Fashion

fell in love with a dress

27. Juni 2016 von

5 Kommentare · Kommentar schreiben

Dieses eine Kleidungsstück, das sich anfühlt als hättet ihr es schon immer getragen. Kommt euch dieses Gefühl bekannt vor? Oder ist Mode nur eine nette Nebenerscheinung für euch?

Maje_Fashionblogger_Summerdress_Inspiration_modeblogger

-fell in love with a dress-

Ich hab schon eine gewisse Zeit benötigt, um den richtigen Weg zu finden, meinem Stil treu zu bleiben und auch neue Trends immer mal wieder so für mich aufzunehmen, dass ich mich nicht verkleidet fühle, oder andere mir dieses Unwohlsein auch ansehen könnten. Das ist wohl die Kunst all dieser tollen Damen, denen ich heimlich und auch ganz offen mit vollem Inspirationsneid auf diversen Plattformen folge. Ich frage mich ja ständig wieso diese Damen, genau das schaffen ohne immer jede modische Neuerscheinung mitmachen zu müssen oder für sich einfach ganz individuell Trends so umsetzen, dass ich sofort den Stil erkenne und sie der einer Person zuordnen kann. Was ich im letzten Jahr sehr stark an meinem Stilverhalten gemerkt habe?

Ich kehre wieder zu meinen Wurzeln zurück. Ich wollte auf einmal gern ein wenig mehr Into Fashion sein, habe mich aber schnell in diversen Strömungen verloren und leider auch das Geld zum Fenster rausgeschmissen. Das muss ich so zugeben, denn ein Fehlkauf bleibt auch nach 3 Monaten im Schrank hängend, mit Etikett ein Fehlkauf.

Modeblogger_fashion_Inspiration_sommerkleid_maje

„Mode ist vielleicht doch eine Herzenssache?“

Auch wenn ich auf anderen Blogs schöne Kombinationen entdecken konnte, war es am Ende doch nicht ich und immer mehr jemand anders. Das zu akzeptieren, war nicht einfach. Vielleicht verleiten uns auch all die Must Haves auf diversen Plattformen zu genau solchen Kaufentscheidungen? Wenn sie es tragen kann, wieso dann nicht auch ich? Egal ob High End  Fashion oder Streetlabel, am Ende muss es zu mir passen. Inspirationen möchte ich mir immer noch holen, aber ich will nicht kopieren oder mich in fremden Federn wiederfinden. Da ich es Leid war das Konto mit einem wehleidigen Blick schrumpfen zu sehen und aus dem Kleiderschrank doch wieder nicht das eine Teil auszuführen, was eigentlich doch gestern noch so unglaublich wichtig war. Für mich gilt schon seit einiger Zeit daher eine wichtige Regel: Fühlt sich das Kleidungsstück so gut an und trägt sich so, als wäre es schon lange in meinem Besitz- war es die richtige Entscheidung.

Diese Herzenssachen, die viel bewusster und wichtiger in Sachen Mode sind, müssen wir mehr umsetzen. Anstatt das zigste Teil einfach so in den Warenkorb zu packen, es einmal anzuziehen und dann zu vergessen.

Designer_Maje_Fashion_modeblogger_inspiration

Blumenkranz_DIY_Fashion_Blogger_Hairgoals

Blumenkranz_Ombrehair_clavicut_maje_modeblogger_deutschland

Fühlt sich ein Kleidungsstück gut an, passt es sich dem Kleiderschrank ohne Probleme an, ist es genau richtig. Trends kommen und gehen und dürfen gern unter die Lupe genommen werden, aber die Basis muss stimmen.

Liebe Grüße

// Kleid Maje // Blumenkranz //

Kommentare

Bisher 5 Kommentare zu “fell in love with a dress”

  1. ColourClub sagt:

    Liebe Franzi, Mode ist für mich wie die Kust; Man braucht viel Erfindungsreichtum um sienen eigenen Stil zu entdecken. Die Sache mit dem Stil ist deswegen für mich nicht so eindeutig. Ich liebe es zu experimentieren und mich neu zu finden, denn nichts im Leben bleibt unverändert. Deswegen etwickelt sich auch unser Stil mit den Jahren, so wie wir uns selbst entwickeln.
    Das wichtigste ist, Spass daran zu haben!
    Toller Post!

    Liebe Grüße
    Borislava von ColourClub.at

  2. S. sagt:

    Toller Post! Ich finde, dass man sich in seinem Outfit immer wohl fühlen sollte, weil man dann immer selbstbewusster wirkt. Auch wenn das bedeutet, dass man nicht immer dem Trend folgt. Das Kleid steht dir übrigens wunderbar.
    Liebe Grüße
    S.
    http://cappuccinocouture.blogspot.de/

  3. MissRainbow sagt:

    wow, das hast du echt toll geschrieben!
    Ich bin gerade dabei, eine At Stiländerung in meinem Kopf zu beobachten, aber ich weiß nicht so recht, ob das eine Phase ist, oder ob ich mir ihr hingeben sollte 😀
    Ich muss ehrlich sagen: In dem richtigen Kleidungsstück fühle ich mich wunderschön- daran erkenne ich es. In den anderen sehe ich vielleicht manchmal ganz schön aus, aber das GEFÜHL muss meiner Meinung nach stimmen…
    Du siehst übrigens wunderschön aus!
    Liebe Grüße von meinem Blog

  4. Natalie sagt:

    Liebe Franzi,
    das Thema Kleidungsstil ist so eine Sache. Im Laufe der Zeit hat sich mein Kleidungsstil minimal geändert. Ich mag es gerne klassisch und schlicht. Manchmal jedoch hatte ich Ausrutscher mit knalligen und auffälligen Farben. Die Herausforderung für mich war, meinem Stil treu zu bleiben und ich glaube, ich habe es inzwischen geschafft. Ich bin eher die, die Trends sehr skeptisch gegenüber steht und erst wenn mich etwas richtig fasziniert, versuche ich diesen in meinem Stil zu integrieren. Das klappt bisher ganz gut. Nur beim Wandern schmeiße ich meine Stil-Regeln übers Bord, weil ich noch keine bequeme und funktionale Kleidung nach meinem Geschmack gefunden habe.
    Viele Grüße
    Natalie
    https://www.livolett.de

  5. Tabea sagt:

    Toller Artikel! Und der Blumenkranz für die Haare ist ein Traum (:
    Bei mir ist es so, dass ich meistens nur Sache kaufe, die ich auch wirklich schön finde und dabei probiere mich nicht von Trends oder Inspirationen zu Teilen hinreißen zu lassen, die eigentlich gar nicht zu mir passen. Aber ab und an landet dann doch mal eine „Sünde“ im Kleiderschrank 😀

    Liebe Grüße
    Tabea
    https://bytabea.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulares erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten (Name und Email Adresse) durch diese Website einverstanden. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.