Inspiration

Lange Haare

28. Februar 2014 von

27 Kommentare · Kommentar schreiben

Lange Haare. Ich habe mich eigentlich mit meinem Haar abgefunden. Wir diskutieren manchmal, ich frage nach dem Volumen, das Haar schüttelt die Spitzen und wir beide wissen, jeder Zentimeter mehr ist ein Meilenstein.

 

Haarinspirationen: Lange Haare

Denn wir Blondinen haben viele Haare, aber dafür dünne. Was ist also die optimale Lösung? Eine gute Pflege, ein guter Schnitt und das Akzeptieren und lieben, was man hat. Ich habe kein Problem mit meiner Haarlänge, aber wenn mir eine kleine Haarfee einen Wunsch erfüllen könnte, dann wäre es für ein Weilchen eine „Walle Walle“ Mähne! Genau diese Fee hat wohl gelauscht und daher bekomme ich nächste Woche eine Haarverlängerung. Franzi goes long hair. Ich bereite euch jetzt schon mit diesem Post auf die haarige Veränderung vor. Ich bin selbst gespannt und halte euch auf dem Laufenden. Stichtag ist der kommende Mittwoch. So lange schwelgen wir gemeinsam in schönen Haarinspirationen und sprechen mal über meine bald kommenden langen Haare.

Lass es mich wissen: Was haltet ihr von Schummelhaaren, habt ihr Pflegetipps?  Und wie waren die Tage nach dem Verlust der Extensions?

Liebste Grüße und ein sonniges Wochenende

 

 

Kommentare

Bisher 27 Kommentare zu “Lange Haare”

  1. Ich hätte auch gerne mal eine Walle-Walle Mähne. Ich züchte auch fleißig, aber dank täglichem Glätten und Coloration wachsen sie nur sehr sehr langsam, bzw. brechen wahrscheinlich recht flott ab. Aber ich bin aktuell happy. Haarverlängerungen finde ich gut – aber nur, wenn man es nicht sieht. Und ich denke genau darin liegt die Kunst. Ich bin gespannt was du berichtest und wie es an dir wirkt!

  2. Joella sagt:

    Mittlerweile bin ich schon im Wachsenlassen über die Schulterlänge hinaus.. bin stolz wie Bolle 😀 mal sehen, wie lange ich das noch durchstehe oder ob mich irgendwann wieder der Bob-Rappel packt.

    Verlängerung ist natürlich optisch toll, aber wenn man von Extension-Trägerinnen so hört, sollen die Haare da ja auch ziemlich drunter leiden. Ich habe da keine Erfahrung… mich schreckt auch etwas der Preis und der damit zusammenhängende Aufwand ab.

    Bin schon gespannt, wie es bei dir aussehen wird.

    LG Joella von http://www.joellas-day.de

  3. Lara sagt:

    „Denn wir Blondinen haben viele Haare, aber dünne.“ Das ist so ein Quatsch dieser Satz, sorry.
    Das eine hat mit dem anderen ja mal rein gar nichts zu tun. Ich bin naturblond und meine Haare sind auch nicht dünn. Und von der Sorte gibt es einige, nur, weil du dünnes Haar hast, musst du das ja nicht verallgemeinern.
    Und wenn man eh schon dünne Haare hat, sollte man vielleicht auch nicht unbedingt blondieren. 🙂

    Lara – http://www.kleiderkraenzchen.com

    • Franzi sagt:

      Dann liebe Lara hast du Glück und quatsch ist das nicht. Es gibt da einfach ein paar Haardefinitionen, die sicher nicht auf alle Blondtypen passen- aber einen größeren Prozentsatz ausmachen. So unterscheidet der Fachmann eben auch grob in verschiedene Haartypen mit bestimmten Eigenschaften. Klar, gibt es Ausnahmen, aber für Blond gilt eben viel aber dafür dünn. Nicht ungesund dünn, sondern dünner als braunes Haar. Manchmal auch so für uns nicht sichtbar. Und wenn jemand dünnes aber dafür viel Haar hat, ist das „normal“ und muss nicht vom Blondieren oder einer Haarverlängerung kommen. Techniken, Farbformeln werden jedes Jahr weiterentwickelt. Frag mal deinen Friseur.;)

      Edit: klar ist Blondieren trotzdem ein krasser Haareingriff- aber ich finde diese veralteten Vorurteile immer ein wenig nervig. Sorry aber erkundige dich gern mal beim Fachmann 😉 und Haarverlängerung / Verdichtungen sind richtig gemacht und gepflegt auch nicht unbedingt schlechter für das Haar. Aber wie gesagt, den Fachmann fragen ;). Wer jedoch geschädigtes Haar hat, muss aufpassen. Aber davon spreche ich gar nicht. Denn dünnes Haar von Natur aus, ist nicht gleich geschädigt. Also weg mit den Vorurteilen. Im Haarbereich wird extrem viel geforscht 😉
      Liebe Grüße und Sorry für den langen Text.

