner mum aufschwatzen hab lassen ..
    peinlich peinlich . wobei ich sagen muss ich hab sie tatsächlich nicht einmal getragen 😉

    alles liebe und danke für die tollen gewinnspiele die du immer für uns leser hast .!
    liebe grüße

  117. Sandra sagt:

    Ich weiß gar nicht was mein größter Fehlkauf war, aber einer war mal ein ziemlich knappes Keidchen, dass ich mir gekauft hatte in der Hoffnung das ich noch ein bisschen abnehme und es dann besser aussieht. Schlussendlich hatte ich das kleid in meinem gazen Leben noch nicht an, mittlerweile ist es auch in der Kleiderspende gelandet. Mittlerweile kaufe ich zumm Glück bewusster und überlege mir drei mal ob ich etwas wirklich brauche und ob es mir das Geld wert ist.
    Liebe Grüße
    Sandra

  118. Viktoria sagt:

    Ein Sommerkleid…im Sale gekauft und nie getragen. Als ich es dann irgendwann aussortiert habe, war sogar noch das Preisschild dran…:)

  119. Isabel Dinis sagt:

    ich habe mal eine Designerjeans mindestens 1 Größe zu klein gekauft, weil ich meinte, dass sie mir nach dem Abnehmen passen würde. Ich habe aber leider nicht abgenommen.

  120. Nada sagt:

    ein Fehlkauf war ein Fehlgriff in ein Regal bei dem ich das heissgeliebte Kleid in 2 Nummern zu klein gegriffen habe 🙂

  121. Melanie sagt:

    Mein größter Fehlkauf war vermutlich ein ziemlich teurer langer, schwarzer Mantel. Leider kam ich mir darin ein bisschen sehr vor wie ein Grufti, weswegen ich ihn schnell wieder aussortiert habe…

  122. Liz Sto sagt:

    Ein tolles Outfit und ein schöner Bericht.
    Mein Fehlkauf war eine Jeanshose mit riesigem Schlag. Außerdem saß die Hose überhaupt nicht an mir. Der hintere Teil saß immer viel zu tief, dadurch sah es aus, als hätte ich gar keinen Po in der Hose.
    Liebe Grüße
    Liz

  123. Anonymous sagt:

    Hallo Franzi,

    auch bei mir gab es bereits einige Fehlkäufe.Der größte war wohl ein total teurer Pullover mit schrägem Muster,der mir im Laden super gefiel,jedoch zu Hause angekommen eine volle Katastrophe war.Mittlerweile passiert mir das aber nicht mehr so oft.Sobald ich in der Kabine nicht ? % überzeugt bin,geht das Teil zurück auf die Stange. Liebe Grüße,Ann

    ann89meyer@web.de

  124. Angelika Hansen sagt:

    Liebe Franzi, mir gefällt Dein Gewinnspiel.
    Bei mir waren es Wanderstiefel, die zwar passten und gut aussahen, mir aber nach einiger „Laufzeit“ziemliche Knieprobleme bescherten. Mein Arzt riet mir dann, ein anderes Modell zu kaufen. War eine gute Idee! Die Stiefel konnte ich verkaufen, für ca. 1/4 des Preises. Ansonsten kaufe ich ab und zu Kleidung für besondere Gelegenheiten (Theater z.B.), nur lassen die Gelenheiten auf sich warten. 🙂
    Liebe Grüße, Angelika

  125. Ricarda sagt:

    Och da gabs einige:D
    Der schlimmste wohl einen all-over-print Jumpsuit. Steht mir null 😀

  126. Rem sagt:

    Mein größter Fehlkauf war ein Parka – er war mir vieel zu groß und ich hab das mit dem Rückversand damals nicht wirklich verstanden und hatte ihn behalten hahah ich sehe darin aus wie ein Luftballon 😀
    Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen 🙂 ♥
    lg

  127. Manuela sagt:

    Zum Glück hatte ich bisher noch keine ganz schlimmen Fehlkäufe. Meistens haben meine Fehlkäufe einfach nicht richtig gepasst und deshalb wurden sie nicht getragen.

