Kolumne

Im kleinsten Detail steckt viel Gefühl, da findet sich Liebe

9. Februar 2017 • 6 Kommentare

Die Liebe ist vielfältig und braucht Platz um sich zu entfalten. Meine Liebe war schon immer gut darin sich zu verstecken. Das Gefühl für andere ist groß, doch ich muss sie mir nicht beweisen. So habe ich noch nie viel erwartet, verlangt oder gehofft. Liebe war für mich immer greifbar, in kleinen Dingen, Gesten und Worten. Mir bedeutet ein Kuss auf die Stirn mehr als große Hymnen auf mich. Mir gibt es ein tolles Gefühl wenn ich weiß, ich kann mich immer melden und störe nie, nicht mal mit dem albernsten Problemchen, die ich mir selbst gestalte.

 

Rückblick Valentinstag 14.02.2016

Ich bin schon der festen Überzeugung, dass ich mich gut strukturiert am Leben halte. Ich hüpfe gern in Fettnäpfchen, kann sie aber auch gut umgehen und lerne aus meinen Fehlern. Nur manchmal bin ich hoffnungslos aufgeschmissen. Oft dann, wenn ich es am wenigsten erwarte und immer dann, wenn ich vorher noch große Ankündigungen mache und mich selbst ein wenig zu wichtig nehme. Ich bin manchmal doch sehr überzeugt, dass ich es allein schaffe.

Vor allem wenn man an einem kalten Abend vor der Wohnungstür steht und bemerkt, der Schlüssel hängt ganz ordnungsgemäß innen neben der Tür. Dann zweifle ich kurz an mir und meiner Person. Normalerweise läuft das immer nach Schema F ab. Ich sortiere mich, schnappe mir meine Tasche, den Schlüssel, tätschele den Hund und schließe die Tür hinter mir. Nur dieses Mal stand ich auf der falschen Seite, ohne meine Routinen und somit ohne Schlüssel. Das Problem an der ganzen Sache war, dass niemand da war um mir aufzumachen. Kurze Panik. Der Hund allein hinter der Tür, ich hier draußen. Ich setze mich kurz auf die Stufen und suche nach der Schlüsseldienstnummer. Schnell, teuer und ich gehe niemandem auf die Nerven, damit niemand bemerkt wie schusselig ich doch manchmal sein kann, auch am Tag der Liebe.

Doch dann schreibe ich meinem Freund, gestehe meine Panne ein und rufe noch eine weitere Nummer an. Beide reagieren sofort und mit großem Verständnis. Er, 300 Kilometer entfernt, will sich sofort ins Auto setzen. Sie bietet mir an, mich aufzunehmen für einen Kaffee und einen Plausch. Wie schnell aus einem „Ich gegen den alltäglichen Wahnsinn“ ein „Wir“ werden kann. Gen Mitternacht sitzen wir in der Wohnung. Ohne Stress, ohne ein schlechtes Gewissen, nur mit der Gewissheit, dass selbst die kleinen Dinge im Leben zeigen, wie viel Liebe zwischen den Menschen aufkommen kann und was wir immer wieder für andere tun würden, auch wenn es wichtigere Dinge im Leben zu geben scheint.

Warum ich euch das erzähle?

Wir vergessen oft was Liebe kann und wie sehr wir sie benötigen. In der kommenden Woche steht ein Tag an, der nicht jedem in den Kram passt. Der Valentinstag. Geben wir den in die Suchleiste ein, kommen rosa Herzen und viel Schischi. Aber dieser Tag steht für ein Wort das wir oft benutzen, ohne die wahre Bedeutung zu erkennen. Liebe.

Wir verbringen am Ende doch die meiste Zeit unseres Lebens damit zu lieben. Sie zu suchen, sie zu vergessen, darüber hinwegzukommen einen Neustart zu wagen. Ob Freundschaft, Familie oder Partner, alles ist Liebe. Das zwischen uns Menschen ist ein Gefühl, dem wir einen Namen gegeben haben um es irgendwo hinzustecken, es zu orten, es in Worte fassen zu können. Wir feiern sie ganz unterschiedlich, wir schwören auf sie in guten wie in schlechten Zeiten.

Wir haben diesem Gefühl sogar einen ganzen Tag gewidmet, der in der kommenden Woche ansteht. Valentinstag- Dafür oder Dagegen? Ein Zwischending. Diesen Tag dürfen wir gern so nehmen wie wir es wollen. Ob mit ersehnten Geschenken oder einfach mit Zeit, die wir so rar besitzen und so sinnvoll einsetzen müssen. So bleibt mir von meinem letzten Valentinstag vor allem eins in Erinnerung: Egal wie blöd ich mich vorher benehme, wenn mir etwas passiert, sei es das kleinste und unbedeutendste Geschehen, habe ich Menschen um mich herum die ich liebe und die mir ihre Liebe und damit einen Teil ihres Lebens schenken. Darum sollten wir diesen Tag auch einfach genießen, ob mit Freunden, der Familie oder dem Partner.

