Beauty

Let’s talk Beauty. Warum es ok ist, sich über Haarpflege zu unterhalten

26. Juni 2017 • 12 Kommentare

Sind wir richtige Beautyqueens geworden? Mit dem Wissen und dem Wunsch immer wieder auf dem neuesten Stand zu sein, wenn es um Beautyprodukte geht? Ich sage ja.

Und ich sehe darin absolut kein Problem. Wir alle wollen uns wohlfühlen. Wir wollen uns jeden Morgen gern ansehen und tun dafür das, was wir für richtig halten. Daran gibt es nichts zu meckern und keine Möglichkeit, sich über den anderen zu beschweren. Denn jeder hat sein ganz eigenes Bild von sich und will sich gern auch immer genau so sehen. Das ist, für mich zumindest, mein Verständnis von Beauty. Ich versuche, das Beste für mich zu finden um mich wohl zu fühlen. So teste ich mich regelmäßig durch das Pflegesortiment.

Ich gebe aber zu, früher habe ich mich schwer damit getan, mein Interesse auf dem Gebiet Beauty einfach öffentlich zu formulieren. Oft kleben wir kleine gemeine Äußerungen an das Beauty-Thema und bedienen dann auch gern noch die Klischees, die sich mit Äußerlichkeiten beschäftigen. Wer will schon gern abgestempelt und bei jeder Gelegenheit darauf reduziert werden? Niemand.

Dank des Blogs und meiner Erfahrung ist es für mich heute ganz einfach über Beauythemen zu sprechen und ich kann mich mit euch ganz offen an neue Produkterscheinungen wagen. Ich kann euch ganz offen erzählen, wie mühselig es ist, blondes Haar zu pflegen und ihm mit jeder Haarwäsche auch die Portion Glanz zu verleihen, die wir auf den Plakaten und immer an fremdem Haar entdecken. Ja ist so. Es ist kein Weltuntergang der mich hier beschäftigt, aber das Thema darf mir trotzdem Zeit rauben und wir dürfen uns auch einmal über Haarpflege unterhalten.

Ich kann zugeben, dass es mich schon Zeit und Geld kostet, genau das zu erreichen, ohne dass das oberflächlich klingt. Denn blondes Haar ist allein schon durch die immer wiederkehrende Blondierung beim Fachmann geschädigt. Es wird aufgeraut, es wird Farbe entzogen und immer viel gestylt. Das müssen meine Haare immer wieder durchmachen.
Die richtige Anwendung, die richtigen Experten und die richtige Haarpflege stehen beim Thema Haare so ganz oben auf meiner Liste. Ich teste mich immer wieder gern durch das Sortiment und muss manchmal die Rechnung dafür bezahlen, stoße aber auch immer wieder auf neue Helfer, die ich nach einer guten Testphase empfehlen kann. Ab heute begrüße ich daher die neue Sheer Blonde Brilliant Shine Pflegeserie von John Frieda in meinem Badezimmerregal. Die neue Produkt-Linie für blondes Haar verfolgt vor allem drei Ziele: Viel Feuchtigkeit, Pflege und Glanz.

Durch die äußeren Eingriffe wie Färben tägliches Stylen sind die Haare nicht jeden Tag in Topform. Im Gegenteil, wenn ich mich nicht gut um sie kümmere werden sie dünner, strohig und brechen ab. Wer dann noch von Natur aus zu feinem Haar neigt, muss sich ranhalten. Ich spreche hier aus meiner Erfahrung, aber ich vermute die eine oder andere unter euch kann das Problem nachempfinden und freut sich über meinen heutigen Post zum Thema Haarpflege mit John Frieda.

 

 

John Frieda hat die Sheer Blonde Brilliant Shine Serie  für mehr Glanz und Schimmer entwickelt und dabei wohl genau an mich und meine Haare gedacht. Die Formel der Brilliant Shine Serie liest sich so: Zermahlene Perlen verbessern die Lichtreflexion des Haares und verleihen dem Haar einen schimmernden Glanz.

Mein Sheer Blonde Brilliant Shine Set besteht aus einem Shampoo, Conditioner und einer Infusion. Das Shampoo und der Conditioner sollen bei regelmäßiger Anwendung das Haar kräftigen und somit den gewünschten Glanz, den Schimmer liefern.

Zur Anwendung muss ich euch eigentlich nicht viel erzählen. Ihr solltet das Shampoo nur auf dem Ansatz auftragen, sanft einmassieren und eine Minute einwirken lassen. Dann gut ausspülen und den Conditioner nur in die Haarlängen geben, sonst wird das Haar schnell platt am Ansatz. Das Infusion Produkt könnt ihr je nach Belieben zwei bis dreimal in der Woche anwenden. Ich trage es erst auf meine Haarlängen auf und warte drei bis vier Minuten, um dann das gesamte Haar damit zu bedecken. Weitere vier Minuten warten und ausspülen.

Seit guter einer Woche nutze ich das Set und bin vor allem von der Sheer Blonde Brilliant Shine Infusion schon ziemlich überzeugt. Bis ich aber mehr sagen kann, muss ich die Produkte noch länger testen und bringe euch dann auf den neuesten Stand. Solange dürft ihr aber gern am Gewinnspiel von John Frieda teilnehmen.

 

Auf der Website von John Frieda könnt ihr eins von 300 Brilliant Shine Sets und zusätzlich eine der limitierten Andy Wolf Sonnenbrillen abstauben, die exklusiv im passenden Shine Look für die Kampagne designed wurden. Alles was ihr dafür tun müsst, ist hier ein Bild hochladen, den Brilliant Shine Filter nutzen, das Bild auf Instagram veröffentlichen, es mit #yourbrilliantshine taggen und @johnfriedaDE folgen!

