Fashion

A Little bit Carrie Bradshaw

29. Juli 2015 • 19 Kommentare

Das ist heute eine Überschrift, die auch jetzt noch wenig Erklärung bei euch bedarf. Aber ich musste bei meiner neuen Schuhwahl die Sex and the City Karte ausspielen. Denn modisch gesehen hat diese Frau immer noch die Zügel in der Hand. Sie ist immer noch ein Totschlagargument in Sachen Stilsicherheit.

A Little bit Carrie Bradshaw

Vor allem wenn es um das großartige Thema Schuhe geht, haben wir den gleichen Geschmack und ja dann bin ich ganz bei der Rolle aus der Großstadtserie. Was uns in Sachen Schuhen verbindet? Ich liebe es auch etwas auffälliger, ein wenig untypischer und auch ab und an ein weniger unpraktischer. Aber am Ende immer einfach nur schön. Genau das liebe ich auch noch gefühlte 100 Jahre später an dieser Serie. Nicht der Lebensstil, die kurzen Liebesgeschichten oder die eher etwas spröde Sichtweise auf Mr Big und die wahre Liebe. Nein, es ist das Verständnis von Mode, der Umgang mit dem eigenen Stil und das Ausleben der Persönlichkeit durch die Kleider- und Schuhwahl. Daher stelle ich mir und euch frech die Frage: Was würde Carrie Bradshaw zu diesem Outfit und meiner Schuhwahl wohl alles erzählen können? Ihr dürft spekulieren.

A Little bit Carrie Bradshaw

A Little bit Carrie Bradshaw

A Little bit Carrie Bradshaw

A Little bit Carrie Bradshaw

// Hut C&A similar here // Top Zara similar here  // Hose Zara similar here //

// Uhr Fossil similar here // Schuhe DuneLondon* //

Edit: Die Schuhe habe ich von Dune London zur Verfügung gestellt bekommen! Der britische Schuhshop hat es mir angetan. Ich werde euch daher in Sachen Schuhe noch weiter auf dem Laufenden halten. Kleiner Hinweis- es wird grober- Klick.

Liebe Grüße

English Folks: My little Carrie Bradshaw addiction: Shoes. So here we go. You see my favorite new shoes from Dune London.

*Sponsored Item

Kommentare

19 Kommentare zu “A Little bit Carrie Bradshaw”
  1. Kali P. sagt:

    Liebe Franzi,
    ich finde deine Schuhwahl gar nicht so extravagant, auch wenn das Modell mich leicht an die Blahniks von Carries Hochzeit erinnern. Sie passen zum Outfit, das ist doch alles, was zählt, oder?
    Ich schaue übrigens zufällig grad den Film. 😉

    Liebste Grüße
    Kali von Miss Bellis Perennis

    • Franzi sagt:

      Hey Kali! Für Carrie wären sie alltagstauglich, aber ich glaube hier bei mir kommt mir leider selten so ein netter Schuh entgegen ;). Aber sie müssen mir ja gefallen und zum Outfit passen! Da hast du Recht. Viel Spaß beim Film schauen!

  2. Anonymous sagt:

    Da schliesse ich mich an. Die Schuhe sind nice, aber nicht besonders. Wichtig ist das Gefühl dass sie dir geben und welche Geschichte sie dir erzählen. Beim Outfit kannst du am besten beurteilen ob das wirklich du bist. Von den Bildern her muss ich leider sagen dass es ein wenig verkleidet wirkt und nicht ganz authentisch, aber vielleicht bist du auch grad in einer Orientierungsphase und findest einige Dinge die für dich untypisch und ungewohnt sind, wie der Jumpsuit zum Beispiel. Versuche nicht sondern sei einfach. Unsicherheit gehört dazu. Du bist so eine Süsse und hast es gar nicht nötig durch Kleidung aufzufallen, eher fällt Kleidung durch dich auf.

    • Franzi sagt:

      Hey du! Na ja die Schuhe sind ja oft nur für die Person die sie trägt etwas Besonderes. Vielleicht passt dann die Beschreibung besser. Wobei ich immer noch glaube, nur wenige Mädels tragen Schuhe mit Statement in Deutschland .. oder? Vielleicht muss ich mich auf den Straßen einmal genauer umsehen. Was das „verkleidet sein“ angeht, habe ich eine Theorie. Vielleicht hat man irgendwann ein bestimmtes Bild von Mode im Kopf. Schrill ist Berlin, München ist spießig. Aber vergisst, das Mode und Menschen weitergehen. So passen die alten Gedanken und Vorstellungen nicht mehr zu neuen Wegen. Einfach wäre es jetzt, den alten Gedanken anderer wieder zu entsprechen. Aber vielleicht wäre es an der Zeit selbst Mode anders zu sehen und nicht nur an ein altes Bild zu koppeln? Also stell dir dieses Outfit ganz ohne deine Vorstellungen von mir vor. Die vielleicht auch nicht wirklich zu meinem Ich passt? Das könnte man nur persönlich klären. Ich kleide mich immer noch nach meinem Geschmack, der entwickelt sich sicher weiter. Aber „verkleidet“ muss das nicht gleich bedeuten, weil es dir anders vorkommt.

