Youtube

This is a youtube Video

18. Januar 2017 • 14 Kommentare

Ok, wie oft habe ich euch schon davon erzählt mehr machen zu wollen in Sachen Youtube? Zu oft. Anstatt es aber einfach zu machen, habe ich lieber geplant, verworfen und nie wirklich begonnen. Für die Fashion Week in Berlin habe wir es dann einfach getan. Gedreht.

youtube drehen blogger fashion week zukkerme

Wie das immer so ist mit Plänen, man müsste sie einfach nur umsetzen. Ich bin da wohl doch irgendwie immer ein wenig ängstlich. Das liegt zum Einen daran, das Youtube nicht meine Base ist und ich schon immer Bloggerin war. Zum anderen kann man sich so gut hinter seinen Texten verstecken. Ich kann mit Worten ganz bewusst ein Bild kreieren. Filmen bedeutet noch einmal mehr. Sich mehr zeigen, so wie man ist. Gestik und Mimik kann man selten verstecken und ganz ehrlich, Youtube ist einfach ein heißes Pflaster. Ich kann manchmal kaum glauben, was ich dort für Kommentare unter anderen Videos lesen muss. Dort herrscht oft das Prinzip erst einmal auszuteilen bevor man denkt. Bloggen wirkt für mich erwachsener, netter, verständnisvoller. Aber vielleicht täusche ich mich auch in der Yotube Welt gerade sehr und ich werde in den kommenden Wochen eines Besseren belehrt. Daher geht heute ohne viel Tam Tam mein erster Fashion Week Vlog online.

Wo will ich hin mit meinen Videos?

Gute Frage. Bis jetzt möchte ich mich einfach ein wenig ausprobieren. Es wird Zeit für neue Wege. Mir kribbelt es schon länger in den Fingern auch andere Social Media Plattformen genauer unter die Lupe zu nehmen. So schien mir Youtube auch eine gute Möglichkeit zu sein, Gedanken und andere Menschen in den Fokus zu rücken.

Was ist mein Inhalt?

Ich bin nicht gut in Hauls, Beautyroutinen oder perfekten OOTD Videos. Ich bin gut darin, mich mit anderen zu unterhalten, so will ich das mehr zu meinem Fokus machen. Wie und wann wird sich bald klären. Ich freue mich auf das erste Video gemeinsam mit einer wunderbaren Youtuberin, die auch etwas zu erzählen hat. Ich vermute das ist es auch, was mich an meinem Beruf so interessiert: Social. Das bedeutet für mich „miteinander“.

Wie gehe ich mit Kritik um?

Ich werde mich verkriechen und alle guten Kommentare liken, den Rest ignorieren. Nein, klar freue ich mich über eure Gedanken zum Video und ich weiß auch, dass es für Youtube ein dickes Fell braucht!

I know …

Liebe Grüße

 

Kommentare

14 Kommentare zu “This is a youtube Video”
  1. Charli sagt:

    Ja, YouTube ist so eine Sache für sich.
    Ich habe da auch schon einige merkwürdige Kommentare lesen müssen und frage mich immer, was es für Menschen sind, die sich so äußern. Inzwischen stört es mich nicht mehr so sehr, aber ich stehe natürlich auch nicht so in der Öffentlichkeit und lade nur ab und zu meine Gesangs-Videos hoch.
    Das ist bei Dir, liebe Franzi, sicher ein bisschen anders. Aber man kann die „bösen Dinger“ ja auch einfach löschen. Dein Kanal, Deine Regeln! Denn ich persönlich finde, diese teilweisen üblen Diskussionen unter den Videos geben mir auch als Betrachter das Gefühl ich bin auf einer Party mit schlechter Stimmung.
    Ich habe mir das Video jedenfalls gern angeschaut und Du bist genauso, wie ich es mir vorgestellt habe. Nur der Ton ist etwas zu leise, wenn Du sprichst, aber das habt ihr sicher auch bald im Griff. Auf jeden Fall fand ich es toll, dass Du auch tatsächlich die Mode zeigst und nicht nur das Drumherum. Mich interessiert bei der Fashion Week wirklich die Mode und nicht so sehr der „Zirkus“. 😉 Bin gespannt auf die nächsten Videos.
    LG Charli

  2. Kato sagt:

    Hey Franzi, die Kamerafahrten macht dein Freund schon super. Was ist denn da mit dem Ton los? Der ist leise und uneinheitlich. Vielleicht wäre ein Ansteckmikro besser, wenn du hin- und herwuselst? Und der Schluss ist ein bisschen abrupt. Ansonsten schön geworden und interessanter als viele 0-8-15-Vlogs mit viel Gelaber zwischendurch. Viele Grüße