  128. Dhana sagt:

    Das passt ja perfekt, liebe Franzi, ich habe c&a nämlich gerade erst wieder für mich entdeckt! Ich habe mir mal spitze overknee Stiefel aus jersey gekauft…hatte ich drei mal an, vor 10 Jahren, aber ich schaffe es nicht sie weg zu geben 🙁
    Lg,
    Dhana

  129. Sophia sagt:

    Ich bin überhaupt nicht der Typ für hohe Schuhe, deswegen stehen meine Abiballschuhe seit drei Jahren im Schrank rum. Super schade, weil sie echt schön sind!

  130. Judit sagt:

    Richtig hohe Stiefelletten 🙂 Ich trage bis 13 cm, aber die sind noch viel höher. Jetzt liegen sie im Schrank 🙁

    lg Judit

  131. Vanessa Laudien sagt:

    Ich habe mir mal in Spanien Stiefel bei Zara gekauft. Kaum kam ich zurück, haben sie mir nicht mehr gefallen. Obwohl ich sie nicht tragen konnte, konnte ich sie hier in Deutschland nicht mehr umtauschen. Das hat mich geärgert und sie blieben im Schuhschrank ohne getragen zu werden. Nach 2 Jahren habe ich sie verschenkt.

  132. Nicole sagt:

    Ohh wie mega mega geil! Ohje ich hatte schon viele Fehlkäufe. Im Laden voll in ein Teil verliebt dachte ich zu Hause, was mich da denn geritten hat! Ich verfalle zum Beispiel oft den High Heels. Aber trage sie dann gar nicht. Oder auch im Urlaub habe ich mir ein schönes Strandkleid gekauft. Jetzt zu Hause seh ich aus wie eine TOnne und frag mich wie ich damit im Urlaub nur rum laufen konnte.

    LG Nicole

  133. Bei mir sind das wohl diverse Kleider … denn ich muss mir eingestehen, dass ich quasi nie Kleider trage. Am schlimmsten ist so ein relativ enges schwarzes Kleid mit ganz vielen Lagen und Rüschen,ohje.

  134. Jessica sagt:

    Mein größter Fehlkauf war so eine komische Leoparden Jacke im Sale. Hab sie wahrscheinlich nur gekauft, weil sie reduziert war. :’D Hatte sie noch nie an, aber getrennt hab ich mich bis jetzt auch noch nicht von ihr. 😀

  135. Joana sagt:

    Ich kann mich ehrlich gesagt nicht so recht an einen Fehlkauf erinnern, da ich immer sehr bedacht einkaufe. Aber mhmmm… manchmal vergreife ich mich ein bisschen bei der Farbe und stelle danach fest, dass mir das so gar nicht steht.

  136. Melanie sagt:

    ein Kleid das leider viel zu klein war und ich es unbedingt haben wollte !

  137. Ricarda sagt:

    Mein größter fehlkauf war wahrscheinlich eine knallrote Lederjacke! Hab ich glaube ich nur ein mal an und hat dann ein paar jahre im Schrank verbracht:/

  138. Lüka sagt:

    Alles, was ich jemals bei Primark gekauft habe. Nie passte es richtig, hat lang genug gehalten oder wurde nur wegen des Preises mitgenommen.

  139. Marie Wettach sagt:

    Mein größter Fehlkauf war eine total teure Jacke, die ich leider nie anhatte weil sie mir nach einer Woche schon nicht mehr gefallen hat 😀

  140. Lisa sagt:

    Eindeutig ein gelb-weiß-gestreiftes Tshirt – pottenhässlich 😀

  141. christina horn sagt:

    Hallo!

    Mein größter Fehlkauf war ein Bikini den ich mir im Herbst/Winter gekauft hatte und dann gar nicht im Schwimmbad war sondern erst wieder im Sommer ins Freibad wollte! Leider hat er mir bis dahin gar nicht mehr richtig gepasst und vom aussehen hat er mir auch nicht mehr gefallen!