      Liebe Grüße

      • Anonymous sagt:

        Hi Franzi! Verkleidet ist nicht angreifend, sondern beschreibt in meinem Fall eher, dass ich das Outfit an sich nicht als rund empfinde und denke dass der „neue“ oder auch weiterentwickelte Stil noch reifen muss. Ist ja auch nichts Schlimmes. Sich neu zu orientieren und zu definieren bedarf auch immer einigen Versuchen. Ich habe nochmal genau hingeschaut und eventuell liegt es daran, dass die Proportionen nicht stimmig sind und das ist mir immer wichtig, denn ich freue mich harmonische Dinge zu sehen, heisst nicht dass es nicht aussergewöhnlich sein darf, aber alles in allem immer zusammenpassend – egal ob Muster- oder Farbmix. Die Schuhe sind schön, können aber nicht wirken. Das Oberteil ist interessant-nicht meins aber zu dir passt es. Die Hose scheint nicht optimal zu sitzen und alles zusammen ist ein wenig willkürlich aber eben nicht mir dieser lässigen Leichtigkeit die du wahrscheinlich rüberbringen wolltest. Ich mag dich und deinen Blog, also dich wie ich dich von deinem Blog her kenne sehr und schätze dich. Ich finde sehr gut dass du deinen Stil sich entwickeln lässt, aber wenn du es hier präsentierst und fragst was man darüber denkt, dann solltest du auch damit rechnen, dass der ein oder andere es nicht schön findet. Wenn du auch noch parallel auf der Suche und in einer Experimentierphase bist, sind genau dies die Eckpunkte an denen du dich selber erproben kannst. Es ist doch besseer ein ehrliches Feedback zu erhalten und genau zu wissen wie du in bestimmten Outfits wirkst als wenn du nur gebauchpinselt wirst. Was du dann daraus machst musst du entscheiden. Ganz herzliche Grüsse aus dem spiessigen München und P.S. Ich habe auch einige Zeit in London gelebt, daher kann ich mich nicht so klar kategorisieren lassen ?

        • Franzi sagt:

          Hey ja natürlich muss dir nicht alles gefallen. Aber auch das Zusammenbringen von Form und anderen Farben finde ich spannend. Und das es nicht jedem gefallen muss, ist mir absolut klar. Aber ich finde verkleidet kann man ja schon genau deuten. Daher habe ich auch meine Meinung dazu geäußert. Und auch finde ich Kritik nicht schlimm. Denn gerade in der Mode kann man sich immer und über jede Sache streiten. Ich wollte nur darauf eingehen, das Ungewohntes bei dem Gegnüber immer erst einmal Abneigung erzeugt, zumindest kommt es oft vor. Für London kann ich leider nicht sprechen:). Ich nehme das nicht persönlich, bin aber bei meinem eigenen Stil immer sehr freudig am debattieren. So ist das eben mit dem eigenen Geschmack, da kann man immer und immer wider argumentieren. Am Ende muss sich aber jeder selbst damit wohlfühlen. Und zur Zeit suche ich nach Ecken und Kanten. Und ihr springt auch mal wieder darauf an. Also gern weiter die Meinung sagen, denn das fehlt mir gerade;)

          Liebe Grüße

  3. Mart sagt:

    Liebe Franzi,
    da muss ich mich meiner – leider anonymen – Vorrednerin leider anschließen.
    Die Leichtigkeit und Mädchenhaftigkeit deines Blogs ist immer noch da, aber du wirkst, als ob du gerade gerne etwas ändern würdest, weiter gehen möchtest, Neues machen möchtest.

    Und falls das wirklich so ist: Ich finde das gut – nicht, weil es vorher „schlechter“ war, sondern weil das dazugehört zum Menschsein! Deswegen wünsche ich dir viel Freude beim Ausprobieren, beim Suchen und beim Finden! 🙂

    • Franzi sagt:

      Hallo liebe Mart! Ja die Reise geht weiter. Aber ich fühle mich nicht verkleidet. Denn das ist vielleicht auch das Problem in Deutschland, immer wenn es weiter geht- wollen die anderen es gern bei den “ so war sie schon immer“ Vorstellungen belassen. Also das bin ich und sehr gern. Aber eben auch einmal anders. Was Mode ja wunderbar zeigen kann. Vielleicht muss sich mein Gegenüber auch erst immer daran gewöhnen?

