Fashion

3 Investment Pieces That Will Never Go Out of Style

14. September 2017 • 10 Kommentare

Auf Reisen versuche ich immer meine „Lieblingsteile“ im Koffer dabei zu haben. Ich muss mich wohlfühlen. Ich muss mich darin sehen können und mich nicht verkleidet fühlen. Genau deshalb hatte ich für Stockholm auch nur meine Lieblingsteile im Koffer verstaut und sie unbewusst alle an einem Tag zusammen kombiniert.

3 Investment Pieces That Will Never Go Out of Style zara Gucci

 

3 Investment Pieces That Will Never Go Out of Style

Ich bin recht klassisch und zeitlos, wenn ich das Outfit betrachte. Ich glaube am Ende braucht es nur wenige treue Begleiter im Kleiderschrank und nur ab und an ein Highlight, das sich nicht zu jedem Outfit wohlfühlen muss, aber als Eyecatcher dienen kann. Daher habe ich mich entschieden, meine aktuellen drei Lieblingsteile in einen Post zu packen und euch so auch einmal zu zeigen, wie ich kombiniere und warum. Diese drei Investments könnt ihr getrennt, oder wie ich es getan habe, zusammen kombiniert ausführen.

Wie ich schon erwähnt habe, bleibe ich immer wieder bei klassischen Schnitten und Mustern hängen, weil sie für mich als zeitlos gelten. Ob sie das für euch sind, könnt ihr mir gern am Ende des Posts verraten.

Der Blazer

Der Klassiker schlechthin. Ich finde wir alle sollten immer zwei bis drei klassische, gut sitzende Blazer im Kleiderschrank hängen haben, in denen wir uns wohlfühlen. Sie sind sportlich und leger, aber auch klassisch einsetzbar. Ich besitze einen schwarzen, weißen sowie einen grau- karierten Blazer. Der letzte in der Runde feiert gerade wieder ein großes Revival. Glück für mich, denn meinen fand ich schon vor Monaten online. Als alle noch an Sommerkleider dachten, erwischte ich den passenden klassischen Blazer um das Trio endlich zu komplettieren. Obwohl in Grau und obwohl mit Muster passt er auch perfekt zur Jeans oder Stoffhose.

Nice to know: Ich achte auf länger geschnittene Blazer. Bei 1,65m Körpergröße finde ich alle Blazerlängen über dem Hüftknochen ideal für mich. Der passende Schnitt für mich sollte leicht figurbetont sein und nicht Oversize. Ein Kriterium muss ich noch erwähnen: Die Schulterpolster. Die sollten gut verarbeitet und richtig mit der Naht abschließen. Wirklich.

3 Investment Pieces That Will Never Go Out of Style

3 Investment Pieces That Will Never Go Out of Style

3 Investment Pieces That Will Never Go Out of Style

3 Investment Pieces That Will Never Go Out of Style

Die Stoffhose

Eine Hosenart die nicht jeder mag, ich aber für die beste Erfindung halte, wenn wir über Hosenarten sprechen. Wenn sie in einem guten Schnitt und einer passenden Farbe auf dem Kleiderbügel hängt, muss ich sie anprobieren. Zur Zeit besitze ich drei schwarze Stoffhosen, eine dunkelblaue mit Nadelstreifen, eine weiße und eine altrosafarbene Stoffhose. Klassisch ja, aber nicht langweilig. Sie kann lässig mit Turnschuh, Statementschuhen oder Pumps getragen werden. Wobei ich die letztere Variante doch eher nur im Büro sehe.

Nice to know: Die Stoffhose darf bei mir nicht über die Hüfte gehen. Sie muss am Knöchel enden und saubere Nähte vorweisen. Was ich persönlich etwas sinnlos finde, ist der gratis Gürtel an den meisten Stoffhosen. Oft zum Weglaufen und einfach Materialverschwendung. Ich bin auch ein Fan von sauber und sinnvoll angenähten Hosentaschen. Ich mag es nicht, wenn die Hosentaschen abstehen oder seltsame Falten schlagen. Das ist oft ein Indiz auf falsche Form- oder Größenwahl oder einfach nur vernäht.

Das Eye Catcher Accessoire

Darüber lässt sich sicherlich streiten. Nicht jeder will noch ein „Bähm, hier bin ich“- Accessoire ausführen. Aber wenn, dann würde ich hier auf Tasche oder Schuhe zurückgreifen. Was ich an Statements so mag? Ein Outfit steht und fällt mit den ausgewählten Accessoires. So kann die Tasche das Ruder rumreißen oder das Outfit völlig auf den Kopf stellen. Auch ein Statement.

Nice to know: Bei Eyecatchern sollten wir immer überlegen: Ob ich sie oft genug kombinieren kann. Ich bin schon lange in der Farbe Rosé gefangen, liebe die unterschiedlichen Töne und kombiniere sie auch unglaublich gern miteinander. Dabei kann ich euch sagen, das „GG“ ist kein Muss. Es gibt haufenweise Alternativen, die genauso schön sind und vielleicht das „Trend mitmachen“ auch mit einem ruhigen Gewissen untermauern. Das gilt hier auch für die Schuhe.

