Beauty

Beauty Talk: Was ich Mann in Sachen Pflege empfehle

Kooperation
17. März 2017 • 8 Kommentare

Ich gebe zu, ich schaue im Beautyregal auch oft nach Artikeln für ihn. Einfach so, weil ich mich für neue Produkte interessiere und derzeit auch immer mehr Männer in der Beautyecke wiederfinde, die genauso ratlos wie ich vor dem Angebot stehen. Das Problem, das Männer mit Beauty aber haben ist, dass es nicht die gleiche Auswahl gibt. Sie dürfen oft zwischen praktischen „Alles in einem“- Produkten entscheiden oder der blauen Packung.

Denn das steht ja ganz klassisch eben für Männer. Sie sind einfacher, wissen was sie wollen und lassen sich ungern von Produkten überzeugen, die sie nicht kennen. Aber das stimmt nicht mehr. Nicht mehr im Geringsten. In meinem Bekanntenkreis werde ich so oft nach Beautyprodukten für Männer gefragt, habe aber selten sofort eine Antwort parat.

Daher habe ich mich diese Woche auf den Weg gemacht, um ganz bewusst nur für ihn zu shoppen. Die Auswahl im nächsten Drogeriemarkt war ja um ehrlich zu sein mau. Ich schlenderte an unzähligen Cremes für jede weibliche Körperstelle vorbei. In großen wie in kleinen Tuben entdeckte ich vom kleinen Zeh bis zur Haarspitze alles für alle erdenklichen Bedürfnisse und Hauttypen unseres Geschlechts. „Abgestimmt“ ist das Wort, das mir sofort einfällt als ich nach sensibler Haut suche. Im Männerregal strahlen mir aber lediglich drei Produkte entgegen: Schuppenshampoo, „Dusch-, Haar- und Gesichtsreinigung“ in einem Produkt und Deo. Was Mann eben braucht. Alles kompakt und ohne große Auswahl. Eigentlich müsste man jetzt noch schnell einen PS starken Wagen vorfahren und den Motor aufheulen lassen, um dem Klischee noch das i-Tüpfelchen aufzusetzen.

Männer sind praktisch und einfach zufrieden zu stellen. Sie brauchen einfach nicht viel.

Dass das völliger Quark ist, sehe ich an meinem Freund, der genau mit den gleichen Haut- Wehwechen kämpft wie ich. Im Winter trockene Haut, im Sommer klassische T- Zone, Haarstyling und dazu noch Bartexpertise, die der Beautymarkt im Übrigen noch immer komplett verdrängt. Hallo Beauty Industrie! Mann trägt Bart und will den auch gut pflegen. Vorbei sind die Zeiten als Frau die Cremchen stapelte und der Mann nur ein Fach für Rasierer, Zahnbürste und Haarpomade ergattern konnte. Männer wissen was sie wollen, das heißt eben auch schon lange mehr als nur Hauptsache sauber.

Nebenbei erzähle ich euch auch, dass Duschbad, Haarwäsche und Gesichtscreme gern getrennt und zielgerichtet auf den Haut- und Haartyp daherkommen dürfen. Bitte auch starke Moschus- oder Tabakdüfte verbannen und gegen zeitgemäße und angenehme Düfte ersetzen. Mann sein heißt heute ja nicht mehr Keule schwingen, Hände dreckig machen und sich mit Kernseife waschen. Daher wird es Zeit auch viel mehr für Ihn zu zeigen und mit ihm darüber zu reden. Denn was es immer noch braucht ist Beratung. Die übernehme ich heute stellvertretend für euch und erzähle euch und meinem Freund mehr über die Beauty Produkte für den Mann von Jonny’s Chop Shop. Denn die habe ich gerade ganz besonders auf dem Schirm.

Das Johnny’s Chop Shop Team hat sich in den letzten Jahren mächtig ist Zeug gelegt, um alle Produkte aus dem Barbier Salon auf salonfähig und für das eigene Bad zu trimmen.

Neben den eigenen Shops in den UK kann man die Männerpflegeprodukte für Haarpflege, Haarstyling und Rasur in Deutschland über amazon.de und seit März bei Rossmann erhalten. Toll finde ich auch die Idee des eigenen Youtube Kanals für Styling Tipps mit den Produkten. Das Sortiment wächst und ich habe drei Produkte für euch Männer und für die Frauen als Empfehlung für ihn auf meiner Einkaufsliste:

Born Lucky Shampoo

Ein Shampoo mit einem Shot Conditioner. Sieht schon mal gut aus, denn ich bin ein Verpackungsjunkie! Der Geruch ist angenehm neutral und der Shot Conditioner könnte ein wenig Pflege einbringen.