      • Lara sagt:

        Nicht entschuldigen für den langen Text, ich finde es gut, dass du auf solche Dinge reagierst. Das mit den Haardefinitionen kann schon sein, aber den Satz so zu formulieren finde ich einfach nicht ganz richtig, ist auch nicht böse gemeint. Ich mag nur diese Verallgemeinerungen nicht.
        Und ich kenne mich mit Blondieren aus, ich hab meine naturblonden Haare selbst jahrelang weißblond getragen und das immer professionell vom Friseur machen lassen.
        Nur ist keine Blondierung gut für die Haare, egal, wie niedrig dosiert und schonend angewandt… Leider! 😀 Sonst wäre unser Leben einfacher. 😉
        Wieso du mich darauf hinweist, dass Haarverlängerungen bzw. -verdichtungen nicht unbedingt schlecht für’s Haar sind, weiß ich jetzt nicht genau, weil davon hab ich gar nichts geschrieben. Das will ich auch gar nicht beurteilen, muss eh jeder für sich selbst wissen. Ich würde es nicht unbedingt machen wollen, aber wenn ich von Natur aus dünne Haare hätte, die nicht so wachsen wollen, wäre es vielleicht auch ein bisschen anders. 🙂

        • Franzi sagt:

          Aber es ist eben so 😉 Da gibt es grob eine Einteilung 😉 Daher nehme ich es hier auch auf und so wird es auch oft formuliert. Fällst du nicht in diese Kategorie, beduetet das aber auch nicht, dass es falsch ist. Und unter dünnem Haar (noch einmal deutlich) sollte man auch nicht gleich das Schlimmste verstehen. Lies bitte noch einmal mein Kommentar. Auch wenn das ein etwas heruasfordernder Hinweis ist, finde ich schon, dass du hier noch mal lesen solltest. Denn ich habe auch nicht geschrieben: Blondierung ist gut für das Haar. Zwecks Haarverlängerung- es geht in diesem Text eben genau darum, daher der Hinweis. Liebe Grüße

  4. Kati sagt:

    Auch wenn ich finde, dass deine Haarlänge optimal zu dir passt, finde ich es mutig, dass du dich an einen anderen Look wagst. Ich bin schon sehr gespannt 🙂
    Ich habe auch blonde, dünne Haare und kenne das Problem. Meine sind zwar recht lang, allerdings fehlt es mir natürlich auch an Fülle. Ich habe mich aber damit abgefunden 😉

    LG
    itsallhappeningkati.blogspot.com

  5. retrotussi sagt:

    Hallo Franzi!
    Vielleicht hilft dir diese Seite mit der Pflege der „neuen Haare“: langhaarnetzwerk.de

  6. Ich habe auch blonde Haare, aber muss sagen, dass ich mit meiner Fülle voll zufrieden bin.
    Die maximale Haarlänge, die ich erreichen kann, ist Brustlänge.
    Keine Ahnung, woran es liegt aber sie waren noch nie länger als jetzt.

    Bin gespannt auf die Bilder mit deiner Haarverlängerung. LG*

  7. Vanessa sagt:

    Ich hatte auch mal eine Walle-Walle-Mähne und dank meiner Naturwellen sah das auch wunderhübsch aus. Aber wie viele Frauen wollte ich was anderes denn auch alles andere sollte sich ändern…….. und ab waren sie. Das war vor zwei Jahren und nachdem meine geliebte Friseurin weggezogen war, wurden sie mir letztes Jahr zweimal verschnitten. 🙁 vor zwei Wochen war ich beim Haareretten und jetzt sind sie wieder kürzer doch mit viel Pflege hoffe ich dass ich wieder dahin komme wo ich mal war.
    Kann deinen Wunsch also total verstehen und bin schon gespannt wie du mit Walle-Walle-Mähne aussehen wirst! 🙂

    liebe Grüße

  8. i-like-shoes sagt:

    Mit Extensions habe ich gar keine Erfahrungen, bin gespannt auf deine neuen Haare.
    Ich habe selber recht lange Haare, aber auch sehr dünne/feine Haare.