Am Ende sind das Tipps, die auf meinem Stilempfinden basieren. Ich bin immer vorsichtig, wenn es darum geht euch etwas vorzuschreiben. Es ist eher eine persönliche Erfahrung, die euch vielleicht im Alltag ein wenig die Zusammenstellen des Outfits erleichtert. Wenn dem so ist, lasst es mich gern wissen.

Alles Liebe

Kommentare

10 Kommentare zu “3 Investment Pieces That Will Never Go Out of Style”
  1. Ulla sagt:

    Blazer zu finden finde ich sehr schwierig – wie die Nagel im Heuhaufen. Ich bin froh, dass ich einen schwarzen klassischen und einen dunelblauen in kurzer FOrm und kastig (leider mit 3/4 Ärmeln) gefunden habe. Bei meiner Größe (178 cm) nicht einfach.
    Stoffhoasen habe ich früher geliebt – auch das ist ein heikles THema weil bei mir einfach viele Hosen einfach viel zu kurz sind, oder dann extrem weit.

    Die verlinkten Schuhe von Asos mit den feinen Riemchen finde ich ganz toll. Aber in Größe 42 sehen die sicherlich nicht besonders vorteilhaft am Fuß aus.

  2. Hallo Franzi
    Ich mag deine klassischen Looks total gerne. Leider finde ich, dass mir Blazer gar nicht stehen – auch wenn ich es immer mal wieder mit ihnen versuche. Seltsam – wo es doch ein so zeitloses und klassisches Stück ist.
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.ch

  3. Charli sagt:

    Hallo Franzi,
    ich hatte schon als kleines Mädchen eine Vorliebe für Blazer, oder Mami, die hat sie ja schliesslich für mich gekauft. 😉 Und auch heute erinnere ich mich gerne an diese alten Lieblingsteile, denn irgendwie saßen die besser. Wahrscheinlich sind es die weiblicheren Formen, die das Finden eines gut sitzenden Blazers schwieriger machen. Aus der Kinderabteilung bin ich ja mittlerweile rausgewachsen.
    Und auch bei Stoffhosen gebe ich dir Recht, wenn sie gut sitzen und modern geschnitten sind, sonst sieht es schnell nach Oma aus. Also nicht nach meiner Oma, die ist sehr stylisch, hi, hi… 😉 Aber ich hatte noch nie einen Gürtel an meiner Stoffhose.
    Und deine Tasche mag ich sehr gern, die würde gut zu einem Samtblazer passen, den ich mir ab und zu bei Mami borge. 😉
    Wünsche dir Erfolg auf deiner Reise!
    LG Charli

  4. Barbarella sagt:

    Hallo Franzi, ich bin auch absoluter Blazer-Fan, und finde, dass man unbedingt mindestens einen im Schrank haben sollte, denn er passt zu allem und adelt jedes Outfit. Damit passt sogar die Jeans zu einem förmlicheren Anlass. Ich muss sagen, Stoffhosen hatte ich schon lange nicht mehr, weil ich ein echtes Jeansgirl bin 😀 aber eine Eyecatcher-Bag finde ich total Klasse 🙂

    Liebe Güße von Barbarella ♥

    https://barbarella149.wordpress.com

  5. Anna sagt:

    Ich kenne das Packproblem, wenn alles mal wieder in den 6-8kg Handgepäckkoffer passen soll, man aber auch drei verschiedene Outfits braucht. Die Klassiker mitzunehmen finde ich eine sehr gute Idee.
    Ich mag den Blazer und habe mich total in deine Schuhe verliebt.

    Liebe Grüße
    Anna

  6. Joellevivian sagt:

    Ein ganz toller Post.

    Ich liebe die neuen Gucci Marmont Bags – eine tolle Wahl!

    Liebe Grüße
    Joellevivian

  7. Michaela sagt:

    Tolle Auswahl! Bei mir sehen Blazer oft nicht so gut aus, weil irgendwie habe ich nicht so breite Schultern 😉

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag 🙂

    Liebe Grüsse
    Michaela

    Michaelablog
    Bloglovin

  8. Mrs Unicorn sagt:

    Die Tasche ist so schön! Ein wirklich toller Look.
    Ich packe lieber Jeans ein, die knittern nicht so schnell…

    Liebe Grüße und ein traumhaftes Wochenende!
    Celine von http://mrsunicorn.de

  9. Eve sagt:

    Liebe Franzi,

    ich finde auch, dass Klassiker ein Muss im Kleiderschrank sind, da sie wirklich so wandelbar und jedem Stil anpassbar sind. Ich suche auch noch nach einem Karo-Blazer und habe mich gerade in deinen verschossen. 🙂

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

Schreibe einen Kommentar