Inspiration

#BloggerfürFlüchtlinge WELCOME #4

27. September 2015 von

4 Kommentare · Kommentar schreiben

Ich habe mir für einen weiteren Sonntagspost Alice von I heart Alice als Interviewparterin gewünscht. Sie hat mir geantwortet. Ganz ehrlich. #Welcome.

#BloggerfuerFluechtlinge

Was verbindet dich gerade mit dem Flüchtlingsthema?

Mitgefühl und auch Hilflosigkeit. Es schwirren viele Stimmen in den Medien herum, man möchte helfen, aber kann nicht jedem helfen, andere haben Befürchtungen, aber sind diese berechtigt? Hilflosigkeit ist doch definitiv das passende Wort dafür.

Wie gehst du mit der Geschichte deiner Eltern um?

Ich habe sie durch meine Abschlusskollektion, in der ich die Geschichte meiner Eltern in Kleidung und tragbaren Metaphern umgewandelt habe, gut verarbeiten können. Ich habe mich mit einem nicht sehr schönem Thema auseinandergesetzt, gelernt nicht alles selbstverständlich zu nehmen und mir wurde zudem auch bewusst, wie gut es ich doch, im Vergleich zu meinen Eltern damals hatten. Sie sind mit 17 Jahren geflohen, meine Mutter mit ihrer Familie, mein Vater ganz alleine. Sie haben Vergewaltigung miterlebt, Gewalt, Krieg und Hass – doch letztendlich haben sie nicht aufgegeben, in Deutschland zueinander und Frieden gefunden.

Was erwartest du gerade von unserer Gesellschaft?

Hilfe und Auseinandersetzung. Menschen haben vor Dingen Angst, die sie nicht kennen oder meinen zu kennen. Sie sollte sich selbst ein Bild machen, mit Betroffenen reden oder sich ausführlich informieren und keine Angst haben, auch mal zu hinterfragen. Es ist schwierig, denn der Mensch ist bequem. Auch ich muss mich öfters zusammenreißen, hinterfragen und kritisch denken. Als ich in Berlin-Moabit geholfen habe, war ich anfangs etwas eingeschüchtert, nach einer Weile erschöpft aber ich hatte ein gutes Gefühl danach. Es müssen keine großen Summen sein, es muss nicht jede freie Minute sein die man den Menschen opfert und hilft, es fängt mit den Gedanken an.

Wie sieht für dich ein gutes Miteinander aus?

Kulturen sind so unterschiedlich wie die Menschen selber, dennoch gibt es Parallelen, egal wo, egal wer: Es gibt parallelen in der Religion, im Aussehen, in Interessen und in ja auch kleinen Dingen wie Essen. Ein gutes Miteinander ist zu akzeptieren das es auch andere Kulturen gibt, das es andere Geschmäcker gibt. Man kann trotzdem sich selbst treu bleiben aber offen für andere Länder sein, etwas dazu lernen und daran wachsen. Je größer unser Horizont, desto farbenfroher die Welt.

Wie gehst du selbst mit dem Thema Flüchtlinge in Deutschland um und was würdest du anderen raten die Angst haben oder die sie sich diesem Thema verweigern?

Es berührt mich und ich empfinde viel Wut, vor allem gegen Leuten die diesem Thema nicht gut gesonnen sind. Ich möchte helfen, glaube an das Gute im Menschen und informiere mich so oft wie möglich, dennoch ist es schwierig seine eigene Meinung beizubehalten. Wie schon vorher erwähnt, ist es schwierig, denn es gibt so viele Stimmen um uns herum die alle verschieden sind. Ich setze mich für Flüchtlinge ein, dennoch ist es schwierig, denn wie weit kann man sich dafür einsetzten? Wie viele kann man aufnehmen und wie genau kann man helfen diese zu integrieren? Auch ich habe Angst, auch wenn ich nicht unbedingt „deutsch“ bin. Aber sich seinen Ängsten zu stellen, darüber zu reden und offen für Fremdes/Neues zu sein ist der erste Schritt nicht nur zu dem Thema Flüchtlingen, sondern generell zu Toleranz.

Danke Alice für deine Zeit und deine ehrlichen Worte. Möchtest du auch etwas erzählen, dann melde dich bei mir! #BloggerfürFlüchtlinge – Gedanken & Worte können schon etwas bewegen.

Kommentare

Bisher 4 Kommentare zu “#BloggerfürFlüchtlinge WELCOME #4”

  1. Sissi sagt:

    Tolles Interview! Ihr beide habt das echt auf den Punkt gebracht 🙂

    Liebe Grüße
    Sissi

    http://sissi-chic.blogspot.de

  2. Magda sagt:

    Tolle Serie und großartiges Interview, danke dafür! 🙂

  3. S. sagt:

    Tolle Serie und spannendes, wirklich interessantes Interview!
    Liebe Grüße
    S.
    http://cappuccinocouture.blogspot.de/

  4. Robert sagt:

    Sehr spannendes Interview, weiter so, let´s help them all!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.