Kolumne

7 Fragen 7 Antworten einer Bloggerin

12. Februar 2017 • 17 Kommentare

Hand auf’s Herz: Fragt ihr euch nicht manchmal was andere beim Bloggen wie und warum machen? Einfach einmal Mäuschen spielen wollen, einfach einmal wissen, wie läuft das wirklich ab? Was geht in uns Bloggern so vor?

Behind the scene Bloggeer packt aus Hintergund Inforamtionen

Daher gibt es an diesem kalten Sonntag ein wenig Hintergrundinformationen in Sachen Blogger. Ganz klar, das ist nur mein Gefühl das ich mit euch teile und sollte nicht auf alle und jeden angewendet werden. Aber vielleicht kann ich euch so ein wenig mehr darüber verraten, was man so als Bloggerin alles zu tun hat, was hinter dem Beruf Blogger steht und was einem manchmal ans Herz geht oder auch nicht.

Bist du immer gern Bloggerin?

Ja! Ich bin immer stolz auf meinen Beruf. Es ist unglaublich toll, dass das, was mal als Hobby für mich begann, schon länger zu meinem Beruf geworden ist. Auch ist es ein tolles Gefühl dafür lobende Worten und Interesse zu bekommen. Ich bin immer wieder beeindruckt, was ich gerade für unglaublich tolle Möglichkeiten habe.

Retuschierst du?

Ich kaschiere kleine Pickel, Kratzer oder Flecken auf meiner Bluse oder Hose. Ich habe leider einen Hang zu blauen Flecken und zum Kleckern. Ich versuche aber so gut es geht im Photoshop nicht völlig auszurasten und dann irgendwann im realen Leben nicht mehr erkannt zu werden. Wir laden ja alle lieber Bilder hoch, in denen wir uns vorteilhaft sehen. Dazu zähle ich mich defintiv auch. Aber ich versuche einfach so real wie möglich zu bleiben und arbeite oft nur mit Licht und Kontrast. Aber immer so, dass es echt bleibt. Ich hoffe, dem ist auch noch so!

Bist du manchmal neidisch?

Na aber Hallo. Klar frage ich mich auch mal, wieso ich bei der Kampagne oder dem Event nicht mit dabei bin. Aber ich weiß auch, Entscheidungen haben ihre Gründe. Ich weiß ebenso, dass meine Kollegen alle gute Arbeit leisten. Manchmal war ich eben nicht so gut, oder schon einmal dabei oder werde später Glück haben. Ich versuche immer auf dem Boden zu bleiben und freue mich für die anderen Blogger. Neid gehört dazu, er spornt mich an besser zu werden. Aber er bringt mich nicht dazu, meinen Kollegen irgendetwas Schlechtes zu wünschen oder zu unterstellen.

Content ohne Geld?

Ja. Immer wieder gern und hier viel vertreten. Ich versuche euch mindestens fünf Posts in der Woche zu bieten. Davon sollen maximal zwei gesponsert sein. Den Rest arbeite ich hier quasi gratis ein, wobei euer Feedback doch die beste Währung ist. Denn dann weiß ich, ihr seid da, lest mit, habt eine Meinung und Spaß an dem was hier gepostet wird.

Mögen sich alle Blogger?

Eine Frage, die mir oft gestellt wird. Ganz ehrlich? Wenn sich alle Menschen auf unserem Planeten mögen würden, hätten wir viel weniger Probleme. Es ist wie es ist, wir können uns nicht alle so verstehen, wie wir es gern hätten. Den einen mag man mehr, hat mehr Gemeinsamkeiten und ist auf einer Wellenlänge, bei anderen ist das eben nicht so. Wie im Alltag, wie in jedem Job. Da gibt es  kein Mögen und nicht Mögen. Es ist dann eher so: Gemeinsamkeiten oder nicht.

Hast du manchmal Zukunftsängste?

Ja. Ich bin eine Zweiflerin, das wisst ihr ja nun schon aus diversen Posts. Dazu gehört auch seine Arbeit zu reflektieren und zu sehen wo es hingeht. Wenn ich merke ich verliere für mich gefühlt den Anschluss, würde ich auch in einem Café, im Dekorationsbereich oder in einer Agentur arbeiten. Ich liebe das Bloggen und hoffe, ich kann irgendwann Iris Apfel Konkurrenz machen. Es macht mir Spaß, aber wenn ihr einmal nicht mehr wollt, dass das hier alles so läuft- dann ist das so!

Passieren dir noch Fehler?

Nach fast neun Jahren Bloggen müsste jetzt ein Nein kommen. Doch ich bin die Meisterin der Fettnäpfchen und teilweise auch chaotisch. Es geht immer mal wieder etwas schief. Ich habe schon wichtige Texte gelöscht, Speicherkarten verloren, zerbrochen, Kameras auf den Boden geworfen und Notebooks lahmgelegt. Ich war vorlaut, zu leise oder habe nicht immer erst nachgedacht und dann gehandelt. Es ist völlig menschlich Fehler zu begehen, auch mehrmals. Aber ich bemühe mich jeden Tag, doch das eine oder andere Fettnäpfchen zu umgehen. Aber manchmal entstehen durch Fehlern die besten Ergebnisse/ Erlebnisse

Liebe Grüße

Noch Fragen? Dann her damit

Kommentare

17 Kommentare zu “7 Fragen 7 Antworten einer Bloggerin”
  1. Luise sagt:

    Ein sehr schöner ehrlicher Post Franzi, der dich nur noch sympathischer macht <3

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  2. Leni sagt:

    Ich finde vor allem das mit den Retuschieren bei Bloggern super wichtig, ich meine klar ändert jeder ein bisschen was an seinen Bildern, aber ich finde man sollte den Menschen immer noch erkennen. Und schlanker oder größer machen ist für mich ein ziemliches No Go. Immerhin ist man, wie man ist und das ist doch ach gut so 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

    • Franzi sagt:

      Liebe Leni! Das stimmt absolut! Aber manchmal steht man dann vielleicht auch unter Druck? Wir oft lese ich so richtig dumme Kommentare unter anderen Posts: „bei deiner Figur würde ich das nicht tragen“ Da müsste man wohl tiefer gehen, denn es gibt ja einen Grund- wieso jmd sich online so verändert zeigt.