  9. Anni sagt:

    Ich habe kurze Haare, also einen richtigen Pixie, und lange Haare sind für mich einfach nicht mehr vorstellbar (ich hatte sie mal brustlang). Vor allem, weil ich seeehr dicke Haare habe und die Pflege und das Föhnen bei langen Haaren einfach so viel Zeit in Anspruch nahmen.
    Ich halte nicht viel von Extensions. Ich glaube, Geld- und Zeitaufwand stehen in keinem Verhältnis zum Ergebnis (das ja nun mal auch nicht von allzu langer Dauer ist). Gerade die spezielle Pflege mit besonderen Shampoos und Bürsten wäre gar nichts für mich.
    Aber ich bin trotzdem sehr gespannt auf deine Efahrungen damit und vor allem darauf, wie du danach aussehen wirst.
    Ich finde nämlich, dass dir deine jetzige Frisur sehr gut steht 🙂

  10. Anonymous sagt:

    Ich hab als ich schulterlange Haare hatte auch Clip-In Extensiosn getragen und wenn es gute sind dann machen sie die Haare auch nicht sonderlich kaputt und schauen natürlich aus 🙂 Mittlerweile haben meine Haare sich aber wieder zu entschieden lang zu wachsen und nicht kaputt zu sein was mich natürlich sehr freut! Zum verdichten verwend ich die Clip-Ins aber trotzdem gerne noch 🙂
    Und eine spezielle Extensionsbürste würde ich dir anraten, weil sie die Haare nicht so angreift, und so wenig wie möglich stylen, weil das auch die Extensions kaputt macht genau wie bei normalen Haaren 😉

    Liebe Grüße und viel „Spaß“ mit deinen langen Haaren 🙂

  11. Franzi sagt:

    Hi!
    Also ich kenn das Problem mit den blondierten Haaren nur all zu gut! Mein ganz heißer Tipp: Shu Uemura!!!! Noch besser als Kérastase! Einfach in die Spitzen, Alufolie drum, halbe Stunde einwirken lassen, auswaschen. Danach am besten Haare lufttrocknen lassen über Nacht. Frühs dann mit dem Glätteisen alles in Form bringen. Hitzeschutz nicht vergessen!
    Und noch ein guter Tipp: Jeden Morgen nach dem Kämmen Haaröl in die Spitzen.Sieht die ersten 10min fettig aus aber dann is alles schön eingezogen. Perfekte Pflege für die Spitzen! Hier benutz ich Loreal Mysthic-Oil.
    Klingt jetz wie ne Werbekampagne aber hab seit 11 Jahren blondierte Haare und trag sie derzeit „Nippellang“ 😉
    Ach und übrigens: Niemals Haare glätten wenn sie nich 100%-ig trocken sind, da platzen sie auf!

  12. Wenigstens hast du blonde Haare. Ich habe das selbe Problem wie du… nur leider dann auch noch ganz langweilig braune Haare :/
    Bin schon gespannt auf deinen Langhaar-Post!

    • Franzi sagt:

      Aber ich finde braune Haare sehr schön. Du kannst diesen tollen Ombre style tragen! 😉

      • Äääähm…. ich habe vor ca. einem halben Jahr einen absoluten Rappel mit meinen Haaren bekommen & sie von der bis über die Schulterblätter hinweg Länge zu einem asymmetrischen Bob schneiden lassen – so asymmetrisch das auf der einen Seite das Ohr nicht mal mehr bedeckt war. Also wirklich richtig kurz. Inzwischen bin ich immerhin wieder bei der Länge eines „short Bobs“ angekommen. Ombre Style klappt da natürlich nicht 😉

        Trotzdem triffst du einen Punkt: Spiele tatsächlich mit dem Gedanken sie, wenn sie die normale Boblänge haben, im Ombre Style zu tragen.

  13. Marina sagt:

    Tolle Bilder hast du da rausgesucht aber „Walle-Walle“-Mähne ist auch nicht immer das tollste. Ich habe lange und dicke Haare und im Alltag ist es oftmals sooo schwer damit. Wenn ich sie offen trage, bleiben ich damit oftmals an Schulterriemen oder ähnlichem hängen. Bei jedem kleinsten Windstoß sehen sie zerzaust aus und ich muss sie oft bürsten. Mal ganz davon abgesehen: Spliss. Er kommt immer genau dann wenn man denkt, man hätte ihn überwunden. 😀 Da kann die Pflege noch so toll sein, der Spliss schleicht sich immer irgendwie ein. Auch wenn man viel Pflege benutzt und sie nicht coloriert/glättet reiben sich die Haare auch auf. Ich hab keine Verlängerung und kann die „abgesplissten“ Haare nicht einfach so austauschen 😀 Aber damit muss man sich wohl arrangieren wenn man lange Haare haben möchte 🙂 Nicht desto trotz sind lange Haare wunderschön und ich würde sie mir ungern wieder abschneiden. Ich bin gespannt wie sie bei dir aussehen.

