Beauty

the biggest beauty mistakes I made

20. September 2016 • 6 Kommentare

Beautysünden? Ja da gibt es schon die eine oder andere Sache zu erzählen.  Ich muss heute herzlich laut lachen über mein jüngeres Ich und frage mich immer noch, wenn ich Bilder von mir sehe- Was habe ich mir dabei gedacht?

beauty_mistakes_dior_benefit_mac_bareminerals_zukkermeadchen

Das Gute ist, ich bin noch in einer Facebook/ Instagram freien Zeit groß geworden. Die schlimmsten Bildbeweise kleben höchstens noch im Familienalbum und werden so nie an die Öffentlichkeit geraten. Ich würde nicht sagen, ich müsste mich schämen, aber vorzeigbar würde ich es auch nicht nennen. Daher gibt es heute meine Top 5 in Sachen biggest beauty mistakes.

Die Augenbraue

Ich habe mich lange Zeit nicht wirklich mit dem Thema Augenbrauen in Sachen Beauty befasst. Ich bin so durch diverse seltsame Augenbrauen Momente gegangen. Von Balken, rund bis braun, grau oder doch dunkel, war alles dabei. Ich habe lange gebraucht um von dem Augenbrauenstift loszukommen, diverse Puder wurden ebenso ausprobiert, um am Ende endlich auf einen Tiegel zu stoßen. Dieser kleine Tiegel hat das Augenbrauenproblem behoben.

Heute bin ich ein riesen Fan der Anastasia Beverly Hills Produkte! Ich kann euch diesen Tiegel nur empfehlen und shoppt gern noch einen passenden Pinsel dazu.

Der Lidschatten

Es gab für mich kein Verblenden. Es gab für mich auch selten einen extra Pinsel für diese spezielle Beautyaufgabe. Ich habe wirklich lange Zeit auf Lidschatten einfach verzichtet, weil es für mich keinen Sinn ergab. Ich hatte das Gefühl, bestimmte Farben passen nicht zu meinem Teint und alles was in die Farbrichtung Creme bis Weiß ging, wäre Verschwendung bei meiner Augenform. Bis ich mein erstes Make-up an einem Counter einer Beautymarke bekam und zugeben musste, auch dezente Farben, richtig aufgetragen, gut verblendet können einen Alltagslook unterstützen. Seitdem bin ich ein kleiner Fan von hellen Tönen und bin auch bei den Paletten von Urban Decay richtig ausgerastet.

Das passende Make-up

Wie lange ich die falschen Foundations aufgetragen habe? Solange es immer nur 5 Nuancen gab. Von leicht dunkel bis braun, war ich einfach nicht der passende Typ für die Drogeriemarken. Ich habe aber eine Weile gebraucht, um das im Spiegel zu erkennen. Ich griff dann immer auf Concealer zurück, um mich zu schminken. Doch erst mit meinem Einkauf im oberen Preissegment habe ich bemerkt, wie gut eine Foundation für den Alltag und auch für besondere Momente sein kann.  Heute finden wir selbst im Dorgerieregal helle Nuancen, trotzdem schwöre ich auf meine Lieblinge von BareMinerals, Mac und Dior.

Verblenden

Nachdem der richtige Farbton gefunden ist, muss eine Foundation auch gut verblendet werden. Ich war nie ein Freund von Pinseln und habe so sehr oft meine Finger für das Auftragen der Foundation genutzt. Geht auch mal, kann auch gut gehen, aber ohne meinen Beautyblender geht heute gar nichts mehr. Ich bin ganz verrückt nach dem Ding und kann mir heute nicht mehr vorstellen, wie ich je ohne den rosa Helfer Make-up auftragen konnte. Vielleicht hat man es mir auch angesehen? Auf jeden Fall habe ich gefühlt weniger Hautunreinheiten und die Foundation wird ebenmäßiger aufgetragen.

P.S. Ich kaufe immer das Original, den Beauty Blender

Contouring

Uhh. Schwierig bis gar nicht umsetzbar mit meinen zwei linken Händen. Aber ich habe mich ausprobiert und bin kurz beim Clowning gelandet, habe es dann komplett verworfen und weiß jetzt, ein dezente Contour geht auch bei blassen Hauttypen. Ich musste mich aber wirklich durch diverse Produktempfehlungen testen. Von Dark Choclate bis hin zum Glitzerbalken war alles dabei. Am Ende muss es für meinen Hauttypen ein leichter braun/grau Ton sein, der ohne Glitzerpartikel auskommt und mit einem guten Pinsel auf einem guten Untergrund aufgetragen wird. Immerhin die Theorie habe ich jetzt verstanden.

Best Buy: Hoola von Benefit

Liebe Grüße

Kommentare

6 Kommentare zu “the biggest beauty mistakes I made”
  1. Lotte sagt:

    Hallo Franzi,
    sehr schön ehrlich, danke dafür 🙂 Mit den Augenbrauen habe ich mich auch lange schwer getan bzw. ich habe einfach gar nichts getan. Gezupft, fertig. Beim Schminken habe ich die Augenbrauen ganz lange einfach ignoriert – nicht gut. Und mit der Foundation hast du absolut Recht! Ich bin auch recht hell, jahrelang lief ich mit Make-Up-Rand rum. Mittlerweile gibt’s wirklich hellere Foundations, ich greife da gern auf Drogerie-Produkte zurück. Und das mit dem ‚mit Concealer schminken‘ habe ich tatsächlich auch lange gemacht. Allenfalls noch mit getönter Tagescreme, die konnte man besser verteilen, da fiel das nicht so auf, wenn die zu dunkel war… Ein Elend 😀
    Den Beauty Blender liebe ich auch, den von Real Techniques finde ich aber auch toll…

    Liebe Grüße,
    Lotte von http://www.lieselotteloves.wordpress.com

    • Franzi sagt:

      Hallo liebe Lotte! Da haben wir wohl die gleichen Probleme! Wahnsinn oder? Mir wollte das mit der Foundation nie jemand glauben! 😉 Ich schau mir mal den von Real Techniques an. Bis jetzt sind mir alle anderen Marken schnell gerissen. Die halten mein tägliches Reinigen nicht so gut aus!

      Liebe Grüße

      • Lotte sagt:

        Hallo Franzi,

        mir ist lustigerweise (oder auch traurigerweise) der teure Beauty Blender nach 3 Monaten gerissen bzw. ist beim Auswaschen plötzlich die ganze Spitze abgefallen. Hättest mal mein völlig perplexes Gesicht sehen sollen 😉
        Da hatte ich ehrlich gesagt keine Lust, mir noch so ein teures Ding zu kaufen, und hab‘ mir das günstigere im Doppelpack bestellt… (andere Blogger scheinen den von Real Techniques neben dem Beauty Blender auch sehr gut zu finden, es fällt aber fast überall das Ei von ebelin, also das von dm, durch.)

        Gute Nacht!

  2. Rebecca sagt:

    Hallo 🙂

    irgendwie ein sehr lustiger Beitrag. Da findet man sich selber wieder 😀

    Beim Contouring bin ich eine absolute Katastrophe. Vielleicht passiert irgendwann doch ein Wunder und ich kriege es hin 😀 Bis dahin muss ich wohl fleißig weiterüben. 😀 Aber schön, dass es nicht nur mir so geht.

    Liebe Grüße
    Rebecca

  3. Interessanter Artikel! 🙂
    Das Thema Augenbrauen ist echt ein Thema für sich.
    Ich sehe sooooo oft Leute mit einem hässlich, fetten Balken
    über den Augen, der eher an Geometrie als an Beauty erinnert 😀

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

Schreibe einen Kommentar