      Liebe Grüße

  3. Ina sagt:

    Sonst Post Franzi. Als nicht-blogger finde ich solche Eindrücke immer sehr interessant.

  4. […] Beitrag: Ganz frisch online ist heute der Beitrag "7 FRAGEN 7 ANTWORTEN EINER BLOGGERIN" von zukkermaedchen.de. Die Fragen und Antworten sind wirklich […]

  5. Marlene sagt:

    Schöner Post. Ich finde es schön mal Mäuschen spielen zu können. Interessant wäre auch, wenn du die Fragen mal anderen Bloggern stellst.
    Liebe Grüße

  6. ich mag deine perspktive sehr gerne, immer positiv bleiben. never a failure, always a lesson.
    war diese woche im urlaub und hab, wie es scheint, das re-design verpasst, huch! wunderschön geworden.
    wünsche noch einen genehmen abend.

  7. Barbarella sagt:

    Sehr schöner und vor allem sympathischer Post. Ich blogge zwar „nur“ aus Spaß, aber auch ich zeige mich immer so wie ich wirklich bin. Die vielen „Photoshop-Gesichter“ die man bei Instagram so häufig sieht, finde ich nicht schön. Warum denn aussehen wie eine Comicfigur? Gut, kann jeder halten wie er möchte, aber ich finde es eben schöner wenn man sich so zeigt, wie man im wahren Leben ist. Und zu den kleinen Fehlern stehen die man ab und zu mal macht. Danke dir für den tollen und ehrlichen Post 🙂

    Liebe Grüße, Barbarella ( Marion )
    https://barbarella149.wordpress.com

  8. Frederika sagt:

    Ein sehr sympathischer, ehrlicher und interessanter Post. Vielen Dank für’s Teilen! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Frederika von http://www.lace-and-lilies.blogspot.de

  9. Katharina sagt:

    Ach wäre das schön, wenn sich alle Menschen auf der Welt mögen würden. Aber ich glaube, es liegt nun mal in der Natur des Menschen sich selbst gegen andere abzugrenzen und sie deshalb nicht zu mögen. Warum sollte das gerade unter Bloggern anders sein? Du hast Recht, wer einen „normalen“ Job hat, hat auch Kollegen mit denen er viele gemeinsame Interessen hat und andere mit denen man nicht so recht weiß, worüber man sprechen soll.
    Und die Sache mit dem Neid ist auch absolut menschlich. Solange man sie wie du in eine positive Energie umsetzen kann, schadet ein bisschen davon ja auch niemandem 🙂
    Ich finde es übrigens so beneidenswert, wie du fünf Texte die Woche schreibst, die allesamt so amüsant und trotzdem tiefgründig zu lesen sind. Ich hoffe, dass wir davon noch sehr lange jede Woche mehr bekommen 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina
    _____________
    http://somekindoffashion.de

    • Franzi sagt:

      Genau so ist es. Ich glaube aber, manche wollen gern Tratsch hören. Gut ich tratsche ja auch gern mal- aber am Ende wissen wir doch, es wird immer viel erzählt. Und solange sie das tun, geht es wohl allen gut 😉

  10. Ich finde diesen Post so ansprechend! Viele Blogger wollen keine Fragen beantworten, bzw machen es nicht auf eine ehrliche Weise. Ich finde es vor allem gut wie treu du dir selber bleibst! Klar kann man nicht jeden mögen und somit ist es auch logisch dass nicht alle Blogger sich mögen. Heißt aber auch nicht dass sie sich hassen oder dass es schlimm ist.
    Und wegen den Flecken und Kleckern – mach dir keine Sorgen, bist nicht die einzige 😉

    xoRosie // Curvy Life Stories

  11. Cleenchen sagt:

    Der Artikel in der AA hat mich neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht!

    …gleich man auf Insta abonniert und Deinen Blog zu meinen Favoriten hinzugefügt…

    Jetzt muss ich erstmal weiter stöbern!

    Viele Grüße aus dem schönen Crossen a. d. E.

    Cleenchen

  12. Charli sagt:

    Oh, hier sieht ja alles neu aus. Sieht sehr schön aus.
    Die Sache mit dem „sich mögen“ ist bei Bloggern ja sicher nicht anders als bei anderen. Ich finde es schön, dass ich hier keine Sticheleien zwischen den Zeilen lese. Ist auf manchen Blogs inzwischen irgendwie schick geworden, aber mir macht es schlechte Laune. Gerede habe ich auf dem Schulhof genug. 😉

    Lg Charli

  13. missesviolet sagt:

    Schöner Einblick und wie immer sehr schön geschrieben und so ehrlich. Ich kann Dir in allen Punkten voll zustimmen. Neid – kenn ich! Fehler machen – kenn ich ebenfalls. 😉 Ich finde es toll, dass unsere kleine Bloggerwelt inzwischen so groß geworden ist, dass es viel Platz für individuelle Charaktere gibt und diese Vielfalt macht es doch so spannend.

    Liebe Grüße
    Sara | missesviolet

  14. Caterina sagt:

    Ein sehr schöner und authentischer Beitrag. Dein neues blogdesign gefällt mir gut ( oder ist das nur auf dem Handy anders? )

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com

Schreibe einen Kommentar