Fashion

Was trage ich? Ted Baker. Was denke ich? Das gleiche wie ihr.

24. November 2017 • 4 Kommentare

Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal einfach so etwas geschrieben habe? „Drauflosschreiben“ nannte es mein Professor gern. Der Seele Raum geben für mehr Gedankenfreiheit. Man merkt, Literaturwissenschaftler müssen in jedem Satz noch den kleinsten Funken Tiefgründigkeit mitgeben.

Was trage ich? Ted Baker. Was denke ich? Das gleiche wie ihr.

Das ist auch bei mir hängengeblieben. Das war meine Schule an der Universität. Ich war lange Zeit eine  „knapp, kurz zusammengefasst, leb damit“ Schreiberin. Meine Hausarbeiten, meine Gedanken wurden immer kurz und bündig aufgeschrieben und abgegeben. All die Lückenfüller wurden gestrichen, da ich meine Zeit und die der Leser nicht verschwenden wollte. Kam selten gut an. Ich sollte mehr zeigen, mehr erzählen. Mehr bieten, mehr gedanklichen Raum einnehmen um auch wirklich jedes Gefühl abzufangen und wiederzugeben. Nur manchmal ist da eben nur Alltag. Der ist banal, simpel und wenig spektakulär. Ich gehe genauso einkaufen wir ihr. Ich vergesse genauso wie alle anderen meine Hausschlüssel, lasse meinen Kaffee kalt werden und verschlafe, weil die Nacht viel zu kurz war.

 

Mir passiert das gleiche wie euch. Mir passiert das Gleiche wie der ganzen Welt.

Darf man heute noch so alltägliche Dinge loswerden?

Einfach so, ohne den Kopf darauf zu trainieren, dass es besser lauter, erfolgreicher, klingen muss? Das mein Leben, meine Gedanken mehr bieten müssen?  Langweilig kennen wir ja alle aus unserem Leben. Ich glaube ich bin ein wenig gefangen in dem Gedanken etwas „Besonderes“ zu schaffen, aber eigentlich genau so wie du und ich zu sein. Das Besondere können andere so nicht mitbekommen oder miterleben. Da es ja nur im Netz passiert. Hier wo alle alles teilen, wirken die besten Dinge gleichzeitig nur noch so langweilig wie dieser Text es am Ende vielleicht auch? Macht das Sinn? Mh an einem Freitag den Gedanken freien Lauf lassen, um zu sehen ob ich danach wider mehr gedanklichen Raum einnehmen kann. Denn in letzter Zeit merke ich selbst an mir, wie ich alles langweilig und als schon gelesen abhake und weiterklicke. Kein guter Schachzug, von jemandem der auch auf Text und Inhalt wert legt. Aber die meiste Zeit ist das Leben das was es ist, Alltag. Wollt ihr mehr darüber lesen, oder muss es die Story sein, die euch packt und nicht mehr loslässt?

 

Alles Liebe

Kommentare

4 Kommentare zu “Was trage ich? Ted Baker. Was denke ich? Das gleiche wie ihr.”
  1. Mrs.Herzensangelegenheit sagt:

    Nun… Interessanter Text! Banalität/Alltag muss nicht gleichbedeutend zu Langeweile sein. Es ist sicherlich immer eine Frage der eigenen Perspektive. Ich persönlich finde gar nicht, dass Blogs im Allgemeinen immer „reißerische“ Themen bearbeiten müssen, das wird vielleicht mit der Zeit auch unauthentisch. Alltag ist doch hingegen das, was uns alle am meisten beschäftigt und einspannt und das muss gar nicht langweilig sein. Ist es sicherlich auch bei dir nicht 🙂 Aber ich weiß, was du meinst: in einer Zeit, in der oftmals nur nach Besonderheiten beurteilt wird und sich viele Menschen versuchen, voneinander abzugrenzen oder zu übertrumpfen, ist es sicherlich herausfordernder Alltagsthemen zu platzieren.
    Liebe Grüße

  2. Leni sagt:

    Mir gefällt der Artikel sehr gut! Früher habe ich auch häufig solche Texte geschrieben, in denen ich einfach meinen Gedanken ein wenig Raum gelassen habe, mittlerweile fühlt sich das aber irgendwie nicht mehr gut genug an. Gibt ja keinen Mehrwert.
    Aber vielleicht braucht es ja auch nicht immer Mehrwert, wenn es einfach schön zu lesen ist? Vielleicht ist das dann ja schon der Mehrwert?
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  3. Marion sagt:

    Hallo Franzi, ich bearbeite in meinem Blog gerne ganz alltägliche Dinge. Solche die mich zum Nachdenken anregen, die mich ärgern, aber auch freuen. Einfach Dinge, mit denen man eben so im Alltag konfrontiert wird. Reißerisch Themen werden in den öffentlichen Medien doch schon viel zu oft behandelt. Da tut es gut, auch mal dem ganz Alltäglichen mehr Raum zu geben.

    Viele Grüße, Barbarella <3

    https://barbarella149.wordpress.com

  4. Eva Jasmin sagt:

    Ich mag den Post total gerne, finde er liest sich total angenehm und es ist schön, einfach mal so „normale“ Themen zu lesen! 🙂
    Liebe Grüße
    Eva

    http://www.eva-jasmin.de

Schreibe einen Kommentar