  • Seine Meinung: Vom Styling her trifft das Shampoo definitiv schon einmal meinen Geschmack. Der Geruch ist gut und es schäumt gut. Wichtig ist auch, dass es schnell auswaschbar ist. Durch den Conditioner sind die Haare nach dem Waschen weicher, aber nicht platt!

Beard Oil

Sanfte Barthaare? Es kommt wohl auf die Länge des Barts an und wie man stutzt. Wenn es kratzig wird, könnte ich mir ein pflegendes Öl gut vorstellen für Haut und Barthaar. Ich persönlich bin ein riesiger Fan von Ölen. Dieses hier riecht verdammt gut. Wie eine Extradosis Creme, ganz frisch!

  • Seine Meinung: Seit einiger Zeit überzeugter Bartträger. Aber durch das ständige Trimmen und Stutzen kann die Bartpracht manchmal rau und kratzig wirken. Das Beard Oil von Johnny’s hilft, obwohl ich kein Fan von Öl an sich bin, zieht es schnell ein und riecht überraschend angenehm. Ich nutze es aber nicht jeden Tag.

Wild Cat Hair Clay

Haarstyling. Das ist eine Kunst für sich. Ich bin schon richtig picky. Da sieht es bei dem Mann nicht anders aus. Was ich gut finde: Kein Wetlook mehr! So schön gelig, das können wir wirklich langsam zu Grabe tragen. Die Haarpaste ist matt für einen matten Look und gibt ebenso einen guten Halt. Der Geruch ist richtig angenehm neutral.

  • Seine Meinung: Glänzende Haare gehen gar nicht, daher bitte kein Standard Haargel. Für mich musste es bisher immer etwas mattes sein. Es muss gut halten und leicht auswaschbar sein. All das erfüllt das Haarclay ohne großes Tam Tam. Gut finde ich außerdem, dass das Produkt ergiebig ist und nicht überall klebt. Handtuch , Waschbecken und Co.

Die Produkte sind via Amazon online shopbar. Und seit März sind sie auch bei Rossmann erhältlich.Die Preisspanne finden wir beide sehr angenehm. Von 5- 14 Euro ist alles dabei. Meine Auswahl würde euch heute als Bestellung um die 25 Euro kosten.

Was denkt ihr darüber, informiert ihr euch gern im Bereich Beauty für ihn?

Liebe Grüße

**In Kooperation mit Jonny’s Chop Shop

Kommentare

8 Kommentare zu “Beauty Talk: Was ich Mann in Sachen Pflege empfehle”
  1. Vanessa sagt:

    Guten Morgen liebe Franzi,

    mein Freund trägt und liebt auch seinen Bart. In Sachen Duschgel und Shampoo ist er schon überzeugt von seinen Produkten die er jahrelang benutzt. Aber in Sachen Oil, Cremes und anderen Produkten die in meinem Schrank zu finden sind, legt er keinen Wert.
    Abends im Bett kommen dann so Sätze wie „Na, hast du dich schon wieder eingecremt, das schmeck ich..!“ ( 😀 ). Bei einigen Gerüchen ist er mit einverstanden, widerrum bei anderen bekomme ich durch die Blume gesagt „Lass das mal weg, wenn ich zu hause bin“…

    Mein Typ pflegt sich und seine Haare sehr, verbringt eben auch viel Zeit im Bad aber eher nicht mit den typischen Produkten meiner Wahl.

    Wenn mir was in der Stadt gefällt und ich von dem Verpackungsdesign (darauf leg ich auch großen Wert!!!) überzeugt bin, kaufe ich es gerne für meinen Schatz, damit er es probieren kann. Es findet nicht häufig statt, da ich nicht immer für ihn gucke. Aber wenn mir was ins Auge springt, dann ist es schnell mal mit in der Tüte. 🙂

    LG Vanny <3

    http://vanessa-may-photography.blogspot.de

  2. Theresa sagt:

    Hey Franzi,

    mir ging es letzte Woche ähnlich. Ich stand im Drogeriemarkt meines Vertrauens vor einem einzigen, kleinen Regal mit Gesichtsprodukten für den Mann (für die Frau gab es mindestens 6 volle Regale!) und suchte nach einer Gesichtscreme für meinen Freund mit sehr empfindlicher Haut. Leider gab es fast ausschließlich diese 3in1-Produkte für ‚alle Hauttypen‘, deren Inhaltsstoffe meist zum Fürchten sind. ? Ich hab mich nach langer Suche (trotz kleinem Regal, da einfach so wenig in Frage kam) für die ‚Weleda Men Gesichtscreme‘ entschieden. Kann mein Freund bis jetzt absolut weiterempfehlen!

