Inspiration

Mein Coffee Date Gedanke – Zurück zum ursprünglichen Blogger dasein?

16. Juni 2017 • 15 Kommentare

Vor ca. zwei Wochen durfte ich bei einem guten Kaffee ein Auge auf ein neues Produkt werfen. Die Einladung dazu flatterte spontan herein. So spontan, dass ich mir nur wenig Zeit für viel Tamtam um mein Outfit einräumen konnte. Ich wollte euch im Nachgang aber alles perfekt in Szene setzen und nachshooten. Ich wollte euch wie immer, bis ins Detail geplant, alles präsentieren. Blogger eben. Doch dann fiel mir wieder ein Satz ein, der mich in letzter Zeit nicht mehr loslässt:

„Ich würde gern wieder Outfits aus dem echten Alltag einer Bloggerin sehen“.

Ich kann mich an diese Zeit noch ganz genau erinnern und weiß genau, was ihr meint, war aber bis jetzt immer davon überzeugt, dass das nicht mehr zeitgemäß wäre und bei der absolut tollen Arbeit meiner Kollegen nicht mehr mithalten könnte. Als Bloggerin will ich mich jeden Tag weiterentwickeln, am liebsten zu jeder Stunde. Ich bin einer dieser Menschen, die gern schon heute anstatt morgen alles in den Griff bekommen wollen. So bastle ich tatsächlich jeden Tag an jedem kleinsten für mich sichtbaren Detail, um am Ende ein Bild zu schaffen, dass euch begeistern soll. Es geht eben immer noch besser.

Keine Sorge, ich will mich nicht selbst überleben und nichts mehr genießen, außer den kurzen Erfolg, um dann von der Bildfläche zu verschwinden. Nein, ich will für mich immer wieder neue Wege finden, Ideen sammeln und das Beste aus mir herausholen.

Ähnliches könnte ich von meinen Coffee Date sagen, denn Huawei sieht das nicht anders. Was für ein Übergang. Aber wenn wir von Weiterentwicklung und Weiterdenken sprechen, fühle ich mich gerade in bester Gesellschaft. Die Brand geht 2017 für sich selbst einen neuen Weg und will sich mit dem ersten hauseigenen Huawei MateBook X auf den viel umkämpften Notebookmarkt wagen. Die Konkurrenz ist groß, die Idee vom Notebook nicht neu. Aber vielleicht kann man sich durch die eigene Umsetzung wieder von der Masse an Angeboten abheben?

Erkennt ihr die zarte Verbindung zwischen mir und Huawei? Erkenne ich gerade meine Chance mich noch einmal mit euch neu zu erfinden?

Ich durfte exklusiv zum Launch des Produktes einen Blick auf die Idee davon werfen, sich weiterzuentwickeln auf einem Markt, der schon alles zu bieten hat. Ganze 13,3 Zoll blicken mir stylish entgegen. Zart, aber stabil blicke ich auf einen Bildschirm, der fast jeden Zentimeter des gewohnten Rahmens verdrängt. Prozessorleistung der neuesten Genration, eine außergewöhnliche Kühltechnologie, ein 2K Display für knackscharfe Bilder. Eine Liaison mit Dolby für den guten Sound konnte sich Huawei auch nicht entgehen lassen.

Huawei will weiterdenken, in die Zukunft blicken und sich stetig verbessern. Das könnte uns verbinden. Das könnte auch für mich ein neuer Ansatz sein. Daher gibt es heute von mir einen ganz simplen Alltagslook. Das bin ich, das ist meine Art Mode zu tragen. Das ist das neue MateBook X von Huawei.

Wir beide haben eine Idee davon, wie wir uns und unsere Arbeit sehen. Vielleicht gefällt sie anderen auch? Vielleicht ist das Hinterfragen auch immer wieder eine neue Chance?

Das Event und das Kommentar haben mich dazu bewogen, mir Gedanken über mich und meine Arbeit zu machen. Verratet mir, was ihr hier gern mehr sehen wollt und was ihr schon lange vermisst oder auch einfach nicht mehr sehen könnt. Ich möchte mir gern MEHR für 2017/2018 vornehmen ….