    Liebe Grüße 🙂

  14. Ich hatte einmal Extensions fest drin und würde es nie nie wieder machen 🙂 Bin aber sehr gespannt auf deinen Bericht!

  15. Jasmin sagt:

    meine sind blod und dünn. ich weiße wovon du sprichst! ich bin froh über meine farbe aber ich will auch walle walle. aber das geht einfach nicht.. traurig 🙁

    lg
    http://rockinglace.blogspot.de/

  16. U.dolores sagt:

    Ich habe das Glück, dass ich viel feines Haar habe, welches total unkompliziert ist. Ich wasche es täglich, föhne es täglich , glätte meinen Pony etwas und ab und an mache ich mir ein paar Wellen rein. Unregelmäßig gebe ich eine Kur rein, das war es…Deshalb kann ich nicht beurteilen,wie man sich fühlt,wenn Haar nicht wachsen will, es spröde ist oder abbricht .ich bin auch kein Haarexperte, aber ich muss gestehen , dass es mich nervt wenn Frau ( jetzt mal ganz im Allgemeinen …) glättet , färbt , bleicht etc. Und sich dann wundert, wenn Haar irgendwann sagt : och , nö, ich mag nicht mehr…ich mag Haarverlängerung nicht, es sei denn , man hat wirklich ein ernsthaftes Problem mit seinem Haar. Schönes Haar bedeutet für mich vor allem auch , dass es sich gut anfässt

    • Franzi sagt:

      Na ja ist doch prima. Aber wenn man Problemhaar hat, dann kannst du auch eine Haarverlängerung vergessen. Alles, was wir von außen tun strapaziert. Und die Extensions, die ich bis jetzt berühren durfte- waren auch sehr angenehm von meinem „Ich muss die Anfassen Gefühl her ;).Wobei ich vorher nie gedacht hätte, dass diese Person welche hat! Aber wir warten mal ab. Ich bin selbst gespannt. Aber interessant, wie viele Vorurteile haben. Aber vielleicht sieht man auch zu oft die Haarunfälle in diesem Bereich. Denn wenn es schlecht gemacht ist, dann sieht man es ja sofort. Daher glaube ich, wenn man es macht, muss man investieren. Das muss einem klar sein, sonst sieht es echt schlimm aus.
      Ich bin da offen und vertraue einfach auf die Profis. So im Shop in einer dunklen Ecke würd ich es auch nicht machen lassen. Ich bekomme sie mit Ultraschall befestigt. Ich bin gespannt und werde euch auf dem Laufenden halten 😉

  17. U.dolores sagt:

    Und diese reingeknöperten , verklebten , verschweißten oder was auch immer Haare fasse ich gar nicht gerne an…bin aber trotzdem gespannt , wie Du nächste Woche so aussehen wirst & wie lange

  18. shiraz sagt:

    Chemie-Färbungen haben mir meinen Traum von langem Haar versaut… Seit ich nur noch Naturkosmetik nutze, pflege und hege ich sie – züchte sie und hoffe, irgendwann diese Länge wie auf den Bildern zu erreichen… hach… schwärm….

  19. lena sagt:

    oh man, hast du es gut! ich züchte nun schon seit einiger zeit, aber so richtig lang werden wollen sie nicht.. zumindest sind die spitzen auf halber strecke immer in aufhör-laune. bis jetzt waren meine haare auch nie so richtig lang, immer habe ich sie mir dann doch wieder schneiden lassen, mal sehen ob ich sie auch irgendwann richtig lang bekomme oder mir meine haare irgendwann auch mal verlängern lasse.. bin auf jeden fall auf das ergebnis gespannt! 🙂

    http://gregoryxgregory.blogspot.de

  20. Baleatante sagt:

    Hallo ,

    ich bin heute zum ersten mal auf deinen Blog gestoßen, und schon allein dieser Post spricht , oder bessergesagt schreit , mir aus der Seele. Dabei hab ich es zwar mit brauen Haaren zu tun, was die Sache jedoch nicht besonders einfacher macht. Ich und meine Frisörin freuen uns um jeden Zentimeter der gewachsen ist. Ich Pflege meine Haare nicht mit besonders vielen Produkten, denn ich glaube gerade bei platten Haaren ist das der Schlüssel, denn alles was in den Haaren liegt oder theoretisch einziehen soll, zieht die Haare nach unten und dahin ist das frisch erföhnte Volumen. Jedenfalls bin ich froh nun eine leidensgenossin mehr zu kennen, bin gespannt wohin deine Haarreise noch führt.
    Liebste Grüße Anne.
    baleatante.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.