Fashion

Miss always Overdressed

Ein liebevolles Hallo, ein kurzer Blick und ich kann synchron reagieren: „Du hast dich aber wieder schick gemacht“. Ich lache nur kurz darüber, denn dieser Satz ist mir in den letzten Jahren einfach zu oft entgegengebracht worden als dass ich ihn noch für bare Münze nehme.

Miss always Overdressed

Ich bin tatasächlich immer noch der Auffassung, dass ich mich so alltagstauglich wie jede andere Frau kleide. Dass ich dabei gern einmal zu Absatz und weißer Bluse greife, oder noch einmal alles im Spiegel genau unter die Lupe nehme und vielleicht noch einmal die Lippenstiftwahl überdenke, ist für mich ein völlig normaler Ablauf. Aber für meine Umwelt ist es anscheinend immer wieder erstaunlich. Ich kann damit umgehen, denn vielleicht stimmt es auch. Vielleicht habe ich immer wieder einen inneren unwillkürlichen Drang adrett, nett und ein wenig schick das Haus zu verlassen. Vielleicht gefällt es mir einfach mehr an den Tag zu legen und die schönen Seiten von Mode und Beauty zu zeigen. Für die einen eine riesige Zeitverschwendung, für mich ein kleines Vergnügen. Und wisst ihr was, ich kann dabei einfach abschalten und all die Gedanken, die wir bestimmt alle teilen, kurz bei Seite schieben. Sich wohlfühlen in seiner Haut ist für mich eben genau dieses Ritual. Daher störe ich mich an diesem Satz nicht und sehe es als Kompliment.

Miss always Overdressed

Miss always Overdressed

Miss always Overdressed

Miss always Overdressed

// Bluse St.Emile similar here // Hose Ganni similar here // Tasche Ecco //

//Armband Swarovski similar here // Schuhe Tamaris // Lippenstift Maybelline Chic Plum //

Liebe Grüße

Edit: Das war mein Brunch Outfit.

English Folks: It’s true, I’m a always overdressed woman. One of my favorite „come down rituals“ is to dress well. Because every day is a every day great moment. I try my best to have fun with fashion beauty and my daily program.

Kommentare

Bisher 16 Kommentare zu “Miss always Overdressed”

  1. Jenny sagt:

    Tolle Einstellung! Normalerweise ärgert es mich, wenn jemand das zu mir sagt, aber vielleicht sollte ich es einfach etwas gelassener sehen und als Kompliment annehmen.

  2. Sarah sagt:

    Endlich schreibt mal jemand einen Post dazu. Ich habe die gleiche Einstellung wie du zu dem Kleidungsstil. Und ich greife auch lieber zur bluse als zum stinknormalen short (dazu natürlich auch mal, aber immer seltener.) deine Bluse gefällt mir übrigens sehr gut. Deine outfitbilder gefallen mir übrigens immer besser ;). Mach weiter so. Und seh es als kompliment, wenn jemand zu dir sagt „siehst du aber wieder schick aus“. Das tie ich auch. Weil das ja auch mein Ziel ist gut auszusehen. Und ich fühle mich schick gekleidet auch viel Wohler als in jogginghosen und schlabber shirts 🙂
    Lg

  3. Caro sagt:

    Oh ja, das kenne ich. Da trägt man einmal einen Blazer im Büro (ein seeehr legeres Büro in dem der Chef Flip-Flops und Adidasjacke trägt) und man wird gleich gefragt, ob man noch zu einem Termin muss und warum man sich so schick gemacht hat. 😀
    Schick ist toll, weiter so! 🙂
    Liebe Grüße und eine tolle neue Woche,
    Caro

    • Christine sagt:

      Hi Caro! Arbeiten wir im gleichen Büro und ich kenne Dich noch nicht? 🙂 Mein Chef trägt zwar keine Flipflops, aber ich kenne die Situation nur zu gut….man zieht sich nett an und schon gibt es den von Dir beschriebenen Komentar. VG Christine

  4. Christine sagt:

    Hallo Franzi & frohe Pfingsten!
    Danke für Deinen Post! Ich habe an mir bemerkt, dass ich für die Arbeitswelt und privat zwei unterschiedliche Kleidungsstile entwickelt habe. Für’s Büro bin ich etwas legerer unterwegs. Liegt vielleicht auch an meiner wechselnden Tätigkeit; ich weiss nie was der Tag bringt. Aber, wenn ich mich einmal mehr in meinem privaten Stil für’s Büro kleide, bekomme ich genau die Reaktionen, die Du beschreibst. Ich denke mir dann zu erst: schön, vielen Dank für das Kompliment! Und dann: willst Du mir durch die Blume sagen, ich sehe sonst nicht gut aus?! Etwas paranoid, aber so ist es. Beschlusslage: Mehr von der privaten Christine mit zur Arbeit nehmen! Liebe Grüße & happy „over dressing“ 😉 Christine http://www.genussgeeks.de
    PS: Deine Haare und Make Up sehen wirklich klasse aus!