Liebe Grüße

In freundlicher Kooperation mit Huawei

Bilder: Alice von iHeartAlice.com

Kommentare

15 Kommentare zu “Mein Coffee Date Gedanke – Zurück zum ursprünglichen Blogger dasein?”
  1. Leni sagt:

    Ich sehe Alltagsoutfits beinahe noch lieber als die perfekt gestylten Outfits, die nur zum Shooten getragen werden. Die geben einem für den Alltag dann doch noch etwas mehr Inspiration 🙂
    Und das Huawai Notebook sieht ja schick aus, kann sich echt sehen lassen 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  2. Foehnlocke sagt:

    Super schöner Bericht.

    Super hübsche Frau.

    Mega Notebook Huawei ! einfach nur *Däumchenhoch*

  3. Kristina sagt:

    Ich finde es irgendwie sehr schade, dass das Bloggen genau wie Instagram seinen spontanen „echten“ Charakter verloren hat. Doch ich gebe dir absolut Recht: Man muss sich ständig weiterentwickeln und hätte mit weniger „perfekten“ Bilder keine Chance mehr gegen die Konkurrenz. Ein Glück kann man inszenierte Bilder (die ich natürlich schon gerne anschaue) mit interessanten Texten quasi wettmachen. Daher lese ich auch deinen Blog sehr gerne, mit deinen Texten lässt du uns doch hinter die Fassade schauen.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  4. Ina sagt:

    Du bist so schön. Musste mal gesagt werden 🙂

  5. Ina sagt:

    PS: Wo gibt’s die Tasse? <3

  6. katy fox sagt:

    ich weiß ganz genau was du meinst. da ich nicht hauptberuflich blogger bin – shooten wir immer wenn wir sowieso unterwegs sind – also bevor wir essen gehen, bevor wir frühstücken gehen…. also wirklich alltagskleidung 🙂
    oft merkt man aber bei vielen bloggern, das die kleidung echt nur für das shooting angezogen wurde – hallo mit hohen schuhen durch london?
    ich folge deinen blog schon ewig u muss sagen ich mag ihn sehr – so viel <3lichkeit und so natürlich 🙂 u deine looks sind immer so toll auch zum nachstylen 🙂
    u he das notebook hört sich toll an – muss ja nicht immer ein macbook sein oder?
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    • Franzi sagt:

      Liebe Katy! Danke für die Blumen, das freut mich sehr. Vielleicht ist es auch immer abhängig von der jeweiligen Branche? Hohe Schuhe gehen bei mir am Schreibtisch immer – haha ;). Nein aber ich kann mir gut vortstellen, was dir vorschwebt. Danke für deine lieben Worte!

  7. Sue sagt:

    Moin,

    bin durch Facebook auf Deinen Beitrag aufmerksam geworden.
    Interessanter Gedankengang….
    Fände es super, wenn nicht mehr alles so mega überstylt wäre. Ehrlich gesagt lese ich solche Blogs auch nicht gern und mache es selbst auch ganz bewusst anders. Weil ich keinen Fake mag oder dass alles aussieht als lebten plötzlich alle Menschen in einer Blase und in dieser Blase bestünde eine Blumenwelt. Das gilt auch für alle anderen Social Media Kanäle.

    Die eine Hälfte gekauft, hier vielleicht was geklaut und dort abekupfert, weil jetzt jeder ein Foto macht, wo die Rückansicht eines Mädels, mit dem Fotografen Händchen hält, oder seinen Teddy vor Sehenswürdigkeiten fotografiert.
    Oder weil jeder gerade erzählt, wie man sichtbarer wird, gibt es den 968 Beitrag dazu.

    Alle wollen individuell sein, sich abgrenzen von der breiten Masse, bietet aber trotzdem denselben Content wie andere und heraus kommt oft ein Einheitsbrei.

    Ich folge zwar solchen Blogs und Instagram Accounts manchmal trotzdem aber vor allem deswegen, weil ich die Leute persönlich kenne und mag. Nicht aber weil es mir gefällt, dass der komplette Instafeed rosa ist.