  3. Ina sagt:

    Deine Bluse ist ja toll, woher ist die? Die Stimme ist leider wirklich zu leider ansonsten ein interessanter Einblick.
    Liebe Grüße,
    Ina

  4. Ein schönes Video – das mit dem Ton kriegt ihr noch hin. Ist irgendwie auch etwas anders, da dein Freund filmt. Follow me arounds sind sonst ja immer aus der Perspektive der Vlogger-Hand, wenn du verstehst wie ich das meine, das wirkt irgendwie „näher dran“. Schwer zu beschreiben, aber das Video ist schön geworden. Ich hatte bzgl. des „heißen Pflasters“ YouTube auch so meine Bedenken, muss aber sagen, dass bisher nicht ein „bescheuerter“ Kommentar dagelassen wurde. Vielleicht liegts auch an den Themen wie Reisen, Bücher, Favoriten etc.!??! Ich hoffe es bleibt so friedlich, denn es ist eine super Sache die mir riesig viel Freude bringt. Aber wie schon geschrieben wurde, muss man das ja nicht zwingend veröffentlichen, wenn was blödes kommt. Also macht bitte weiter 🙂

  5. Marsmädchen sagt:

    Ich mag das Video gern 🙂 Ich hab mir als Neujahrsvorsatz auch vorgenommen endlich mal dieses YouTube-Ding anzugehen und veröffentliche daher jetzt jede Woche einen Vlog auf meinem Kanal. Alles sehr aufregend, aber es macht auch jede Menge Spaß.
    Ich bin sehr gespannt auf deine Videos. 🙂

  6. Ist doch für den Anfang supi geworden! Weiter so! 🙂

    Liebe Grüße
    Elisabeth | https://www.elisabethgreen.com

  7. Vivi sagt:

    Ach ich finde es cool wen du etwas neues ausprobierst 🙂
    Nur weiter so,ich finde die Idee klasse <3

    Liebe Grüße,
    Vivi <3
    vanillaholica.com

  8. Janine sagt:

    Ich liebe deine Stimme, gerne mehr davon!

    Mich als reiner Zuschauer/ -hörer stören leiser Ton etc. gar nicht. Im Gegenteil… Für mich muss es nicht das perfekte Video sein. Für mich fühlt sich dieses Video echt an. Als würde meine (sehr professionelle, talentierte) Freundin mir was schicken. Ich mag das.

  9. Kate sagt:

    Wie mit so vielem ist es bestimmt auch mit YouTube so, dass man einfach anfangen sollte, wenn man das gerne tun würde! Du bist durch deinen Blog-Erfolg bestimmt auch selbstbewusst genug, ein paar blöde Kommentare einfach wegzustecken – und ich glaube noch an das gute im Menschen und die mehrheitlich positiven, lieben Kommentare! 😉 Bis auf den großen Lautstärke-Unterschied von Musik und deiner Stimme ist das ein sehr hübscher Vlog!

    Liebe Grüße,
    Kate
    katinspiration.com/tipps-gegen-winterblues

  10. Hey Franzi! 🙂
    Ich habe auch gerade wieder auf ein Neues mit meinem YouTube-Kanal begonnen. Meiner Erfahrung nach ist die Sache die: Solange du recht klein bist, stößt du die Leute (durch deine Blogposts, durch Mundpropaganda, über deine Freunde etc.) auf deine Videos. Das sind Leute, die sich das ansehen, wenn es sie interessiert, bleiben sie, wenn nicht, gehen sie einfach. Easy.
    Wenn du aber erfolgreicher und größer wirst, stoßen die Leute auf DICH. Von ganz automatisch, weil du wegen deiner Reichweite irgendwo auftauchst. Da sind dann aber Leute dabei, die das absolut nicht interessiert, und die dir einfach knallhart irgendeinen Blödsinn in die Kommentare schreiben, oder sogar beleidigend sind. Ich denke, man kann wenig dagegen tun leider. Und es ist beim Bloggen so ähnlich. Richtig große Blogger, die auch noch polarisieren (wie dariadaria) bekommen ebenso richtig viel Hate zu spüren. Leider. Ich habe noch nicht herausgefunden, ob und wie man das umgehen kann. Aber ich wünsche dir erstmal weiterhin viel Erfolg damit!
    Liebe Grüße,
    Laurel (https://laurelkoeniger.eu)

Schreibe einen Kommentar