      Liebe Grüße

  4. Natalie sagt:

    Das Oberteil ist nicht meins, aber Schuhe und Hose sehen ganz zauberhaft an Dir aus. Auch den Hut finde ich gut. Nur, das tut mir wirklich leid, aber: Deine Haarfarbe macht das Outfit total kaputt. Zu deinen Haaren könnte ich mir ein buntes Boho Kleidchen gut vorstellen oder irgendwelche „Hippie-Sachen“.

    Klasschische Outfits werden durch die Haare regelrecht degradiert.

    • Franzi sagt:

      „Klassisches Outfits werden durch die Haare regelrecht degradiert“ Also lieber alles klassich halten udn Stilbrüche vermeiden? Nee das kann ich nicht. Sonst würde es für mich vor Langeweile strotzen. Mode kann viel, die kleinen Details noch mehr daher finde ich den Stilbruch gerade schön. Ich finde das ganz Klassiche immer sehr öde. Also man trägt kein Rosa zu Rot, Boho geht nur mit leicht gewellten Haaren. Weißt du wie ich es meine? Immer so wie es dir vorgetragen wird, das alte klassiche Bild der Mode. Aber man kann kreuzen, wild sein und genau das macht es für mich aus. Das macht für mich auch den Erflog z.B. von Cara und Co aus. Sie brechen mit den alten Vorstellungen und Rollen der Mode. Boho geht für mich auch mit eleganter Frisur, wie ein klassicher Look mit Lila im Haar. Vor allem an mir, da ich auch sonst sehr klassich bin. Wenn ich jetzt noch ein Septum hätte, würdest du vom Stuhl fallen, oder? Aber man spricht dann immerhin von meinem Look und macht sich wieder mehr Gedanken. Interessanter Punkt. Danke für den Denkanstoß und verzeih meinen Monolog hier.

      Liebe Grüße

  5. Anonymous sagt:

    Septum würde dir bestimmt stehen.

  6. Kali P. sagt:

    Hihi, da muss ich doch noch mal 🙂
    Letzte Woche schrieb ich einen Post auf meinem Blog, wo es genau um dieses Thema Sich verändern und den eigenen Stil ging.
    Ich habe dir, liebe Franzi, zu einem deiner letzten Einträge einen Kommentar da gelassen, den finde ich auch hier sehr passend. Wer ihn lesen möchte, findet den gesamten Text hier: http://nofashionandlifestyle.blogspot.de/2015/07/how-do-you-stil-oder-nicht-stil.html

    Ich würde hier gern den gesamten Text von mir einsetzen, denn er passt wirklich sehr gut.
    Liebste Grüße
    Kali von Miss Bellis Perennis

  7. laura sagt:

    wow! solch ein toller mustermix! so minimlistisch und faszinierend schön.
    schaut richtig edel aus und steht dir wahnsinnig gut ! :*

    Schau doch auch mal bei mir vorbei :*

    liebste Grüße, Laura ♥
    fxxnstxxb.blogspot.com

  8. Bella sagt:

    Streifen und Punkte – sehr gelungen finde ich diesen Mustermix. Der Hut dazu, wirklich süß. Die Schuhe sind hübsch, für Carrie wohl etwas zu flach. 🙂

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

  9. Hella sagt:

    Ein super süßer Look. Die Kombi aus Pünktchen und Streifen? Absolut meins. Und die Schuhe passen natürlich perfekt. … mit Sex and the City bin ich das erste mal „richtig“ in Berührung mit Mode gekommen!
    Liebe Grüße
    Hella von advance-your-style.de

  10. Resi sagt:

    Ich liebe dein Outfit! Was mich schon wieder ärgert, dass ich so wenig mutig bin mit Mustern. Bei mir muss alles farblich und von den Mustern abgestimmt sein…ja kein Mix. Dein Look beweist so das geliebte Gegenteil. Ich bin ganz hin und weg von dem Oberteil und der Hose! Die Schuhe dazu bringen noch den absoluten Knaller. Du hast mich echt inspiriert… Danke dafür!
    Herzlichst
    Resi
    http://vomsommer.com/

  11. Roza sagt:

    Dear Franzi,
    I’m in love to this outfit, you look fabulous:) Pics are great:)

    Please check my jewellery designs at http://perkadesign.com/

    Best,
    Róża

  12. Tamara sagt:

    Hallo Franzi,

    ich mag deine Hose total. Die sieht so bequem aus. 🙂

Schreibe einen Kommentar