Kolumne

Was war los beim zukkermaedchen #12

13. Juni 2016 von

4 Kommentare · Kommentar schreiben

Huch- es ist Montag und nicht Samstag. Trotzdem schiebe ich heute noch schnell frech meinen Rückblick aka Vorausblick mit ein. Immerhin gibt es viel zu erzählen, über Reisen, blöde Kommentare und der ewigen Leier wie wir Blogger zu sein haben.

Recap_Blogger_arbeit_zukkerme

-Was war los beim zukkermaedchen-

Die letzte Woche war unglaublich entspannt, ich habe mich doch wieder ein wenig treiben lassen. Aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen: Ich habe wieder mit dem Kayla Programm angefangen. Dieses Mal mit App und mehr Durchhaltevermögen, auch wenn ich Burpees immer noch nicht sonderlich mag. Ich halte euch auf dem Laufenden in Sachen Kayla und ich. Sonst war für mich pure Entspannung angesagt. Was sich diese Woche, ab morgen wieder ändern wird.

Wo geht es hin?

Für mich geht es nach Paris mit YSL Beauty und ich verlängere gleich um 2 Tage, um dann schnell nach Kitzbühel zu düsen (im Sommer?!), Berlin zu besuchen und dann in London zu landen. Klingt nach einer Menge Spaß. Ich hoffe nur dass Koffer und ich überall pünktlich und wirklich ankommen. Drückt mir die Daumen.

Recap_Blogger_arbeit_zukkerme

Was habe ich gedacht?

Das manche Menschen einfach immer was zu meckern haben wollen. Ich habe den Beitrag von Masha verfolgt und finde dieses künstliche Aufgerege und das alberne Unterstellen eines schlechten verzogenen Charakters einfach nur albern. Ich hätte genau so geweint, meine Mutter zum Teufel gewünscht und erst einmal gar nicht rational gehandelt. Aber natürlich können genau das, andere Menschen in völlig anderen Situationen, mit völlig anderen Grundvoraussetzungen immer am besten beurteilen/ sich darüber aufregen. Ganz passend empfand ich da auch Maddis Beitrag. Vielleicht muss man sich erst selbst lieben, sich selbst verzeihen können, um anderen auch diese Möglichkeit einzuräumen? Vielleicht sagen böse Worte immer viel mehr über die Person selbst aus? Könnte passen, oder? Daher gehen meine Gedanken an Masha, die das bloß nicht all zu persönlich nehmen sollte und an Maddi von dariadaria, die wieder einmal einen wunderbaren Text veröffentlicht hat!

Was nehme ich mir vor?

Bloß nicht zu viel nörgeln auf meinen kommenden Reisen. Ich versuche die Ruhe selbst zu sein. Übung macht den Meister. Die Panik ist berechtigt, mein Koffer geht immer auf dem Weg von Paris verloren … vielleicht ist das aber auch ein Zeichen?;)

Was muss ich unbedingt lassen?

Recap_Blogger_arbeit_zukkerme

Die 100 Espresso Tasse ordern. Am Wochenende bin ich wieder schwach geworden. Allgemein raste ich gerade völlig bei Dekoration und Co. aus. Daher gibt es bis London Interior-Shopping Verbot. Ich könnte euch wirklich alle zum Kaffee einladen und müsste auch dann noch immer nicht abwaschen ich habe einfach zu viele Tassen, aber ich liebe jede einzelne Tasse von Herzen!

Was mir ans Herz ging?

Eure persönlichen Nachrichten zum gestrigen Sonntagspost. Es gibt Geschichten, die sind auch für mich nicht greifbar und ich danke euch auch für so viel Vertrauen und Offenheit. Das ist heute bei all den Möglichkeiten und bei all der Vorsicht wirklich eine Seltenheit geworden- und weil wir uns ja  nur aus dem Netz kennen, danke ich euch für euer Vertrauen und euren Mut.

Liebe Grüße

Facebook // Instagram // Snapchat @franceszukker

Kommentare

Bisher 4 Kommentare zu “Was war los beim zukkermaedchen #12”

  1. Anonymous sagt:

    wenn du schon über andere Blogger schreibst kann du diese dann bitte auch verlinken??

    • Franzi sagt:

      Ja natürlich da hast du Recht. Verzeih, da werden die Links wieder rausgesprungen sein. Manchmal passiert das, das mache ich nicht mit Absicht. Ich hoffe du wolltest das auch netter schreiben. Aber weißt du was du kannst auch Google nutzen. 😉

      Ich hole das gleich nach.

    • Katrin sagt:

      Wenn du schon im Netz unterwegs bist- kannst dann einfach einmal deinen Kopf einschalten?? Du kopierst dir glatt den Namen in so eine Leiste!! Gott.

      • SDNA sagt:

        @Katrin, am besten wäre es wenn du deinen eigenen Kopf einschaltest und nicht so unfreundlich im Netz herumschreist…immerhin würde dich das auch verletzen.
        @ Franzi, ich bin eher eine stille Mitleserin (folge dir auch auf Snapchat&Insta)
        doch bei diesen Kommentaren konnte ich einfach nicht still sein. Ich finde es eine Frechheit von diesen Personen dich grundlos anzuzicken obwohl du dir wie immer Mühe gibst guten Content zu liefern. Ich lese deinen Blog sehr gerne und finde es auch irgendwie“gut“ dass du dich wehrst und diesen Personen zurückgibst. „Wie man in den Wald ruft so schallt es heraus“ die sollen merken dass man auch im Netz nicht allen ans Bein pissen kann ohne Rückmeldung-sorry für den Ausdruck aber mich nervt das unglaublich.

        Wollte jetzt auch gar nicht einen Roman schreiben 😀 …..
        Ich finde dich toll, mach weiter so & nimm diese Kommentare nicht zu ernst….die sind unzufrieden mit sich selbst.
        Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.