    Über den tollen Gewinn würde ich mich riesig freuen!
    Ich wünsche euch eine tolle Adventszeit

    Liebe Grüße
    christina

  142. Serap sagt:

    Auch ich als Studentin gehe sehr gerne bei C&A shoppen.Deshalb freue ich mich umso mehr über den Gutschein und versuche gerne mein Glück!

    Mein größter Fehlkauf war eine weiße jeans,die hatte ich tatsächlich nur ein mal an und dann nie wieder…

    Lieben Dank für das Türchen!

  143. Bella sagt:

    Oh Fehlkäufe. Passieren mir definitiv weniger als früher aber immer mal wieder um ehrlich zu sein. Was mir gerade als erstes einfällt ist eine Strandtunika, die ich mir auf Capri gekauft habe, in der ich nicht aussehe wie XS sondern wie XXL. 😀

    Liebe Grüße,
    Bella von KesseBolle

  144. Kucki sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren gebrauchte Acne Boots in der falchen Größe.

  145. Mari Na sagt:

    oje da gibt es viele 🙂 Zum Beispiel ultrahohe HighHeels, in denen ich letztlich keinen Schritt laufen konnte, ein Paillettenkleid, in dem ich wie eine Weihnachtskugel aussah und noch so einiges mehr…

  146. Angela sagt:

    Sauteure, wahnsinnig unbequeme, braune, kniehohe Lederstiefel zum schnüren mit recht hohen Absätzen, die ich nach einer Partynacht unter Höllenqualen beschlossen habe nie wieder anzuziehen.

  147. Steffi sagt:

    Mein größter Fehlkauf war ein sehr auffälliger Pullover der Marke Blutsgeschwister.
    Der war zwar hübsch, aber total untauglich für den Alltag und hing daher nur im Schrank.

    Liebe Grüße
    Steffi

  148. Natascha sagt:

    Mein größter Fehlkauf: der Klassiker. Ein wunderschönes Kleid, schwarzer Samt mit Pailletten, perfekter Schnitt, perfekte Länge – nur leider zu klein. S war ausverkauft, aber ich hatte mich so in das Kleid verliebt, dass ich es in xs gekauft habe mit dem Vorsatz „3-4 Kilo weniger und dann passt das“. Es hat nie gepasst und mich jedesmal geärgert, denn günstig war das nicht gerade…

  149. Leonie sagt:

    Die ungemütlichsten High Heels der Welt mit ca 8cm Absatz, die ich nie wieder angezogen habe, weil ich darin herumgestakst bin wie eine Bescheuerte 😀
    Und lila Schuhe, die einfach nirgends dazu passen. ?

  150. Irrgärtnerin sagt:

    DER Fehlkauf schlechthin fällt mir jetzt nicht ein, aber immer mal wieder kleinere – leider.

  151. Jutta sagt:

    Ich hatte schon sehr viel kleinere Fehlkäufe.
    Der schlimmste Fehlkauf war allerdings eine bordeaux-roter Mantel für über 300 Euro.
    Ein mal getragen und hängt jetzt nur im Schrank rum 🙁

  152. Laura sagt:

    Seit einigen Jahren schätze ich mich zu den glücklichen Mädels, die keinen Fehlkauf machen!! 🙂 Klar zieht man einige Sachen nicht ganz so oft an wie die Lieblingsstücke… aber das liegt daran, dass einige der Teile halt Lieblingsstücke sind!
    Ich habe mir allerdings dieses Jahr ein Dirndl zugelegt, welches noch auf seinen Einsatz wartet…. 😛
    Liebe Grüße,
    Laura

  153. Martina sagt:

    Hallo =) Mein größter Fehlkauf war ein Samtkleid mit Buffaloschuhen so mit 14. Jahren. Davon gibt es sogar ein Beweisfoto, das ich letztens in einem Tagebuch wiedergefunden hab ?. Nicht ganz so schlimm waren einmal super spitze schwarze Lackschuhe. Ich weiß noch wie meine Zehen kaum Platz hatten, doch ich musste sie für 2x Discotanzen unbedingt haben ?.