  5. Luise sagt:

    Ich finde deine Einstellung super – schick sein ist toll <3

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  6. Hee du!
    Ja, das ist ein Satz über den ich auch oft stolpere. Ich lächle meist auch nur noch kurz darüber und schweige dazu, denn es gehört schlicht und einfach zu mir, meine Freude an Mode auszuleben und ich mache mir nur wenig Gedanken darum.
    Dein Outfit ist super. Die Hose und die Bluse passen perfekt dazu!
    LG Marmormaedchen
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  7. Kali P. sagt:

    Hallo Franzi,

    wenn ich dich immer so sehe, bekomme ich selbst Lust, meinen Stil in „etwas schicker“ zu ändern.
    Ich bewundere es, wenn man sich nicht aus Faulheit immer wieder für Jeans und T-Shirt entscheidet (nichts gegen J&T!) und einen solchen Look kreiert. Du bist regelrecht ein Vorbild.
    Ich mag es leider oft bequem und praktisch, was mich nicht gerade zur Modezarin stempelt.
    Ich besitze kaum so edle, schöne und eben schicke Kleidungsstücke, mit denen ich auch mal wie eine Frau aussehe. Mein Kleiderschrank beherbergt eher casual oder lässig-sportliche Klamotten – wenn ich mich schick machen möchte, bin ich fast aufgeschmissen.
    Ich hab´s mir zur Aufgabe gemacht, mich ein wenig mehr nach mädchenhaft und verspielt umzusehen… und ich besitze kaum Basics.
    Dein Stil ist schön und immer nett anzusehen.
    Ich würde es nicht als over-dressed beschreiben, eher als (bei vielen verloren gegangenes) Talent.

  8. Franzi sagt:

    Vor allem ist es ja auch irgendwie Deine Lebenseinstellung und auch dein Job.ich bin immer bisschen neidisch,denn ich hätte gerne die Zeit mich mehr darum zu kümmern was ich „heute“ anziehe.Bei mir ist es meistens nur das Arbeits T-Shirt und fertig. Und es macht ja auch Spaß sich gut zu kleiden und zu kombinieren. Also genieß Dein morgentliches Ritual und lächle weiter freundlich zu diesem Kommentar 🙂

  9. ColourClub sagt:

    Ich empfinde es genau so! Ich liebe es mich schick anzuziehen. Ich mache es nicht um anderen aufzufallen, sondern für mich selbst.
    “To be well dressed is a little like being in Love!”
    Toller Beitrag! Ich bin auch oft in dieser Situation. Am Spielplatz werde ich von anderen Müttern gefragt, wie ich das schaffe. Es ist nicht mit viel Zeitaufwand verbunden, wie oft die anderen denken. Ich glaube, man braucht nur die richtige Einstellung.

    Liebe Grüße
    Borislava von http://www.colourclub.at

  10. Ich finde es super, dass du dich halt gerne mal was schicker machst, auch wenn es eher unbewusst ist. Das ist nunmal dein Stil und den solltest du auch zeigen können 🙂
    Brini
    BrinisFashionBook

  11. Dilara sagt:

    Gute Einstellung zu diesem Thema und ich finde du gehst super damit um! Schönes Outfit, die Hose und deine Tasche gefallen mir besonders gut 🙂

    Liebste Grüße Dilara von
    http://www.dilarafeenstaub.wordpress.com

  12. Katrin sagt:

    ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du diesen Satz schon ewig oft gehört hast!
    dieser Eindruck entsteht schon, weil du dich mehr mit Klamotten beschäftigst, als der „Durchschnittsdeutsche“ – bei den meisten hat’s sich morgens einfach mit Jeans, Shirt & Sneaker erledigt..
    dann trägst du auch noch klassische Bluse & Co., aber ich mag eben genau das an deinem Stil, denn du trägst klassischere Teile ohne auch nur ansatzweise spießig auszusehen!

    LG Katrin

  13. Man, ich bin fasziniert! Seit ich regelmäßige Leserin deines Blogs war, hat sich aber echt einiges verändert und es ist auch ganz schön was an Zeit verstrichen. Ich erinnere mich gerne an den Header mit der niedlichen Teekanne (oder war es eine Tasse – oder gar beides?) zurück. Damals war ich noch auf Stilsuche und habe mich unfassbar gerne von dir inspirieren lassen! Leider hat sich das ein bisschen im Sand verlaufen, ich hab auch einige Stilveränderungen durch. 😀 Auch wenn sich unsere Stile nicht entsprechen und mein Fokus gar nicht (mehr?) so sehr auf Mode liegt, sondern auf Nägel umgeschwenkt hat, halte ich dich für eine große Inspiration und du bist mir nach wie vor unheimlich sympathisch! Toll zu sehen, wie erfolgreich du in dem bist, was du machst und was du bist! 🙂

    Liebe Grüße wünscht
    eine alte, stille Leserin

  14. Du siehst wieder toll aus! Ich mag die Hose und Sandalen :-* UND: man zieht sich ja schließlich für sich selbst an und macht sich zurecht :-* http://www.thepinkheartgirl.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.