Ich drücke euch die Daumen. Bei weiteren Haarpflege Fragen einfach kommentieren- denn das Thema lädt dazu ein sich auszutauschen, ganz ohne Klischeegedanken oder albernen Vorurteilen.

 

Liebe Grüße

In freundlicher Kooperation mit John Frieda.

Kommentare

12 Kommentare zu “Let’s talk Beauty. Warum es ok ist, sich über Haarpflege zu unterhalten”
  1. Kristina sagt:

    Ich finde auch, dass wir Frauen uns ungehemmt über Beautythemen unterhalten können – so lange es nicht die einzigen Themen sind, die uns beschäftigen! Den Kampf, Glanz in blondes Haar zu bekommen, kenne ich allzu gut. Zusätzlich habe ich auch noch sehr viele Haare, aber dafür ist das einzelne sehr dünn, d.h. ohne einen guten Conditioner bekomme ich die Matte kaum durchgekämmt. Die neue John Frida-Serie kenne ich noch gar nicht, aber ich probiere sie gerne mal aus 🙂
    Liebe Grüße & einen schönen Montag ♡Kristina
    TheKontemporary

    • Franzi sagt:

      Hallo liebe Kristina! Ach weißt du was, wenn jemand sich dafür entscheidet, nur darüber zu sprechen: Sein Leben, seine Meinung, seine Art aus sich herauszugehen. Müssen wir anderen auch akzeptieren. Dabei weiß ich ja nie, was ein Mensch mit sich selbst ausmacht. Nicht jeder will mit allen immer und alles teilen oder seine Meinung äußern.

      Wir sind Haarschwestern. Ich habe auch viele Haare, aber dafür feines blondes Haar. Ist wohl eine oft gesehene Kombination und oft auch ziemlich nervig. Probier gern einmal die Produkte und lass mich wissen. wie du sie findest. Ich bin ja abhängig von Trockenshampoo. Vielleicht würde dir das auch helfen?

      Liebe Grüße

    • Dany sagt:

      Liebe Kristina, das kenne ich. Ich habe auch dünne Haare, dafür aber viele. Und zur Zeit befinde ich mich auch wieder im Produksuchemarathon. Ist schon nicht ganz einfach. LG Dany

  2. Du siehst so toll aus auf den Bildern! Und ja die elendige Pflege von blonden Haaren… Ich habe bis heute noch keine perfekte Haarpflege für mich gefunden, sodass ich die Produkte von John Frieda auf jeden Fall mal ausprobieren werden.

    Liebe Grüße Kristina

    PS: Aktuell suche ich noch Gastblogger die Lust haben einen Artikel für meinen Blog zu schreiben. Ich würde mich freuen von dir zur hören. 🙂

    • Franzi sagt:

      Merci du Liebe.Das mit dem Gastblogger klingt toll. Ich weiß nur nicht ob ich das zeitlich jetzt schaffe! Ich behalte es abwer im Hinterkopf. Danke für die Anfrage! Und alles Liebe zum Babyglück! 🙂

      Liebe Grüße

  3. Sarah sagt:

    Hallo liebes Zukkermädchen,

    wo hast du denn den schönen Schmuck her? wirklich zauberhaft…bin nämlich nicht so der Goldtyp und suche genau sowas !
    Schöner Beitrag und sehe ich auch so..oft wird man direkt als oberflächlich abgestempelt, nur weil man über Beauty spricht oder sie einem wichtig ist und das dann von Frauen, die im Grunde gar nichts mehr aus sich machen… Ich kann mich pflegen u was aus mir machen u ein Kack Mensch sein und genauso anders herum…
    Aber so ist das halt, irgendwem passt immer irgendwas nicht – dann ists halt so 🙂 in erster Linie muss der Mensch sich gefallen und nicht anderen.

    Alles Liebe & einen schönen Tag
    Sarah

    • Franzi sagt:

      Hallo liebe Sarah! Der Schmuck ist von Pandora aus der aktuellen Do Kampagne! Schau mal online dort vorbei.

      Abgestempelt werden ist wohl nie eine tolle Erfahrung. Trotzdem ist das bei Beautythemen und auch im Bereich Mode immer noch loft zu hören. Man würde ja nichts anderes machen.

      „Ich kann mich pflegen u was aus mir machen u ein Kack Mensch sein und genauso anders herum…“
      absolut!

      Alles Liebe

  4. Mrs Unicorn sagt:

    Gibt es das Set auch für brünettes Haar? Ich tue aktuell noch viel zu wenig für die Haarpflege und muss damit wirklich mal anfangen. Die Produkte von John Frieda klingen perfekt für den Start.

    Liebe Grüße
    Celine von http://www.mrsunicorn.de

  5. Tine sagt:

    Liebe Franzi,

    Ich finde, du hast grandios schöne Haare. So eine schöne kühle Farbe.
    Blondierst du, und danach nochmal Farbe drauf oder wie wird das gemacht?

    Dein Ansatz sah in früheren Jahren viel heller aus. Wie das?
    Vg
    Tine

    • Franzi sagt:

      Hallo liebe Tine! Ich würde den Fachmann fragen. Die Haar sind einmal blondiert, aber kühl und es wird aber nie über blondierte Haare noch einmal blondiert. Glazings sind auch ein tolles Mittel.

      Liebe Grüße

  6. Dany sagt:

    Liebe Franzi, ich finde auch, dass man über dieses Thema gern sprechen darf und es sogar sollte. Denn ich bin ebenfalls auch immernoch auf der Suche nach DEM Produkt für meine Haare. Wenn keiner über das Thema sprechen würde hätte ich es noch schwerer ein gutes Produkt zu finden. Ich finde deinen Beitrag sehr schön.

    Liebe Grüße Dany
    http://www.danyalacarte.de

Schreibe einen Kommentar