Fashion

10 Sätze an denen du erkennst, dass du ein Blogger bist

7. April 2017 • 31 Kommentare

Es gibt Klischees die treffen zu. Die passen auf eine Branche, auf einen Job und auf den Alltag bis ins kleinste Detail. Manchmal kann die Schublade gar nicht groß genug sein, um all die kleinen und großen Macken, seltsamen Praktiken oder Begebenheiten hineinzupacken. Ich als Bloggerin möchte unsere Spezies da nicht ausnehmen.

zara rosa Trenchcoat Trend Modeblogger Klischee blogger

Wir Netzmenschen haben doch die eine oder andere Angewohnheit, die ich als Außenstehender ehrlicherweise auch verrückt finden würde oder mich einfach nur mit dem Kopf schütteln ließe. Daher gibt es heute meine Liste mit der ihr ganz schnell erkennen könnt, ob jemand zur Spezies Blogger gehört oder nicht. Ganz klar, wir dürfen auch über uns lachen. Macht den Alltag eh viel schöner.

10 Sätze an denen du erkennst, dass du ein bist Blogger

Du bist Blogger, wenn

  1. … der Postbote dich schon in allen erdenklichen Lebenslagen begrüßen durfte. Mal top gestylt, mal im Bademantel, mal mit Gesichtsmaske oder einfach direkt aus dem Bett gesprungen. Nebenbei dutzt ihr euch schon und sprecht die nächste Paketfuhre ab.

  2. ... dein Kleiderschrank keine Türen besitzt und du alles nach Farbe sortiert fein säuberlich präsentieren kannst.

  3. dein Freund sich selbst Instagramhusband nennt, es nicht schlimm findet und mehr über andere Blogger und Instagramer weiß als du.

  4. dein Essen immer ein Highlight sein muss. Die gute alte Stulle kennst du schon gar nicht mehr. Du versuchst gerade in der Küche selbst einen Avocadobaum im Topf auf der extra angefertigen Marmorplatte zu züchten, um immer das perfekte Lunch-/ Brunch-/ Snack- Foto zu kreieren. Das Restaurant wird nach dem Interior- und Hype- Faktor ausgewählt.

  5. dein Blumenladen dir extra die schönen weißen Tulpen für das perfekte Flatlay zurücklegt.

  6. du sehr oft auf der Couch liegst, snapst und immer wieder betonst wie viel du arbeitest, was für einen Stress du gerade hast und dass du eigentlich gar keine Zeit hast.

  7. deine Nagellackfarbe zur Tasche und den Schuhen passt. Jeden Tag, immer.

  8. du auf die Frage „Was hast du die ganze Woche getrieben“ mit folgendem Satz antwortest: „Drei internationale Städte, vier Events, sechs Dinnerabende und sechs Stunden Mails abarbeiten.“

  9. du mindestens einmal in der Wochen Instagram für den bescheidenen Algorithmus verteufelst,  schwörst Instagram den Rücken zu kehren, dann aber doch wieder auf Twitter, Facebook und Instastories so richtig loslegst und an den guten alten Blog erinnerst, um am nächsten Tag doch wieder auf Instagram zu posten und alle daran zu erinnern, dass du gepostet hast.

  10. …. deine neueste Tasche Chanel, Gucci oder Chloé heißt.

Erkennt ihr euch wieder?

Nummer eins ist mein persönliches

Match und ja auch die anderen Punkte! Und ihr so?

P.S. Der Beitrag schlummerte über 8 Monate in meinem Ordner. Passt immer noch, oder? Hier gibt es noch zwei weitere Beiträge 😉 Klick Klick

Kommentare

31 Kommentare zu “10 Sätze an denen du erkennst, dass du ein Blogger bist”
  1. Ari sagt:

    Hahaha, richtig gut Franzi!
    Du hast vergessen, dass der arme Instagramhusband fast verhundert, weil man vorher das perfekte #foodoftheday machen muss 🙂

    Liebe Grüße
    Ari

  2. Eva Jasmin sagt:

    Haha richtig toller und lustiger Beitrag!
    Liebe Grüße
    Eva

    http://www.eva-jasmin.de

  3. Luise sagt:

    Das mit dem Postboten kenne ich auch nur zu gut 😀

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  4. Kathi sagt:

    Liebe Franzi,
    ein schöner und erfrischender Beitrag für den Freitag. Ich musste sehr schmunzeln bei den Punkten 🙂
    Hab ein schönes Wochenende.
    Liebst Kathi

  5. Denise sagt:

    Ach ja der Postbote, DHL Bote, GLS Bote sie kennen mich alle und denken sicher ich hab eine schwere Kaufsucht 😂!
    Der liebe Freund nennt sich zwar selbst noch nicht so aber er hat zumindest gelernt damit zu leben, dass von allem zuerst ein Foto gemacht werden muss und man an schönen Blumen nich einfach so vorbeigehen kann hahaha

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

    • Franzi sagt:

      Auch sehr gut: „Haben sie vielleicht ein kleines Kaufproblem?“ Mh nein ich bin Bloggerin. Alles schon erlebt. Auch beim Essen. Freunde erwarten schon immer, dass ich das Handy zücke für ein Bild. Obwohl ich das wirklich selten mache … glaube ich ….