    Ich lese deinen Blog schon länger, finde ihn wirklich klasse und man merkt sofort wie viel Liebe du hier reinsteckst. ?

    Liebe Grüße
    Theresa

  3. Manuela sagt:

    Mir ging es wie den Vorschreibereinnen, auch ich bin nicht von der Auswahl in der Drogerie überzeugt. Daher bin ich einen Schritt weiter gegangen und habe in der Parfümerie geschaut, „was es so gibt“ für den Mann mit sehr empfindlicher Haut. Leider ist das mehr als mau und selbst in der Apotheke wird mein Freund nur sehr schräg angesehen, wenn er von Hautproblemen und dem stetigen Rasieren auch mit gereizter Haut erzählt. Ich glaube aber, dass wir mit dem Einzug des Bartöls und so weiter in der Drogerie schon auf einem guten Weg sind. Die Schwierigkeit besteht wohl eher darin Männer auch von einem überzeugten produkt abzubringen. Bei Frauen ist das um ein wesentliches einfacher. Dagegen ist der Mann pragmatischer und ja, selbstverständlich greift er dann immer zu einem und demselben Produkt. Nichtsdestotrotz muss es nicht die volle Palette Haargel sein, da findet man wirklich für jeden Typen etwas. Besonders fehlt mir die Hautpflege. Auch was Duschkram und Pflege angeht ist es durchaus noch ausbaufähig. Aber auch da merke ich tut sich was und mein Freund muss sich nicht mehr unbedingt mit den rosa Fläschchen für Sensitive Haut abfinden.

    • Franzi sagt:

      Hallo liebe Manuela! Stimme dir zu. Wobei Mann kann auch Produkte für die Frau nutzen. Es müsste einfach viel offener damit umgegangen werden. Wieso darf Mann sich nicht auch pflegen oder hat Hautprobleme? Selbst Männer unterliegen immer noch dem Klischee. Wie nervig für uns alle 😉

  4. Patrick sagt:

    Schwierig, braucht man(n) wirklich so viele unterschiedliche Produkte? Ich bin jetzt Mitte 40 und habe von Anfang 30 bis ca. Ende 30 wirklich viel Zeit mit dem Thema Rasur und Pflegeprodukte für nach der Rasur verbracht und dabei auch viel Geld ausgegeben. Ziemlich viel Geld, welches nicht nötig gewesen wäre.

    Am Ende gibt es ein uraltes und wirklich gutes Produkt zur Pflege der Haut nach der Rasur, oder auch einfach nur so: Nivea Creme (neuerdings die extra Mens – Edition). Vollkommen ausreichend und deutlich billiger als viele andere Produkte.

    Echt jetzt 🙂

    • Franzi sagt:

      Aber deutlich nicht pflegender, wenn Mann auch zu empfindlicher Haut neigt. So ist das, auch Männer haben Unterschiede aufzuweisen. Billig ist nicht immer schelcht, billig ist aber auch nicht immer die Lösung. Vor allem geht es mir auch um Haarpflege und Bartpflege und nicht um eine Creme. Oder nutzt du da auch die Creme? Versteh deinen Gedanken, aber iregndwie triffst du voll mein beschriebenes Klischee mit deinen Worten, oder? Macht nix. Muss nur gerade schmunzeln. Vielleicht gibt es doch so etwas wie Generationswechsel – selbst in Beautyfragen.

  5. Franzii sagt:

    Hallo liebe Franzi,
    ich shoppe so gut wie nie was für meinen Freund, außer Duschbad und After Shave.
    Er nutzt nämlich sonst nichts, ob es da steht oder nicht. After Shave für sanfte Haut zu finden ist Ansicht schon eine Lebensaufgabe, da er bisher nichts länger als 5 Mal vertragen hat. 😀

    Liebe Grüße

  6. Franzii sagt:

    Hallo liebe Franzi,
    ich kaufe meinem Freund außer Duschbad und After Shave nichts. Er würde es eh nicht benutzen ob es da ist oder nicht (es ist nicht so, dass ich es nicht probiert hab).
    Er hat sehr empfindliche Haut und da ist es schon eine Lebensaufgabe überhaupt After Shave zu finden, was er länger als 5 Mal benutzen kann, bevor die Haut streikt.

    Liebe Grüße Franzi

Schreibe einen Kommentar