Fashion

Seaside right side // T-Rex meets XXL Cardigan

Es gibt nichts schöneres als die ersten oder die letzten Sonnenstrahlen. Ich weiß nicht wann ich die Zeit zum letzten Mal für einen kurzen Moment einfach nur genossen habe. Die Sonne geht bald unter, es herrscht einfach nur Ruhe, niemand sieht mich und niemand sieht mir online beim Leben und Genießen zu.

Wir sind hektisch. Ich bin ganz wild auf mehr. Mehr sehen, mehr erleben und mit euch teilen. Wie eine Sucht zieht sich dieses Gefühl über viele Tage und Stunden. Es ist ja auch mein Job, stimmt. Es ist ja auch mein freier Wille mit euch Momente zu teilen. Es ist irgendwie auch meine Aufgabe euch zu zeigen, was das Leben ausmacht. Doch ist man kurz weg, kommt die Sorge auf. Immer online, immer aktiv. Auf einmal ist Ruhe. Damit können wir gar nichts mehr anfangen. Das sind wir nicht mehr gewohnt, dass ein offline Leben so spannend und entspannend sein kann, dass ich das Mitnehmen und Zeigen schlichtweg vergesse.

Mir geht kurz der Gedanke durch den Kopf: Online ist immer alles besser, schöner und wichtiger.

Wir wirken echt in unseren Taten, in unseren Schritten und mit unseren Worten. Dabei gibt es manche Dinge, die wir nicht einfangen können und die ich nicht mit euch teilen kann, weil sie gar nicht so wirken. Weil sie bei euch nicht so ankommen können, wie sie gerade sind. So bleibt mir nur das Outfit vom Wochenende an dem ich See, Sonne und gutes Essen genoss. Mehr könnt ihr nicht sehen, der Rest steckt in meinem Kopf und findet sich jetzt nur in meinen Worten wieder. Ein wenig Seaside. Aber viel T-Rex trifft XXL Cardigan. Den Rest müsst ihr euch denken, oder einfach selbst erfahren.

Ich plädiere stark fürs selbst Erfahren. Es lohnt sich.

Liebe Grüße

Cardigan // Mumshandmade
Shirt // Zara
Denim // Zara
Pumps // old one
Tasche // MCM

Kommentare

5 Kommentare zu “Seaside right side // T-Rex meets XXL Cardigan”
  1. Susi sagt:

    der Cardigan ist ja bombe! zuerst dachte ich mit „mums handmade“ ist gemeint, dass deine Mum ihn gemacht hat 😀 dann habe ich doch mal gegoogelt und bin auf die Website von mums handmade hast du den Cardigan selbst bestellt oder war es eine Cooperation? ich überlege mir einen Bikini zu bestellen, hast du damit zufällig auch Erfahrungen gemacht bezüglich der Qualität und des Versands etc?

    das mit dem offline sein wollen kenne ich. letztens habe ich mir mal eine „Zwangspause“ gegönnt und bin für 2 Tage mit meinem Freund in ein niederbayrisches Hotel gefahren. ganz ohne Handyempfang, dafür mit Sauna, Badewanne, Kamindinner und einem dicken Schmöker 🙂 sehr zu empfehlen!

    • Franzi sagt:

      Ich liebe ihn auch! Und ich glaube sogar, meine Mutter könnte das. Aber ob sie Lust hätte?;)
      Ich will mich gar nicht zwingen. aber manchmal vergesse ich, wie es ist einfach ohne Netz zu leben.
      Ein wenig verrückt muss das klingen.

      Liebe Grüße

  2. Michaela sagt:

    JA das mit dem Offline sein ist so eine Sache… ständig verfolgt einen dieses FOMO Gefühl… Aber ich merke, dass (auch wenn vielleicht nicht so Engagement fördernd) bewusste Instagram Pausen meinem Gemüt sehr gut tun, weil ich mich dann nicht ständig vergleiche…. Dann kann ich mich viel mehr auf das Offline Geschehen/Hier und jetzt einlassen 🙂

    Liebe GRüsse
    Michaela
    Michaelablog
    Bloglovin

  3. ColourClub sagt:

    Wie immer so schön geschrieben! Heutzutage ist es in fast allen Berufen ein Luxus Offline zu sein. Uns Bloggern trifft es aber besonders zu.
    Das Outfit gefällt mir ausgesprochen gut! Dieser Cardigan ist ein Traum. Die ganze Kombination finde ich äußerst gelungen. Das T-Shirt erinnert mich an den Film „One Fine Day“. Michelle Pfeiffer musste ihren Sohn mit in die Arbeit nehmen. Da er ungewollt ihre Bluse angepatzt hat , holte sie so ein ähnliches Dino-Shirt aus der Kindertasche heraus und zog es an.

    Liebe Grüße aus Wien
    Borislava von http://www.colourclub.at

Schreibe einen Kommentar