  154. Jenny B sagt:

    Ich hatte schon einige Fehlkäufe! Einige Shirts und Hosen, die noch mit Etikett im Schrank hängen und wohl irgendwann in den Altkleidersack wandern werden oder High Heels, auf denen ich nur max. 5 Meter weit laufen kann. 😀
    Am ärgerlichsten ist aber, dass ich mir letzten Winter viele Pullover und 2 neue Jacken gekauft habe, die ich jeweils nur 1 bis 2 mal anhatte und nun nicht mehr tragen kann, weil ich dieses Jahr 15 Kilo abgenommen habe und nun darin „ertrinke“. 😀 Ich bräuchte also dringend eine neue, dicke Winterjacke und würde den Gutschein dafür verwenden. 🙂
    Liebe Grüße,
    Jenny

  155. Maria Carneiro sagt:

    So richtige Fehlkäufe hatte ich bisher noch nicht, aber das ein oder andere das ich bereut habe. Eine Jacke gefiel mir plötzlich nicht mehr, habe sie aber trotzdem getragen.

  156. Rabea sagt:

    Wie Recht du hast! Habe auch Zeiten gehabt, in denen ich trotz Mini-Budget fand, dass ich immer gut gekleidet bin 🙂
    Mein größter Fehlkauf war ein Bleistiftrock! Ich hatte ein komplettes Outfit mit eben diesem in einer Zeitschrift gesehen und fand es superschön. Habe mir ähnliche Teile im Laden/Netz zusammengeshoppt, aber den Rock nur ein paar mal vor dem Spiegel angehabt. Fühle mich darin einfach nicht wohl, bin nicht ich 😉

  157. Jenny sagt:

    Eine viel zu enge Jeans, die ich eigentlich hätte zurück schicken können… Aber dieses „ich will ja eh abnehmen“. Seitdem lief sie eingetragen im Schrank. Seit zwei Jahren ^^°

  158. Sandra H. sagt:

    Der Mantel ist ja wunderschön <3 Mein Fehlkauf war ein quietsch-gelber langer Cardigan :/ Hängt auch jetzt , nach 2x tragen, nur im Schrank. LG

  159. Carina sagt:

    Huhu Franzi,
    puh, auf der Suche nach einer Antwort ist mir glücklicherweise recht wenig eingefallen.
    Aber vor einigen Jahren habe ich mir eine dieser lederlook Leggings bestellt und sie stellte sich als total dünn heraus, sodass die bei jedem mit mehr als Gr 34/36 schlicht unmöglich aussah. Echt ärgerlich.

  160. Susi sagt:

    eine, für mich damals, sauteure fake Lederhose von Minkpink die mir etwas zu groß war und sehr merkwürdige Applikationen hatte.. das ganze habe ich dann mit einem Teddyfellpullover getragen 😀
    den Pullover trage ich zwar noch, aber die Hose sollte ich echt langsam weggeben..

  161. Chris Mueller sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für die tolle Aktion. Über den C & A- Gutschein würde ich mich riesig freuen.
    Auf jeden Falleinige Pullover, die viel zu groß waren und ja mit Absicht. Heute würde ich so welche nicht mehr tragen.

    Liebe Grüße
    Chris

  162. Tanja sagt:

    Mein größter Fehlkauf war ein super teurer Mantel, den ich im Laden ganz toll fand aber der Schnitt sah furchtbar an mir aus. Das musste ich mir nach ein paar mal tragen dann doch eingestehen…

    Liebe Grüße,
    Tanja

  163. Alina sagt:

    Ein Pullover von tk max. Nie angezogen, das gute Teil 😀

  164. Johanna sagt:

    Schön geschrieben 🙂

    Mein größter Fehlkauf war wohl in Teenager-Tagen im Urlaub, wo ich mich mit Streit gegen meine Mutter durchgesetzt hatte, einen (recht teuren) Rock zu kaufen, den ich ihm Nachhinein kaum getragen habe, weil der Schnitt nicht so schön war und er mir später zu weit wurde. Es war mir aber ein richtiges Verhängnis weil ich ihn dann jahrelang nicht weggeben durfte nach dem Motto: wenn du so für ihn gestritten hast dann lebe auch damit.