  6. Leni sagt:

    Ich bekenne mich schuldig in manchen Wochen den Postboten öfter zu sehen, als meinen Freund. Auch bei den anderen Sachen erkenne ich mich mehr oder weniger wieder 😀 😀
    Sehr guter Post liebe Franzi 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  7. Beauty Mango sagt:

    hahah ein sehr guter Beitrag! Ich erkenne mich zwar nicht in allen Punkten wieder, aber in vielen! 😀

  8. Isabelle sagt:

    Hehe sehr schöner Beitrag! Da ich ausschließlich Foodbloggerin bin, trifft zwar nicht alles so sehr auf mich zu (Thema geordneter Kleiderschrank, Nagellackfarbe oder Designertasche) dafür könnte ich bei mir durchaus noch einige Punkte ergänzen 😉 Liebe Grüße, Isabelle

  9. Iris sagt:

    Also, ich selber bin keine professionelle Bloggerin, und doch kennt mich der Postbote in den beklopptesten Lagen. Ich glaube, dass ist einfach ihr großes Talent, genau dann aufzutauchen, wenn man zum Beispiel eingeseift in der Dusche steht 😀

    • Roxy sagt:

      Oder man wartet den ganzen Tag auf den Postboten und wenn man sich dann entschieden hat den Tag doch in einer Badewanne ausklingen zu lassen (immerhin ist es schon 18 uhr Abends) – dann klingelt es!

  10. Jana Kalea sagt:

    Haha, auch wenn ich eine relativ „kleine“ Bloggerin bin, trifft das zu 90% auch auf mich zu. 😄 Die zuständigen Postboten wechseln bei uns fast alle paar Wochen, aber meine Nachbarn schauen mich manchmal schon ein bisschen schräg an, da es irgendwie immer mehr Päckchen werden.🙈

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jana
    http://www.comfort-zone.net

  11. Carry sagt:

    Ich mach was falsch, bei mir trifft nichts davon zu 😅

  12. Tina sagt:

    Hahaha ohjaaa du triffst den Nagel auf den Kopf und ich musste öfters schmunzeln 😀 Gerade Nummer 9 passiert mir zur Zeit ständig – dank Hashtag-Algorithmus Änderungen und dem ganzen Geschwafel über Reichweite etc 😉
    Wirklich ein cooler Post & ich finde es immer gut, wenn man sichselbst nmicht zu Ernst nimmt und auch drüber lachen kann, was wir Blogger so als „normal“ empfinden 😀

    xxx und happy weekend,
    Tina.

    http://www.styleappetite.com

  13. Ehrlich gesagt trifft auf mich nur Punkt 1 zu. Mein Kleiderschrank hat Türen und da ist auch nix sortiert. Ein Genie überblickt das Chaos. ;D Und mein Nagellack passt NIE zu meinen Klamotten. Kann sein, dass ich Neongelb mit einem mintfarbenen Pullover kombiniere, weil ich bei irgendeiner Nagellack-Challenge mitmache und das Thema gerade Neon ist… 😀

    Aber die Klischees kenne ich natürlich auch 😀

    Liebe Grüße, Bianca

  14. Lisa sagt:

    Dieser Mantel <3
    Ja, der Postbote hat mich schon in allen möglichen Zuständen gesehen. Top geschminkt als würde ich Abends weggehen aber den Schlafanzug noch an. Im Bademantel mit Handtuch auf dem Kopf. Schnell Hose und Shirt übergeworfen. So würde ich nicht jedem die Tür auf machen 😀

  15. Also bei mir passen 2,3,4,5,10 nicht.
    Das Los einer Elternbloggerin. Instagram Husbands gibts in diesem Genre übrigens eher selten. 😉

    Liebe Grüße,
    Katarina

  16. nathalie sagt:

    achja, du hast so recht mit all den punkten 😀
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

  17. Charli sagt:

    Hallo Franzi, schöner Post. Bei mir treffen natürlich einige Punkte noch nicht wirklich zu, aber ich könnte einen ergänzen, der wohl eher bei recht jungen Bloggern zutrifft. Nämlich, wenn die Eltern dauernd fragen: „Ist das nicht etwas für deinen Blog?“ 😉
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    LG Charli von https://frischgelesen.de

  18. Juli sagt:

    Hallo Franzi,

    woher ist denn dein toller Mantel? Die Farbe ist so schön 🙂

    Liebe Grüße
    Juli

  19. Yes! Da stimme ich mit den meisten absolut überein! 😀 Ich gestehe, ich lackiere mir nicht täglich die Nägel neu, sondern nur alle 5-7 Tage #shameonme – und weiß natürlich, dass das eine Übertreibung ist. Ansonsten kann ich nicht zig Designertaschen mein eigen nennen – aber ansonsten – absolute Zustimmung. Man darf natürlich nicht vergessen, regelmäßig bei „Unboxing-Videos“ in den Story’s den Hashtag #abloggerslife zu verwenden und über die viiiielen, vielen ach so lästigen Pakete zu seufzen!

  20. Anonymous sagt:

    Super Beitrag; macht gute Laune! Ich bin gerade das erste Mal auf deiner Seite und bin sehr beeindruckt!

Schreibe einen Kommentar