Travel

How to sleep well in a hotel

10. Mai 2017 • 2 Kommentare

Ich bin viel unterwegs. Ich liebe es zu reisen. Was mir aber oft schwer fällt ist für eine Nacht wirklich loszulassen, zu entspannen, die wenigen Stunden in einem fremden Bett wirklich zu genießen und gut zu schlafen.

Das mag jetzt für viele kein Problem sein. Es ist nur eine Nacht, es sind nur acht oder neun Stunden, in denen man nicht die eigenen Kissen spürt oder das Zimmer im Dunkel sofort einordnen kann. Nennen wir es die „Ich benötige aber dennoch diese gute Atmosphäre um einzuschlafen und gut zu schlafen“- Macke. Es ist eine Angewohnheit, jeden Raum in dem ich mich für mehr als fünf Stunden aufhalte für mich einzunehmen, um dann auch wirklich anzukommen und auch nachts gut schlafen zu können.

Was eine Nacht in einem fremden Bett bei mir anrichten kann

Der nächste Tag ist unentspannter und ich fühle mich oft nicht fit genug. Diese eine Nacht steht oft in Verbindung mit einem wichtigen Event oder einem Job am nächsten Tag. Dann möchte ich mich gut fühlen, andere mitreißen und eine gute Grundstimmung versprühen, aber es klappt leider nur in einem gewissen Maß oder mit viel Anstrengung. Dieser Situation beuge ich in letzter Zeit einfach vor, indem ich mir ein paar Tipps und Tricks in den Koffer packe, um am nächsten Tag topfit und mit einer mega Laune meinem Job nachzugehen. Geht es euch auch so? Dann können meine Tricks vielleicht helfen.

hotel tip in berlin am Kurfuerstendamm sirsavigny

 Sleeping essentials

Ja die gibt es wirklich. Es gibt Kleidungsstücke und Schlafaccessoires, die uns helfen besser zu schlafen. Sei es der XXL Sweater, die bequemen Kuschelsocken oder die Schlafbrille. Für mich sind es immer noch die Kuschelsocken, da ich selbst im Sommer eine richtige Frostbeule bin und mit kalten Beinen einfach nicht einschlafen kann. Nebenbei passen sie ja auch in jeden Koffer. Ich besitze mittlerweile zehn oder fünfzehn Paar in immer derselben Art und Farbe. Im Winter ist es auch der XXL Sweater und eine Haargummi für einen leichten Zopf.

Wer zu einem sehr leichten Schlaf neigt, sollte sich unbedingt kleine Travelkits zulegen. Dort findet ihr unter anderem eine Schlafbrille und Ohrstöpsel- ideal um Ablenkungen für einen guten Schlaf zu unterbinden.

Das richtige Zimmer

Wenn ich selbst buche, kreuze ich immer „Ruhiges Zimmer“ an. Ich bin manchmal doch sehr anfällig für Lärm oder störe mich an kleinen Dingen, besonders wenn am nächsten Tag ein wichtiges Meeting oder ein Job auf mich wartet. Damit ich die Unruhe nicht auf die ganze Nacht lege, checke ich vorher die Zimmer und erkundige mich nach Besonderheiten, wie eine Party über mir oder Room Cleaning neben meinem Zimmer. Manche Türen oder Staubsauger können früh ab fünf Uhr für viel Lärm und wenig Schlaf sorgen.

Kleine Home Accessoires

Gegen viel Heimweh und unruhigen Schlaf können auch bestimmte Home Accessoires helfen. Ob eine Kerze, das kleine Kissen oder ein Raumspray, das ich im Koffer verstaue. Manche Sachen geben einem das Gefühl von zu Hause sein, ich fühle mich wohl, kann dann gut einschlafen und auch durchschlafen.
Meine Liste beinhaltet: Kissen, Parfüm, ab und an auch eine Kerze oder frische Blumen.
Auf die nächste Reise 😉

Liebe Grüße

Auf den Bildern seht ihr das Hotel Sir Savigny in der Kantstraße.

Kommentare

2 Kommentare zu “How to sleep well in a hotel”
  1. asd sagt:

    Wie nett deine Tipps gemeint sind!!!

  2. Tom Burns sagt:

    Ich mag Hotels, finde dich wunderschön schreib mal an auf Insta ja!

Schreibe einen Kommentar