    Eine Bekannte schreibt seit einiger Zeit den Hamburg Streetstyle Blog und fotografiert vor allem den Style von Leuten, die sie unterwegs trifft. Das finde ich persönlich am ehrlichsten und dennoch sehen die Klamotten und die Leute immer cool aus.

    LG aus Hamburg
    Sue

  8. Jasmin sagt:

    Hey Liebes,

    ich finde deinen Text, vor allem auch in Verbindung mit Huawei, sehr schön 🙂
    Bezüglich des Outfit-Themas denke ich dass wir eigentlich alle schon nur die Styles und Looks zeigen, die wir eigentlich auch im Alltag tragen – ich kenne nur wenige Blogger die was ihre Looks angeht eine komplett andere Schiene auf ihrer Plattform fahren als im „Real Life“ 🙂

    Natürlich sucht man sich interessante Pieces aus und macht sich Gedanken – aber genau das ist doch das schöne und spannende daran! 🙂

    Ich kann dir nur sagen: Keep going, girl! Ich finde du machst das super, mach ruhig weiter wie bisher und höre (weiter) auf deine innere Stimme <3

    Fühl dich lieb gedrückt und hab noch einen schönen Abend! 🙂

    Liebst,
    Jasmin von minamia.de

    • Franzi sagt:

      Merci du Liebe! Ja du hast wohl auch Recht. Ich habe mir auch noch einmal alle meine bevorzugten Blogs angesehen und bemerkt: Das würde ich auch alles im Alltag tragen. Aber vielleicht ist auch die unglaublich gute Qualität mit der sie bloggen? Das beeindruckt mich zumindest immer wieder!

      Liebe Grüße

  9. Katharina sagt:

    Für mich gehört dein Blog zu einem der besten, denn deine Beiträge strotzen nur so vor Qualität und das auf ganzer Linie! Dein Licht musst du nicht unter den Scheffel stellen und dich mit anderen vergleichen.
    Ich finde immer bewundernswert, dass du es schaffst deine Outfits selbst vor einem schnöden Garagentor toll in Szene zu setzen! Mehr Alltag geht für mich kaum 😉
    Liebste Grüße
    Katharina
    http://somekindoffashion.de

  10. Vanessa sagt:

    Du bist für mich zur Flatlay Meisterin geworden, diese sehen immer so fantastisch aus (sind aber wie man weiß gestellt und nur fürs Foto so angerichtet.) Dennoch liebe ich es, wenn du Produkte in Szene setzt und dir Gedanken macht, welche Sachen du mit welchen Produkten verbindest und dadurch eine Collage erstellst, die so interessant und schön anzusehen ist.

    Nutze deine Stärken und verbinde das mit dem, was du vermitteln möchtest.

    LG Vanny <3

    http://vanessa-may-photography.blogspot.de

  11. Kostantina sagt:

    Hi, meine Liebe!
    Ein sehr interessanter Post! Ich persönlich finde es immer spannen, wenn Blogger solche Themen aufgreifen. Für mich persönlich, kann es auch ruhig ohne eine Art von Werbung in Verbindung gebracht werden. Aber das soll keines Wegs Kritik sein, denn du bist 1. Beruflicher Blogger, 2. Stehst voll und ganz hinter deiner Arbeit und Kooperationen und 3. verpackst deine Artikel so spannend und interessant, dass es jedes Mal ein reines Vergnügen ist, deine Seite zu besuchen! Es ist eine Art von Lifestyle, die du für mich verkörperst, die einem zu träumen und entspannen bringt.
    Zum Thema OOTD: genau darüber habe ich letztens geschrieben, um Inszenierung vs. Realität. Wir ( die wenigen noch gebliebenen) „Hobby Blogger“, haben immer noch ganz andere Ansichten und Vorstellungen! Vielleicht sind die schon veraltet und manchmal denke ich mir, dass wir uns einfach mit den anderen nicht weiterentwickelt haben! Vielleicht ist es auch eine Art von Rebellion, ich weiß es nicht genau. Fakt ist, dass es ziemlich schwierig ist heutzutage sich noch zu etablieren, sich einen Namen zu machen, oder einfach nur zu wachsen, wenn man nicht mit dem Rest halten kann!

    LG
    Kostantina
    http://evasgirlblog.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar