Kolumne

10 facts about me- die sinnfreie Version #2018

13. April 2018 • 2 Kommentare

Zehn Dinge über mich. Gibt es da noch viel zu erzählen?
Ich finde es immer wieder spannend, etwas Persönliches über den Menschen hinter dem Blog zu lesen. Aber was ist mit diesen ganz normalen Macken die uns ausmachen, die eigentlich nie erwähnt werden weil sie so einfach wirken?


Daher gibt es heute zum Freitag zehn Facts über mich, die ich euch gern erzählen möchte, weil sie so stinknormal sind und eigentlich keine Erwähnung wert sind. Legen wir los.

Fact Nummer 1
Ich mag Heidi Klum. Ja wirklich. Auch wenn sie in Deutschland ein schlechter Ruf verfolgt- die Frau hat es geschafft sich zu vermarkten und sich etwas aufzubauen, das in jedem Land gefeiert wird, außer bei uns. Wie immer „The Germans“: Erst sind sie begeistert und am Ende nur noch genervt. Ich mag sie.

Fact Nummer 2
Ich bin kurzsichtig und kann gut damit leben. Ich sehe selten gut und grüße auch gern einmal fremde Menschen. Aber ich trage trotzdem fast nie eine Brille im Alltag, weil ich sie oft vergesse und weil ich alles was direkt vor meiner Nase passiert gut sehen kann.

Fact Nummer 3
Ich kann nicht schwarzfahren. Man sieht es mir an. Ich werde hippelig, auffällig und mein Gesicht läuft rot an. Man sieht mir den Betrug einfach an. Um dieses Gefühl nicht zu haben, ziehe ich immer ein Ticket. Es kann passieren, dass ich es vergesse, aber dann werde ich auch kontrolliert. Schicksal. Ich bin als ehrlicher Bahnfahrer geboren. Ich kann nicht anders. Das Gefühl, zu wissen ich habe keinen Fahrschein, macht mich ganz verrückt.

Fact Nummer 4
Ich wollte nie einen Hund haben, weil ich dachte ich könne nicht gut mit Tieren. Allgemein hatte ich nie ein Händchen für Tiere. Mein erstes Tier war kein Zwergkannichen, er mutierte zu einem riesigen Karnickel, der den ganzen Garten untergrub und dann türmte. Mein Nympfensittch hat nach fünf Jahren bei einer Folge GZSZ das Zeitliche gesegnet und die zwei Mäuse waren nach fünf Tagen im Käfig einfach verschwunden.
Bis ich Lenny kennengelernt habe. Der Wurm war süß, lief mir hinterher und dann war es um mich geschehen. Nun ist er nun schon zehn Jahre an meiner Seite. Ein gutes Zeichen.

Fact Nummer 5
Ich hinterfrage immer und überall alles. Ich kann nicht anders, Es ist ein innerer Drang. „Ja aber…“, dann wissen alle schon Bescheid, ich will wieder mehr wissen. Sorry.

Fact Nummer 6
Ich kann manche Menschen nicht riechen, denn es gibt Düfte die mich aufregen, weil sie garstig riechen und im Raum einfach stehen bleiben und mir in die Nase steigen. Auch wenn die Person schon längst das Weite gesucht hat, macht sie mich noch wütend. Weil sie so einen Duft trägt, der nicht verschwindet.

Fact Nummer 7
Ich verstehe nicht warum Menschen schlendern. Für mich ist das pure Zeitverschwendung. Sie blockieren meinen Weg, hindern mich am schnell vorbei Hüpfen und klauen mir so auch noch Lebenszeit. Ich weiß bis heute nicht, warum man schlendern sollte. Ich glaube, ich kann das einfach nicht.

Fact Nummer 8
Ich mag Marcus Lanz. Er ist seltsam, kauzig und trägt die schlimmsten Anzüge im TV-Geschäft. Aber irgendwie ist er putzig. Ich habe einen Hang zu putzigen Menschen. Sie sind mir irgendwie sympathisch.

Fact Nummer 9
Ich fülle stockende oder auf einmal zum Stillstand kommende Gespräche mit sinnlosen Fakten oder irgendwelchen Geschichten, die ich schon einhundert Mal erzählt habe. Mir ist Stille zwischen zwei Menschen unglaublich unangenehm und ich habe dann das innere Bedürfnis, nicht unhöflich oder desinteressiert zu wirken und rede so einfach darauf los. Das macht es nicht immer angenehm, aber ich kann nicht anders, weil die Stille viel unerträglicher wäre.

Fact Nummer 10
Ich weiß bis heute nicht, warum wir in ganz Deutschland kein gutes Mobilfunknetz aufbauen konnten. Es lässt mich jedes Mal verzweifeln, wenn ich nicht einmal eine Nachricht versenden kann. Ich verstehe es einfach nicht. Ich verstehe auch nicht, wieso das vielen Menschen nicht so wichtig ist wie mir. Digital und so. Ich muss schon wieder den Kopf schütteln. Die Zeiten ändern sich schneller als wir glauben und wohl schneller als wir überall schnelles Internet haben werden.

Zehn Facts die ihr so nie erfahren hättet, weil sie so nebensächlich sind. Und welchen sinnfreien Fact möchtet ihr über euch loswerden?

Liebe Alles

Kommentare

2 Kommentare zu “10 facts about me- die sinnfreie Version #2018”
  1. Oh ich hab selten so oft schmunzeln müssen bei einem deiner Beiträge!
    Also ich mag Heidi Klum auch! Ich glaube persönlich könnte ich nicht so gut mit ihr, weil sie echt auf einem ganz anderen Energielevel als ich schwebt und mir das auf Dauer anstrengend werden könnte, aber als Model und TV-Figur finde ich sie spitze und fühle mich immer gut unterhalten 😀
    Über deine Story mit dem Kaninchen musste ich echt lachen, mir ist auch mal eins spurlos verschwunden. Beim Schwarzfahren und Düfteriechen konnte ich mich selbst wiederfinden. Da gehts mir echt genauso. Mein Problem ist auch, dass manche Menschen Düfte verwenden, die für mich regelrecht schlecht riechen. Das versaut mir dann die ganze Person. So nett sie auch sein mag, kann ich sie nicht riechen im wahrsten Sinne des Wortes, werden wir bestimmt nicht beste Freunde (shame on me).

    Ps: Ich weiß nicht, ob es dazu schon einen Beitrag gibt, aber mich würde stark ein bisschen mehr zu deinem Hund und allgemein Hundehaltung als vielbeschäftigte Frau interessieren. Ich denke schon länger über ein Haustier nach, weiß aber nicht, ob ich dem gerecht werden kann, wenn ich und mein Partner viel arbeiten und unterwegs sind.

    Liebe Grüße
    Caro von ouiouimarie.de

  2. Ich kann auch nicht schwarz fahren. Werde schon allein bei dem Gedanken nervös.

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

Schreibe einen Kommentar