Fashion

An Freitagen etwas Gutes teilen

24. Februar 2017 • 4 Kommentare

Manche Momente möchte man einrahmen. Diese furchtbar guten Marmeladenglas Momente! Die Klischee Situation: „Mir geht das Herz auf“. Sie geben einem das Gefühl: Es ist alles gut so wie es ist, wir alle sind genau richtig.

Ich stehe zwischen Kleidung. Viel Kleidung. Frühling kündigt sich an, zumindest hier in diesem Raum. Es hat sich nicht viel verändert. Menschen schlürfen an mir vorbei. 10 Uhr. Ich bin seit 3 Stunden wach und genau so sehe ich auch aus. Ein wenig müde, ein wenig muffelig und vor allem ohne Kaffee in der Hand unterwegs.

Auf einmal spüre ich eine feste Umarmung. Und erkenne ein Lächeln wieder, das ich wohl seit drei Jahre hätte vermissen sollen. Ich werde gedrückt, gelobt und nicht mehr losgelassen. Mir steht eine wunderbare Frau gegenüber die ihr Leben im Griff hat, genau wie sie es für richtig hält, lebt und liebt. Sie strahlt, färbt auf mich ab und hat mir sofort nur eines zu sagen: Wie stolz sie auf mich ist. Auf das was ich mache, was ich jeden Tag von mir gebe und mit euch teile. Ich erhalte so viel Lob binnen von Sekunden, dass ich kurz versucht bin die Person ausfindig zu machen, die sie eigentlich meint.

Mich erschlägt ihre unbedingt positive Ausstrahlung- und das kommt von Herzen

Jacke Glamorous // Tasche Valentino /Pullover H&M // Schuhe H&M Trend

Wir reden, wir lachen, ich habe gute Laune. Ich bin beeindruckt. Nicht von mir und meiner Arbeit. Ich sollte sicher weitaus mehr stolz auf mich sein und das auch öfter zeigen. Aber ich weiß auch das steht mir nicht und ist auch kein Herzenswunsch von mir. Ich bin viel mehr viel zu lange auf der Suche nach genau dieser bestimmten Bestätigung gewesen. Ich bin stolz, dass mich Frauen unterstützen, die ich selbst bewundere. Die jeden Tag und jede Stunde nutzen um anderen auch ein gutes Gefühl zu geben. Einfach so, ohne Grund, ohne etwas einzufordern oder abzuverlangen. Ganz bedingungslos positiv. Das lässt mich den ganzen Tag nicht mehr los. Wie oft gehen wir Dinge an um etwas zu erhalten? Wir zeigen Mitgefühl, weil es erwartet wird oder wir selbst etwas davon abhaben möchten. Wir nörgeln in einer Tour, um endlich Bestätigung in eigener Sache zu erhalten. Wir schmeicheln lieb gemeinte Worte um endlich auch etwas zurückzubekommen. Dieser Moment löst ein Gefühl ab, was ich lange Zeit vor mir herschob. Es ist die Gewissheit, dass wir Menschen bedingungslos sein können, dass es gut ist zu gönnen und das auch auszusprechen.

Kommentare

4 Kommentare zu “An Freitagen etwas Gutes teilen”
  1. Claudia sagt:

    Wundervoll geschrieben ❤
    Du bist eben was ganz Besonderes!

  2. Ann-Helene sagt:

    Marmeladenglas Momente!
    Tolle Wortkreation!
    Sie hat mir sofort gefallen als ich sie vor einigen Wochen gelesen habe, dass man Momente mit Zucker konservieren möchte, Szenen in einem geschlossenen Glas aufbewahren und sie nach eigenem Bedarf wieder öffnen bzw. abrufen möchte, weil sie einem so gut getan haben, ist eine wunderbare Idee.

  3. Alexandria sagt:

    Wunderschön geschrieben! Hatte Gänsehaut *_*
    Und erst diese tolle Jeansjacke die du da an hast, super Style! Die würde ich auch gerne haben. Meine supersüße Bluse von Roadsign würde da perfekt dazu passen!

    Viele liebe Grüße :*

Schreibe einen Kommentar