    Ich nehme auf Empfehlung meiner Schwägerin Teil, die hier letztes Jahr gewonnen hat. Hoffe ihr Optimus bewährt sich.

  165. Yoyó sagt:

    Hm, schwierig. Vielleicht meine Michael Kors Tasche, die ich zu Weihnachten mal geschenkt bekommen habe. Also kein Fehlkauf vo mir, aber ich hab sie mir gewünscht.
    Die Qualität und Farbe und Form ist super, aber … Sie ist so riesig! Und ich so klein. Hm..

  166. Anett sagt:

    Aus heutiger Sicht betrachtet waren fast die kompletten 90er ein einziger Fehlkauf 😀

    Seit damals nicht mehr so viel – ich erinnere mich dunkel an ein Oberteil mit nem ganz gruseligen Muster…

  167. Christin sagt:

    Ein Kleid was immer an den Beinen klebt aufgrund elektrischer Aufladung

  168. Merle sagt:

    *puhhhhhhhhhhhhhh* was wäre das toll – mit 27 abgenommenen Kilos brauch ich dringend eine neue Garderobe, daher *daumendrüüück*

  169. Janine sagt:

    In meinem Schuhschrank stehen diese wunderschönen Sommerschuhe von Tamaris… schwarz, mattes Obermaterial, Peeptoe, hinten geschlossen mit Reißverschluss. Und sie sind hoch. Für mich zu hoch… Jedes Jahr hole ich sie raus, probiere sie zu neuen Errungenschaften und alten Schätzen. Sie passen zu nichts, passen nicht so richtig zu mir. Irgendwie bin ich das einfach nicht. Und wirklich laufen kann ich in Ihnen auch nicht. Also sehe ich sie an und stelle mir vor, wie es wäre, mit dem richtigen Kleid, auf der richtigen Party…. Irgendwann bin ich das vielleicht 😉

  170. Cali sagt:

    Leider ein paar wunderschöne Heels. Im Laden schon an den Zehen gezwickt – aber hey die läuft man einen oder sie dehnen sich noch.. pustekuchen… ?

  171. Julia sagt:

    Mein größter Fehlkauf waren meine relativ neuen weißen Stoffschuhe. Ich habe total unterschätzt, wie schnell die ständig dreckig werden und wir schwer sie v. a. wieder sauber werden. Nach dem 2. Waschgang in der Waschmaschine löst sich der eine Schuh auch schon fast auf. Echt enttäuschend, besonders für den Preis.. Nagut, wieder was dazugelernt 😀

    Liebe Grüße
    Julia

  172. Lena sagt:

    eine hose, deren reißverschluss von anfang an einfach nicht zu bleiben wollte.. ich finde sie immer noch wunderschön, aber im alltag ist sie einfach nicht tragbar

  173. Steffi sagt:

    Huhu,
    mein größter Fehlkauf passierte an der Nordsee. Es war eine Jacke aus Schafswolle mit vielen kleinen Schafen drauf. Dort fand ich das voll süß. Als ich dann aber wieder zurück in der Stadt war, traute ich mich nicht, mit der (teuren! handgearbeiteten) Jacke herum zu laufen, weil mich bei dem einen Mal, als ich es tat, alle total komisch anstarrten…. 😉
    LG Steffi

  174. Claudia sagt:

    Mein größter Fehlkauf war ein last minute Hochzeitsfeierkleid, weil ich es vorher total verschwitzt hatte. Es war hellblau und mich gruselt es heute noch wenn ich bilder sehe.

  175. Sophia sagt:

    Mein größter Fehlkauf war eine Vintage Jacke mit Schulterpolstern… ich dachte echt die würde mir stehen! Aber ich sah einfach nur lächerlich aus 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.