Zusammen mit gutefrage wollte ich den Valentinstag einmal anders angehen und euch zeigen, wie viel uns dieses Wort doch bedeutet und wieso wir den Tag der Liebe nicht einfach beiseite schieben sollten. Selbst das kleinste Geschehen kann so viel Liebe hervorrufen. Wenn ich in das Suchfeld „Was ist Liebe“ eingebe, haben 106 Leute darauf versucht eine Antwort zu geben. Diese drei haben mir persönlich am besten gefallen:

„Wir können uns sicher sein, dass wir wahre Liebe nur erhalten, dass wenn wir dumme Fehler machen, wenn wir bei dem versagen was wir tun sollten, und sogar wenn wir uns ihnen in den Weg stellen, sie trotzdem nicht enttäuscht von uns oder irritiert über uns sind. Dass diese Wahre Liebe (Wahre Bedingungslose Liebe), und diese Liebe allein die Kraft dafür hat alle Wunden zu heilen, Leute miteinander zu verbinden, und Beziehungen zu kreieren die jenseits über unsere Vorstellungskraft hinausgehen.“

„eine allgemeine Definition von Liebe gibt es meiner Meinung gar nicht. Liebe ist immer personenbezogen. was für einen menschen liebe ist ist für den andern gar nichts..
Ich weiß auch nicht genau, aber ich würde sagen liebe ist die form der höchsten Zuneigung die man zu einem mensch,sache oder Gegenstand verspüren kann.“

„Für mich ist Liebe ein Verlangen, dass in der Seele brennt, diesen einen Menschen lächeln zu sehen. Zu wissen, dass er glücklich ist. Zu sehen wie er seinen Traum lebt. Ihn in jeder möglichen Art und Weise zu unterstützen. Für ihn da zu sein und alles zu tun, damit er glücklich ist. Alles an ihm zu akzeptieren und zu lieben, weil es einfach zu ihm gehört und glücklich zu sein, nur weil man weiß, dass er es ist. Liebe macht glücklich. Liebe ist gemütlich. Liebe ist wunderbar. Liebe kribbelt. Liebe ist da. Liebe ist ein Geben, kein Nehmen. Liebe ist groß. Liebe ist unbegreiflich. Liebe liegt in den kleinen Dingen. Liebe ist, wenn zwei Menschen lernen sich vollkommen zu ergänzen. Liebe ist alltäglich und wunderschön. Liebe ist bedingungslos. Das ist was Liebe für mich bedeutet.“

Liebe Grüße

Im kleinsten Detail steckt viel Gefühl, da findet sich Liebe

*In Kooperation mit gutefrage

Wer noch auf der Suche nach einem persönliches Geschenk ist, der kann sich auf gutefrage inspirationen holen.

Kommentare

6 Kommentare zu “Im kleinsten Detail steckt viel Gefühl, da findet sich Liebe”
  1. Vanessa sagt:

    Guten Morgen liebe Franzi,

    ein bezaubernder Artikel.
    Und die Sache mal aus einer anderen Perspektive zu sehen finde ich wunderbar.

    Und heute möchte ich dir ein weiteres Lob aussprechen: Deine Fotos gefallen mir äußerst gut, weiter so!

    LG Vanny <3

    http://vanessa-may-photography.blogspot.de

  2. ColourClub sagt:

    Wunderbarer Text über das schönste im Leben!
    Die Fotos sind wirklich sehr gelungen!

    Liebe Grüße
    Borislava von http://www.colourclub.at

  3. Leni sagt:

    Mit gefällt das zweite Zitat am besten, das wirkt so, als käme es direkt aus dem Bauch heraus, ohne groß zu überlegen, und das ist Liebe ja auch. Irgendwie einfach da. Klar baut sie sich irgendwie auf, aber plötzlich ist sie da.
    Deine Geschichte finde ich auch toll, manchmal zeigt tollpatschig sein einem ja auch, was für tolle Menschen man um sich herum hat!
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  4. Barbarella sagt:

    Wunderschöner Post mit tollen Fotos. Liebe lässt uns leben, dass sollten wir nie vergessen. Und das nicht nur am Valentinstag <3

    Liebe Grüße, Barbarella (Marion )

    https://barbarella149.wordpress.com

  5. Fanny sagt:

    Liebe Franzi,
    so ein schöner Beitrag hier auf deinem Blog, der zeigt, was manche Menschen manchmal vergessen, nämlich dass Liebe in den kleinsten Dingen stecken kann und für jeden etwas anderes bedeutet.
    Deine Fotos sind wirklich auch wunderschön ?
    Dein Beitrag erinnert mich an ein Zitat von Hermann Hesse „Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann ist glücklich „. ❤️
    Und keine Sorge du bist nicht die Einzige, die tollpatschig ist ?
    Sehr sehr toller Beitrag nochmal!
    Liebe Grüße, Fanny

Schreibe einen Kommentar